Seine Mitreisenden kann man sich nicht aussuchen. Diese bittere Erfahrung mussten die Fahrgäste der Regionalbahn 19732 von Singen nach Schaffhausen am Sonntagnachmittag, 21. August, machen.

Wie die Bundespolizei drei Tage später mitteilte, zog ein bislang nicht identifizierter Passagier in dem 13.36 Uhr in Singen gestarteten Zug auf Höhe des schweizerischen Bahnhofs Thayngen die Notbremse. Der Zug blieb daraufhin stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zudem sei der Mann dadurch aufgefallen, dass er andere Reisende anpöbelte und deren Mund-Nasenschutz herunterriss. Die Bundespolizeiinspektion Konstanz hat nun Ermittlungen wegen des Missbrauchs von Notrufen beziehungsweise Vortäuschens von Hilfsbedürftigkeit eingeleitet und sucht Zeugen des Vorfalls.

Reisende, die als Geschädigte von Körperverletzungs- und Beleidigungsdelikten in Frage kommen und dies noch nicht der Polizei gemeldet haben, und andere Hinweisgeber sollten sich unter der Telefonnummer (07531) 1288-0 oder bei der kostenfreien Hotline (0800) 6888000 melden.

Das könnte Sie auch interessieren