Hier geht es zum aktuellen Ticker:

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie die Meldungen bis zum 26. April:

Sonntag, 26. April: Was unsere ständig aktualisierte Grafik über die Entwicklung von Corona verrät

Fast jeden Tag veröffentlicht der SÜDKURIER in den Lokalteilen seiner Printausgabe eine große Grafik, die den Verlauf der Corona-Pandemie in den jeweiligen Landkreisen darstellt. Wir erläutern, was hinter den Zahlen steckt.

Das Veranstaltungsverbot trifft die Kulturszene hart – ein Gespräch über Alternativen und die Pläne für eine Zeit nach Corona

Angelique Tracik ist Fachbereichsleiterin Kultur in der Radolfzeller Stadtverwaltung. Im Interview berichtet sie über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kultur.

Samstag, 25. April: Kampf gegen Corona – OB Uli Burchardt setzt Wahlkampf aus

Keine Werbung mehr in eigener Sache, keine Internet-Auftritte jenseits des Amts und keine Profilierung im Wahlkampf. Amtsinhaber Uli Burchardt legt seine Bemühungen um die Wiederwahl als Konstanzer Oberbürgermeister auf Eis. „Es gibt jetzt andere Prioritäten“, erklärte er in einem Video.

Freitag, 24. April: Wirrwarr um Einreise: Paare stranden an Schweizer Grenze – trotz angeblich neuer Regeln. SÜDKURIER bemüht sich um Aufklärung

Was gilt denn nun? Gibt es Einreiseerleichterungen für Paare und Familien? Aufgrund eines SÜDKURIER-Berichts haben sich am Freitag viele Menschen hoffnungsvoll auf den Weg zur Grenze gemacht und wurden dort abgewiesen. Der SÜDKURIER bemüht sich um Klarstellung, doch trotz intensiven Nachhakens gibt es bislang keine eindeutigen Antworten. So ist am Freitagnachmittag der aktuelle Stand der Dinge.

Das könnte Sie auch interessieren

Inhaberin des Wassersportzentrums Radolfzell: „Ich kann noch ein bis zwei Monate überleben“

Das Wassersportzentrum am Radolfzeller See ist abhängig vom Tourismus und hat seit Wochen kaum noch Einnahmen. Inhaberin Carola Habenicht hofft, bald wieder Segel- und Sportbootkurse anbieten zu dürfen.

Bistros in Konstanzer Strandbädern sind ab sofort wieder geöffnet

Die Öffnung erfolgt unter strengen Auflagen. Betreiber müssen auf die Einhaltung der Regeln achten: kein Verzehr auf den Terrassen, gebotener Abstand beim Schlange stehen und maximal zwei Personen auf einmal.

Bodman-Ludwigshafen sperrt Parkplatz und Aussichtspunkte an der Bergstraße wegen Bikertreffen

Die Bergstraße habe sich in der letzten Zeit zum Bikertreff entwickelt, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt. Bei den Treffen der Motorradfahrer würden regelmäßig die Kontaktbeschränkungen missachtet, die aufgrund der Corona-Pandemie gerade gelten.

Leichter über die Grenze: Familien und Paare können sich ab sofort wieder treffen

Über diese Nachricht dürften sich viele Menschen in Südbaden freuen: Das Bundesinnenministerium lässt Ausnahmen zu den Corona-Einreisebeschränkungen an der deutschen Grenze zu. Konkret profitieren Ehepaare, Lebenspartner und die Kernfamilie. Auch für Paare ohne Trauschein geht eine Tür auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag, 23. April: Bilanz der Sparkasse Bodensee: Negativzinsen für Neukunden sind in Zeiten von Corona nicht mehr ausgeschlossen

Online-Dienste stehen bei der Sparkasse Bodensee hoch im Kurs. Treue Privatkunden sollen derweil von Negativzinsen verschont bleiben, versichert Sparkassen-Chef Lothar Mayer.

