Es gibt aktuell keinen Coronafall im Landkreis Konstanz. Das hat das Landratsamt Konstanz auf Nachfrage des SÜDKURIER bestätigt. Anfang der Woche wurden zwei Patienten mit Atemwegserkrankungen vorsorglich auf das neue Coronavirus getestet. Die Testergebnisse sind negativ ausgefallen. Laut Landrats-Pressesprecherin Marlene Pellhammer gibt es im Landkreis Konstanz weder einen Krankheitsfall noch einen Verdachtsfall. Auch nicht am Klinikum Singen noch in Konstanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Wann liegt ein Verdachtsfall vor?

Ein Verdachtsfall liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts vor, wenn betroffene Personen Symptome einer Atemwegserkrankungen aufweisen und bis 14 Tage zuvor in Kontakt mit einem bereits bestätigten Coronaviruserkrankten oder zuvor in einem Risikogebiet waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Treten bei einer Person Grippesymptome auf, ist zunächst an eine Influenza zu denken. „Sollte dennoch der Verdacht einer Coronavireninfektion bestehen, sollte man nicht in die Notaufnahme oder Arztpraxis gehen, sondern vorher telefonisch Kontakt mit dem Hausarzt aufnehmen“, sagt Marlene Pellhammer.

Hotlinie für Ratsuchende

Aktuelle Informationen finden Bürger auf der Seite des Gesundheitsamtes unter www.lrakn.de/coronavirus. Ratsuchende können sich werktags von 9 bis 16 Uhr an die Infohotline des Landesgesundheitsamtes wenden unter der Nummer (07 11) 90 43 95 55.