Am Montag, 2. November, beginnt beim Ausbau der Bundesstraße 33 eine weitere Etappe: Der Neubau zwischen den Anschlussstellen Allensbach-Ost und Hegne-West geht los. Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilt, soll parallel zu den Straßenbauarbeiten auf dem 1,5 Kilometer langen Abschnitt ab Frühjahr 2021 die neue Brücke bei Allensbach-Ost gebaut werden.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende April 2022 und beginnen mit der Verlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen nördlich und südlich der bestehenden Straße.

Neue Umleitungsstraße soll später zur Kreisstraße werden

Im Vorfeld des Brückenneubaus wird eine Umleitungsstraße errichtet. Die werde so konzipiert, dass sie später teilweise als neue Kreisstraße zwischen Allensbach-Ost und Hegne-West genutzt werden kann, erklärt das RP. Zudem werden nördlich der B 33 ein neuer Wirtschaftsweg und auf der Südseite der Bundesstraße ein neuer Radweg gebaut. Radfahrer kommen während der Bauzeit immer auf der Südseite nach Konstanz oder nach Allensbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kosten für den Neubau der Straßen liegen bei 9,1 Millionen Euro, die der Brücke bei 1,1 Millionen Euro. Ein wichtiges Versprechen gibt das Regierungspräsidium noch ab: Der Verkehr solle während der gesamten Bauzeit in beiden Fahrtrichtungen ohne größere Einschränkungen funktionieren. Ob das ohne zusätzlichen Stau geht, wird die Zeit zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dass es regelmäßig zu langen Staus kommt, zeigt die Tunnelbaustelle auf der B 33 bei der Waldsiedlung Reichenau. Doch gegen das Stauen der täglichen Blechlawinen am Morgen und Abend will das Landratsamt Konstanz nun etwas tun: Die dortige Ampelanlage soll anders geschaltet werden.

Konkret geht es um den Verkehr auf der L 220 aus Richtung Konstanz-Wollmatingen. Das sagt Marlene Pellhammer, Pressesprecherin des Landratsamts. „Derzeit sind die Signalgeber für den Autoverkehr in der Grundeinstellung dunkel“, sagt sie. „Erst bei einer Anforderung durch Fußgänger, welche die Landesstraße queren möchten, schaltet die Anlage auf Rot.“

Neue Ampelschaltung

Das soll nun so geändert werden, dass die Ampeln für den Verkehr auf der Landesstraße aus Richtung Wollmatingen in der Grundeinstellung Rot zeigen. Umschalten sollen sie zeitgleich mit der Grünphase auf der B 33 aus Richtung Hegne.

Das bedeutet: Der auf die B 33 einfädelnde Verkehr aus Richtung Wollmatingen erhält nur grün, wenn dem Gegenverkehr aus Hegne, der geradeaus in Richtung Waldsiedlung/Wollmatingen fährt, auch grün angezeigt wird. Hat aber der abknickende Verkehr von der B 33 aus Konstanz/Reichenau kommend grün, so ist die Ampel für die Fahrer auf der L 220 von Konstanz-Wollmatingen rot. Der Zustrom auf das Nadelöhr wird damit gedrosselt.