Städtischer Haushalt im freien Fall – Konstanz muss laut Prognose Millionen an neuen Schulden aufnehmen

19 Millionen Euro weniger Einnahmen für die Stadt Konstanz, ein Minus von 21 Millionen bei den Eigenbetrieben und den städtischen Gesellschaften, Stopp aller noch nicht begonnenen Investitionen in 2020, acht Millionen Euro neue Schulden, Kurzarbeit und kein Theater bis nach der Sommerpause: So sieht ein Szenario der Corona-Folgen aus, das die Kämmerei für die Stadt Konstanz berechnet hat.

Mittwoch, 22. April: Uferanlagen in Bodman und Ludwigshafen bleiben am Wochenende testweise offen

Die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen will am Wochenende des 25. und 26. Aprils schauen, ob die Leute im Hinblick auf die Corona-Verordnung von sich aus vernünftig sind oder ob die Ufer doch wieder gesperrt werden müssten.

Deutsche und Schweizer Kommunalpolitiker wollen Grenzöffnung für Familien und Paare

Die Schließung der Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz hat viele Familien und Paare so unerwartet wie hart getroffen. Politiker aus der Region wollen helfen und werden bei den Regierungen beider Länder vorstellig.

Die Wahl des Konstanzer Oberbürgermeisters wird verschoben

Die Konstanzer Stimmbürger sollen erst am 27. September ein neues Stadtoberhaupt wählen, ein zweiter Wahlgang wäre am 18. Oktober. Darauf verständigte sich der Gemeinderat in der Sitzung am Dienstag nach langer Diskussion.

Das könnte Sie auch interessieren

Dienstag, 21. April: Der Alltag kehrt in die Kliniken Schmieder Allensbach zurück

In den Kliniken Schmieder in Gailingen liegt eine Covid-19-PatientinIn den Kliniken Schmieder in Gailingen liegt eine . Sowohl am Standort Gailingen als auch Konstanz sind einige Mitarbeiter vorsorglich in Quarantäne. Am Standort Allensbach normalisiert sich der Alltag langsam wieder. 65 Personen hatten sich dort mit dem Coronavirus angesteckt.

Konstanzer Arzt gibt Tipps für die eigene Maske

Jetzt kommt die Maskenpflicht auch bei uns im Land. Doch Sie haben noch keine Atemmaske zuhause? Wie Sie sich einen wirksamen Mundschutz basteln, erklärt uns hier der Konstanzer Tierarzt Heinrich Preiß.

Viele Handwerker im Kreis Konstanz bangen um ihre Existenz

Bis zu 2500 Handwerksbetriebe sind im Landkreis Konstanz akut gefährdet. Ohne die Soforthilfe, neue Aufträge von Kunden und der Öffnung ihrer Geschäfte droht vielen Geschäfte das Aus.

Wieso ist der Wild- und Freizeitpark Allensbach noch immer geschlossen?

Aktuell sorgen Wildschwein-Ferkel für Trubel im Wild- und Freizeitpark Allensbach. Für Besucher ist der Park aber wegen Corona noch geschlossen. Die Mitarbeiter sind trotzdem beschäftigt, denn Tiere müssen versorgt und das Gelände gepflegt werden. Noch ist ungewiss, wann und unter welchen Bedingungen wieder geöffnet werden kann.

Wann gibt es endlich etwas zum Essen? Die beiden Frischlinge im Wild- und Freizeitpark Allensbach können es kaum erwarten.
Wann gibt es endlich etwas zum Essen? Die beiden Frischlinge im Wild- und Freizeitpark Allensbach können es kaum erwarten. | Bild: Aurelia Scherrer

Montag, 20. April: Zahl der Coronafälle steigt über das Wochenende auf 436

Bis zum Montagmittag ist die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen im Landkreis auf 436 gestiegen – das sind 12 mehr als noch am Freitagmittag. Es werden nach wie vor 18 Erkrankte stationär behandelt. Die Zahl der Genesenen stieg auf 241, wie aus den aktuellen Zahlen des Landratsamtes hervorgeht.

