Der Gesundheitsverbund des Landkreises Konstanz (GLKN) hat einen neuen Geschäftsführer engagiert. Wie das Landratsamt am Donnerstag informierte, hat der Aufsichtsrat des GLKN Bernd Sieber zum Vorsitzenden der Geschäftsführung gewählt. Der 52-Jährige leitet derzeit noch das Klinikum Esslingen. Sieber setzte sich im Bewerbungsverfahren über mehrere Runden gegen fünf Mitbewerber durch. Nach Angaben des Landratsamts ist angestrebt, dass Sieber seine Tätigkeit beim GLKN spätestens zum 1. Januar 2020 aufnehmen wird. Der genaue Zeitpunkt des Wechsels sei allerdings derzeit noch Gegenstand von Verhandlungen mit seinem aktuellen Arbeitgeber. Mit dem Dienstantritt Siebers wird aus dem bisherigen Geschäftsführer-Duo Rainer Ott (Konstanz) und Peter Fischer (Singen) ein Trio, wobei Sieber in der Runde das letzte Wort hat.

Neuer Geschäftsführer des Gesundheitsverbunds: Bernd Sieber.
Neuer Geschäftsführer des Gesundheitsverbunds: Bernd Sieber. | Bild: Kai Loges / die arge lola

„Mit Herrn Sieber gewinnen wir einen absolut erfahrenen und hoch geschätzten Krankenhausmanager für unseren Gesundheitsverbund“: So kommentiert der Aufsichtsratsvorsitzende, Landrat Zeno Danner, in einer Mitteilung die Personalentscheidung. „Ich freue mich sehr, dass wir eine derartige Stärkung der Geschäftsführung hinbekommen in einer Zeit, die gesundheitspolitisch größte Herausforderungen an das Krankenhausmanagement stellt. Gemeinsam wird es uns gelingen, den Gesundheitsverbund optimal für die Zukunft aufzustellen“, so Danner. Sieber hat in Konstanz und Freiburg Volkswirtschaft studiert und ist bereits seit 1995 in leitender Funktion in der Krankenhausbranche tätig. Seit 2009 ist er alleiniger Geschäftsführer des Klinikums Esslingen.

Im November vergangenen Jahres hatte der damalige Aufsichtsratschef Frank Hämmerle im Kreistag angekündigt, der GLKN suche einen ausgewiesenen Finanzexperten für die Leitung des Gesundheitsverbunds, der 2018 mit ernsten finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte.