Es ist nicht weit vom Landratsamt am Benediktinerplatz in Konstanz zum Seerhein. Einmal die – zugegeben vielbefahrene – Straße überqueren und schon kann man am Rheinstrandbad ins Wasser hüpfen. Eine Fotoinstallation des Medienkünstlers Markus Brenner hat den umgekehrten Weg genommen. Im vergangenen Jahr war sie Bestandteil einer Kunstaktion Brenners im Rheinstrandbad. "Oben schwimmen" zeigte großformatige Bilder von Forellen im Badekleid der Haute Couture, dazwischen allerdings auch eines im Schiesser-Feinripp. Und weil damals ein Boot und Mitarbeiter des Kreisschifffahrtsamts bei der Montage von "Oben schwimmen" behilflich waren, hat der Künstler nun dem Landratsamt "Naomi" geschenkt. Das großformatige Bild auf einem acht mal drei Meter großen PVC-Träger ziert den Zaun des Landratsamts. Es soll dauerhafter Blickfang für die Passanten sein.

Fisch Kate: Die bunt gepunktete Bekleidung ist ein Chanel-Stoff, geliefert vom St. Galler Stoffspezialisten Jakob Schlaepfer. Der Name Kate zitiert das Supermodell Kate Moss.
Fisch Kate: Die bunt gepunktete Bekleidung ist ein Chanel-Stoff, geliefert vom St. Galler Stoffspezialisten Jakob Schlaepfer. Der Name Kate zitiert das Supermodell Kate Moss. | Bild: Markus Brenner

Der Fisch im allgemeinen und die Forelle im besonderen sind längst zum Markenzeichen von Markus Brenner geworden. Brenners Fische schwimmen mittlerweile auf der ganzen Welt. Es ist immer nur die Forelle, die eingekleidet wird. Die Fischart, die als Indikator für sauberes Wasser gilt. Ist die Forelle quicklebendig, passt das Element auch für den Menschen. Markus Brenner hat Anfang der 2000er Jahre begonnen, die Forelle für kurze Zeit ihrem natürlichen Verwertungsprozess in der Nahrungskette zu entziehen. Gemeinsam mit dem Reichenauer Fischer Stefan Riebel sucht er unter frisch gefangenen Expemplaren die Models aus. Fürs Einkleiden und die perfekte Aufnahme bleiben maximal zwei bis drei Stunden. Am Ende landet das Model ohne Badekleid erst auf dem Grill und dann im Magen eines Menschen.

Fisch Kendall: Der Name verweist auf Kendall Jenner. Die US-Amerikanerin gilt derzeit als eines der bestbezahlten Models.
Fisch Kendall: Der Name verweist auf Kendall Jenner. Die US-Amerikanerin gilt derzeit als eines der bestbezahlten Models. | Bild: Markus Brenner

Die Fisch-Kunst bietet Raum zur Interpretation. Der tierische Mensch und der menschliche Fisch. "Ich ziehe mich an und mache einen Typ aus mir", sagt der Künstler. Und: "Manche Kreationen sehen am Fisch besser aus als am Menschen." Brenner arbeitet nach festgelegten Model-Maßen: Die Forelle sollte 40 Zentimeter lang und etwa 600 Gramm schwer sein. Eine Schneiderin passt das Badekleid vorab auf einem Holzmodell an.

Die Couch ist auch ein Werk von Markus Brenner, hat aber nichts mit Fisch zu tun. Die Couch steht im Park des Bellevue-Areals in Kreuzlingen. Tagsüber ein weißes Sitzmöbel aus Beton, nach Eintritt der Dunkelheit zaubert dann eine Lichtinstallation den bunten Teppich auf das Objekt. Platz nehmen ist erwünscht.
Die Couch ist auch ein Werk von Markus Brenner, hat aber nichts mit Fisch zu tun. Die Couch steht im Park des Bellevue-Areals in Kreuzlingen. Tagsüber ein weißes Sitzmöbel aus Beton, nach Eintritt der Dunkelheit zaubert dann eine Lichtinstallation den bunten Teppich auf das Objekt. Platz nehmen ist erwünscht. | Bild: Markus Brenner

Zu Beginn stattete Brenner die Forellen mit Sportbadeanzügen von Adidas oder Speed aus. Inzwischen ist der Fisch in die Haute Couture gewechselt. Auf 20 der Brennerschen Fotoinstallationen trägt die Forelle ein Gewand, für das der St. Galler Stoffspezialist Jakob Schlaepfer das Material zur Verfügung gestellt hat. Schlaepfer beliefert Marken wie Chanel, Hermès und Yves Saint Laurant. So wundert es nicht, dass Brenners Fisch-Models Namen tragen, die man von den Laufstegen der Modewelt kennt: Naomi, Kate oder Kendall.