Auch die Handwerker leiden unter der Corona-Pandemie – aber sie können Soforthilfe beantragen

Die Corona-Pandemie hat viele handwerkliche Betriebe im Landkreis Konstanz hart getroffen. Die Handwerkskammer Konstanz unterstützt Unternehmen und bietet Soforthilfen an. Beraten lassen kann man sich bei einer Hotline. Dort erhält man Tipps, wie man sich die Finanzspritze sichern kann.

Polizei Konstanz zieht Bilanz zum Wochenende

Ein aus polizeilicher Sicht weiteres ruhiges Wochenende liegt hinter Konstanz. Trotz schönen Wetters und milder Temperaturen bis in die Abendstunden hinein verhielten sich die meisten Bürger ordnungsgemäß. Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung blieben laut Polizei Konstanz die Ausnahme. Sogar eine Mini-Demo auf der Marktstätte verlief am Samstagnachmittag ohne Zwischenfälle und Verstöße.

Künstler startet spontane Aktion am Grenzzaun auf Klein-Venedig

Der Künstler Bert Binnig hat am Wochenende gemeinsam mit einigen Freunden und mehreren Hundert Metern rot-weiß gestreiftem Absperrband an der Kunstgrenze ein Zeichen für Gemeinschaft gesetzt. Jetzt hofft er auf Antworten aus der Schweiz.

Zusammen mit einigen Freunden hat der Künstler Bert Binnig am neu errichteten Grenzzaun zwischen Konstanz und Kreuzlingen ein Zeichen für Gemeinschaft setzen wollen.
Zusammen mit einigen Freunden hat der Künstler Bert Binnig am neu errichteten Grenzzaun zwischen Konstanz und Kreuzlingen ein Zeichen für Gemeinschaft setzen wollen. | Bild: Torben Pfeffer

Sonntag, 19. April: Singens Oberbürgermeister zeigt sich enttäuscht und verärgert über die neue Verordnung der Landesregierung

Seit Freitagnacht ist klar, dass größere Geschäfte auch dann nicht öffnen dürfen, wenn sie ihre Fläche abgrenzen. Das ärgert Singens Oberbürgermeister Bernd Häusler. Denn Bürger seien vernünftig und die Händler in Not.

Radolfzell soll Maske tragen

Die Radolfzeller Stadtverwaltung ruft dazu auf, Behelfsmasken zu nähen, anderen welche zu schenken und diese in geschlossenen Räumen auch zu tragen. Noch sei es keine Pflicht, aber eine dringende Empfehlung.

Samstag, 18. April: Wohl eher keine Dorffeste

Die am Samstag, 18. April, veröffentlichte neue Fassung der Landesverordnung zur Corona-Krise lässt die örtlichen Veranstalter von Festen ratlos zurück. Das Reichenauer Wein- und Fischerfest sowie das Seetorfescht sind sehr fraglich. Das Kapellenplatzfest ist bereits abgesagt.

Freitag, 17. April: Schon über 200 Genesene im Kreis Konstanz

Die Zahl der bestätigten Coronafälle im Landkreis Konstanz ist bis zum Freitagmittag auf 424 gestiegen, wie aus den aktuellen Zahlen des Landratsamtes hervorgeht. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: 211 Personen, die sich mit dem Virus infiziert hatten, gelten inzwischen als genesen. In stationärer Behandlung befinden sich derzeit 18 Erkrankte. Landrat Zeno Danner warnt jedoch davor, aufgrund der guten Zahlen jetzt leichtsinnig zu werden.

Mit Corona wächst die Legionellen-Gefahr

Nicht genutzte Wasserhähne können zu einer Bildung von Bakterien in geschlossenen Gebäuden führen. Deshalb raten die Stadtwerke Stockach: Alle Entnahmestellen mindestens einmal pro Woche spülen.

Bahnt sich eine Lösung für durch die Grenze getrennte Familien an?

