Moos

Guten Tag aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Moos und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Moos Es geht mit Hochdruck an den Bau der Sporthalle
Der symbolische Spatenstich markiert den Baubeginn an der Sporthalle in Moos. 30 Jahre lang war das Projekt ein intensiv diskutiertes Thema in der Gemeinde. Nun scheinen alle Probleme überwunden und Bürgermeister Patrick Krauss hofft auf eine Eröffnung im Jahr 2020.
Der Spatenstich zur Sporthalle von Moos wurde von Helmut Dury (Architekt), Alt-Bürgermeister Peter Kessler, Bürgermeister Patrick Krauss, Fredi D’Aloisio, Eckehard Schöch, Roman Dominik (beide I+R) und Ingenieur Burkhard Raff (von links) vorgenommen.
Moos Ungewisse Zukunft der Kirche St. Blasius erhitzt die Gemüter
Wie soll die Kirche St. Blasius in Bankholzen nach der Sanierung aussehen? Die Meinungen im Mooser Ortsteil gehen auseinander. Und es stellt sich die Frage: Hat das Gebäude als Kirche überhaupt eine Zukunft? Die Entwicklungen in der Katholischen Kirche könnten dagegen sprechen.
Markus Bühren (links) und Freddy Overlack mit einem Modell der umgestalteteten Kirche St. Blasius in Bankholzen.
Moos Bilder vom Rathaussturm in Moos
Nach nur 28 Tagen im Amt als Neubürgermeister von Moos wurde Patrick Krauss am Donnerstag von den Narren der Gemeinde wieder abgesetzt. In wenigen Tagen darf er das Amt wieder übernehmen.
Moos Mooser Narrenzunft erweist dem Rettich die Ehre
Narren und ihr Handwerkszeug: Die Mooser Rettiche gehen nicht ohne speziell geformtes Zepter und Tasche aus dem Haus. In letzterer befinden sich aber eher Süßigkeiten als scharfes Gemüse.
Mit Zepter und Maske: Seit sechs Jahren steigt Myriam Brukner in ihr Häs und verwandelt sich während der Fasnacht in einen Mooser Rettich.
Landkreis & Umgebung
Singen Wo die Maloche eine Zukunft bekommen soll
Drei ehemalige Führungskräfte des Schweizer Konzerns Georg Fischer (GF) haben die Niederlassungen in Singen und Mettmann übernommen. Das Unternehmen heißt jetzt Fondium und soll zusammen mit den Mitarbeitern für den heiklen Markt der Automobilindustrie fit gemacht werden.
Es kocht, brodelt und zischt: Bei Fondium (ehemals Georg Fischer) wird Eisen auf rund 1450 Grad erhitzt und in Formen für die Automobilherstellung gegossen.
Singen Singens Feuerwehr sucht neue Heimat
  • Immer mehr Einsätze für ehrenamtliche Helfer
  • Singener Rettungskräfte benötigen mehr Platz
  • Machbarkeitsanalyse fordert großes Grundstück
Fortbildung wird groß geschrieben bei der Feuerwehr: Die Abteilungskommandanten Stefan Tröndle und Stefan Schüttler (von links) gratulieren den Kameraden, die befördert wurden.