Termine für die Corona-Schutzimpfung sind rar. Die Nachfrage ist aber sehr groß. Umso größer dürfte die Enttäuschung bei dieser schlechten Nachricht sein: Für das Kreisimpfzentrum (KIZ) in Singen gibt es keine neuen Termine. Darüber informierte der Konstanzer Landrat Zeno Danner in der wöchentlichen Corona-Konferenz des Landratsamtes. Aber warum ist das so? Wieso sind keine freien Termine verfügbar, wo doch seit dem gestrigen Dienstag (19. Januar) offiziell Terminbuchungen für alle KIZ im Baden-Württemberg möglich sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Termine für Zweitimpfung werden freigehalten

Die Ursache dafür ist mit der Panne verbunden, die es dem KIZ ermöglichte, bereits am vergangenen Freitag mit der Arbeit zu beginnen (der SÜDKURIER berichtete). „Man konnte unsere Termine ja schon früher buchen. Das ist auch großflächig geschehen, so dass wir jetzt im Moment keine weiteren Termine zur Verfügung haben“, sagt Danner. Deswegen konnte das KIZ in Singen als einziges Impfzentrum in Baden-Württemberg bereits am vergangenen Freitag (15. Januar) mit den Impfungen anfangen. Alle anderen KIZ in Baden-Württemberg starten erst an diesem Freitag (22. Januar).

Das könnte Sie auch interessieren

Hieraus ergibt sich aber ein weiteres Problem: Nicht jeder Impfling, der einen Termin bekommen hat, hat auch gleich einen Folgetermin vereinbart. 21 Tage nach der ersten Impfung müssen die Bürger nämlich nochmal zum Piksen kommen. „Das heißt: Wir möchten natürlich sicherstellen, dass keine Erstimpfung umsonst war und dass die Zweitimpfung dann 21 Tage später auch stattfinden kann“, erklärt Danner. Die Folgetermine werden also freigehalten und sind daher nicht buchbar, obwohl sie noch nicht vergeben sind.

Unklar, wann es wieder Termine gibt

Im Klartext heißt das: Auch wer bei der Service-Hotline 116 117 anruft und durchkommt, wird sich keinen Impftermin sichern können. Auch auf der Internetseite www.impfterminservice.de werden Nutzer kein Glück haben. Dort ist zwar mittlerweile der Standort Singen dauerhaft aufgeführt, aber spätestens im zweiten Schritt kommt der Hinweis, dass es für Singen keine verfügbaren Termine gibt. Wann es wieder freie Termine für das KIZ in Singen geben wird, darüber trifft Landrat Danner keine Aussage.

Das könnte Sie auch interessieren

Problematisch sei nach Aussage von Zeno Danner auch die Lieferung des Impfstoffes gegen das Coronavirus. „Wir haben zwar die Ansage, dass wir den Impfstoff bekommen werden, allerdings keine sichere Zusage. Es gibt ja Lieferprobleme mit dem Biontech-Impfstoff“, sagt Danner. Auch deshalb werden keine neuen Termine vergeben. Denn man wolle vermeiden, dass Impfwillige zu Terminen kommen und vor Ort dann feststellen, dass kein Impfstoff zum Spritzen vorhanden sei. „Wir brauchen einfach mehr von dem Stoff“, kommentiert Danner die Situation.