Wird das Autobahnkreuz Hegau in den nächsten Wochen zur Staufalle? Wird die Urlaubsreise für Autofahrer, die auf der Autobahn 81 aus Richtung Stuttgart kommen und über Konstanz in Richtung Schweiz, Österreich und Italien fahren, zur Geduldsprobe?

Nach Angaben des Regierungspräsidiums Freiburg beginnen am kommenden Montag umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Autobahnkreuz Hegau, nachdem massive Schäden an den Dehnfugen der Brücken festgestellt worden waren. Im Zuge der Sanierung wird in einem ersten Bauabschnitt am Autobahnkreuz die Zufahrt von der A81 aus Richtung Stuttgart zur Bundesstraße 33 Richtung Konstanz für zwei Wochen gesperrt. Der Verkehr wird in diesen Zeitraum über die Anschlussstelle Singen umgeleitet und von dort auf die Schnellstraße B33 geführt.

Skepsis gegenüber Zeitpunkt der Sanierung

Skeptiker befürchten nun, dass die Sperrung in der Hochzeit der baden-württembergischen Sommerferien wegen des lebhaften Reiseverkehrs deutlich mehr motorisierte Verkehrsteilnehmer treffen könnte, als es außerhalb der Ferienzeit der Fall wäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Denn das Autobahnkreuz Hegau sei im Gegensatz zu Verkehrsknoten im Ballungsraum Stuttgart weniger vom regionalen Pendlerverkehr frequentiert. 

Matthias Henrich, stellvertretender Sprecher des Regierungspräsidiums Freiburg, erklärte auf Anfrage, man habe bei der Terminierung diesen Aspekt durchaus berücksichtigt. Die Abwägung sei gewesen, die Baumaßnahme in die Ferienzeit zu legen, um den Berufsverkehr nicht zu belasten. "Wenn wir in den Ferien bauen, beklagen sich die Leute, die in Ferien fahren. Wenn wir außerhalb der Ferien bauen, beklagt sich der Berufsverkehr. Die Klagen der Menschen, die auf dem Weg zur Arbeit im Stau stehen, sind meines Erachtens berechtigter", stellte Henrich auf Anfrage dieser Zeitung fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch bei der Polizei hat man sich vorab mit der Frage möglicher Staus beschäftigt. "Bei Eingriffen in die Infrastruktur" der Autobahn könne prinzipiell von Verkehrsbehinderungen ausgegangen werden, heißt es in einer Stellungnahme des Konstanzer Polizeipräsidiums. Dazu komme: "Wir befinden uns in der Urlaubszeit, was zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen in Richtung Bodensee führt."

Aber: Da die Verkehrsteilnehmer bei der aktuellen Sperrung sich nicht durch eine Baustelle zwängen müssen, sondern den Bauabschnitt (...) auf der A81 umfahren, geht die Polizei nicht von außergewöhnlichen Verkehrsstörungen aus. "An den Anschlussstellen kann es jedoch immer wieder zu Verkehrsstockungen kommen", so die Prognose. Und was rät die Polizei den Autofahrern? Am besten sei es, einfach der Umleitungs-Ausschilderung zu folgen und auch mit Verkehrsteilnehmern zu rechnen, "die aufgrund der Fahrbahnsperrung irrational reagieren."

Wo Dehnfugen schlappmachen

Zur Sanierung: Bei Bauwerkskontrollen wurden massive Schäden an den Dehnfugen der Brücken am Autobahnkreuz Hegau festgestellt. Es handelt sich nicht um Hitzeschäden. Mit entsprechendem Vorlauf beginnen am 13. August die Sanierungsarbeiten, für die drei Monate Bauzeit angesetzt sind. Nach Angaben des Regierungspräsidiums müssen Dehnfugen an vier Bauwerken erneuert werden. Die Kosten werden auf 600.000 Euro beziffert.

Zum Zeitplan:

Zunächst wird vom 13. bis 24. August die Passage von der A 81 aus Richtung Stuttgart auf die B 33 Richtung Konstanz gesperrt.

Vom 27. August bis zum 9. September werden die Dehnfugen an den Übergängen in Richtung Singen erneuert. Dafür wird am Kreuz Hegau der A-81-Abschnitt Richtung Singen/Schaffhausen voll gesperrt.

Es folgt eine nächtliche Sperrung (27. auf 28. September) auf der Passage Richtung Stockach.

Für die letzten noch zu sanierenden Übergänge wird dann nach dem 14. Oktober (bis 31. Oktober) am Kreuz Hegau auf der A 81 nochmals die Passage Stuttgart Richtung Singen gesperrt. Auch bei dieser Blockade erfolgt die Umleitung wieder über die A-81-Anschlussstelle Singen. Ortskundigen Autofahrern empfiehlt das Regierungspräsidium Freiburg, flexibel auf Staumeldungen zu reagieren und alternative Routen zu benutzen.