So ist die Lage in der Region

Die Tabelle zeigt die wichtigsten Daten aus der Region. Quelle ist das Robert-Koch-Institut.

Hier finden Sie die aktuellen Corona-Zahlen aus den einzelnen Kommunen im Kreis Konstanz

Finden Sie hier weitere Grafiken zur Lage in der Region und Deutschland. 

Samstag, 19. Juni: Konstanzer Reisebüro-Inhaber und Touristiker berichtet von den Herausforderungen der Branche nach den Reiseeinschränkungen

Steffen Abel ist seit 16 Jahren selbstständig in der Konzilstadt, online wie offline. In seinem Reisebüro in der Münzgasse erzählt er, vor welchen Herausforderungen die Branche jetzt wirklich steht. Und das ist nicht der Umgang mit einem vermeintlichen Tourismus-Boom.

Wie können Kinder und Jugendliche bestmöglich aus der Krise geführt werden? Diese Frage beschäftigt Konstanzer Eltern und Lehrer

Der Gesamtelternbeirat (GEB) Konstanz kämpft für mehr Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen seitens der Politik – unter anderem durch die Initiative „Bringt Steine ins Rollen“, die die Landesregierung erreichen soll. Welche Lehren müssen aus der Zeit der Pandemie gezogen werden? Und was muss nun verbessert werden?

Freitag, 18. Juni: Wie viele Freunde dürfen es denn sein? Viele Menschen können die Corona-Verordnung nicht mehr nachvollziehen

Wie viele Menschen dürfen zu einem Geburtstag? Ein Leser fragt sich, ob die Corona-Schutzregeln bei niedriger Inzidenz noch verhältnismäßig sind. Die Landesregierung kündigt bereits neue Regelungen an.

Sommer, Sonne, Schlägerei: Hat die Gewaltbereitschaft in Konstanz nach dem Lockdown zugenommen?

Hohe Temperaturen, niedrige Inzidenz – das Leben in Konstanz spielt sich wieder draußen ab. Allerdings hat es in den vergangenen Tagen im öffentlichen Raum mehrere Gewalttaten gegeben – mit Schwerverletzten. Steigt mit den Temperaturen die Gewaltbereitschaft? Uwe Vincon, Pressesprecher der Polizei Konstanz, erklärt, warum dieser Eindruck trügt.

Sie sind wieder da: Fridays for Future demonstrieren am Freitag und richten Forderungen an den Kreistag

Während der Pandemie waren sie abgetaucht. Jetzt demonstrieren die Klimakids wieder. Den Auftakt machen sie mit Forderungen an den Kreistag. Die Kreisverwaltung soll ein schnellumsetzbares Klimaschutzkonzept vorlegen und die Energiegewinnung durch Photovoltaik-Anlagen massiv ausbauen.

Noch kann nicht jeder baden: Warum das Schwimmbad Orsingen derzeit nur eingeschränkt geöffnet hat

Im Schwimmbad Orsingen gibt es wegen Corona bisher keine Tages- und Zehnerkarten zu kaufen, Saisonkarten erhalten nur Campingplatz- und Stammgäste. Wie Betreiber Jürgen Blum erklärt, haben daran die aktuellen Corona-Regeln Schuld: Weil nur eine begrenzte Menge an Besuchern auf dem Freibadgelände erlaubt sind, musste eine Lösung gefunden werden, die wirtschaftlich tragbar ist. Die Hoffnung auf weitere Öffnungen ist aber noch nicht gestorben.

Donnerstag, 17. Juni: Gab es eigentlich Antworten auf den offenen Brief zur Impfpriorisierung bei Kindern? Bürgermeister Matthias Weckbach erzählt.

Der Bürgermeister von Bodman-Ludwigshafen Matthias Weckbach hat bisher keine Antworten der Ministerien auf seinen offenen Brief erhalten, doch er ist froh, dass sich etwas beim Thema Impfen für Kinder tut. Es gab aber andere Reaktionen.

Mittwoch, 16. Juni: Wie sich die Corona-Krise auf die Unfallzahlen in Radolfzell und auf der Höri auswirkt

Die Unfallzahlen in Radolfzell sanken im vergangenen Jahr. Weniger erfreulich ist dagegen die Entwicklung auf der Höri: Dort zeigt sich ein gegenteiliger Trend. Mehr dazu finden Sie hier.

Gottmadingen: In den Betrieben ist die Hoffnung zurückgekehrt

Wir packen‘s an: Im Gottmadinger Gewerbeverein herrscht nach dem langen Lockdown Aufbruchstimmung. Trotzdem herrscht Vorsicht bei der Planung.

Weltlicher Teil des Hausherrenfestes in Radolfzell kann 2021 erneut nicht stattfinden

Lange haben die Vereine mit der endgültigen Absage gewartet, in der Hoffnung dass sich doch noch etwas machen lässt. Doch nun macht es die Stadt offiziell: Auch im Jahr 2021 wird es keinen weltlichen Festteil des Hausherrenfestes geben.

Dienstag, 15. Juni: Jetzt ist Geduld gefragt: Keine Termine mehr für Erstimpfungen im KIZ im Juni

Vorerst wird es am Kreisimpfzentrum keine Erstimpfungen geben. Der gesamte Impfstoff, der dem KIZ zur Verfügung steht, wird für Zweitimpfungen gebraucht.

Ist die befürchtete Pleitewelle eingetreten? Nach Ende des Insolvenzschutzes ziehen Konstanzer Handels- und Gastronomievertreter eine erste Bilanz

Während der Corona-Pandemie waren Unternehmen mit Anspruch auf Finanzhilfen vor dem Konkurs geschützt. Doch seit Mai gilt die Insolvenzantragspflicht wieder. Wie viele Konstanzer Betriebe haben seither Insolvenz angemeldet? Und wie steht die Konstanzer Lokalwirtschaft nach Monaten des Lockdowns finanziell da?

Wegen der niedrigen Inzidenzen werden im Kreis einige Teststationen schließen

Immer weniger Menschen lassen sich auf Corona testen. Ein Grund ist, dass man für die Außengastronomie keinen Schnelltest mehr braucht. Die privaten Betreiber der Teststationen seien darüber eigentlich ganz froh – denn wegen des Geldes habe keiner sein Kerngeschäft auf Eis gelegt, weder Nachtclub noch Schifffahrtsbetrieb.

Dank der sinkenden Inzidenz sind die Gebäude der Stadtverwaltung Konstanz jetzt wieder zugänglich – mit Ausnahmen

Die Pandemie verliert weiter an Kraft, nach zahlreichen Lockerungen der Schutzbestimmungen wird jetzt auch die Stadtverwaltung für den Publikumsverkehr geöffnet – und zwar ab sofort. Wo die Mindestabstände aber nicht eingehalten werden können, gelten Ausnahmen.

Für manche gibt es aus medizinischen Gründen Ausnahmen von der Maskenpflicht 

Kranke können von Maskenpflicht befreit werden. Oft leiden sie immer noch unter belastenden Anfeindungen. Manche wagen sich kaum noch in die Öffentlichkeit.  Drei Betroffene erzählen, mit was für Anfeindungen sie es deshalb oft zu tun haben.

Montag, 14. Juni: Gute Aussichten für das Radolfzeller Seefestival im Herbst

Das Wetter wäre ideal gewesen, perfektes Festivalwetter. Doch das Virus nimmt keine Rücksicht auf Sonnenschein oder Regen. Und wegen des Coronavirus wurde das Seefestival im Rahmen der Heimattage 2021 in Radolfzell vom 11. bis 13. Juni auf den 24. bis 26. September verschoben. Laut aktuellem Stand soll es dann auch stattfinden, so die Hoffnung von Martin Lang, Leiter des Kulturbüros der Stadt Radolfzell. Wenn sich das Pandemiegeschehen so entwickelt, wie es auch im vergangenen Sommer der Fall war, stehe dem Festival eigentlich nichts im Wege. Und ein goldener Hebst könne auch das Wetterproblem lösen, so Lang.

Ein erster Lichtstrahl im Konstanzer Konzil: Die Südwestdeutsche Philharmonie spielt endlich wieder vor Publikum

Nach elend langer Corona-Auszeit interpretiert das Orchester im Konstanzer Konzil Werke von Sibelius, Tschaikowsky und Mozart. Lesen Sie hier alles über den Auftritt. 

Standortmarketing Singen aktiv sagt Stadtfest zum zweiten Mal ab

Ein weiteres Jahr müssen die Musiker auf den nächsten Auftritt zum Singener Stadtfest warten. Die diesjährige Auflage haben die Veranstalter vom Standortmarketing-Verein Singen aktiv jetzt abgesagt. 2022 soll das Stadtfest am letzten Juni-Wochenende aber stattfinden. 

Für manche gibt es aus medizinischen Gründen Ausnahmen von der Maskenpflicht

Kranke können von Maskenpflicht befreit werden. Oft leiden sie immer noch unter belastenden Anfeindungen. Manche wagen sich kaum noch in die Öffentlichkeit. Drei Betroffene erzählen im SK, mit was für Anfeindungen sie es deshalb oft zu tun haben.

Samstag, 12. Juni: Ärzte und Kreisimpfzentrum sammeln für Entwicklungsländer: Wie Impflinge bei der globalen Corona-Bekämpfung helfen können

Die Corona-Impfstoffe sollten gerecht in der ganzen Welt verteilt werden. Doch viele Entwicklungsländer warten noch darauf. In Arztpraxen im Kreis Konstanz und im Kreisimpfzentrum Singen stehen nun Spendendosen zugunsten einer Aktion von Unicef und Covax.

Radolfzell: Shisha rauchen geht nur draußen

Bars, in denen Wasserpfeifen geraucht werden, haben wieder offen. Dabei ist ihr Betrieb unter freiem Himmel immer auf das Wetter angewiesen. Die Betreiber der Radolfzeller Shisha Bar "Smo‘King" berichten von den Problemen der Corona-Verordnung.

FC Radolfzell lässt im Clubhaus testen: Corona-Schnelltests ohne Anmeldung stehen allen Bürgern offen

Der Radofzeller Fußballverein will damit auch auf künftige Turniere und viele Zuschauer vorbereitet sein. Betrieben wird das Testzentrum von einer Firma aus Singen.

Freitag, 11. Juni: Alle Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren dürfen jetzt gegen Corona geimpft werden. Aber sollte man das auch tun?

Inzwischen dürfen auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren gegen Corona geimpft werden. Aber ist das sinnvoll? Was hält ein Kinderarzt davon und wie stehen Eltern dazu?

Meinung: Wir wissen zu wenig über die Corona-Impfungen für Kinder

Soll man Kinder und Jugendliche gegen Corona impfen lassen? Autorin Claudia Wagner glaubt, dass eine Impfung dem Gesundheitsschutz der Jugendlichen nicht ausreichen

Nach Rückkehr in Präsenzunterricht: Schnelltest-Bescheinigungen stellen Konstanzer Schulen vor Herausforderungen

Die weiterführenden Schulen in Konstanz sind am Montag in den Präsenzunterricht zurückgekehrt.Die Einrichtungen müssen ihre Schüler zweimal wöchentlich auf Corona.

Donnerstag, 10. Juni: Corona und die Zukunft: Juniorchefin Liesa Wassmer über Ängste, Optimismus und neue Ideen für ihre Markthalle während der Krise

Die Pandemie hat die Markthalle Wassmer im Gewerbegebiet Blumhof in Stockach hart getroffen – obwohl sie weitgehend geöffnet haben durfte. Doch die Familienunternehmer hatten in der Krise auch neue Ideen. Die sollen nun beibehalten werden. Im Gespräch mit dem SÜDKURIER kommen bei der 30-Jährigen die Erinnerungen an die Krise wieder hoch. 

Meinung: Impfquote im Landkreis Konstanz: Das Land hat 16.000 Mal versagt

Über 120.000 Menschen im Landkreis Konstanz sind zumindest einmal geimpft. Aber viele von ihnen mussten für eine Spritze in einen anderen Landkreis reisen.Das könnte man ändern, wenn das Land bereit wäre zu lernen. 

Nach dem Corona-Lockdown: Der Singener Handel will mit einer Willkommensaktion aus dem Corona-Krisenmodus starten

Viele Akteure wollen mit einer gemeinschaftlichen Aktion die Innenstadt stärken und gemeinsam anpacken, um wieder Leben in die Hohentwiel-Stadt zu bringen. Der Startschuss ist schon am kommenden Samstag .

Kinobetreiber aus Singen erklärt, warum das Kino noch nicht öffnet

Noch sind die Säle im Cineplex leer, obwohl die Infektionslage im Landkreis seit mehreren Wochen stabil ist. Der Grund ist eine bundesweite Öffnungsstrategie.

Mittwoch, 9. Juni: Über 40 Prozent der Landkreiseinwohner sind geimpft – aber nicht alle haben sich im KIZ in Singen impfen lassen

121.263 Spritzen mit dem Corona-Impfstoff sind im Kreis Konstanz verimpft worden. Das besagt eine Auswertung des Sozialministeriums. Ein Vergleich mit den Zahlen des Landratsamtes zeigt aber auch, dass viele Einwohner auf andere Impfzentren ausweichen mussten. Das Fazit: Der Impftourismus im Land floriert.

Konstanzer Wirte suchen händeringend nach Mitarbeitern – und blicken trotzdem zuversichtlich nach vorne

Die Lockerungen in der Corona-Verordnung machen der Konstanzer Gastronomie Hoffnung auf einen guten und erfolgreichen Sommer – der mit dem kommenden, ersten richtig warmen Wochenende beginnen soll. Ein Problem der Branche bleibt jedoch der Mangel an Personal. Die Stadt berichtet von wenigen Verstöße gegen die Verordnung - rechnet jedoch mit zunehmender Sorglosigkeit.

Dienstag, 8. Juni: Im Straßenverkehr passiert weniger: Wie sich die Corona-Pandemie auf die Unfallzahlen in Stockach auswirkt

Die Gesamtzahl der Unfälle im Raum Stockach nahm 2020 deutlich ab - auch wegen der Corona-Pandemie. Dagegen kam es vermehrt zu Vorfällen mit Fahrrädern - und insgesamt drei Unfalltoten. Wolfgang Widmann, Leiter des Polizeireviers Stockach, über die Gründe und geplante Maßnahmen.

Die Zahl der Corona-Infizierten geht weiter zurück. Doch ein Impftermin bleibt Glückssache

Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 21,0 in den Krankenhäusern sind nur wenige Covid-19-Infizierte zu behandeln. Auch die Lockerungen der vergangenen Wochen haben die Inzidenz nicht ansteigen lassen. Im Kreisimpfzentrum geht es im Moment langsamer voran– zumindest bei den Erstimpfungen. Auch bei den Hausärzten finden hauptsächlich Zweitimpfungen statt.

Warum ein Gemeinderat im Raum Stockach bereits digital getagt hat und alle anderen das nicht wollen

Obwohl ein Teil der Gemeinderäte im Raum Stockach Satzungsbeschlüsse verabschiedet hat, um im Notfall handlungsfähig zu bleiben, tagt bis auf den Gemeinderat von Bodman-Ludwigshafen bisher noch kein anderes Gremium im Netz. Die Gründe für die Präsenzsitzugen sind vielfältig: So gab der Hauptmeister von Stockach, Hubert Walk, an, dass die gesetzlich gewünschte Form die Präsenzsitzung sei. 

Sexuelle Freiheit bleibt eingeschränkt: Für den Swingerclub Romantica gibt es noch keine Hoffnung auf Öffnung

Nach und nach gibt es in allen Bereichen Lockerungen, nur nicht im Nachtleben. Auch der Swingerclub Romantica in Radolfzell wird weiterhin geschlossen bleiben müssen. Für den Betreiber wird es langsam eng, denn auch die Corona-Hilfen sind noch nicht angekommen. Lesen Sie hier die Story über das Nachtlokal in Pandemiezeiten. 

In der Schweiz ist das digitale Covid-19-Zertifikat schon verfügbar

Die Schweiz hat die technischen Grundlagen für das Covid-19-Zertifikat geschaffen, mit dem die Eidgenossen künftig eine eine Covid-19-Impfung, eine durchgemachte Erkrankung oder ein negatives Testergebnis nachweisen können. Doch noch ist gar nicht klar, wo das Zertifikat notwendig sein wird. Darüber will der Bundesrat erst Mitte Juli entscheiden.

Montag, 7. Juni: Mehr häusliche Gewalt, mehr sexuelle Übergriffe, dafür weniger Einbrüche: So hat sich die Pandemie auf die Kriminalstatistik 2020 Radolfzell ausgewirkt

Grundsätzlich sind die Straftaten in Radolfzell und der Höri zurückgegangen, aber nicht in jedem Bereich. Der Leiter des Polizeireviers Radolfzell, Willi Streit, hat die Zahlen der Kriminalstatistik 2020 bekannt gegeben, die durchaus erfreulich sind.Doch die Pandemie hat vieles ins Private gerückt, wie zum Beispiel häusliche Gewalt und sexuelle Übergriffe.

Schulsozialarbeit in Zeiten von Corona: Der Kontakt zu den Schülern war oft nur auf Umwegen möglich

Schule auf, Schule zu, Wechselunterricht, Testungen und Homeschooling: die Corona-Pandemie stellt das gewohnte Schulleben auf den Kopf. Drei Schulsozialarbeiterinnen aus Rielasingen-Worblingen erzählen von den Herausforderungen ihrer Aufgaben während des Lockdowns.

Mühlingen erweitert sein Testangebot: Einen Abstrich gibt es nun auch am Gasthaus Adler

Trotz sinkender Inzidenzen beherrscht das Thema Corona-Tests weiterhin die Menschen in Mühlingen und den Umlandgemeinden. Die Nachweise von Tests sind trotz Lockerungen noch an einigen Stellen notwendig.

Sonntag, 6. Juni: Sieben-Tage-Inzidenz unter Schwellenwert von 35: Ab Montag, 7. Juni, gelten im Landkreis Konstanz weitere Lockerungen

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Konstanz hat vom 2. bis 6. Juni und damit an fünf aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 35 unterschritten. Die neuen Regeln, die laut Corona-Verordnung nun für Gastronomie, Kultur und sonstige Veranstaltungen gelten, im Überblick.

In Konstanz gibt es ein freudiges Wiedersehen mit den Schweizern

Es war das erste lange Wochenende nach Lockerung der Corona-Schutzbestimmungen und dem Augenschein nach sah es danach aus, als habe sich nichts verändert. Aber der Schein trügt – und vor allemist noch nicht entschieden, ob und wie Handel, Hotels und Gastronomie die Krise überstehen.

Was ändert sich nach Wegfall der Impf-Priorisierung? Ein Blick aufs Kreisimpfzentrum in Singen

Ab Montag, 7. Juni, darf jeder sich in einem Kreisimpfzentrum impfen lassen – egal wie alt er ist, egal ob er Vorerkrankungen hat oder nicht. Was gut klingt, hat Tücken: In der ersten Woche ohne Priorisierung ist in Singen kein Termin frei, wie es auf Nachfrage heißt. Wie es mit dem Impfen weitergehen soll und wie eine Betroffene ihre Impfung erlebt hat.

Impfungen bei Betriebsärzten sollen starten – Radolfzeller Firmen stehen in den Startlöchern

Zeitgleich mit dem Wegfall der Priorisierung sollen Impfungen in Unternehmen beginnen – auch in Radolfzell. Wir haben uns bei drei Firmen umgehört.

Mit Impfen und Tests zurück zu mehr Normalität in Mühlingen

Der Hohenfelser Bürgermeister Florian Zindeler blickt auf den gemeinsamen Impftag mit Mühlingen zurück und spricht im Gemeinderat über die Testangebote. Für diese hofft er auf mehr freiwillige Helfer.

Samstag, 5. Juni: Das erste lange Wochenende mit Lockerungen der Corona-Vorschriften: Droht Konstanz ein Ansturm?

Wird alles so wie vor Corona? Oder ist in Konstanz sogar mit einem Ansturm von Besuchern und Kunden zu rechnen? Es gibt Appelle zur Vorsicht – und bei der Party-Szene deuten erste Beobachtungen auf die Rückkehr in alte Verhaltensmuster hin.

Freitag, 4. Juni: Bald kann man wieder baden gehen: Die Strandbadsaison in Radolfzell und auf der Höri nimmt Fahrt auf

Die Strandbäder in Radolfzell und auf der Höri sind für Besucher unter Einhaltung der geltenden Corona-Verordnung wieder zugänglich.

RKI ändert Einstufung: Mehrere Schweizer Grenzkantone ab Sonntag kein Risikogebiet mehr

Bisher definierte Deutschland die ganze Schweiz als Corona-Risikogebiet. Das ändert sich ab Sonntag, 6. Juni: Dann fallen acht Kantone aus der Risikokategorie, darunter auch einige in Grenznähe. Auch für Österreich ändert sich die Einstufung.

Im Hegau soll es mehr Möglichkeiten zum Testen geben

Kommunen weiten ihr Testangebot vor Ort aus oder befinden sich aktuell in Planung dafür. Bislang braucht es einen negativen Test für den Einlass in Freibäder, Gastronomie oder andere Freizeiteinrichtungen. Ab kommenden Montag können aufgrund der niedrigen Inzidenz im Kreis Konstanz vermutlich Bäder und Außengastronomie testfrei besucht werden.

Donnerstag, 3. Juni: Auf einmal ist das Testzelt geschlossen: Ärger um Angebote in Hilzingen und Gottmadingen

Ein privater Anbieter von Corona-Bürgertests warf in Hilzingen schon nach wenigen Tagen das Handtuch. Eine Bredouille, sagt der Bürgermeister. Denn ohne negativen Test darf man nicht ins Freibad oder essen gehen. Eine Anlaufschwierigkeit, sagt der Anbieter. Was hinter der Absage steckt und wie der gleiche Anbieter in Gottmadingen und Steißlingen arbeitet.

Im Seehotel Villa Linde gibt es nun ein weiteres Testangebot: Nicht nur für Hotelgäste, sondern für alle

Das Team in Bodman hat eine Schulung gemacht und testet kostenlos nicht nur Gäste, sondern alle die einen aktuellen Nachweis brauchen. Dies ergänzt das Angebot der Gemeinde.

Mittwoch, 2. Juni: Endlich wieder....! Zeigen Sie uns, wie sehr Sie sich über die zurückgewonnene Freiheit freuen

Freunde treffen, ins Café gehen oder vielleicht ein Theaterstück ansehen? Das alles war wegen Corona lange Zeit gar nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Mit sinkenden Inzidenzen aber wachsen die Möglichkeiten. Und wir wollen sehen, wie Sie diese nutzen. Schicken Sie uns Ihre Bilder und Videos und zeigen Sie uns und der Region, wie Sie endlich wieder Freunde treffen, endlich wieder Essen gehen oder endlich wieder bummeln.

Land schlüsselt Impfquoten nach Kreisen auf: Die ländlichen Gebiete fühlen sich deutlich abgehängt gegenüber den Zentren

Baden-Württemberg gibt nun regelmäßig die Impferfolge nach Kreisen bekannt. Landräte aus Südbaden sehen sich in ihrer Kritik am den Zentralen Impfzentren bestätigt - hier hinkt die Kampagne teils deutlich hinterher. Das Land sieht andere Ursachen.

Nach dem Aus fürs Seenachtfest: Veranstalter hoffen für das Stadtgartenfest auf die neue Corona-Verordnung

Zum zweiten Mal in Folge wird es diesen Sommer kein Konstanzer Seenachtfest geben. Der Co-Geschäftsführer des Veranstalters KLE Seenachtfest GmbH erzählt, warum eine Absage unumgänglich war, wie hart das Corona-Jahr die Eventbranche getroffen hat - und wie die Chancen für das Stadtgartenfest derzeit stehen.

Die Planungen des  Radolfzeller Seniorenrates sind vom Impffortschritt abhängig

Noch sind nicht alle Seniorinnen und Senioren in Radolfzell und auch die Mitglieder im Seniorenrat geimpft. Genau zwei Drittel der anwesenden Seniorenräte hatte bereits die erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten. So lange das so ist, ist es schwer, Veranstaltungen und Aktionen zu planen.

Mehr Cannabis, weniger Ausfuhrscheine: Auch beim Zoll wirkt sich die Corona-Krise spürbar aus

Das Hauptzollamt Singen verzeichnet einen Rückgang an Einnahmen durch Steuern - das ist der Pandemie geschuldet und zeigt den Einbruch der Wirtschaftskraft. Trotz aller Grenzsperrungen: Der illegale Handel florierte offenbar weiterhin. Im vergangenen Jahr entdeckten die Beamten geschmuggelte Tiere, Drogen und jede Menge Alkohol.

Dienstag, 1. Juni: Inzidenzen im Kreis Konstanz sind relativ stabil – entfällt für Außengastronomie bald die Testpflicht?

Die Inzidenzen im Kreis Konstanz schwanken zwar derzeit, bleiben aber recht stabil unter 35. Das könnte dazu führen, dass die Corona-Verordnung angepasst wird - und weitere Öffnungsschritte möglich werden.

Gemeinde Moos sagt das Büllefest 2021 ab

Zu lange Vorbereitungszeit, ein zu großes Risiko für die Landwirte und schwierige Organisation: Die Gemeinde Moos muss das Büllefest 2021 absagen. Der Iznanger Töpfermarkt hingegen soll stattfinden.

Montag, 31. Mai: Entscheidung getroffen: Das Konstanzer Seenachtfest wird im Sommer 2021 nicht stattfinden

Wie die Veranstalter und die Marketing und Tourismus Konstanz GmbH (MTK) gemeinsam mitteilen, fällt das Seenachtfest zum zweiten Mal in Folge wegen Corona ins Wasser. 2022 soll über dem See aber wieder ein Feuerwerk gezündet werden. Ob das Stadtgartenfest dieses Jahr stattfinden kann, ist aktuell noch unklar.

Testpflicht im Einzelhandel fällt weg

Seit Montag gibt es weitere Lockerungen im Landkreis Konstanz. Da die Sieben-Tages-Inzidenz seit über fünf Tagen unter dem Wert von 50 hält, gibt es zum Beispiel Änderungen bei den Kontaktbeschränkungen. Erfahren Sie hier was für den Restaurantbesuch gilt. 

Das Blumberger Panoramabad öffnet am Samstag wieder

Nun steht endgültig fest, dass das Panoramabad in Blumberg am kommenden Samstag, 5. Juni, seine Pforten öffnen wird. Ursprünglich war der Saisonstart für den 22. Mai vorgesehen. Der Badebetrieb beginnt ab 12 Uhr, coronabedingt wird es dieses Jahr keine offizielle Eröffnung mit Ansprache geben.

Sonntag, 30. Mai: Das erste Wochenende mit Security-Kontrollen in den Uferanlagen verlief ruhig

Am Wochenende waren in den Uferanlagen von Bodman-Ludwigshafen erstmals Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes gemeinsam mit dem Gemeindevollzugsdienst unterwegs, um die Einhaltung der Corona-Regeln und der Polizeiverordnung zu kontrollieren. Es mussten zwar Lagernde zum Gehen aufgefordert werden, doch die meisten taten das ohne Diskussionen. Die Feuerwehr prüfte derweil das Durchkommen in den Straßen

Samstag, 29. Mai: Wie ein Konstanzer nach Monaten im Lockdown seinen ersten Abend in der Kneipe erlebt hat

Seit eineinhalb Jahren studiert Ben Stetter an der Universität Konstanz. Kurz nach seinem ersten Semester kam die Pandemie – und das Studentenleben, das er gerade erst kennen gelernt hatte, wurde auf Eis gelegt. Nun wieder etwas Geselligkeit zu genießen, das ist zu etwas Besonderem geworden.

Neustart nach dem Lockdown: Gastro-Szene atmet auf

Cafés, Restaurants, Hotels dürfen wieder loslegen. Auch Gäste zeigen sich immens erleichtert. Wie vier Höri-Gastronomen den Neustart erleben.

Freitag, 28. Mai: Kulturangebote hatten es schwer in den vergangenen Monaten, doch in Aach soll es bald ganz viel Musik geben

Strandkorb-Openairs: Menschen sitzen zu zweit in einem Strandkorb mit viel Abstand zum Nebenmann. Aach ist dabei einer von 15 Veranstaltungsorten – neben Großstädten wie Berlin oder Hamburg. Sieben der Künstler sind nun bekannt.20 Konzerte mit Milow, Pietro Lombardi & Co - erfahren Sie hier mehr über das Openair-Event.

Neue Teststation und erweiterte Öffnungszeiten: Es gibt mehr Testmöglichkeiten in Radolfzell

In Radolfzell können Willige sich nun auch auf dem Herzenparkplatzkostenlos auf Corona testen lassen. Bei den Testzentren des DRK und der Narrizella Ratoldi wird außerdem häufiger und länger als bisher getestet.

Momentan liegt der Inzidenzwert im Landkreis Konstanz extrem niedrig. Aber bleibt das so, wenn Urlauber an den Bodensee kommen? 

Über Monate hinweg waren die Hotels geschlossen – jetzt dürfen sie wieder Gäste aufnehmen. Aber haben Touristen auch direkte Auswirkungen auf die Inzidenz im Landkreis Konstanz? Und was müssen Urlauber machen, die während ihres Aufenthalts in der Region an Corona erkranken? Hier ein kleiner Überblick.

Reichenauer Gemüse-Genossenschaft erlebt ein gutes Jahr in schwieriger Zeit

Corona-Krise, ausbleibende Saisonarbeiter, geschlossene Gastronomien – 2020 hatte es auch die Gemüsegenossenschaft mit Pandemie-Folgen zu tun. Trotzdem legte sie beim Umsatz leicht zu. Denn die Menschen mussten mehr zu Hause kochen – und da bevorzugen sie regionale Zutaten.

Test-Bus tourt durch Radolfzell: Nun gibt es auch ein mobiles Testzentrum

Rund um den Radolfzeller Mediziner Frank Burkart ist ein Team entstanden, das mit einem Kleinbus an verschiedenen Orten in Radolfzell Halt macht und kostenlose Schnelltests anbietet. Und das alles spontan, denn die Termine können vor Ort kurzfristig gebucht werden. Erfahren Sie hier, wie es dazu kam und warum der Arzt auch aktiv auf Gruppen zugehen will.

Das ist im Landkreis Konstanz jeweils ab Samstag und Montag wieder erlaubt

So gut waren die Inzidenzwerte im Landkreis Konstanz schon lange nicht mehr: Die Inzidenz der vergangenen 14 Tage ist unter 100 geblieben. Das sorgt dafür, dass wir ab Samstag (29. Mai) wieder ins Kino, Fitnessstudio oder zu Konzerten dürfen. Da der Landkreis Konstanz zusätzlich seit fünf Tagen unter dem Inzidenzwert von 50 liegt, wird es voraussichtlich ab Montag Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen geben. Diese Lockerungen und Öffnungschritte gelten in den kommenden Tagen im Kreis Konstanz.

Eine Impfung kostet 28 Euro – welche erstaunlichen Fakten sich noch hinter der Fassade des KIZ verstecken

Im Kreisimpfzentrum (KIZ) in Singen werden täglich bis zu 800 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Dabei kostet eine Impfung 28 Euro. Pro Woche werden also bis zu 156.800 Euro in die Oberarme der Impflinge gespritzt. Wie die Impfung im KIZ abläuft und was mit Impfdosen geschieht, die am Abend übrig bleiben, lesen Sie hier.

Auch diesen Sommer wird es auf dem Konstanzer Stephansplatz kein Weinfest geben

Zum zweiten Mal in Folge kann die Veranstaltung nicht stattfinden. Voraussichtlich hätten viel weniger Leute als üblich auf den Stephansplatz gelassen werden dürfen, falls das Fest überhaupt stattfinden könnte. Kommendes Jahr soll auf dem Stephansplatz aber wieder gefeiert werden, wie die Organisatoren hoffen.

Donnerstag, 27. Mai: Kommt der Veranstaltungssommer noch? Welche Feste in der Region stattfinden sollen und welche nicht

Es wird gelockert in Deutschland. Doch winkt uns ein Sommer auf Musikfestivals und Kulturveranstaltungen? Vom Southside über das Seenachtsfest bis zum Hohentwielfestival: Hier finden Sie einen Überblick, welche Veranstaltungen in unserer Region abgesagt oder verschoben sind, sowie die Feste, die voraussichtlich stattfinden sollen.

Impfstoff bleibt knapp: Gibt es in der Region überhaupt noch Termine?

Die Aufhebung der Impfpriorisierung beim Hausarzt in Baden-Württemberg war aus Sicht des Bundesgesundheitsministeriums verfrüht. Denn der Impfstoff ist nach wie vor knapp. Das zeigt sich auch bei den Impfzentren in der Region, die deutlich weniger impfen, als sie theoretisch könnten. Termine werden aber noch vergeben.

Sinkende Sieben-Tages-Inzidenz und steigende Temperaturen: Die Fahrradsaison kann in Konstanz nun richtig starten

Seit Mitte Mai dürfen Kunden sich in den Konstanzer Radläden beraten lassen – und auch die Ausleihe ist wieder möglich. Zuletzt waren auch Reparaturen in den Werkstätten sehr gefragt. Aber welche Regelungen gelten dort aktuell? Und wie lange sind die Wartelisten für die Wartung des geliebten Drahtesels?

Mittwoch, 26. Mai: Diese Lockerungen stehen kurz bevor: Der Inzidenzwert sinkt seit fast zwei Wochen stetig

Bereits zum zweiten Mal lag die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Konstanz unter 50. Zudem ist seit dem ersten Öffnungsschritt ab 15. Mai die Inzidenz kointinuierlich gesunken. Setzt sich dies fort, dann sind ab Samstag erste weitere Öffnungsschritte möglich. Sollte die Inzidenz bis Samstag weiter unter 50 bleiben, gibt es noch mehr Lockerungen.

Die Tische bleiben leer: Wirte in der Region leiden unter der Corona-Testpflicht

Gastronomen in Stockach und Umgebung müssen Besucher oft abweisen - weil die ohne negativen Corona-Test kommen. Viele bereits reservierte Tische bleiben deshalb frei. Einige Wirte klagen über die strengen Auflagen und uninformierte Gäste - manche haben bereits Lösungen wie Schnelltests vor Ort parat. 

Die Schweiz lockert weiter: Das ist ab 31. Mai bei den Eidgenossen wieder möglich

Die Schweiz fährt seit April eine offensive Öffnungsstrategie. Die steigenden Inzidenzen aber blieben aus. Nun soll es weitere Öffnungen geben. Wie der Stufenplan der Schweiz aussieht und es jetzt weitergeht, lesen Sie hier.

Dienstag, 25. Mai: Absage mit Ansage: Kreuzlingen muss auch im Sommer 2021 ohne Fantastical auskommen

"Es fühlt sich absurd an, aber in diesem Jahr wurden wir zumindest nicht überrascht. Bei der Sitzung des Organisationskomitees des Kreuzlinger Seenachtfests haben wir uns gegen eine Durchführung des Fantasticals 2021 entschieden", kommentiert Markus Baiker, Präsident des Vereins Kreuzlinger Seenachtfest, die Absage. Die Organisatoren hätten triftige Gründe für ihre Entscheidung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Neue Lockerungen stehen bevor: Inzidenzwert im Kreis Konstanz geht weiter zurück

Das sind gute Nachrichten: Wenn die Inzidenz im Kreis Konstanz weiter auf dem aktuellen Niveau von 47,9 bleibt, können am Samstag weitere Öffnungsschritte folgen.Überhaupt entspannt sich die Corona-Lage - auch in den Krankenhäusern.

Montag, 24. Mai: Kreativ durch die Krise: Wie sich Vereine über die Corona-Zeit retten

Bei Tengener Vereinen ist von Resignation nichts zu spüren. Die ehrenamtlichen nehmen die Herausforderungen der Pandemie an. Erfahren Sie hier wie die Vereine der Pandemie trotzen. 

Die Camper sind zurück: So war das Pfingstwochenende auf der Insel Reichenau

Trotz schlechter Wettervorhersagen verzeichnete der Campingplatz Sandseele einen erfolgreichen Start nach den Corona-Lockerungen. Und unter den Gästen herrschte eitel Sonnenschein. Eng wird es für jene, die noch keinen Stellplatz auf sicher haben: Die Sandseele und weitere Campingplätze sind bis in den Sommer hinein fast komplett ausgebucht. Lesen Sie hier die Camper-Story von der Reichenau. 

Flüchtlinge sollen ab Juni Impfungen erhalten

Das Landratsamt bereitet derzeit eine Impfaktion bei Flüchtlingen vor. Das machen die Mitarbeiter aber nicht allein. Die Zuständigen suchen sich Gesundheitspaten, die bei den Asylbewerberin für Akzeptanz gegenüber Impfungen werben sollen.

Gäste kehren nur langsam am Pfingstwochende in Singener Lokale zurück nach sieben Monaten Lockdown

Restaurants und Cafés dürfen in Singen wieder öffnen, seit die Sieben-Tage-Inzidenz fünf Tage in Folge unter 100 lag. Am Pfingstwochenende geht es normalerweise in die heiße Phase der Saison. Doch die Gäste kehren nur langsam in die Lokale zurück. Als Grund vermuten mehrere Gastronomen: Es gibt nur wenige Testmöglichkeiten am Wochenende. So lief das Pfingstwochenende in der Singener Gastronomie.

Schnell Testen geht jetzt auf der Höri auch in Horn

Die Gemeinden Öhningen, Gaienhofen und Moos bieten jeweils an einem Tag in der Woche einen Corona-Schnelltest an. Wer auf der Höri die Gastronomie oder den Einzelhandel nutzen möchte, der hat seinen Besuch nach den mageren Öffnungszeiten der kommunalen Testzentren zu richten: Am Montag in Moos, am Mittwoch in Gaienhofen und am Freitag in Öhningen innerhalb eines engen Zeitfensters von je drei Stunden und über eine Buchung via Internet.

Senioren wollen ihre Enkel endlich wieder sehen. Sie wünschen sich aber klarere Regeln

Der Kreisseniorenrat sieht keine Probleme darin, dass Geimpfte gegen das Coronavirus derzeit mehr Rechte haben als Ungeimpfte. Doch was dürfen Geimpfte und was nicht? Das ist für den Vorsitzenden Bernd Eberwein nicht eindeutig. 

Samstag, 22. Mai: Ist der Schweizer Einkaufstourismus zurück in Konstanz? Nachfrage bei deutschen und Schweizer Einzelhändlern

Seit rund einer Woche können Schweizer wieder problemlos über die Grenze nach Konstanz fahren, um hier einzukaufen. Doch ist der helvetische Einkaufstourismus wirklich mit voller Wucht zurückgekehrt? Führt er gar zu Engpässen im Sortiment der Einzelhändler? Und was bedeuten die neuen Reisefreiheiten für Schweizer Supermärkte? Eine erste Bilanz.

Freitag, 21. Mai: Stadt Stockach lässt Bußgeld-Überweisung zurückgehen: Spender wollte ungefragt dem Rettungswagenfahrer ohne FFP2-Maske helfen, aber das war gar nicht nötig

Im Fall mit dem Rettungswagenfahrer, der trotz Beifahrer ohne FFP2-Maske am Steuer saß, gibt es nicht nur eine Wendung, sondern auch eine kuriose Begebenheit, weil ein Fremder das Bußgeld überwiesen hat.

Keine Auftritte, kaum Geld und immer weniger Mitglieder: Wie Chöre gegen die Folgen der Pandemie ankämpfen

In der Coronakrise ist gemeinsames Singen ein Tabu geworden. Wie gehen Chorleiter mit dieser Situation um? Zu Besuch bei Musikern in Freiburg und Konstanz.

Kinder müssen sich nun auch vor dem Sporttraining auf Corona testen: Konstanzer Eltern und Vereinen stößt das sauer auf

 Trainer, Übungsleiter und Eltern beklagten sich über Newsletter des Amts für Bildung und Sport. Dieser besagt, dass auch Kinder unter 14 Jahren ein negatives tagesaktuelles Testergebnis vorlegen müssen, wollen sie in einer Gruppe draußen trainieren. Gefordert wird eine Korrektur der Vorgabe. 

Konstanzer Therme-Freibad öffnet am 12. Juni

Ab Samstag, 12. Juni, hat das Freibad der Bodensee-Therme täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Stand jetzt ist die Anzahl der Gäste, die sich gleichzeitig im Freibad aufhalten dürfen, stark begrenzt. Wie viele Leute dürfen dann überhaupt ins Freibad? Welche Hygieneregeln gelten? Und wann öffnet das Thermalbad im Innenbereich? Wir bieten Ihnen einen Überblick.

Im Landkreis Konstanz liegt die Sieben-Tage-Inzidenz seit zwei Wochen spürbar unter 100, Campingplätze dürfen endlich wieder öffnen

Rechtzeitig zu Pfingsten kehrt ein Stück Urlaubsqualität zurück. Da im Landkreis Konstanz seit rund zwei Wochen die Sieben-Tage-Inzidenz spürbar unter 100 liegt, dürfen die Campingplätze endlich öffnen. Aber zu öffnen ist gar nicht so einfach -zwei Betreiber berichten.

Wie komme ich jetzt in Baden-Württemberg an eine Corona-Impfung? Die wichtigsten Antworten zur Impfung im Überblick

Durch die Aufhebung der Impf-Priorisierung in den Hausarztpraxen in Baden-Württemberg sind mittlerweile grundsätzlich alle Menschen in der Region für eine Impfung gegen COVID-19 berechtigt. Viele von ihnen fragen sich nun, wie und wo sie einen Termin bekommen können. Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um die Corona-Impfung geben wir Ihnen hier.

Corona-Impfung ja oder nein: In der Schweiz können Kinder das ohne die Zustimmung ihrer Eltern entscheiden

Für den Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer steht die Freigabe für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren bevor. So auch in der Schweiz, wo ab Juni alle ab zwölf Jahren Zugang bekommen sollen. Eltern können bei den Eidgenossen nur bedingt für ihre Kinder entscheiden. Warum das so ist und ob die Rechtslage in Deutschland bereits geklärt ist erfahren Sie hier.

Wann kommt der digitale Schweizer Impfausweis? Die Eidgenossen tüfteln an einer Lösung 

Die Schweiz arbeitet an einem digitalen Impfausweis, der auch mit dem geplanten Pendant der EU kompatibel sein soll. Wann der Ausweis kommen soll und wie sicher er sein soll erfahren Sie hier. 

Kostenlose Corona-Tests: Mühlingen und Hohenfels erweitern Angebote über Pfingstferien

Die Gemeinden in der Region weiten ihre Kapazitäten für Corona-Schnelltests weiter aus. Nachdem es seit Kurzem bereits neue Testmöglichkeiten in Stockach gibt, werden ab dieser Woche auch Mühlingen und Hohenfels ihre Angebote an kostenlosen Abstrichen im Rahmen der so genannten Bürgertests erweitern.

Donnerstag 20. Mai: Trotz Corona: 2020 wird zum Rekordjahr für die Singener Stadthalle 

Der städtische Eigenbetrieb Kultur und Tourismus Singen (KTS) meldet für das zurückliegende Jahr so viele Veranstaltungen wie noch nie – und das bei erheblichem Einbruch der Besucherzahlen.

Nach 14-tägiger Probephase sind Coronatests in Konstanz nun für alle betreuten Kita-Kinder möglich

Die 14-tägige Pilotphase für das Testen der kleinsten Konstanzer ist erfolgreich beendet. Je nach Einrichtung haben zwischen 60 und 90 Prozent aller Familien das Angebot angenommen. Ab sofort können alle Kitas in Konstanz die Lollitests an ihre Familien ausgeben.

Mittwoch, 19. Mai: Appell an Bund und Land: Matthias Weckbach, Bürgermeister von Bodman-Ludwigshafen, fordert Impfpriorisierung für Kinder und Jugendliche

Matthias Weckbach, Bürgermeister von Bodman-Ludwigshafen, hat einen offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Landes-Sozialminister Manne Lucha geschrieben. Er plädiert aus verschiedenen Gründen dafür, dass Kinder und Jugendliche so schnell wie möglich geimpft werden sollten.

Sie gehören zur aller höchsten Risikogruppe und gehen trotz Corona zum Unterricht: Die Schüler der Haldenwang-Schule in Singen

Die Räume sind nicht nur zu eng, sondern es gibt auch zu wenige. Dadurch ist das Infektionsrisiko in den Augen mancher Eltern hoch. Sie sind im Zwiespalt und fühlen sich von der Landesregierung im Stich gelassen. Auch eine Priorität beim Impfen bringt keine Entlastung, schildern Elternsprecherin und Schulleiter.

Katamaran ab Samstag wieder im Zwei-Stunden-Takt zwischen Friedrichshafen und Konstanz unterwegs

DieReederei reagiert auf Lockerungen: Aktuell fährt der Katamaran nur nach einem stark reduzierten Pendler-Fahrplan. Eine Rückkehr zum Stundentakt lassen die Fahrgastzahlen laut Reederei noch nicht zu. Ab Samstag, 22. Mai gibt es aber wieder deutlich mehr Fahrten zwischen Friedrichshafen und Konstanz.

Zwei weitere Testzentren haben in Stockach eröffnet

Am Stadtwall auf dem Lidl-Parkplatz und in der Bahnhofstraße beim Aach-Center kann sich jeder kostenlos einem Corona-Schnelltest unterziehen.

Hoher Inzidenzwert in Engen – Alle Fälle im familiären Bereich

Während die landkreisweite Inzidenz in den vergangenen Tagen deutlich abgenommen hat, hat Engen einen überdurchschnittlich hohen Inzidenzwert von 195. Betroffen sind dieses Mal vor allem Familien, gab Hauptamtsleiter Patrick Stärk auf SÜDKURIER-Nachfrage zu verstehen. Eine Erklärung für die Häufung in Engen fällt schwer.

Trotz Corona-Verbots bieten Frauen auch in Konstanz ihre Sexdienste in Hotels und Wohnungen an. Verhindern lässt sich die illegale Prostitution laut Behörden kaum

Während in Konstanz offiziell angemeldete Häuser geschlossen sind, weichen Sexarbeiterinnen auf den illegalen Markt aus und bieten im Internet ihre Dienste an. Von der Schwierigkeit, Menschen der illegalen Prostitution zu überführen - und den Folgen des Prostituiertenschutzgesetzes.

Dienstag, 18.Mai: Es geht wieder los, aber Touristiker bezeichnen die Öffnung der Betriebe als längst überfällig

Einerseits freuen sich Tourismus, Gastronomie und Hotellerie, den Betrieb wieder aufnehmen zu können, doch herrscht noch große Verunsicherung. Der Reichenauer Tourismuschef Karl Wehrle kritisiert die Landespolitik, muss sich aber auch Kritik von Gemeinderäten anhören. Trotzdem: Reichenau macht sich bereit für die Gäste.

Entspannung ja, Entwarnung nein: Die Corona-Lage entspannt sich

Im Kreis Konstanz entspannt sich die Corona-Lage etwas. Das eröffnet neue Perspektiven bei den Themen Impfen und Kulturveranstaltungen. So steht es um Inzidenzen, Impffortschritt und die Lage in den Krankenhäusern im Kreis.

Montag, 17.Mai: Stadt weitet Testangebot für Kitas aus

Bisher gab es nur an drei Radolfzeller Kindertageseinrichtungen freiwillige Schnelltests. Nun sollen Weitere dazukommen.

210 weitere Bürger sind nun geimpft

Ein mobiles Impfteam ist aus Freiburg nach Hilzingen gereist. Der Termin für die zweite Impfung steht bereits fest. Zum Einsatz kam das Vakzin von Moderna.

Astrazeneca bleibt ein Problem: Die Nachfrage ist hoch, die Handhabung für Ärzte aber schwierig

Hausärzte bestätigen eine hohe Nachfrage nach beiden Impfstoffen. Manche Arztpraxen sind am Rand ihrer Kapazitäten. Eine Verkürzung der Wartezeit zwischen den zwei Impfterminen halten Ärzte für nicht vertretbar

Verband unterstützt Testangebot: Damit die Bürger einen Vorteil haben

Die Apotheke im Real-Markt musste mangels geeigneter Räume ein Zelt anmieten, um Corona-Abstriche anbieten zu können.Die IG Singen Süd hilft ihr nun, denn sonst könnte das Vorhaben der Kosten wegen scheitern.

Zwischen Freude, Stress und Corona-Vorgaben: Bei vielen Restaurants laufen erst noch Vorbereitungen für die Wiedereröffnungen

Viele Gaststätten-Betreiber fühlen sich von Regierung überrumpelt. Sie können erst kommende Woche oder auf Pfingsten öffnen, weil noch so viel vorzubereiten ist. Wir haben mit Gastronomen und Hoteliers aus dem Raum Stockach gesprochen.

Sonntag, 16. Mai: Pandemie-Alltag beim Landarzt: So hat Michael Otto, der sich trotz Impfung selbst angesteckt hat, das Corona-Jahr erlebt

Der Öhninger Dorfarzt Michael Otto erzählt aus den vergangenen 14 Pandemie-Monaten.Mit einer Null-Totraum-Spritze spart er bei Impfungen in seiner Praxis kostbaren Impfstoff. Um an Termine zu kommen, versuchen es manche Patienten mit kuriosen Begründungen.

So war der erste Öffnungstag im Venezia und Alt-Stocken in Stockach

Gaststätten dürfen seit Freitag wieder öffnen. Die Betreiber des Eiscafés Venezia und des Alt-Stocken in Stockach erzählen, wie Start und Nachfrage sind und woran es noch hakt.

Spürbare Freude über Lockerung der Corona-Notbremse – doch die Menschen verspüren keine Neigung zum Übermut

Die Inzidenz im Landkreis Konstanz liegt deutlich unter den Werten in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Befürchtung, dass dies in Kombination mit dem schönen Wetter am Samstag zu einem Landkreis-Hopping führen könnte, bewahrheitete sich dem Augenschein nach nicht.

Zwei Gastwirte aus Singen hoffen auf verständnisvolle Gäste: „Öffnen geht nicht auf Knopfdruck“

Private Übernachtungen in Hotels und Restaurantbesuche sind wieder möglich,doch von Null auf Hundert funktioniert in den meisten Restaurants nicht. Waren müssen bestellt und die Mitarbeiter aus der Kurzarbeit geholt werden. Doch die Gastronomen und Hoteliers freuen sich, wenn sie endlich wieder für ihre Gäste da sein dürfen.

Nach dem Ende der Bundesnotbremse: In Singen kehrt ein Stück Normalität zurück

Seit Freitag Einkauf ohne Test möglich: Singener Innenstadt erwacht zu neuem Lebenund die Gastronomie steht vor besonderen Herausforderungen.

Wie hat sich die Corona-Pandemie auf die Zahl der Geschwindigkeitsverstöße in Konstanz ausgewirkt?

Im vergangenen Jahr haben die fest installierten Blitzer in der Stadt Konstanz und im Landkreis wieder zahlreiche Geschwindigkeitssünder erwischt. Die Corona-Pandemie sorgte in diesem Zeitraum aber dennoch für einen deutlichen Rückgang der Verstöße. Ein Blitzer nahe der Schweizer Grenze war erneut die „erfolgreichste“ Messanlage.

Samstag, 15. Mai: Kommen die Gäste? Gastronomiebetriebe dürfen wieder öffnen – so war der erste Tag mit den neuen Corona-Lockerungen in Konstanz

Auf den ersten Blick wirkt es, als herrsche wiederNormalität in der Konstanzer Innenstadt: Seit Samstag dürfen die Gastronomiebetriebe hier wieder öffnen. Doch der gewohnte Ansturm bleibt aus, zahlreiche Cafés und Restaurants schauen auf freie Tische. Vielen Passanten ist es zu umständlich, extra einen Corona-Test machen zu lassen.

So klappt es mit dem Corona-Hund: Was man alles beachten muss, wenn man sich jetzt einen Hund zulegen will

Viel Zeit zu Hause hat etliche Tierfreunde dazu bewogen, sich ein Haustier anzuschaffen. Doch kann das auch nach Ende der Pandemie gut gehen? Zwei frischgebackene Hundebesitzerinnen und die Vorsitzende des Tierschutzvereins Radolfzell erklären, wie man die Sache angehen sollte und was es zu beachten gibt, damit es für die Tiere ein Zuhause für immer wird.

Eine Stadt atmet auf – in Konstanz sind die Gastronomen und Händler „super motiviert und happy“. Sind die Bäder und Museen auch vorbereitet?

Shoppen, schlemmen, flanieren... Ab Samstag dürfen im Innen- und Außenbereich wieder Gäste bewirtet werden. Auch der Konstanzer Einzelhandel ist vorbereitet und freut sich, Kunden empfangen zu können. Die Städtischen Museen öffnen wieder ihre Pforten, während die Bäder von der neuen Corona-Verordnung des Landes überrascht wurden. Welche Regeln gelten denn nun?

Freitag, 14. Mai: Unternehmer aus Konstanz prangert Zustände im Discounter an

Bereits vor acht Uhr morgens klebte Stoßstange an Stoßstange auf Konstanzer Straßen. Nachdem am Donnerstag die neue Corona-Verordnung des Landes in Kraft getreten ist, nutzen viele den Brückentag zum Einkaufen. Ein Unternehmer aus Konstanz ärgern die Menschenmassen ohne Abstand – denn er müsse sich hingegen an Abstandsregeln halten.

All dies ist ab Samstag wieder möglich: Am Wochenende stehen viele Lockerungen an

Gute Nachrichten: Zahlreiche Einrichtungen im Landkreis können laut neuer Landesverordnung geöffnet werden. Zu erwarten ist jedoch auch, dass der Kreis zum Magnet wird - dass also nicht nur Einheimische, sondern auch etliche Tagestouristen aus anderen Kreisen und der Schweiz die Öffnungen im Landkreis nutzen wollen.

Endlich wieder Essen gehen? Zwei Hegauer Gastwirte sagen: „Öffnen geht nicht auf Knopfdruck“

Private Übernachtungen in Hotels und Restaurantbesuche sind wieder möglich, doch von Null auf Hundert funktioniert in den meisten Restaurants nicht. Waren müssen bestellt und die Mitarbeiter aus der Kurzarbeit geholt werden. Doch die Gastronomen und Hoteliers freuen sich, wenn sie endlich wieder für ihre Gäste da sein dürfen. 

Grenzgänger unerwünscht? Thurgau nimmt zugesagte Impftermine für Auswärtige, die in dem Kanton arbeiten, zurück

Dirk Lehmann aus Konstanz arbeitet seit 15 Jahren im Thurgau. Er hätte am Freitag in Weinfelden eigentlich den Termin für seine erste Impfung gegen Corona gehabt – der wurde zu seinem Ärger jedoch kurzfristig und ersatzlos gestrichen.

1000 Personen sollen geimpft werden: Stadt Stockach stellt beim Land Antrag auf Impf-Wochenende

Die Stockacher Stadtverwaltung hofft, dass derAntrag auf ein Impfwochenende bewilligt wird.

Not macht erfinderisch: Im Pizza-Automaten des Imbiss Büfee gibt es jetzt Pizza rund um die Uhr

Ein Pizza-Automat mit frischer Ware in der Konstanzer Straße in Radolfzell erweitertdas Geschäft in der Pandemie-Zeit und wird gut angenommen.

Donnerstag, 13. Mai: Pandemie mit Nebenwirkungen: Die Grippe war in diesem Winter chancenlos gegen Corona

Eine Pandemie hat auch gute Seiten: Die Grippewelle und Infektionen mit dem Norovirus sind diesmal so gut wie komplett ausgefallen. Dafür gab es mehr Erkrankungen auf anderen Gebieten.

Gastronomen und Gäste in Allensbach und auf der Insel Reichenau fragen sich, wann die Außengastronomie endlich wieder öffnen darf

Ausflügler sitzen mit Essen auf Bänken und auf der Wiese während Terrassen leer bleiben müssen. Der Reichenauer Tourismuschef Karl Wehrle beklagt eine fehlende Strategie für die Öffnung.

In Büsingen gab es trotz vieler Grenzgänger lange Zeit keine Corona-Infizierten

Die Einwohner der Exklave Büsingen müssen eine komplizierte Rechtslage meistern. Wäre Corona eine Tierseuche, würde Schweizer Recht gelten und die Gartenwirtschaften könnten öffnen. Dies gilt aber nicht bei Corona.

Mittwoch, 12. Mai: Unzumutbar oder gerecht? In Stockach muss ein Rettungswagenfahrer ein Bußgeld bezahlen, weil er im Einsatz ohne Maske fuhr

55 Euro Bußgeld. Soviel soll ein Rotkreuz-Rettungsfahrer an das Ordnungsamt Stockach bezahlen, weil der Brillenträger bei einer Einsatzfahrt im April keinen Mund-Nasen-Schutz getragen hat. Der Deutsche Berufsverband Rettungsdienst (DBRD) sieht einen möglichen bundesweiten Präzedenzfall und will für sein Mitglied wenn nötig bis zum Bundesverfassungsgericht gehen.

Neue Teststrategie an Kitas: Singen und Hegau-Gemeinden weiten Angebot aus

Anders als an den Schulen sind die Tests für die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegen noch freiwillig. Die ersten 10.000 Testkits an die Singener Einrichtungen sind bereits ausgeliefert worden. Welches Angebot Eltern nun wahrnehmen können, lesen Sie hier. 

Darum finden Gemeinderatssitzungen in Radolfzell und auf der Höri nicht digital statt

Technisch wäre es längst möglich, doch lässt die Gemeindeordnung nur nach einer expliziten Änderung eine reine digitale Sitzung zu. Vielen Gemeinden ist das schlicht zu aufwendig. So wird das Thema digitale Gemeinderatssitzung in Radolfzell und der Höri betrachtet.

Erleichterung im deutsch-schweizerischen Grenzverkehr: Tages- und Einkaufstourismus wieder erlaubt – 24-Stunden-Aufenthalt im Risikogebiet ohne Einschränkungen möglich

Der Bund hat seine Corona-Einreiseverordnung verändert – das hat gravierende Veränderungen für Baden-Württemberg. Die bisherige Landes-Verordnung tritt außer Kraft. Entscheidende Änderung: Deutsche dürfen wieder 24 Stunden in ein Risikogebiet reisen, egal warum. Und auch Risikogebiets-Bewohner – also etwa Schweizer und Österreicher – dürfen für einen Tag nach Deutschland, auch zum Einkaufen. Nach längeren Auslandsaufenhalten kann man sich wieder freitesten lassen.

Schweiz plant weitere Lockerungen: Ab Ende Mai sollen Restaurant-Innenräume wieder öffnen dürfen und größere Veranstaltungen möglich werden

Die Schweiz hat schon jetzt deutlich weniger strenge Corona-Regeln als Deutschland. In rund zwei Wochen könnten diese noch einmal gelockert werden und noch mehr Sport- und Freizeitangebote wieder möglich werden: Ein Drei-Phasen-Modell soll die Schweiz aus der Pandemie führen - darauf hat sich der Bundesrat am Mittwoch geeinigt. Was ab dem 31. Mai und danach konkret in der Schweiz gelten soll.

Die Entscheidung fiel nicht leicht: 2021 wird es wieder keine Sichelhenke in Bohlingen geben

Der SV Bohlingen hatte bis zuletzt gehofft, nun steht fest: Die Verantwortlichen haben die Reißleine gezogen und die Bohlinger Sichelhenke, die eigentlich vom 27. bis 30. August geplant war, corona-bedingt abgesagt. Aber der Vorsitzende des SVB macht Mut: "Die Sichelhenke wird zurückkehren."  Dies sei - wenn auch in abgespeckter Form - schon 2021 möglich.

Hoffnung auf Entspannung: Die Inzidenzwerte sinken, dennoch wird es weiter Regeln und Regeländerungen geben

Ab Donnerstag, 13. Mai, werden die Regelungen der Bundesnotbremse aufgehoben, die Ausgangssperre und diverse Kontaktbeschränkungen gelten ab diesem Zeitpunkt nicht mehr. Weitere Lockerungen sind zu erwarten, das Land wird voraussichtlich seine Verordnung verändern.Bürger sollten sich aber darauf einstellen, dass mehr Test-Pflichten eingeführt werden.

Dienstag, 11. Mai: Erzieherinnen auf der Höri sehen sich schutzlos bei der Arbeit

Erzieherinnen in Kindertageseinrichtungen fühlen sich in der Pandemie allein gelassen. Denn entgegen des allgemeinen Glaubens, sie seien bereits vollständig geimpft, sehen sich viele noch immer schutzlos am Arbeitsplatz. Impftermine sind rar und ohne die Solidarität der Eltern gehe es nicht, sagen zum Beispiel die Mitarbeiterinnen einer Kindertageseinrichtung auf der Höri.

Wenn der Ausnahmezustand zur täglichen Routine wird: Seit mehr als einem Jahr gibt es das Konstanzer Testzentrum in der Klinik

Hier wird getestet, gehofft, gebangt und auch mal gelacht: Ein Vormittag bei Christoph Venedey und seinem Team im Klinikum. Der Konstanzer Arzt blickt auf die Anfänge vor 14 Monaten zurück und auf einen Herbst, in dem die Menschen 100 Meter Schlange standen, um auf Corona getestet zu werden.

Gerichtsurteil gegen Konstanzer Querdenker: Bewährungsstrafe nach Angriff auf Polizisten

Der Querdenker Jürgen S. aus Konstanz verletzte im Januar bei einem Anti-Corona-“Lichterspaziergang“ einen Polizeibeamten. Vor dem Konstanzer Amtsgericht zeigte er Reue und wurde rechtskräftig zu sieben Monaten Haft auf Bewährung und 80 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Notbremse wird aufgehoben: Ab Donnerstag, 13. Mai, gibt es zahlreiche Lockerungen im Kreis Konstanz

Damit wird die  die Ausgangssperre am Donnerstag, 0 Uhr, aufgehoben. Ab Donnerstag sind in diesem Fall wieder Treffen zwischen zwei Haushalten möglich, allerdings begrenzt auf fünf Personen. Kinder bis 14 Jahre werden weiterhin nicht mitgezählt. Diese und weitere Lockerungen gelten ab Donnerstag.

Montag 10. Mai: Ab Donnerstag, 13. Mai, sind eventuell zahlreiche Lockerungen für Konstanz möglich

Die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Konstanz geht weiter zurück. Sollte am Dienstag der Wert nochmals unter 100 bleiben, tritt die Bundes-Notbremse am Donnerstag, 13. Mai, außer Kraft. Erfahren Sie was das für die Stadt bedeuten könnte. 

Kulturbetriebe vor Zukunftsfrage – wann gibt es endlich wieder Veranstaltungen?

Am Mittwoch will das Land über die Rückkehr von Veranstaltungen beraten. Auf Einladung der grünen Landtagsabgeordneten Dorothea Wehinger aus Singen beantwortete Staatssekretärin Petra Olschowski in einer Videokonferenz Fragen von Vertretern unterschiedlicher Kultureinrichtungen im Umkreis.Was bald ab wann möglich sein könnte.

Die Stadt Radolfzell stellt Nachweise für vollständig Geimpfte aus

Die Karte, die bei der Stadtverwaltung Radolfzell beantragt werden kann, kann im Gemeindegebiet anstelle des Impfausweises genutzt werden, um die erweiterten Freiheitsrechte etwa bei Friseurterminen nachweisen. So ist die Karte erhältlich.

Hilfe auch per Video: Zwei Berater erklären, wie psychologische Lebensberatung in der Pandemie läuft

Die psychologische Ehe-, Familien- und Lebensberatung Bodensee (EFL) berät in der Pandemie die Klienten oft über Video oder Telefonate. Die Sorgen und Nöte der Familien sind dabei nicht kleiner geworden, wie der Leiter Hans-Michael Jung und seine Stellvertreterin Susanne Strobel-Seiler im Interview berichten.

Zahlreiche Lockerungen möglich: Die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Konstanz geht weiter zurück

Möglicherweise können sich die Bewohner des Landkreises Konstanz auf eine Vielzahl an Lockerungen der Corona-Auflagen freuen. Seit mehreren Tagen liegt die Sieben-Tages-Inzidenz unter dem Wert von 100. Am Donnerstag, 6. Mai, lag die Inzidenz erstmals unter 100, am Dienstag könnte der fünfte Werktag sein, an dem dies der Fall ist. Dann würde die Bundes-Notbremse ab Donnerstag, 13. Mai, aufgehoben und die Verordnung des Landes trete stattdessen in Kraft.

Sonntag, 9. Mai: Weniger Straftaten wegen Corona: Wie sich die Pandemie auf die Kriminalstatistik auswirkt

In der Kriminalstatistik für Stockach ist – ebenso wie in den meisten anderen Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft – eine Abnahme an Straftaten im Jahr 2020 zu erkennen. Nur in manchen Bereichen gibt es auch Zunahmen.Was die Pandemie mit der Entwicklung zu tun hat, darüber gibt der Stockacher Revierleiter Wolfgang Widmann Auskunft.

Wie eine Kosmopolitin aus Konstanz den Besuch im Impfzentrum erlebte

Dana Rufolo, Tochter amerikanisch-luxemburgischer Diplomaten, lebt in in Konstanz und ist eine mehrfach ausgezeichnete Essayistin. Nachdem die 73-Jährige vor kurzem erlebte, wie das Impfen in Deutschland vonstatten geht,hat sie ihre Gedanken und Gefühle in einer Kurzgeschichte niedergeschrieben – und sie geht davon aus, dass diese nicht allen Lesern gefallen wird.

Zwei Berater erklären, wie psychologische Lebensberatung in der Pandemie läuft

Die psychologische Ehe-, Familien- und Lebensberatung Bodensee (EFL) berät in der Pandemie die Klienten oft über Video oder Telefonate. Die Sorgen und Nöte der Familien sind dabei nicht kleiner geworden, wie der Leiter Hans-Michael Jung und seine Stellvertreterin Susanne Strobel-Seiler im Interview berichten.

Das Corona-Tagebuch der Redaktion Radolfzell, Teil 68: Von Fleischkäs‘ mit Laugenbrötchen – oder doch mit Berliner?

Die Narrenmusik und Froschenkapelle versorgen zum ausgefallenen Pfingsmontagsfrühschoppen ihre Fans mit ausreichend Trost-Essen

Samstag, 8. Mai: Manne Lucha kündigt erste Corona-Lockerungen an – in der Schweiz gibt es längst einen beschlossenen Öffnungsplan

Der baden-württembergische Sozialminister stellt Händlern, Gastronomen und Hoteliers erste Lockerungen der Corona-Maßnahmen vor Pfingsten in Aussicht. Beschlossen sind die Vorschläge nicht. In der Schweiz ist man einen Schritt weiter:Der Öffnungsplan im Nachbarland regelt bereits ein Leben im Normalbetrieb ab August.

Arbeiten am Limit: Auf der Singener Intensivstation zeichnet sich noch keine Entspannung ab

Chefarzt Frank Hinder beschreibt die Lage im Krankenhaus weiterhin als noch angespannt – trotz stetig sinkender Inzidenzwerte im Landkreis. Von 24 Intensivbetten sind zehn aktuell mit Corona-Patienten belegt. Gibt es Grund zur Sorge in der Singener Klinik? Wir haben mit dem Mediziner gesprochen.

So denkt eine Konstanzer Pflegerin nach einem Jahr Arbeit in der Corona-Pandemie

Vor einem Jahr wurde für Pflegekräfte in der Pandemie geklatscht. Mittlerweile sind sie weniger Thema, dennoch stemmen Mitarbeiter in Altenheimen weiter wie kaum eine andere Gruppe die Folgen der Pandemie. Bis ins Privatleben hinein. Wie die Pflegerin Senida Hajrovic Cehajic damit klarkommt, warum sie ihren Job liebt – und was sie Corona für einen Moment vergessen lässt.

Die Pandemie bremst die DLRG Bodman-Ludwigshafen aus

Wegen Corona können Veranstaltungen und verschiedene Kurse von der DLRG Bodman-Ludwigshafen derzeit nicht oder nur eingeschränkt durchgeführt werden. Es fehlt dadurch Einnahmen und dem Miteinander. Aber immerhin eine gute Nachricht gibt es: Die Einsatzfähigkeit bleibt weiter bestehen.

Freitag, 7. Mai: Die Infektionszahlen in der Schweiz sinken trotz Lockerungen: Wie ist das möglich?

Die Schweiz hat Mitte April großzügige Lockerungen beschlossen. Seither ist der Kinoabend oder die Restaurantterrasse wieder möglich, sogar das Fitnessstudio. Die befürchteten hohen Infektionszahlen aber bleiben aus. Stattdessen zeichnet sich ein Abwärtstrend ab. Was steckt dahinter? Eine Analyse.

Notbremse ja oder nein – Diese Regelungen gelten tagesaktuell  im Landkreis Konstanz

Sind die Schulen offen oder nicht? Die Bundes-Notbremse soll die Corona-Regeln vereinheitlichen, ist aber sehr kompliziert und schwer zu durchdringen. Welche Regeln im Landkreis Konstanz gelten – und wann Lockerungen eintreten könnten – finden Sie tagesaktuell hier.

Gottmadinger Goldbühlhalle am Donnerstag für einen Tag Impfzentrum

Ein mobiles Impfteam gibt 216 Gottmadingern die ersehnte Spritze gegen Covid 19. Damit kommen Menschen ab 65 Jahren ihren Freiheitsrechten wieder einen Schritt näher. Die Gemeinde wollte damit den älteren Bürgern den nervenaufreibenden Kampf um einen Impftermin ersparen. Der Service wurde gut angenommen, weil die Gemeinde die bürokratischen Hürden aus dem Weg geräumt hatte

Inzidenzen gehen stark zurück: Ab Montag, 10. Mai, können Schulen und Kitas wieder öffnen

Die Sieben-Tages-Inzidenz im Landkreis ist stark gesunken. Da sie an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 165 blieb, dürfen Schulen, Kindergärten und Kinderkrippen ihren Betrieb in Form von Wechselunterricht wieder aufnehmen.

Mit Gutscheinaktion wollen Radolfzeller Händler Kunden einen Anreiz bieten und den Handel in Schwung bringen

Ab Samstag, 8. Mai, dürfen im Landkreis Konstanz die Ladengeschäfte für einzelne Kunden und nach vorheriger Terminbuchung wieder öffnen. Die Stadt Radolfzell unterstützt die Gutscheinaktion mit 25.000 Euro, um den lokalen Handel zu unterstützen. Erfahren Sie mehr über die Wiedereröffnungsgutscheine.

Konstanzer Souvenirladen-Inhaberin blickt positiv in die Zukunft: „Wir werden bald alle durchstarten"

Die Konstanzerin Daniela Klipfel hat einen kleinen Souvenirladen in der Hussenstraße. Normalerweise gehen hier Touristen täglich ein und aus und kaufen sich ein Andenken an ihren Besuch in der größten Stadt am See. Doch in den vergangenen 14 Monaten hatte Klipfel nur sechs Monate geöffnet – und Corona-bedingt kamen weniger Touristen. Erfahren Sie wie sich die Ladenbesitzerin von Erspartem und mit Hilfe ihrer Familie über Wasser hält.

Auswüchse der Corona-Verordnungen: Singener Sportgeschäft verwandelt sich in einen bäuerlichen Hofladen

Wie das Sporthaus Schweizer zeigen sich auch andere Einzelhändler innovativ, um in der Singener Innenstadt für die Kunden präsent zu bleiben. Nun herrscht aber auch Zuversicht, da die Geschäfte ab Samstag für Kunden mit Schnelltests und nach Terminvereinbarung wieder öffnen dürfen.

Auswüchse der Corona-Verordnungen: Singener Sportgeschäft verwandelt sich in einen bäuerlichen Hofladen

Wie das Sporthaus Schweizer zeigen sich auch andere Einzelhändler innovativ, um in der Singener Innenstadt für die Kunden präsent zu bleiben. Nun herrscht aber auch Zuversicht, da die Geschäfte ab Samstag für Kunden mit Schnelltests und nach Terminvereinbarung wieder öffnen dürfen.

Donnerstag, 6. Mai: Der Mediziner Stefan Bushuven ist überzeugt: „Wir bekommen Corona in den Griff“

Wie wirksam oder gefährlich sind die Corona-Impfstoffe? Stefan Bushuven ist Mediziner am Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz und Experte für das Impfen. Im Interview geht er auf die Chancen und Risiken von Impfungen ein. Eine Impfpflicht kann er sich nicht vorstellen und vermutet: „Ein gewisser Impfdruck wird über das Sozialgefüge kommen“.

Die Stadt Radolfzell lädt ältere Bürger zum Impftag und rennt bei ihnen offene Türen ein

300 Menschen wurden im Radolfzeller Milchwerk am Donnerstag mit einer Erstimpfung gegen das Coronavirus versorgt. Beim Auftakt von drei Gemeinde­impftagen bilden sich trotz genauer Terminplanung kleine Schlangen vor dem Milchwerk. Weiter geht es am Freitag und Samstag.

Es wird einen zweiten Gemeindeimpftag in Stockach geben – zugelassen sind auch Bewohner anderer Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft

In Stockach findet in der kommenden Woche ein weiterer Gemeindeimpftag statt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Impftag erleichert den Menschen in Mühlhausen-Ehingen den Weg zum Schutz vor Corona

Der Gemeinde Mühlhausen-Ehingen standen für einen Impftag 210 Dosen für Menschen ab 70 Jahre und Jüngere zur Verfügung. Das große Interesse an dem unkomplizierten Angebot und glückliche Nutzer zeigen, wie sehr diese den Schutz vor dem Coronavirus herbeisehnen. Wir haben uns vor Ort umgehört, wie die Impfaktion angekommen ist.

Inzidenz sinkt - Ab Samstag dürfen Geschäfte im Kreis Konstanz für Click and Meet öffnen

Seit fünf Werktagen lieg im Kreis Konstanz die Zahl der registrierten Neuinfektionen mit dem Coronavirus unter dem Wert 150. Deshalb dürfen ab Samstag, 8. Mai, Geschäfte eingeschränkt öffnen. Das sind die Bedingungen.

Die Impfquoten in Südbaden sind unterdurchschnittlich – warum das so ist und wie das Land jetzt gegensteuern will

Erstmals hat Baden-Württemberg die Impfquoten auf Kreisebene publik gemacht. Sie zeigen vor allem: Wir brauchen mehr Impfungen – das gilt vor allem für Südbaden. Die Ursachensuche ist derweil kompliziert, das Land hat jedoch erste Ideen, wie es besser werden soll – am Ende will man Platz 1 im bundesweiten Impfranking erreichen.

Wird die FFP2-Maskenpflicht in den Zügen eingehalten? Was Fahrgäste und Bahnsprecher dazu sagen

Laut Bundesnotbremse muss in Zügen, Bahnhöfen und auf Bahnsteigen eine FFP2-Maske getragen werden. Wer die Maskenpflicht kontrolliert und warum das Zugpersonal auch OP-Masken tragen darf.

Mittwoch, 5. Mai: Endlich auch an der Reihe: So lief der Corona-Impftag für Obdachlose in Konstanz ab

Obdachlose haben ein höheres Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Deshalb sind sie auch bereits seit längerem impfberechtigt. Doch eine Terminvereinbarung ist für viele mit Hürden verbunden. Als diese Woche ein mobiles Impfteam in die Tagesstätte der AGJ-Wohnungshilfe kam, nahmen viele Menschen vor Ort das Angebot dankbar an.

Die Badesaison muss noch warten: So ist die Stimmung bei den Betreibern der Frei- und Strandbäder

Auch wenn das Wetter momentan zu Wünschen übrig lässt, haben Frei- und Strandbäder um diese Zeit eigentlich schon geöffnet. Doch die Betonung liegt auf eigentlich - denn wegen der Pandemie ist das nicht erlaubt. Die Betreiber stehen jedoch in den Startlöchern und hoffen auf baldige Öffnungen - nur beim Freibad Stockach laufen aktuell noch Bauarbeiten.

Zum zweiten Mal – Abitur unter besonderen Vorzeichen

In dieser Woche hat das schriftliche Abitur begonnen. Zum zweiten Mal bereiteten die Schulen die Prüfungen unter Pandemiebedingungen mit großem Aufwand vor. Den Schülern, die sich mal in Präsenz, mal digital auf ihr Abi vorbereitet haben, kam insbesondere der Zeitzuschuss von 30 Minuten pro Prüfung sehr entgegen. Auf SÜDKURIER-Nachfrage bei mehreren Gymnasien in Singen und Engen zeigte sich, dass es in Zeiten von Corona besonders aufwendig ist große Prüfungen abzuhalten.

Kontrollen stoßen an Grenzen: Corona-Verordnungen bieten im Zollgebiet Schlupflöcher

Wie sich vor allem im Grenzgebiet Hegauer Ausflügler mal kurz die in der Schweiz wiedergewonnene Freiheit zunutze machen. Sie können Verordnungen relativ einfach umgehen. Bei erkannten Verstößen drohen aber auch saftige Bußgelder. Wir zeigen die wichtigsten Bestimmungen im Grenzgebiet auf.

Die ersten guten Nachrichten seit Wochen: Die Inzidenzwerte im Landkreis sinken

Die getroffenen Maßnahmen und der Fortschritt beim Impfen zeigen positive Effekte: Die Lage im Kreis Konstanz entspannt sich, die Inzidenzwerte liegen um 120. Mehr dazu, sowie zur Lage in den Krankenhäusern und dem geltenden Alkoholverbot an verschiedenen öffentlichen Plätzen im Kreis, finden Sie hier.

Dienstag, 4. Mai: Auf dem Fahrrad, im Auto oder zu Fuß – auf dem Parkplatz des SÜDKURIER Medienhauses gibt es jetzt den schnellen Corona-Test für alle

Den Konstanzern werden an immer mehr Orten Corona-Testmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Ein weiterer Beitrag für den Gesundheitsschutz ist der Drive- und Walk-In-Testbereich auch auf dem Parkplatz des SÜDKURIER Medienhauses. Wo wird sonst noch im Konstanzer Stadtgebiet getestet? Eine Übersicht finden Sie am Ende dieses Artikels.

Dorffeste der Gemeinden Allensbach und Reichenau stehen erneut auf der Kippe – Kappelenplatzfest ist bereits abgesagt

Manche Vereine warten die weitere Entwicklung ab, so auch die Organisatoren des Wein- und Fischerfests auf der Reichenau. So hoffen sie auf mehr Tempo beim Impfen. Wir haben mit Vereinen aus Allensbach und auf der Reichenau gesprochen.

Festwirte und Veranstalter wünschen sich mehr Unterstützung von der Stadt Konstanz

Konstanzer Veranstalter schwanken derzeit zwischen Hoffen und Bangen. Für zahlreiche Feste besteht keine Planungssicherheit – so steht beispielsweise auch das Staader Hafenfest auf der Kippe. Festwirt Heinz-Josef Diestel vermisst städtische Konzepte und hofft darauf, dass sich die Stadtverwaltung mit den Veranstaltern zusammensetzt. Diesen Wunsch teilen auch weitere Organisatoren, wie die des Weinfests und des Campus Festivals.

Montag, 3. Mai: Schulen und Kitas öffnen frühestens am Montag, 10. Mai

Die Rechnung anhand der Bundesverordnung ist kompliziert. Grundsätzlich gilt: Die Sieben-Tages-Inzidenz muss fünf Mal werktags unter dem Wert 165 liegen, damit Schulen und Kindergärten ihren (Präsenz-)Betrieb wieder aufnehmen. Click and Meet im Handel ist frühestens ab Samstag möglich. Wie die Tage gezählt werden und Antworten auf weitere Fragen finden Sie hier.

Konstanz und seine beliebten Sommerfeste: Es gibt bereits erste Absagen – aber auch Hoffnung und eine feste Zusage

Hafenfest, Weinfest, Seenachtfest oder Dorffest: Was fällt aus, was wird verschoben und was findet statt? Hier finden Sie einen Überblick über Konstanzer Feste und Konzerte des nahenden Sommers. Fest steht: Die Pandemie beeinflusst jede Veranstaltung auf irgendeine Art und Weise.

Das Seefestival Radolfzell wird auf Ende September verschoben

Das Seefestival, ein Höhepunkt der Radolfzeller Heimattage, wird wegen der aktuellen Situation von Juni auf September verschoben. Das angekündigte Line-Up bleibt bestehen, und die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit

Von Donnerstag bis Samstag wurden in Konstanz 900 Dosen verimpft

Von Donnerstag bis Samstag konnten sich Konstanzer Bürger ab 65 Jahren und deren Partner ab 60 Jahren im Bodenseeforum gegen das Coronavirus impfen lassen. Christa und Siegfried Stumpf aus Litzelstetten gehörten dazu - wir haben die beiden begleitet.

Sonntag, 2. Mai: Corona-Impfungen gibt‘s auch beim Facharzt: So kommt man an die begehrten Termine

Nicht nur Hausärzte dürfen gegen Corona impfen – auch Fachärzte sind dazu berechtigt. Doch viele wissen davon nichts. Wie funktioniert die Terminvergabe? Und welche Praxen in Radolfzell impfen? Das sagt Orthopäde Holger Vetter über das Angebot.

Wütend und enttäuscht von den Politikern: Auch in Konstanz gingen die hart von der Pandemie betroffenen Beschäftigten auf die Straße

Rund 100 Teilnehmer bei der Konstanzer Demo und Kundgebung zum 1. Mai. Redner fordern mehr Unterstützung für soziale Berufe oder den Einzelhandel und kritisieren Schulschließungen: „Wir sind diejenigen, die die Krise stemmen.“

Gemeinde Bodman-Ludwigshafen bietet selbst Schnelltests an – das wird gut angenommen

Aufgrund einer Änderung der Corona-Verordnung und den notwendigen Tests für Friseurbesuche biete die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen Schnelltests an, erklärte Bürgermeister Matthias Weckbach im Gemeinderat.

Freitag, 30. April: In Konstanz öffnen weitere Corona-Testmöglichkeiten – auf dem Parkplatz der Insel Mainau sowie auf dem Parkplatz des SÜDKURIER Medienhauses

Ab sofort hat das Testzentrum auf dem Parkplatz der Insel Mainau geöffnet. Bürger aus der Region Konstanz sowie Mainau-Besucher können sich dort auf das Corona-Virus testen lassen. Ab Montag, 3. Mai, wird auch auf dem SÜDKURIER-Parkplatz im Konstanzer Industriegebiet der Corona-Schnelltest im Drive-In- beziehungsweise Walk-In-Verfahren ermöglicht.

Ab dem 1. Mai fährt die MS Großherzog Ludwig – das geht aber vorerst nur eingeschränkt

Mit ein paar wenigen Linienfahrten an Wochenenden geht im Mai die Schifffahrt in Bodman-Ludwigshafen los. Das geht, weil es sich um den öffentlichen Nahverkehr handelt.

Geimpfte Schweizer dürfen wieder über die Grenze: Stürmen sie jetzt die grenznahen Lebensmittelgeschäfte?

Die ersten Lockerungen für Geimpfte sind in Baden-Württemberg bereits in Kraft getreten. Eine davon erleichtert voll Immunisierten den Übertritt über die Deutsch-Schweizer Grenze. Sie müssen aus der Schweiz kommend nicht mehr in Quarantäne. Ist das in Konstanz bereits spürbar?

Gemeindeimpftag Radolfzell wird erweitert: Neue Termine im Milchwerk ab Mai

Das Angebot des Gemeindeimpftags soll laut Stadtverwaltung Radolfzell stark ausgeweitet werden. Ein mobiles Impfteam aus dem Kreisimpfzentrum in Singen soll zu weiteren Terminen nach Radolfzell kommen.

Donnerstag, 29. April: Vor dem Kindergarten in Radolfzell wird getestet

Ein Pilot-Projekt mit freiwilligen Corona-Tests in fünf Radolfzeller Kindergärten wurde gut angenommen. Der Gesamtelternbeirat der Kindertagesstätten fordert auch eine Lutsch-Testung zu Hause.

200 Stockacher bekommen beim Gemeindeimpftag ihre Spritze

Teilnehmer loben die Organisation in der Jahnhalle Gemeindeimpftag. Über-70-Jährige erhalten dabei den Moderna-Impfstoff.

Frust bei den Konstanzer Friseuren: Die Salons sind geöffnet, aber die Kunden bleiben weg

Ohne Termin kein Friseurbesuch und ohne negativen Corona-Test kein Haarschnitt – die Testpflicht macht den Konstanzer Salons zu schaffen. Einige Kunden sagen ihren Termin sogar ab. Mehr noch: So wenige wie Kunden in den vergangenen Tagen hätten sie noch nie gehabt, berichten Konstanzer Friseure. Ihre Stimmen haben wir hier zusammengetragen.

Singener Ärzte machen Studie zu Langzeit-Folgen bei Corona-Patienten

Covid-Patienten wollen mehr über die persönlichen Folgen des neuen Virus‘ wissen. Denn viele haben nach ihrer Genesung mit anhaltenden Konditionsproblemen zu kämpfen, auch setzen manchen neurologische Schwierigkeiten zu. Das Studienzentrum im Singener Klinikum sucht noch Teilnehmer für die Kontrollgruppe. Auch Probanden aus der Schweiz sind willkommen.

Abgesagt – Das Engener Altstadtfest fällt zum zweiten Mal aus

Aufgrund der Corona-Pandemie wird das beliebte Bürgerfest auch in diesem Jahr abgesagt. Auch eine diskutierte, abgespeckte Variante des Fests stellte sich als kaum umsetzbar heraus. 2022 soll die Gasse in Engen wieder wackeln.

Hohe Corona-Zahlen schrecken auf: Warum der Vergleich zwischen Singen und Konstanz so extrem ausfällt

Aktuelle Zahlen sind in der Hohentwielstadt weit höher als im fast doppelt soviele Einwohner zählenden Konstanz. Singens Bürgermeisterin Seifried nennt völlig unterschiedliche soziale und gewerbliche Strukturen als Gründe. Auch sei bisher in Singen weit mehr getestet worden.

Außengastronomie auf, Museen auf, Fitnessstudios auf: Wie die Schweizer ihre Freiheiten genießen – ein Besuch in St. Gallen

Cafés und Restaurants dürfen draußen bewirten, Kinos und Theater haben geöffnet, sogar Fitnessstudios. Was in Deutschland mit der bundesweiten Notbremse undenkbar ist, läuft im schweizweiten Praxistest. Wie läuft das ab und wie fühlen sich die Eidgenossen damit? Ein Ortsbesuch im frühlingshaften St. Gallen.

Mittwoch, 28. April: Eine Gruppe im Kindergarten Bodman ist wegen Corona geschlossen

Bettina Donath, die bei der Gemeinde unter anderem für die Kinderbetreuung zuständig ist, informierte am Dienstag im Gemeinderat darüber, dass es einen Quarantäne-Fall im Kindergarten Bodman gebe.

Intensivbetten: Prekäre Lage an den Kliniken des Landkreises Konstanz

Die dritte Corona-Welle hat die Krankenhäuser im Landkreis Konstanz erreicht: Im Zweifel muss auf die stillen Reserven zurückgegriffen werden.

Kindgerechte Lolli-Tests sollen ab sofort mehr Sicherheit für Kitas in Engen bringen

An den Grundschulen werden bereits seit Wochen Corona-Tests durchgeführt. Auf freiwilliger Basis und von Zuhause aus sollen nun auch Kindergartenkinder getestet werden. Die Stadt stellt 1500 Lolli-Tests bereit.

Wie funktionieren Abschlussprüfungen unter Corona-Bedingungen? Die Pläne der Stockacher Schulen stehen

Anfang Mai schon findet die erste Abiturprüfung in Baden-Württemberg statt. Im Juni folgen dann die Abschlussprüfungen an den Haupt- und Realschulen. Doch wegen Corona läuft in diesem Jahr Vieles anders als sonst. Und auch im normalen Unterricht gibt es wegen den Tests, die seit der vergangenen Woche regelmäßig an den Schulen durchgeführt werden, Umstellungen. So sieht es am Nellenburg-Gymnasium und am Nellenburg Schulverbund aus.

