Große Sonnenbrillen und schwarze Hüte, breite Krawatten und dicke Zigarren. Die Amtsmafia lässt grüßen. Dazu Sträflinge im Streifenlook oder mit Identifikationsnummer auf rotem Shirt. Männer im Nonnenhabit und ein geistlicher Herr, der preiswerte Absolution verspricht. Und mitten drin der Pate der Gesellschaft, Landrat Frank Hämmerle.

Amtsmafia im Streifenlook: Wenn die Narren im Landratsamt die Macht übernehmen, sind die Plätze auf der Galerie stets gut besetzt.
Amtsmafia im Streifenlook: Wenn die Narren im Landratsamt die Macht übernehmen, sind die Plätze auf der Galerie stets gut besetzt. | Bild: Domgörgen, Franz

Fasnacht im Landratsamt wie immer? Keineswegs. Denn für Hämmerle ist es die letzte, die er in seiner Funktion als Landrat erlebt. Ende April ist beruflich Schluss für den Behördenchef in der Kreisverwaltung. Anfang Mai zieht der Nachfolger in der Zentrale am Konstanzer Benediktinerplatz ein.

Für jede Gesangseinlage bereit: So sehen Ganovinnen im Landratsamt aus.
Für jede Gesangseinlage bereit: So sehen Ganovinnen im Landratsamt aus. | Bild: Domgörgen, Franz

Seit 1981 hat Hämmerle keine Hausfasnacht verpasst. Erst als Referent seines Vorgängers Robert Maus, dann als Verwaltungsdezernent, später als Landrat. Der Mann aus dem schwäbischen Tübingen hat der Fasnacht im Landratsamt Stellenwert verschafft, könnte man sagen.

 

Er verspricht preisgünstige Absolution: Kreisarchäologe Jürgen Hald als geistlicher Herr vor dem Ganoven-Cartoon.
Er verspricht preisgünstige Absolution: Kreisarchäologe Jürgen Hald als geistlicher Herr vor dem Ganoven-Cartoon. | Bild: Domgörgen, Franz

Bevor er am Schmotzige Dunschtig bereitwillig den symbolischen Schlüssel der Kreisverwaltung an Seegeister-Präsidentin Claudia Dannecker übergab, erinnerte er an sein erstes Eintauchen in närrische Traditionen am badischen Bodensee. Dieses Brauchtum hat auch ihn sozialisiert. (fdo)