Patrick Krauss ist nun offiziell der neue Bürgermeister von Moos. Er wurde am Freitagabend in sein Amt erhoben. Mit der Übergabe der Amtskette durch seinen Vorgänger Peter Kessler, der den Posten nach 20 Jahren vorzeitig verließ, erhielt Krauss im Bürgerhaus von Moos auch die Insignien seines Amtes.

Patrick Krauss legt den Amtseid als Bürgernmeister von Moos ab. Bild: Gerald Jarausch
Patrick Krauss legt den Amtseid als Bürgernmeister von Moos ab. | Bild: Jarausch, Gerald

Von den künftigen Mitstreitern im Gemeinderat und den Höri-Bürgermeistern bekam der neue Amtsträger zudem noch einige Ratschläge, wie die Zusammenarbeit in Zukunft gut gelingen könnte: "Uns stehen spannende Zeiten bevor. Zeigen Sie, dass Sie im gleichen Boot sitzen wie wir", sagte Albin Lang, stellvertretender Bürgermeister in Moos in diesem Zusammenhang. Fast schon mahnende Worte, fand der Amtskollege Uwe Eisch aus Gaienhofen. Er kündigte ein hohes Arbeitspensum mit 70- bis 80 Wochenarbeitsstunden und die ständige Verfügbarkeit, auch an den Wochenenden, an. "Amt und Person sind nicht voneinander zu trennen", ließ er Patrick Krauss wissen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die hohe Belastung wird aus seiner Sicht jedoch mit dem Posten eines Traumjobs versüßt: "Der Beruf des Bürgermeisters ist vielleicht der schönste Beruf überhaupt", sagte Eisch. Die Einschätzung kommt aus berufenem Munde, denn Uwe Eisch hat ebenso wie Peter Kessler sein Amt vor 20 Jahren angetreten. Er sprach zudem die Hoffnung aus, dass sich auch künftig immer wieder motivierte Nachfolger finden, die "mehr als nur eine Amtszeit absolvieren", da sonst viel Erfahrung verloren ginge.

Rund 180 Menschen kamen in die öffentliche Gemeinderatssitzung, in der Bürgermeister Patrick Krauss in sein Amt erhoben wurde. Bild: Gerald Jarausch
Rund 180 Menschen kamen in die öffentliche Gemeinderatssitzung, in der Bürgermeister Patrick Krauss in sein Amt erhoben wurde. | Bild: Jarausch, Gerald

Dass Patrick Krauss schon schnell in die Reihen der Bürgermeister im Landkreis integriert sein werde, kündigte Hans-Peter Lehmann, Bürgermeister der Gemeinde Mühlhausen-Ehingen, an: "Der Landkreis ist bekannt dafür, dass ein kameradschaftliches Verhältnis zwischen den Bürgermeistern herrscht, aber auch ein deutlich gesprochenes Wort nicht zu kurz kommt." Von Uwe Eisch erhielt Patrick Krauss deshalb schon vom Redepult herunter das persönliche Du angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Bürgermeister leistete seinen Schwur auf die Verfassung und die Wahrung der Rechte der Gemeinde. Er verband diesen Moment mit einem kurzen Ausblick auf seine künftige Arbeit. "Es gilt nun, dem Vertrauensvorschuss gerecht zu werden", sagte Patrick Krauss im Rückblick auf seine Wahl. Er möchte vor allem ein bürgernaher Amtsträger sein: "Kommen Sie auf mich zu mit ihren Wünschen und Meinungen. Ich werde mir die Zeit dafür nehmen." Als oberstes Ziel hat er sich "Bürgernähe und Verbindlichkeit" auf die Fahnen geschrieben. Gleichzeitig ließ er keinen Zweifel darüber aufkommen, dass auf ihn selbst und die Gemeinde Moos "große Herausforderungen" kommen.

Während Großprojekte wie die Sporthalle und der Ausbau der Kindertagesstätten bereits auf den Weg gebracht sind, warten andere Aufgaben noch ihre Erfüllung. Als Beispiele nannte Patrick Krauss die Digitalisierung der Grundschule Weiler, den Ausbau des Mobilfunknetzes und einen seiner persönlichen Wünsche, einen Abendmarkt in Weiler. Vor seinen künftigen Aufgaben habe er zwar Respekt, "aber keine Angst vor der Herausforderung".

Das könnte Sie auch interessieren

Dazu tragen nicht nur das gut eingespielte Rathausteam in Moos, der Gemeinderat, der Gemeinde-Verwaltungsverband und seine Amtskollegen auf der Höri bei, sondern auch die gute Vorbereitung durch seinen Amtsvorgänger Peter Kessler: "Ich durfte schon erste Erfahrungen sammeln", sagte Patrick Krauss. Peter Kessler werde auch künftig noch mit seinem Rat zu Seite stehen, stellte er selbst in Aussicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch zunächst einmal schickte ihn sein Amtsnachfolger im wahrsten Sinn des Wortes in den Urlaub: Er bekam von Patrick Krauss ein viertägiges Wellness-Wochenende zusammen mit seiner Frau vom neuen Bürgermeister geschenkt.