Am Mittwochabend, 9. Juni, ist es im Bereich des Autobahnanschlusses Engen zu einem heftigen Unfall gekommen. Drei Personen wurden verletzt. Ein beteiligter Fahrer eines Sattelzug-Lastwagens ist dabei vom Unfallort geflohen. Es entstand ein Schaden von 30.000 Euro. Das teilt das Polizeipräsidium Konstanz in einer Pressemitteilung mit.

Sattelzug zieht auf die linke Spur

Nach bisherigen Ermittlungen sei eine 22-jährige Fahrerin eines Peugeots gegen 18.30 Uhr an der Anschlussstelle Richtung Singen auf der A81 unterwegs gewesen. Da sich auf der rechten Spur ein Sattelzug befand, sei die Frau am Ende des Beschleunigungsstreifen auf den Standstreifen weitergefahren. Daraufhin sei der Sattelzug auf die linke Spur ausgeschert, ohne den rückwärtigen Verkehr zu beachten.

Polizei sucht Zeugen

Laut Polizei wich daraufhin eine 54-Fahrerin eines VW-Passant, die den Sattelzug überholten wollte, geriet in die Mittelleitplanke und ihr Fahrzeug drehte sich um 45 Grad. Ein hinterher kommender 33-jähriger BMW-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in den VW. Der Sattelzug-Fahrer sei weiter gefahren. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Diese können sich bei der Verkehrspolizei Mühlingen-Ehingen unter (07733) 99 60 0 melden.