Das Warten – es fühlt sich seltsam für Thomas Freinek an. Er steht auf dem Innenhof des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Radolfzell. Gerade hat er einen Corona-Schnelltest gemacht. Jetzt heißt es warten. Mindestens 15 Minuten, eher 20. Die