Dschungel, Bauernhof und Weihnachtskrippe, gestaltet als Spielwelten aus Holz. Dies alles zeigt die Insel Mainau in ihrer Winterausstellung mit Figuren des Holzspielzeugherstellers Margarete Ostheimer aus Zell unter Aichelberg bei Göppingen. Sämtliche Figuren entstünden in reiner Handarbeit, erläutert Ostheimer-Geschäftsführerin Sibylle Engstrom. Nicht Detail- und Naturtreue stehe im Vordergrund, sondern dass ihre Seele spreche.

"Selbstverständlich kenne ich Ostheimer", erklärt Besucherin Sigrid Hansen aus Salem. Sie besitze eine große Weihnachtskrippe. Bereits als kleine Kinder hätten sie mit diesen Holzfiguren gespielt. "Jedes Jahr gab es welche dazu", berichtet sie. "Cool", sagt sie spontan, als sie ein großes hölzernes Schwein im Ausstellungsraum entdeckt.

"Zuhause haben wir eine sehr große Weihnachtskrippe", erzählt Amelie Kaufmann. "Die wird jedes Jahr aufgebaut", ergänzt sie. Ihre Eltern hätten die Figuren in einem Adventskalender versteckt, erinnert sich Freundin Carla Hofstätter. "Aber auch ich habe als Kind mit den Ostheimer-Figuren gespielt, mit Arche Noah und Bauernhof", berichtet die Ausstellungsbesucherin.

"Mir gefallen die natürlichen Farben und dass die Figuren aus Holz sind", erläutert Amelie Kaufmann. "Außerdem sind sie so robust, dass wir als Kinder damit spielen durften." Carla Hofstätter betont: "Sie können unbedenklich in die Mund genommen werden, da sie keine Giftstoffe enthalten."

"Ich fasse sie gerne an und streiche über die Oberfläche", erzählt Birgit Gutzeit. Ihr gefällt, dass die Tiere in ihren typischen Haltungen abgebildet werden. Kinder hätten trotzdem genug Möglichkeiten, um fantasievoll spielen zu können. "Das ist die heile Welt", erläutert sie. Dass sich Kinder so etwas erschaffen können, sei sehr wichtig. "Das nährt ihre Seele", sagt Birgit Gutzeit.


Die Winterausstellung "Zauberhafte Spielwelten für Klein und Groß – Holzfiguren von Margarete Ostheimer" ist noch bis zum 12. Februar 2017 auf der Insel Mainau zu sehen. Sie ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet