Dichtes Gedränge auf dem Bahnsteigen und volle Züge: Das Neun-Euro-Ticket hat viele Menschen dazu bewegt – zumindest kurzfristig – auf die Bahn umzusteigen. Doch wie in der Sardinenbuchse stehen, das möchte niemand. Nun haben die SBB Deutschland auf das Gedränge reagiert. Es kommt etwas Erleichterung auf die Schienen.

Im weißen SBB-Zug von Konstanz bis nach Offenburg

Das Schweizer Verkehrsunternehmen, das im Landkreis Konstanz zum Beispiel den Seehas zwischen Konstanz und Engen betreibt, wird ein erweitertes Zugangebot fahren. Ab Samstag, 25. Juni, bis zum Ende der Sommerferien am 11. September, werden mehr Seehas-Züge von Singen nach Konstanz und zurück fahren. Auch die Schwarzwaldbahn wird entlastet. Am Wochenende fahren Züge der SBB auf der Strecke sogar von und bis nach Offenburg. Der hohe Andrang durch das Neun-Euro-Ticket führte auch auf der Schwarzwaldbahn bereits zu Problemen.

Aktuell gibt es ebenfalls Probleme mit der Schwarzwaldbahn. Einzelne Züge fallen immer wieder aus. Der Grund liegt laut einer Pressesprecherin der Deutschen Bahn darin, dass es in der Nähe der Gleise bei Triberg zu Bränden kam. Erschwerend sei noch hinzugekommen, dass es wegen mehrere Krankheitsfälle Ausfälle beim Fahrpersonal gegeben hätte. Zusätzlich stünden noch einige Fahrzeuge in der Werkstatt.

Mehr Züge am Wochenende unterwegs

Wie Daniel König, Pressesprecher der SBB Deutschland, dem SÜDKURIER bereits Mitte Juni mitteilte, ist die SBB proaktiv auf das Land Baden-Württemberg zugegangen. König kündigte schon frühzeitig an: „Das Land Baden-Württemberg hat dementsprechend unser Entlastungsangebot mit Start zum 25. Juni 2022 bestellt. Hierfür nutzen wir Fahrzeuge unserer Basler Flotte, die an den Wochenenden beim Seehas eingesetzt werden.“ Das sind Züge, die unter der Woche Pendler transportieren und nun am Samstag und Sonntag in den Schwarzwaldbahn-Dienst gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aber was verbessert sich nun? Laut einer Pressemitteilung der SBB Deutschland verkehrt der Seehas an den Wochenende auf zahlreichen Verbindungen in Doppeltraktion. Das heißt: Die Seehas-Züge fahren mit der zweifachen Anzahl von Waggons. Immer wieder kommt es vor, dass die Züge nur ein Einzeltraktion fahren – sehr zum Ärgernis der Fahrgäste.

Das könnte Sie auch interessieren

Das soll sich zumindest an den Wochenende ändern. An Samstagen und Sonntagen sollen vier ergänzende schnelle Zugpaare zwischen Konstanz und Singen mit Halt in Konstanz-Petershausen, Allensbach und Radolfzell fahren.

Wie profitiert die Schwarzwaldbahn davon?

Wenn es mehr Angebot auf den Schienen gibt, muss es auch mehr Züge geben, die fahren. Um das zu schaffen, bezieht die SBB ein paar Züge aus ihrer Basler Flotte. Die sehen fast gleich aus, wie die Seehas-Züge. Da sich die Züge aber im Raum Basel befinden, müssen sie erst in den Landkreis Konstanz kommen. Dazu nehmen sie einen kleinen Umweg über Offenburg in Kauf und entlasten gleichzeitig die Schwarzwaldbahn, die zurzeit etwas schwächelt.

Spektakuläre Strecke: Auf der Schwarzwaldbahn (hier in Triberg) sind nicht nur die roten Regionalzüge der Deutschen Bahn sowie ...
Spektakuläre Strecke: Auf der Schwarzwaldbahn (hier in Triberg) sind nicht nur die roten Regionalzüge der Deutschen Bahn sowie gelegentlich mal ein Dampf-Sonderzug unterwegs, sondern bald auch die weißen Triebwagen der Schweizer SBB. Zumindest am Wochenende und bis zum Ende der Sommerferien. | Bild: Hans-Jürgen Kommert

Die zusätzlichen Züge, die wochenends im Kreis Konstanz den Verkehrs zwischen Singen und Konstanz verstärken sollen, fahren samstags und sonntags um 8.30 Uhr von Offenburg nach Konstanz (10.45 Uhr) und um 16.09 von Konstanz nach Offenburg (18.35 Uhr). Das Neun-Euro-Ticket ist in den Zügen gültig.

Der Fahr Plan zu den zusätzlichen Zügen ist unter www.sbb-deutschland.de zu finden.