Hervé Magnin ist ein reiselustiger Abenteurer. Mit dem Fahrrad, dem Bus oder per Anhalter bereiste der Buchautor, Filmemacher, Persönlichkeitstrainer und Psychotherapeut bisher 50 Länder. Sein aktuelles Ziel: das Nordkap in Norwegen. Sein Fortbewegungsmittel: ein E-Scooter (“Trottinette“ im Französischen). Seine Ankunftszeit: unbestimmt.

Überbringung einer Videobotschaft

Start der 4000 Kilometer langen Reiseroute war Le Bourget-du-Lac. Hervé Magnin machte nach 450 Kilometern in der Partnerschaftsgemeinde Moos einen Zwischenstopp. Er übermittelte an Bürgermeister Patrick Krauss eine Videobotschaft und ein Geschenk des neu gewählten Bürgermeisters von Le Bourget-du-Lac, Nicolas Mercat. Wegen der Corona-Pandemie gab es bisher keine persönliche Begegnung der beiden Bürgermeister.

Über ein Jahr plante Magnin seine Reiseroute an das Nordkap. Sie führt ihn von Frankreich über die Schweiz nach Deutschland sowie über Polen und das Baltikum nach Finnland und Norwegen. Dabei übernachtet er im Zelt, bei Freunden oder bei ebenso leidenschaftlichen Radfahrern, die sich im Gastfreundschaftsnetzwerk „Warm Showers“ (Douche chaud) organisiert haben. Das Netzwerk bietet Radfahrern weltweit und unkompliziert an dessen Mitglieder eine Unterkunft an.

Im Gepäck ist auch eine Drohne für Filmaufnahmen

Magnins Reisegepäck ist mit Rollen an das Trottinette gekoppelt. Mit dabei: ein weiterer Akku für seinen E-Scooter, der ihm eine Strecke von mehr als 90 Kilometern am Tag ermöglichen soll – unter der Voraussetzung, dass Magnin sein Trottinette auch wie einen Tretroller benutzt, um Energie zu sparen. Im Gepäck befindet sich eine Drohne für Filmaufnahmen. Mit einer Filmdokumentation sowie einem Buch möchte Hervé Magnin seine Reise festhalten. Magnin begreift sich als Botschafter der in Frankreich als „Écomobilité“ bezeichneten Verkehrswende.

Die Videobotschaft des neu gewählten Bürgermeister von Le Bourget-du-Lac gibt‘s im Internet unter http://www.südkurier.de