Wenn Autofahrer eine Eigenschaft haben müssen, dann ist es Geduld. Denn oft wird die flotte Autofahrt von A nach B jäh unterbrochen. Hier und da wird – gefühlt über Nacht – eine Baustelle errichtet und eine Umleitung ausgeschildert. Vorbei ist es mit der kurzen Fahrt. Damit Sperrungen und Umleitungsstrecken nicht ganz so überraschend kommen, hat der SÜDKURIER ein paar der anstehenden Baustellen ausfindig gemacht. Wo Autofahrer im Oktober mit Straßensperrungen rechnen müssen:

L194: Der Hang bei Stockach wird richtig abgesichert

L 194 zwischen Mahlspüren im Tal und Hohenfels-Kalkhofen: Seit Anfang Juli ist der Streckenabschnitt zwischen Mahlspüren im Tal und Hohenfels-Kalkhofen auf der Landesstraße 194 nun gesperrt. Nach heftigen Regenfällen war dort ein Hang abgesackt. Nun hat das Regierungspräsidium (RP) Freiburg auf SÜDKURIER-Nachfrage bestätigt: Seit Montag, 4. Oktober, finden dort die Arbeiten zur Hangsicherung statt. Sie werden voraussichtlich bis Ende Oktober dauern, sagt Heike Spannagel, Pressesprecherin des Regierungspräsidiums. Bis dahin bleibe die Landesstraße 194 weiterhin komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Dieser Hang an der L 194 ist nach starken Regenfällen abgesackt. Archivbild
Dieser Hang an der L 194 ist nach starken Regenfällen abgesackt. Archivbild

L219: Die Mainau ist immer erreichbar

L 219 zwischen Konstanz-Allmannsdorf und Anschluss Insel Mainau: Keine Durchfahrt gibt es seit Montag, 4. Oktober, auf der Landesstraße 219 zwischen Allmannsdorf und der Insel Mainau. Wie das RP Freiburg mitteilt, muss die Straße streckenweise gesperrt werden. Die Blumeninsel ist aber die ganze Zeit über Litzelstetten erreichbar. Start der Sanierungsarbeiten ist bei der Zufahrt zum Anwesen Mainaustraße 190 (Konstanz) bis zur Kreuzung am Ortsteil Egg. Die Zufahrt zum Wohngebiet bleibt frei und ist über Litzelstetten erreichbar. Dieser erste Bauabschnitt soll Mitte Oktober abgeschlossen sein. Danach wird der Abschnitt der Landesstraße 219 zwischen der Kreuzung am Ortsteil Egg und dem Anschluss zur Insel Mainau erneuert. Hierfür wird dieser Straßenabschnitt gesperrt. Egg ist dann wieder über Konstanz erreichbar. Der Verkehr wird für die ganze Bauzeit über die B 33 (Reichenaustraße) und L 221 (Westtangente, Nordumfahrung) umgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

K6156: Auch auf der Höri wird saniert

K 6156 zwischen Wangen und Schienen: Wegen der Sanierung von Entwässerungsleitungen ist die K 6156 zwischen Wangen und Schienen seit Montag, 4. Oktober, gesperrt. Die Vollsperrung der Strecke ist laut dem Landratsamt Konstanz bis zum 22. Oktober angesetzt. Die Umleitungsstrecke ist über Öhningen (L 192 und L 193) ausgeschildert.

K6170: Größere Umfahrung für kleinere Fahrzeuge bei Markelfingen

K 6170 zwischen Markelfingen und Anschlussstelle Allensbach: Ab Montag, 11. Oktober, ist auch die Kreisstraße 6170 ab dem Ortsausgang Markelfingen bis zum Kreisverkehr Anschlussstelle Allensbach West gesperrt. Bis zum 12. November werden Verkehrsteilnehmer über die B 33 umgeleitet. Für Fahrzeuge, die bauartbedingt weniger als 60 km/h fahren, ist die Umleitung über die K 6168, K 6169 und die K 6171 (Allensbach, Kaltbrunn) ausgeschildert, heißt es aus dem Landratsamt Konstanz.

B34: Die längste Straßensperrung in absehbarer Zeit

B 34 zwischen Espasingen und Ludwigshafen: Richtig lange gesperrt werden muss der Streckenabschnitt Espasingen/Ludwigshafen auf der Bundesstraße 34. Ab Montag, 11. Oktober, bis voraussichtlich in den Juni 2022 hinein ist die B 34 nicht befahrbar. Das teilt das RP in einer Pressemitteilung mit. Der Verkehr werde großräumig über Espasingen – B 313 – Stockach – Schiesserknoten – B 31 – Ludwigshafen umgeleitet. Grund für die Sperrung ist eine Fahrbahnsanierung. Gleichzeitig werde die Sperrung aber auch für andere Zwecke genutzt, zum Beispiel für die barrierefreie Umgestaltung der Bushaltestellen und Gehwege in Ludwigshafen und die Erneuerung der Versorgungsleitungen (Thüga-Netze und NetzeBW) der Gemeinde. Ab April 2022 bis zum Bauende im Juni 2022 wird zusätzlich der Abschnitt der B 34 zwischen der Einmündung Bahnhofstraße bis nach der Einmündung Mühlbachstraße gesperrt. Der letzte Bauabschnitt zwischen der Mühlbachstraße und dem Knotenpunkt B 34/B 31 ist für den Herbst 2022 geplant. Ziel der Straßenbauverwaltung des RP sei es, Ende 2022 die Bundesstraße zwischen Espasingen und Ludwigshafen vollständig saniert und barrierefrei zur Landesstraße abstufen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

L222: Auch Regionalbus 402 bei Singen ist betroffen

L 222 zwischen Rielasingen-Worblingen und Bohlingen: Für rund drei Wochen ist die L 222 ab Montag, 18. Oktober, gesperrt. Laut dem RP ist der Grund für die Sperrung, dass die Fahrbahn saniert wird. Umgeleitet wird der Verkehr über Überlingen am Ried. Die Zufahrt zu den Aussiedlerhöfen zur K 6157 bleibt bis Höhe Metzgerweg erhalten. Die Sperrung betrifft auch einzelne Haltestellen der Regionalbuslinie 402. Für nicht angefahrene Haltestellen werden Ersatzhaltestellen eingerichtet.