Die plötzlich wieder physische Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz hat Paare und Familien getrennt. Baden-Württemberg ist machtlos, denn der Bund entscheidet über die Grenzregelung. Nun kommt die Politik in Bewegung – und macht Bundesinnenminister Horst Seehofer Druck.

So sah der Einsatz der Reiterstaffel der Polizei in Bodman aus

Zwei Beamte der Reiterstaffel zogen am Donnerstag in Bodman die Blicke auf sich. Die Polizisten kontrollierten die Einhaltung der Corona-Verordnung. Wir nehmen sie mit auf Streife und zeigen, wo sie überall waren.

Die Polizeireiter waren zum ersten Mal in Bodman unterwegs.
Die Polizeireiter waren zum ersten Mal in Bodman unterwegs. | Bild: Ramona Löffler

 

Donnerstag, 16. April: Drei weitere Corona-Todesfälle im Kreis Konstanz

Die Zahl der Corona-Todesfälle im Kreis Konstanz hat sich bis zum Donnerstagmittag auf acht erhöht, wie aus den aktuellen Zahlen des Landratsamtes hervorgeht. Demnach sind drei weitere mit dem Virus infizierte Personen verstorben. Insgesamt wurden seit dem Ausbruch der Pandemie 410 Infektionen im Landkreis bestätigt, davon gelten 196 Personen inzwischen als genesen und 17 befinden sich derzeit in stationärer Behandlung.

Das Konstanzer Seenachtfest findet 2020 nicht wie geplant statt

Am 8. August sollte das Konstanzer Seenachtfest zum letzten Mal in bisheriger Form mit großem Feuerwerk über die Bühne gehen. Doch das Coronavirus hat diesen Plan zunichte gemacht: Großveranstaltungen sind bundesweit bis Ende August untersagt – deshalb findet auch das Seenachtfest 2020 nicht wie geplant statt. Das bestätigte die Stadtverwaltung Konstanz am Donnerstag. In der kommenden Woche wolle man sich mit dem Veranstalter über das weitere Vorgehen besprechen.

Ein Bild des gemeinsamen deutsch-schweizerischen Feuerwerks beim Seenachtfest 2019. In diesem Jahr wird das Fest wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant stattfinden.
Ein Bild des gemeinsamen deutsch-schweizerischen Feuerwerks beim Seenachtfest 2019. In diesem Jahr wird das Fest wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant stattfinden. | Bild: Achim und Jean-Paul Mende

Erste französische Corona-Patientin fliegt wieder nach Hause

Als Makvala S., eine Covid-19-Patientin aus Frankreich, ins Klinikum Konstanz eingeliefert wurde, lag sie im Koma und musste beatmet werden. Jetzt gilt sie als geheilt und darf wieder nach Hause.

Makvala S., eine von fünf französischen Corona-Patienten, trägt noch einen Mundschutz, aber sie gilt als geheilt. Vor 21 Tagen war ihr Überleben noch nicht sicher.
Makvala S., eine von fünf französischen Corona-Patienten, trägt noch einen Mundschutz, aber sie gilt als geheilt. Vor 21 Tagen war ihr Überleben noch nicht sicher. | Bild: Merk

 

Mittwoch, 15. April: Neue Regeln für den Hafenbetrieb auf der Höri

Häfen auf der Höri dürfen für berufliche Zwecke wieder benutzt werden, der Sport- und Freizeitbetrieb bleibt aber weiter untersagt. Was genau die aktuellste Corona-Verordnung für Sportboothäfen bedeutet, erfahren Sie hier.

Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Konstanz steigt auf 405

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Konstanz ist nach Angaben des Landratsamtes bis zum Mittwochmittag auf 405 gestiegen – das sind fünf Fälle mehr als am Vortag. 183 Infizierte gelten mittlerweile als genesen und 18 Patienten werden derzeit stationär behandelt. Die Zahl der bestätigten Corona-Todesfälle ist nicht weiter gestiegen.

