Die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) planen, kommende Woche in die Saison zu starten. Ursprünglich sollte es an Ostern mit den Schifffahrten losgehen, dann wurde der Start auf den 19. April verschoben. Doch auch dieser konnte nicht stattfinden, weshalb der Termin auf einen (vorerst unbestimmten) Tag im Mai verlegt wurde.

Kommende Woche soll es nun aber wirklich losgehen. In einer Pressemitteilung erklärt BSB-Geschäftsführer Frank Weber: „Aufgrund der aktuellen Corona-Inzidenzzahlen warten wir noch ein paar Tage ab. Aber da die Zahlen weiter sinken, sind wir sehr optimistisch, dass es an Christi Himmelfahrt losgeht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Nach aktuellem Stand ist der Saisonstart für Donnerstag, 13. Mai, geplant. Es wird zunächst einen Notfahrplan für den Überlinger See, den Obersee und den Untersee zwischen Radolfzell und Reichenau geben. Die Insel Mainau und die Landesgartenschau in Überlingen werden angefahren.

Falls es die Corona-Lage erlaubt, wollen die BSB dann noch vor Pfingsten mit dem Frühjahrs-Fahrplan starten. Die Bord-Gastronomie auf den Schiffen wird vermutlich vorerst nur einen Kioskverkauf anbieten dürfen. Das Unternehmen hat alle Vorbereitungen getroffen, um die Abstandsregeln und Hygienevorschriften zu erfüllen. Es sind auch Mundschutzmasken vorrätig, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren