Konstanz Arbeitsagentur zahlt schon lange kein Bargeld mehr aus

Arbeitsagenturen in Deutschland sollen endlich Kassenautomaten abbauen, so die Vorgabe der Bundesagentur für Arbeit. Am westlichen Bodensee wird aber längst kein Bargeld mehr an Leistungsempfänger ausgezahlt.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat angekündigt, alle Kassenautomaten abzubauen, über die bisher noch Leistungsempfänger mit Barem versorgt wurden, die kurzfristig Geld benötigen, beziehungsweise die gar kein Bankkonto haben. Von 300 Automaten mit 400 000 Auszahlungsvorgängen und einem finanziellen Volumen von 120 Millionen Euro in Arbeitsagenturen und Jobcentern ist bei der BA die Rede. Künftig soll die Auszahlung der Unterstützung in Supermärkten und Drogerien erfolgen. Die Arbeitsagentur Konstanz-Ravensburg ist von der Entscheidung direkt nicht tangiert. Sprecher Walter Nägele ließ auf Anfrage dieser Zeitung wissen, dass der Auszahlungsautomat in der Agentur bereits im Jahr 2010 demontiert worden sei. Seither werden Leistungsempfängern Schecks ausgestellt, die diese dann umgehend bei Geldhäusern einlösen können.

Die Arbeitsagentur am Bodensee meldet für die Kundschaft in den drei Landkreisen Konstanz, Ravensburg und Bodenseekreis gerade mal 736 Auszahlungsvorgänge dieser Art in der Zeit vom 1. Januar bis zum 13. November. Das sei eine sehr geringe Zahl angesichts der Tatsache, dass die Arbeitsagentur rund 12 000 Leitungsempfänger betreue, so führte Nägele aus. Nach Angaben des Agentursprechers setzt auch das Jobcenter des Landkreises Konstanz auf das Scheck-Prinzip. Für die Leistungsbezieher im Landkreis Konstanz seien in diesem Jahr bisher 67 Auszahlungen per Scheck erfolgt. Über die Zahl der Leistungsbezieher konnte Nägele keine Angaben machen. Sollten also künftig auch diese Auszahlungen am Ende an der Kasse bei Rewe, Penny oder Real erfolgen, wäre es jedenfalls eine eher kleine Zahl von Leistungsbeziehern.

Auf Bundesebene haben Politiker der Linken und der Paritätische Wohlfahrtsverband mit Kritik auf die Ankündigung der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit reagiert. Es könne nicht angehen, dass eine staatliche Behörde ihre Aufgaben an Supermärkte delegiere. Zudem handele es sich um ein denkbar indiskretes Verfahren.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Hegau
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren