Der Bundespolizei war im Gleisbereich des Petershausener Bahnhofs eine stark alkoholisierte Person gemeldet worden. Um eine Gefährdungslage auszuschließen, wurde der Zugverkehr vorübergehend unterbrochen.

Beim Eintreffen der Polizei konnte die Person nicht mehr angetroffen werden, der Schienenverkehr wurde wieder freigegeben.