Die Solarcomplex AG wird in den nächsten Wochen auf einer ehemaligen Deponie in der Nähe von Moos einen Freiland-Solarpark mit einer Leistung von 750 Kilowatt (kW) errichten, den die „Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen„ (EKS) in ihren Kraftwerkspark übernehmen werden. Dies schreibt die Schweizer EKS in einer Pressemitteilung. Der Kaufvertrag wurde demnach in Schaffhausen unterzeichnet, zum Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

Strom für den Kanton Schaffhausen

Geplant sind 2000 Photovoltaikmodule mit je 355 Watt Leistung und einer Modulfläche von rund 3800 Quadratmetern. Der Solarpark soll jährlich gut 800.000 Kilowattstunden (kWh) emissionsfreien Strom erzeugen und ins Netz der Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen einspeisen. Laut Mitteilung wird die Firma Solarcomplex den Solarpark nach Inbetriebnahme in ihre Fernüberwachung aufnehmen und die Vollwartung sowie Grundstückspflege übernehmen. Hierüber wurde ein Wartungsvertrag abgeschlossen.

„Mit dem Solarpark Moos erweitern wir unser Portfolio an regionalen regenerativen Erzeugungsanlagen um einen weiteren Baustein“, sagte Martin Kessler, Verwaltungsratspräsident der EKS. Und Solarcomplex-Vorstand Bene Müller erklärt: „Als wir Solarcomplex im Jahr 2000 gegründet haben, war Photovoltaik die teuerste Art der regenerativen Stromerzeugung. Heute – nur 20 Jahre später – ist sie die günstigste. Diese phänomenale Kostenreduktion geht weiter und hat das Potential, den Energiemarkt umzukrempeln“.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.