Die Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle in Singen verzeichnete im Juni deutlich mehr An- und Ummeldungen von Autos als im Vergleichsmonat des Vorjahres: 5764 gegenüber 4983. Im April 2019 gab es 6148 Vorgänge. Trotzdem ist der Trend deutlich: Die Menschen investieren wieder in Neu- und Gebrauchtwagen.

Termin nur mit Voranmeldung

Das wirkt sich natürlich auch auf die Zulassungsstellen aus. Diese arbeiten, wegen den verordneten Corona-Beschränkungen, unter erschwerten Bedingungen. Wer selbst ein Auto an- oder ummelden möchte, muss teilweise bis zu zwei Wochen auf einen Termin warten. Und diesen gibt es nur nach Voranmeldung, entweder übers Internet oder telefonisch. Eingelassen werden in Singen nur wenige Menschen, begleitet von einem Mitarbeiter. So ist sichergestellt, dass die Mindestabstände eingehalten werden. Der Vorteil: niemand muss mit einer Maske herumlaufen.

Zwischen Frust und Verständnis

Als der SÜDKURIER-Reporter mit den Wartenden vor der Singener Zulassungsstelle spricht, wird schnell deutlich, dass die Stimmung von Verständnis und Geduld bis hin zum Zorn schwankt. Aber leider sind die meisten Erzürnten nicht gewillt, mit dem Namen für ihren Unmut gerade zu stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anders Hussam Nafea aus Hilzingen. Sein bisheriges Auto ist nicht mehr verkehrssicher, daher musste ein neuer Gebrauchter her. Vor drei Wochen habe er telefonisch einen Termin vereinbart. „Ich habe gleich nach meiner Nachtschicht angerufen. Von 7 Uhr bis etwa 8.15 Uhr musste ich am Telefon warten“, erzählt er.

Hussam Nafea: „Ich habe gleich nach meiner Nachtschicht angerufen. Von 7 Uhr bis etwa 8.15 Uhr habe ich am Telefon warten müssen.“
Hussam Nafea: „Ich habe gleich nach meiner Nachtschicht angerufen. Von 7 Uhr bis etwa 8.15 Uhr habe ich am Telefon warten müssen.“ | Bild: Nikolaj Schutzbach

Auto anmelden im Staffel-Verfahren

Karina Metzger aus Tengen ist vor der Zulassung ihres Neuwagens ganz entspannt. „Dass ich einen Termin online reservieren kann, finde ich ganz gut“, erklärt sie. Begleitet wird sie von ihrem Vater. Da aber nicht beide zugleich eintreten dürfen, und beide ihre Unterschriften leisten beziehungsweise mit Karte bezahlen müssen, machen sie es wie beim Staffellauf und drücken sich die Unterlagen in die Hand. Beide nehmen die aktuellen Umstände sichtlich mit Humor.

Karina Metzger: „Dass ich einen Termin online reservieren kann, finde ich ganz gut.“
Karina Metzger: „Dass ich einen Termin online reservieren kann, finde ich ganz gut.“ | Bild: Nikolaj Schutzbach

Trick 17: Einfach jemand anderen das Auto anmelden lassen

Jürgen Brendenahl aus Singen hat einen anderen Weg für die Zulassung eines Gebrauchtwagens beschritten. Am Vortag war er mit sämtlichen Unterlagen bei einem der in Sichtweite befindlichen Dienstleistern, die Autoschilder vertreiben. „Die erledigen auch die Zulassung, und ich kann am nächsten Tag die Unterlagen abholen“, erläutert er. Dass so eine Dienstleistung nicht kostenlos ist, sei nicht verschwiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Noch bequemer haben es diejenigen, die die Anmeldung des Autos vom Händler erledigen lassen. Auch da ist alles einen Tag später erledigt. „Autohäuser, Händler und Zulassungsdienste können diesen Sonderservice nutzen. Das sind Poweruser. Da sind alle Unterlagen sauber beieinander, und die können bei uns flott abgearbeitet werden. Das läuft zwischendurch oder in den frühen Morgenstunden“, erklärt Michael Greineck, Leiter des Amts für Straßenverkehr und Schifffahrt im Landratsamt Konstanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Von um 5.30 Uhr beginnt der Arbeitstag in der Zulassungsstelle

In den Zulassungsstellen Singen und Konstanz seien einige der insgesamt 30 Mitarbeiter bereits ab 5.30 Uhr beim Arbeiten, berichtet Paula Elsäßer, Referatsleiterin Kfz-Zulassung. „Aber die Telefone sind erst ab 7.30 Uhr besetzt“, ergänzt Marlene Pellhammer.

Das könnte Sie auch interessieren

Aber die Zuständigkeiten gehen weit über das Vorgenannte hinaus. „Es braucht über ein Jahr Einarbeitungszeit“, betont Michael Greineck. „Jetzt wäre es ideal zum Einlernen, denn jetzt kommt alles. Wir sind auch zuständig für Ausnahmegenehmigungen, Mähdrescher, Gabelstapler, Umbauten, Sonderfahrzeuge wie etwa für die Feuerwehr, Fahrzeug-Import“, zählt Elsäßer einen Teil auf.

Bei den häufig vorkommenden Rückrufen der Hersteller werde mit dem Kraftfahrtbundesamt zusammengearbeitet, berichtet der Amtsleiter. Da könne es auch mal zur Zwangsentstempelung kommen, wenn der Erledigt-Nachweis statt ins Service-Heft auf die Batterie geklebt werde.