Wen zog es am Wochenende nicht hinaus ins Freie, nachdem Bodensee und Hegau von einer Schneemenge bedeckt wurden, wie man es seit vielen Jahren nicht erlebt hatte. Viele Menschen waren mit ihren Fotoapparaten oder Smartphones unterwegs und fingen schöne Impressionen ein. Wir freuen uns, Sie daran teilhaben lassen zu dürfen und bieten Ihnen einen Blick in die Region.

Das gab es im verschneiten Konstanz zu sehen

Winter-Idyll in der Seestraße in Konstanz: Einfach mal nur dasitzen und über die gestalterische Kraft der Natur staunen.
Winter-Idyll in der Seestraße in Konstanz: Einfach mal nur dasitzen und über die gestalterische Kraft der Natur staunen. | Bild: Scherrer, Aurelia

Werfen Sie einen ganz neuen Blick auf die größte Stadt am Bodensee, die ihre Stärken sonst eher im Sommer ausspielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie Radolfzell zu einem Wintersportort wurde

Einen Skilift zu bauen, rentiert sich in Radolfzell nun wirklich nicht. Aber mit etwas Improvisationstalent lässt sich der ungewohnt viele Schnee optimal nutzen.
Einen Skilift zu bauen, rentiert sich in Radolfzell nun wirklich nicht. Aber mit etwas Improvisationstalent lässt sich der ungewohnt viele Schnee optimal nutzen. | Bild: Salzmann, Dirk

Skilaufen und Schlittenfahren ist in Radolfzell und der Höri eher eine Randsportart. Aber manchmal geht es doch.

Das könnte Sie auch interessieren

Weißes Paradies an den Hängen der Vulkane im Hegau

Prächtige Ausblicke vom Hohentwiel in Richtung Norden mit Hohenstoffeln und Hohenhewen.
Prächtige Ausblicke vom Hohentwiel in Richtung Norden mit Hohenstoffeln und Hohenhewen. | Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Feuer spucken die Hegauvulkane schon lange nicht mehr. Stattdessen leuchten sie jetzt in strahlendem Weiß.

Das könnte Sie auch interessieren

Rund um Stockach will das Räumen kein Ende nehmen

Die Feuerwehr von Orsingen-Nenzingen bei einem der Einsätze wegen umgestürzter Bäume.
Die Feuerwehr von Orsingen-Nenzingen bei einem der Einsätze wegen umgestürzter Bäume. | Bild: Feuerwehr Orsingen-Nenzingen

Bei aller Freude an der ungewohnten weißen Pracht brachte diese den Räumdiensten und der Feuerwehr auch viel Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei ihren Einsätzen hatte die Feuerwehr nicht nur mit dem vielen Schnee, sondern auch mit der Dunkelheit zurecht zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Vorsicht auf Gewässern: Das Eis ist zu dünn

Bild: Buchholz, Michael

Was für Badegäste im Sommer gilt, wie auf diesem Schild zu lesen ist, sollten sich auch Schlittschuhläufer zu Herzen nehmen: Die dünne Eisdecke auf Teilen des Bodensees macht das Schlittschuhlaufen trotz geringer Wassertiefe zu einer riskanten Angelegenheit. Und die Temperaturen sind bereits wieder gestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Lust auf mehr Winterimpressionen?

Senden auch Sie uns ihre Bilder an hegau-see.redaktion@suedkurier.de

Das könnte Sie auch interessieren