Der Unbekannte meldete sich laut einer von der Polizei am Mittwoch verbreiteten Mitteilung bereits am Donnerstag der Vorwoche, also dem 9. August, bei der Bahnhofsmission in Stuttgart. Dabei gab er an, nicht zu wissen, wer er ist.

Die Polizei geht von folgender Lage aus: "Der etwa 50 bis 60 Jahre alte Mann konnte sich, abgesehen von den letzten drei Tagen, an nichts erinnern. Er wusste lediglich, dass er wohl mit dem Fahrrad von Radolfzell nach Stuttgart geradelt sei. Darüber hinaus fehle ihm jegliches Erinnerungsvermögen."

Die Polizei schätzt den Mann als "überaus glaubwürdig wirkend" ein. Er wurde stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Augenscheinlich ist er laut Polizei unverletzt; allerdings war zunächst "völlig unklar, was seine Amnesie ausgelöst hat".

Der Mann trug den Angaben zufolge bei seiner Ankunft in Stuttgart dunkle Fahrradbekleidung und hatte eine schwarze Umhängetasche mit persönlichen Gegenständen dabei. Allerdings führte er laut Polizei keinerlei Ausweispapiere oder sonstige Dokumente mit sich, die auf seine Identität schließen lassen.

Update, 17.8.2018: Der Mann ohne Gedächtnis kommt aus der Schweiz. Nach Angaben der Polizei haben sich Verwandte des Mannes gemeldet.