Allen Grund zum Feiern hatten Ausbildungsleiterin Silke Görnitz und die Auszubildenden des SÜDKURIER Medienhauses, die ihre Abschlussprüfung bestanden haben. Silke Görnitz ist sehr stolz auf die engagierten Nachwuchsfachkräfte, denn den Notendurchschnitt von 1,7 haben alle getoppt. Ein Fest hatten sie sich also redlich verdient.

Hier kommen Sie direkt zum Karriere-Portal des SÜDKURIER

Und das richtete die Personalabteilung im Esszimmer des Konstanzer Wasserturms aus. Was als Abschlussfeier tituliert wurde, gereichte sogleich zum Einstandsfest, denn alle Azubis wurden übernommen und zählen jetzt zum festen Medienhaus-Team.

Hoch her ging es beim Pizzabacken im Esszimmer (von links): Vera Elbs, Lewis Kopp, Nina Beirer, Silke Görnitz, Johannes Lorenzet, Georgina Khmis und Mona Lippisch. Bild: Aurelia Scherrer
Hoch her ging es beim Pizzabacken im Esszimmer (von links): Vera Elbs, Lewis Kopp, Nina Beirer, Silke Görnitz, Johannes Lorenzet, Georgina Khmis und Mona Lippisch. | Bild: Scherrer, Aurelia

„Es gab gar keinen Schnitt, wir machen gerade weiter“, meinte Vera Elbs, die Medienkauffrau gelernt hat und nun als Trainee Cross-Media-Sales arbeitet. Umso mehr genossen die jungen Arbeitnehmer die Feier, denn in ungezwungenem Rahmen blickten sie auf ihre Ausbildung zurück und plauderten über ihre berufliche Zukunft. Wie sehr sie bereits mit Begeisterung ihren Beruf ausüben, wurde selbst bei dem Fest spürbar.

Gemeinsam mit dem versierten Koch Jacob Rittmeyer bereiteten sie lukullische Genüsse zu. Ob er die Rezepte zum Download bereitgestellt hat? „Jacob! Hast Du eine Homepage?“, wollte Vera Elbs wissen und fuhr, ohne die Antwort abzuwarten, fort: „Wenn nicht, kann ich Dir eine verkaufen.“

Gemeinsam hatten Vera Elbs und Lewis Kopp nur ein Ziel: Die beste Pizza zu kreieren. Bild: Aurelia Scherrer
Gemeinsam hatten Vera Elbs und Lewis Kopp nur ein Ziel: Die beste Pizza zu kreieren. | Bild: Scherrer, Aurelia

„Wie schnell die drei Jahre vergangen sind“, meinte Lewis Kopp, der Medienkaufmann gelernt hat und jetzt im Produktmanagement arbeitet. Genial und hilfreich zugleich sei es gewesen, in jede Abteilung reinschnuppern zu können, um zu sehen, was einem liege. „So versteht man die Abläufe besser“, fügte Georgina Khmis hinzu. Sie hat eine Ausbildung als Kauffrau für Dialogmarketing absolviert und arbeitet nun im Kundenservice.

Glücklich, nun zum festen Medienhaus-Team zu gehören

„Man hat eigentlich das ganze Haus gesehen, kennt die Ansprechpartner und weiß, an welche Kollegen man sich wenden kann“, so Lewis Kopp. Vera Elbs schwärmt von dem Zusammenhalt der Azubis untereinander, die durch das Medienhaus gezielt gefördert werde. Sie alle sind glücklich, dass sie jetzt zum festen Medienhaus-Team gehören und auch künftig noch viel dazulernen werden. „In der Ausbildung habe ich viel, aber doch längst nicht alles gelernt“, stellte Johannes Lorenzet fest. Auch er lernte Kaufmann für Dialogmarketing und arbeitet nun im Finanz- und Rechnungswesen.

Kleine Verdauungspause im Esszimmer (von links): Johannes Lorenzet, Georgina Khmis, Lewis Kopp, Silke Görnitz, Vera Elbs, Nina Beirer und Mona Lippisch. Bild: Aurelia Scherrer
Kleine Verdauungspause im Esszimmer (von links): Johannes Lorenzet, Georgina Khmis, Lewis Kopp, Silke Görnitz, Vera Elbs, Nina Beirer und Mona Lippisch. | Bild: Scherrer, Aurelia

Einzig Mona Lippisch stehen die Prüfungen noch bevor. Sie absolviert ihr duales Studium im Fachbereich Medien und Kommunikationswissenschaften mit Journalismus. Sie ist zuversichtlich, dass sie ihren Freunden in nichts nachstehen wird. Was sie nach ihrem Abschluss im September machen möchte? „Als Redakteurin arbeiten“, lächelt sie.