Runde Sache beim Höriumzug: Die Heufresserzunft aus Horn hatte das Sterben der Bäckereien thematisiert und höchst kreativ umgesetzt. Echte Sahnestückchen sozusagen, die sich da den vielen Zuschauern des Umzuges am Sonntagmittag präsentierten.

Überhaupt verlief das Festwochenende für die veranstaltende Büllebläri-Zunft aus Weiler höchst zufriedenstellend. Selbst das Regenwetter, das sonst regelmäßig den Umzug in Weiler trifft, blieb in diesem Jahr aus, so dass von Freitag- bis Sonntagabend mehrere tausend Menschen in den kleinen Ort auf der vorderen Höri strömten.

Gummi geben beim Höriumzug: Die Rocker von den Mondfängern ließen es beim Umzug krachen. <em>Bild: Gerald Jarausch</em>
Gummi geben beim Höriumzug: Die Rocker von den Mondfängern ließen es beim Umzug krachen. Bild: Gerald Jarausch | Bild: Gerald Jarausch

Beim Nachtumzug am Freitagabend hatten sich schon zahlreiche Besucher eingefunden. Am Sonntag dann beim eigentlichen Höriumzug zeigten die Zünfte wieder einmal ihr ganzes künstlerisches Potenzial. Jede hatte sich ein Motto ausgedacht und kreativ umgesetzt. Das macht den Höriumzug zu einem besonderen Erlebnis der hiesigen Fasnacht.

Hier finden Sie die Bilder vom Freitagabend:

Hier gibt es alle Bilder vom Umzug am Sonntag: