Einen „fulminanten Erfolg“ sieht der AfD-Kandidat Wolfgang Gedeon aus Rielasingen-Worblingen für seine Partei. Er schaffte aus dem Stand 15,7 Prozent und in Singen direkt gar 20,2 Prozent. Noch am späten Abend rechnete er selbst gar nicht mit einem Einzug in den Landtag, wie er sagte. Doch am Ende reichte es ihm für ein Zweitmandat im Wahlkreis 57.