Bauchweh oder Ranzepfiefe – was ist schlimmer? Ranzepfiefe hört sich dramatischer an. Und doch stehen beide Begriffe für Bauchschmerzen. Ranzepfiefe bekommen unsere Schweizer Nachbarn, über Bauchweh klagen Menschen mitunter hierzulande. Eine Krankenkasse wirbt mit den Bezeichnungen für neue Kunden aus beiden Nationen. Statt mit „Hoi“ grüßen wir mit „Hallo“ oder neudeutsch „Hi“. Ob der Schmutzli und der Knecht Ruprecht als Gehilfen von Samichlaus resepektive Nikolaus in Corona-Zeiten viele Kinder aufsuchen, bleibt fraglich.

Kurios ist, dass die Schweizer schon früh am Abend „Z‘Nacht essed“. Ein Schaffhauser Fußballtrainer hat mich stets verwirrt, als er sagte: „Ich bin überzoge davon, dass wir g‘wünned“. Was nun? Überzeugt oder fast hoffnungslos optimistisch? Die Wortwahl hing auch hierbei ziemlich schief. Die Schweizer Kundin einer Gaststätte im deutschen Grenzgebiet antwortete, als sie höflich gefragt wurde, ob sie schon bestellt habe: „Ich bin schon bedient.“ Das war die perplexe Servierdame dann sowieso.