Kliniken im Landkreis Konstanz wollen schon bald zurück zur Normalität

Die Krankenhäuser haben angesichts Corona ein ruhiges Osterwochenende erlebt. Das werten die Ärztlichen Direktoren und der Landrat zwar nicht als Trendwende. Allerdings sollen die Kliniken sich auch wieder auf anderes konzentrieren – nach einer behutsamen Rückkehr zur Normalität. Warum das nach Ansicht der Mediziner so wichtig ist, lesen Sie hier.

Im Konstanzer Klinikum werden auch Covid-19-Patienten behandelt.
Im Konstanzer Klinikum werden auch Covid-19-Patienten behandelt. | Bild: Philipp Zieger

 

Dienstag, 14. April: Ruf nach Lockerung für Paare und enge Familienangehörige an der Grenze wird immer lauter

Eine breite Initiative aus Politikern macht sich für die besondere Situation der Städte Konstanz und Kreuzlingen stark. Unterdessen erlangt die Grenze international Berühmtheit. Plus: Nachgefragt – das sind die Regeln an der Grenze.

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt 400 bestätigte Fälle im Kreis: Bis zum Dienstagmittag ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Konstanz auf 400 gestiegen, wie das Landratsamt mitteilt. Davon gelten 171 Personen als genesen, 20 befinden sich in stationärer Behandlung und fünf Erkrankte sind seit Ausbruch der Pandemie im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

Was die Reaktionen auf den Zaun um das Konstanzer Flüchtlingsheim über unsere Gesellschaft aussagen: Um ein Konstanzer Flüchtlingsheim wurde nach mehreren bestätigten Corona-Fällen ein Zaun gezogen. Das Vorgehen der Stadt stieß auf harte Kritik, Verantwortliche sahen sich mit Rassismusvorwürfen konfrontiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Montag, 13. April: Drei weitere Bewohner von Konstanzer Unterkunft haben sich infiziert – der Bauzaun soll am Dienstag fallen

Nicht einer, sondern vier Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft Atrium haben sich mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert. Sie und ihre Kontaktpersonen sind nun woanders, die Stadt hebt die über das ganze Gebäude und alle 97 Bewohner verhängte Quarantäne auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich die Konstanzer am Osterwochenende an die Corona-Verordnung gehalten? Das schöne Wetter lud am Osterwochenende auch in Konstanz dazu ein, nach draußen zu gehen. Dennoch konnte die Stadt Konstanz eine positive Bilanz ziehen. Ansammlungen gab es vor allem am Seeufer, ein paar Anzeigen mussten trotz Ermahungen auch vorbereitet werden:

Das könnte Sie auch interessieren

Abgesperrtes Ufer zeigt Wirkung – kaum Spaziergänger in Bodman-Ludwigshafen: So leer hat man das beliebte Ausflugsziel Bodman-Ludwigshafen nicht gesehen. Das von der Gemeinde vorsorglich abgesperrte Ufer hielt tatsächlich viele Besucher ab. Es war kaum jemand zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Jungen Männern drohen nun empfindliche Geldbußen: Eine vierköpfige Personengruppe im Alter von Anfang 20 ist am Osterwochenende von Beamten des Polizeireviers Radolfzell kontrolliert worden. Nachdem die Gruppe laut Bericht der Polizei zum wiederholten Mal im Stadtgebiet von Radolfzell angetroffen wurde, sollen sich die jungen Männer laut Aussage der Polizeibeamten provokant gezeigt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Samstag, 11. April: Konstanz riegelt Unterkunft für Flüchtlinge ab – Bewohner positiv auf Corona getestet

Die Stadt Konstanz hat erstmals ein komplettes Wohnheim für Geflüchtete unter Quarantäne gestellt. Bauarbeiter zogen im Morgengrauen des Samstags einen hohen Zaum um das Atrium in der Luisenstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Freitag, 10. April: Jetzt 65 bestätigte Infektionen an der Allensbacher Schmieder-Klinik

Jetzt sind alle Testergebnisse da: 27 Patienten und 38 Mitarbeiter der Kliniken Schmieder im Standort Allensbach haben sich mit dem Coronavirus angesteckt. Gleichzeitig wächst die Angst bei einigen Allensbachern. Diese Angst sei unbegründet, hält Geschäftsführer Patrick Mickler dem entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Helden in der zweiten Reihe: Nicht nur Pflegekräfte und Verkäuferinnen leisten Unverzichtbares: Müllabfuhr, Fähren und Busse werden täglich gebraucht, auch und vor allem in der Krise. Die Mitarbeiter der jeweiligen Dienste leisten täglich Arbeit, auf die keiner verzichten will.

