Das Impfen im Kreisimpfzentrum schreitet stetig voran: Allein am Montag, 28. Juni, konnten über 1300 Impfdosen verabreicht werden. Das teilte das Landratsamt in einer Pressemitteilung mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Juni seien aufgrund geringer Liefermengen fast ausschließlich Folgeimpfungen mög­lich gewesen. Jetzt könnten wieder Termine für Erstimpfungen gebucht werden. Bis Ende dieser Woche stünden 700 Termine mit Astrazeneca und Biontech zur Verfügung.

Den Impfschwung nicht verlieren

Das sei gerade mit Blick auf die sich ausbreitende Delta-Variante des Coronavirus wichtig. „Die Inzidenzen sind gesunken, wodurch wir viele Freiheiten zurücker­langen konnten. Das liegt vor allem auch an der großen Impfwilligkeit in der Bevöl­kerung. Um im Herbst nicht vor der vierten Welle zu stehen, müssen wir jetzt dranbleiben und Vorbereitungen treffen – die effektivste Maßnahme gegen die Delta-Variante ist ein doppelter Impfschutz“, erklärte Landrat Zeno Danner.

Impftermine können online über www.impfterminservice.de oder übe die Telefon-Hotline 116 117 vereinbart werden.