Das könnte Sie auch interessieren

Karfreitag in der Corona-Krise: Kirchen fast ohne Gläubige, eine Halbinsel fast ohne Touristen: Das Wetter lädt zum Reisen ein, wegen des Coronavirus aber wird davon abgeraten. An diesem Karfreitag erleben wir die Reichenau beinahe ohne Gäste und die Konstanzer Kirchen bleiben leer.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Konstanzer Firma im Wettlauf gegen die Zeit: Trenzyme stellt Proteine her, die für die Entwicklung von Impfstoffen benötigt werden: Beim Konstanzer Biotechnologie-Unternehmen Trenzyme arbeiten die Mitarbeiter laut Geschäftsführung „bis zum Umfallen“, um schnell Ergebnisse im Kampf gegen Covid-19 liefern zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag, 9. April: Die Verschiebung der Wahl zum Oberbürgermeister von Konstanz ist so gut wie sicher

Die Stadtverwaltung schlägt dem Gemeinderat Konstanz wegen der Corona-Pandemie die Verlegung des Termins vom 5. Juli auf den 27. September vor. Auch die sieben Fraktionen sprechen sich für eine Vertagung aus. Vorangegangen war ein Erlass des Landesinnenministeriums, der eine Terminänderung mit Blick auf den Infektionsschutz ermöglicht hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mittlerweile 360 bestätigte Corona-Fälle im Kreis: Bis zum Donnerstagmittag ist die Zahl der vom Landratsamt bestätigten Coronavirus-Infektionen im Kreis Konstanz auf 360 gestiegen. Davon gelten 133 Personen inzwischen als genesen und 24 Covid-19-Patienten befinden sich weiter in stationärer Behandlung im Krankenhaus.

Wie ein junger Landwirt und andere Hegauer viele Lichtblicke in den Corona-Schatten bringen: Eine Krise erzeugt auch positive Lehren für den eigenen Alltag, wie ganz persönliche Erfahrungen beweisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Einreiseverbot für den Osterhasen: Der Schweizer Verein Chinderlachen spendet jedes Jahr Schoko-Osterhasen an Kinderkliniken im Landkreis Konstanz. Doch dieses Jahr schaffen es die 1200 Hasen nicht so einfach über die deutsch-Schweizer-Grenze. Warum es fast keine Süßigkeiten in den Krankenhäusern gab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch, 8. April: Zahl der Corona-Infizierten steigt auf 336

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Konstanz ist bis zum Mittwochmittag um weitere neun auf jetzt 336 gestiegen, wie das Landratsamt mitteilt. 120 Personen gelten mittlerweile als genesen und 24 Patienten befinden sich derzeit in stationärer Behandlung.

Bodman macht an Ostern außer Uferanlagen auch große Parkplätze dicht: Um die Sperrung der Uferanlagen und den Corona-Schutz ging es in der Ratssitzung am Dienstagabend. Auf Anregung von Bürgermeister Matthias Weckbach werden über Ostern große Parkplätze in Bodman geschlossen. Ziel ist es, dass weniger Leute ins Naturschutzgebiet „Im Hangen“ gehen. Es gab in der Debatte auch Kritik an den uneinheitlichen Regelungen am See.

Das könnte Sie auch interessieren

Bis zum 30. Juni keine Veranstaltungen in der Stadthalle Singen: Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Bei der Stadthalle Singen als dem zentralen Veranstaltungsort der Stadt ist sie jetzt dahin: Die Sperrzeit wird um zwei Monate verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Uferbereiche in Konstanz sind auch über die Ostertage zugänglich: Dies bestätigte Oberbürgermeister Uli Burchardt auf Anfrage des SÜDKURIER. Die Stadt setze die Hoffnung darauf, dass die Bürger sich weiter an die durch die Corona-Verordnung geltenden Regeln halten. Auswärtige Gäste werden um Verlegung des Besuchs der Stadt auf einen anderen Termin gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Freiwillige nähen rund 1700 Schutzmasken für das Stockacher Krankenhaus: In einer ehrenamtlichen Näh-Aktion entstehen derzeit aus 200 Metern Stoff rund 1700 Schutzmasken für das Stockacher Krankenhaus. Die Stadtverwaltung kaufte auf die Idee einer Bürgerin hin das notwendige Material. Viele Freiwillige nähen nun nach einer Anleitung die Behelfsmasken. Die ersten sind bereits fertig. Diese Masken seien zwar nicht zertifiziert, aber könnten zumindest ein Stück weit helfen, so Bürgermeister Rainer Stolz.

Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheitsexperten im Kreis Konstanz erwarten einen Anstieg bei Corona-Zahlen: Der Höhepunkt der Corona-Krise ist im Landkreis noch nicht erreicht. Ärzte aus den Hegau-Bodensee-Kliniken und dem Klinikum Konstanz vermuten, dass sie nach Ostern vielen Coriv-19-Patienten behandeln müssen. Sie wappnen sich für den Ansturm.

Das könnte Sie auch interessieren

Dienstag, 7. April: Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kreis steigt auf 327

Im Kreis Konstanz ist die Zahl der vom Landratsamt bestätigten Corona-Infektionen bis zum Dienstagmittag auf 327 gestiegen. Das ist ein Anstieg um 20 Fälle im Vergleich zum Vortag. 108 Erkrankte gelten mittlerweile als genesen, 28 Patienten befinden sich in stationärer Behandlung. Eine weitere Person ist im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben – damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf insgesamt fünf.

Die Gemeinde Reichenau sperrt die beliebtesten Ausflugsziele der Insel für die Öffentlichkeit. Zu dieser Entscheidung sei er nach dem zurückliegenden Frühlingswochenende gelangt, erklärt Bürgermeister Wolfgang Zoll auf Anfrage. Die Sperrung der Flächen gelte ab sofort und bis auf Weiteres. Polizei und Gemeindevollzugsdienst kontrollieren laut Zoll die Einhaltung der Verbote.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Bewohner des Hauses Urisberg in Konstanz ist vor einigen Tagen erkrankt und kam ins Klinikum. Dort wurde er positiv auf Covid-19 getestet. Seither ist eine Station des Seniorenheims in Quarantäne. Pfleger und Bewohner werden umfassend getestet. Bisher sind die Ergebnisse zum Glück negativ.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kliniken Schmieder testen alle auf das Coronavirus: In der Rehaklinik in Allensbach sind 47 Menschen positiv auf . das Coronavirus getestet worden – 21 Patienten und 26 Mitarbeiter. Viele weitere Testergebnisse stehen jedoch noch aus, denn die Klinikleitung hat sich entschlossen, alle Patienten und das gesamte Personal umfassend zu testen. 250000 Euro nimmt das Unternehmen dafür in die Hand. In der Zwischenzeit verbreiten sich in Allensbach wilde Gerüchte.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie Saskia Biehlers Traumurlaub in den USA sich wegen der Corona-Krise in einen Alptraum verwandelte: Semesterferien. Endlich Zeit, den in den USA studierenden Freund zu besuchen. Voller Begeisterung macht Saskia Biehler aus Singen sich auf eine weite Reise. Wie diese sich in einen zermürbenden Alptraum für alle Beteiligten verwandelt, erzählen Tochter und Mutter aus unterschiedlichen Perspektiven.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie die Meldungen bis zum 6. April:

Das könnte Sie auch interessieren