Als Reaktion auf die falschen positiven Corona-Schnelltests bei Kindern in Konstanz: Rote Karte für die Wangenabstriche

Auch für Kinder soll es ab sofort nur noch Nasenabstriche geben. Alle Beteiligten wollen von den negativen Ereignissen beim Konstanzer Testwochenende lernen. Thomas Albicker, Vater von zwei betroffenen Kindern, fordert zum gesellschaftlichen Zusammenhalt auf: „Es muss jetzt darum gehen, die Leute mitzunehmen und nicht zu spalten.“

Ab Freitag wieder alle zuhause? Schulen und Kitas müssen ab Freitag schließen

Zweimal in Folge lag die Sieben-Tage-Inzidenz um 190. Am Dienstag meldet das Landesgesundheitsamt eine Inzidenz von 170,1, also höher als 165: Kindertagesstätten und Schulen müssen ab Freitag geschlossen bleiben.

Dienstag, 27. April: Das Testzentrum in Stockach läuft sich warm: Jeden Morgen sind hier kostenlose Selbsttests unter Anleitung möglich

Viele Testwillige brauchen eine Bescheinigung über einen negativen Corona-Test für einen Friseurbesuch. Die Stadt Stockach freut sich über die freiwilligen Helfer im Testzentrum.

Ab Freitag wieder alle zuhause? Schulen und Kitas müssen eventuell ab Freitag schließen

Zweimal in Folge lag die Sieben-Tage-Inzidenz um 190. Sollte das RKI am Dienstag nochmals einen Wert melden, der höher als 165 liegt, müssen Kindertagesstätten und Schulen ab Freitag geschlossen bleiben.

Viele Erntehelfer sind bereits da – es läuft besser als im vergangenen Jahr

Die Gärtner und Obstbauern auf der Insel Reichenau und in Litzelstetten haben in diesem Jahr weniger Probleme. Sie nutzen Erfahrungen aus dem Vorjahr und auch die Tests helfen. Wie sich zeigt: Es gibt eine starke Nachfrage nach regionalen Produkten.

Tengens Arztpraxis impft regelmäßig in der Randenhalle

Jeden Mittwoch soll es Impfungen geben, am morgigen Mittwoch soll es losgehen. Je nach Lieferung sind 100 bis 150 Dosen möglich. Der Gemeinderat lobt derweil das Vorgehen des Bürgermeisters in der Pandemie.

Inzidenzwert 180 und ein neuer Fall in der Kita - Die Corona-Lage in der Gemeinde Reichenau spitzt sich zu

Es gibt einen deutlichen Anstieg bei der Zahl der Infektionen. Beim Test-Wochenende gab es nur einen einzigen Positiv-Fall – allerdings ließen sich auch nur bis zu 17 Prozent der Bevölkerung testen. Damit bleibt die Befürchtung, dass derzeit mehrere Menschen ohne Symptome das Virus weiterverbreiten.

Auch 2021 keine große Bühne in der Schaffhauser Altstadt: Stars in Town ist abgesagt

Unter den aktuellen Gegebenheiten ist laut Veranstalter die Durchführung eines Festivals mit insgesamt über 50.000 Besuchern diesen Sommer nicht realistisch. Großveranstaltungen seien auf unbestimmte Zeit verboten und die Planungssicherheit fehle komplett. Die Stars in Town AG sieht sich jetzt gezwungen, die Festivalvorbereitungen zu stoppen und den Fokus auf 2022 zu legen. Eine kleinere Ersatz-Veranstaltung wird geprüft.

Durchwachsene Bilanz der kreisweiten Testtage am Wochenende

27.000 Bürger beteiligten sich kreisweit an den Testtagen des Landkreises. Das Landratsamt hatte das Ziel ausgegeben, dass sich ein Drittel der Bevölkerung testen lässt. Knapp 100 Ergebnisse sind corona-positiv ausgefallen. Alles zum Ablauf des Testwochenendes, und warum die Testaktion wichtig war, lesen Sie hier.

Plötzlich positiv: Wie ein Glas Limo den Corona-Test von zwei Konstanzer Kindern negativ beeinflusste

Familie Hansen aus Konstanz erlebte ein emotionales Test-Wochenende. Die siebenjährige Ida und der zehnjährige Henrik wurden erst positiv, dann negativ getestet. Der Grund dafür war ein kühles Glas Grapefruitlimonade. Was das für Schnelltests an Kitas und in Schulen bedeutet.

Montag, 26. April: Kreisweiter Testtag: 235 Tengener lassen sich in der Randenhalle auf Corona testen

Bürgermeister Marian Schreier leitet die Selbsttests an. Nur einer der Tests fällt Corona-positiv aus und wird durch einen PCR-Test überprüft.

Der Hessegarten in Gaienhofen öffnet ab 2. Mai wieder für Besucher

Ab kommendem Sonntag erhalten Gäste mit einem tagesaktuellen negativen Schnelltest Einlass. Um die Besuchermenge im Blick zu behalten ist zudem eine telefonische Anmeldung am Eingang nötig.

Am 13. Mai findet ein gemeinsamer Impftag der Gemeinden Hohenfels und Mühlingen in der Hohenfelshalle statt

Bürgermeister Florian Zindeler spricht im Gemeinderat über Pandemie-Maßnahmen in Hohenfels, zum Beispiel Tests und Impfungen. Hohenfels und Mühlingen haben einen gemeinsame Impftag für Bürger ab 70 Jahren organisiert. Es werden rund 210 Impfdosen zur Verfügung stehen.

Auch in Konstanzer Kitas wird mit dem Testen begonnen – zunächst in sechs Einrichtungen

Die Planungen für Corona-Tests in Kitas und der Kindertagespflege werden konkreter. Die Stadt Konstanz und freie Träger möchten eine einheitliche Strategie umsetzen und sind mit dem Kita-Gesamtelternbeirat (GEB) im Gespräch. Alle Beteiligten bevorzugen Lolli-Selbsttests zum Lutschen, die von den Eltern vorgenommen werden sollen.

Schnelltestangebot: Beim DRK in Radolfzell können Sie sich kostenlos testen lassen

Das Deutsche Rote Kreuz in der Konstanzer Straße in Radolfzell führt kostenlose Antigen-Schnelltests durch. Zugelassen sind auch Bürger anderer Gemeinden. Möglich sind die Corona-Tests von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 12 Uhr sowie zwischen 13.30 und 16 Uhr. Freitags gilt das Angebot von 9 bis 13 Uhr. Ein Termin im Vorfeld ist nicht notwendig

Nach dem kreisweiten Corona-Testwochenende: Konstanz verfehlt das eigene Testziel wohl klar

Am Wochenende hatte die Stadt ihre Bürger zu Corona-Schnelltests aufgerufen. Ziel waren 30.000 Tests innerhalb von drei Tagen. Wurde es erreicht? Und wie viele Tests waren positiv?

Sonntag, 25. April: Zwischen Wattestäbchen und Tränen: Wie schnell ein positives Corona-Testergebnis die Welt verändern kann

Unsere Autorin Kerstin Steinert hat eine Schicht im Corona-Schnelltestzentrum im Milchwerk in Radolfzell mitgearbeitet. Sie hat Testergebnisse überprüft und Befunde digitalisiert und so bei den kreisweiten Testtagen mitgeholfen. Aber das Schwerste sollte ihr noch bevorstehen:Einer Frau mitteilen, dass sie das Coronavirus in sich trägt. Für die junge Frau zerbricht eine Welt.

1036 negative Tests an zwei Tagen: Viel Resonanz in den elf Testzentren auf der Höri, aber die Kapazität war nicht ausgeschöpft

Am kreisweiten Wochenende gab es elf Testzentren auf der Höri, in denen viele Ehrenamtliche zur Unterstützung dabei waren. Sie leiteten die Bürger beim Selbsttest an.

Alle 243 Ergebnisse waren negativ: Viele Eigeltinger nehmen die Möglichkeit kostenloser Corona-Tests wahr

Helfer aus der Feuerwehr und Verwaltung testen hunderte Eigeltinger Einwohner im Rahmen des kreisweiten Testwochenendes auf das Coronavirus.

Höri-Gemeinden beteiligt sich am Testwochenende des Landkreises Konstanz

Mit insgesamt 11 Teststationen beteiligten sich die drei Höri-Gemeinden am Testwochenende des Landkreises Konstanz. Die Testpersonen konnten sich unter Anleitung selbst testen. Unterstützung erhielten sie dabei von ehrenamtlichen Helfern. Hier gelangen Sie zu den Bildern vom Corona-Testwochenende auf der Höri.

Helfer enttäuscht: Wenig Interesse am großen Testen in Engen

Mäßige Resonanz auf das landkreisweite Testwochenende in Engen. Von den angepeilten zehn Prozent der Bevölkerung kam nur ein Bruchteil. Bis Samstagnachmittag waren 163 Personen beim Testen. 

Samstag, 24. Arpril: Kreisweites Corona-Testwochenende ist gestartet: In Konstanz sind noch viele Termine frei

Dieses Wochenende ruft die Stadtverwaltung die Konstanzer dazu auf, sich kostenlos auf Corona testen zu lassen. Am Samstag, 24. April, und am Sonntag, 25. April, stehen in der Stadt neu 14 Stationen für Schnell- oder Selbsttests bereit. Erfahren Sie hier wo es noch freie Termine gibt und wie Sie sich anmelden können.

Freitag, 23. April: Unternehmen im Kreis Konstanz nutzen Testangebote

Am Freitag haben viele Unternehmen im Kreis Konstanz ihre Mitarbeiter testen lassen. Die meisten Firmen haben selbst schon Teststrukturen aufgebaut.

Apotheken am Anschlag: Frust bei Pharmazeuten nach Mehrbelastung

Viele Apotheken sind dem Ansturm der vielen Testwilligen nicht gewachsen. Apotheker warnen außerdem vor unsachgemäß ausgeführten Schnelltests.

Die Bundes-Notbremse gilt ab Samstag auch im Landkreis Konstanz

Die Bundes-Notbremse ist am Freitag, 23. April, in Kraft getreten. Ab Samstag gelten hier nun auch deren Bestimmungen und nicht mehr wie bisher die Landesverordnung, wie das Landratsamt mitteilt. Erfahren Sie mehr über die kommenden Maßnahmen.

Die Insel Mainau darf wieder für Besucher öffnen: Der Zutritt ist mit negativem Corona-Test und gebuchtem Zeitfenster erlaubt

„Machen wir auf?“, war gestern die am häufigsten gestellte Frage. „Ja“, lautete schließlich am Nachmittag die frohe Botschaft. Ab Samstag, 24. April, ist die beliebte Insel wieder für die Besucher zugänglich. Aber vorerst wird es nur einen sogenannten Probebetrieb geben, wie Pressesprecherin Andrea von Maur mitteilte.

Corona und die Zukunft: Garten- und Landschaftsbauer Paul Saum sieht seine Branche als Gewinner der Pandemie

Während die Menschen wegen der Corona-Pandemie aus dem Homeoffice arbeiten, fällt vor den Häusern vor allem eines auf: Viele Gärten haben sich 2020 verändert und dabei waren oft Garten- und Landschaftsbaubetriebe im Einsatz.

Von 21 bis 5 Uhr geht nichts mehr: Bringt die Ausgangssperre wirklich was?

Die nächtliche Ausgangssperre soll angeblich das Infektionsrisiko verringern. Stimmt das? Andreas Großmann ist Mobilitätsforscher, er beschäftigt sich als Professor für Verkehrswesen und Raumplanung an der HTWG Konstanz mit dem Thema nachhaltige Mobilität. Er sagt: Ja, die Ausgangssperre hat einen nachweisbaren Effekt Infektionshäufigkeit. Es gibt aber einen Haken.

Nicht jede Schule im Hegau hatte genügend Tests: Heute soll Nachschub geliefert werden

Bürgermeister Johannes Moser lobt indes die Sinnhaftigkeit der Tests an den Schulen: Kleine Corona-Helden würden dafür sorgen, dass nicht die ganze Klasse in Quarantäne müsse.

Donnerstag, 22. April: Mobiles Impfteam in Volkertshausen: Über 70-Jährige nehmen das Angebot dankbar an

Die Wiesengrundhalle in Volkertshausen wurde  am Donnerstag für einen Tag zum Impfzentrum. 198 Senioren aus Volkertshausen und Aach konnten sich impfen lassen.

„Wir haben die Chance, früher zu öffnen“, sagt der Konstanzer OB Burchardt vor dem Testwochenende

Oberbürgermeister Uli Burchardt ist sich im SÜDKURIER-Kurzinterview sicher: Das Testwochenende am Samstag, 24. April, und am Sonntag, 25. April, ist der erste Schritt, um Infektionsketten zu durchbrechen und damit weitere Corona-Infektionen zu verhindern. Hier lesen Sie das komplette Interview.

Im Allensbacher Testzentrum wird an drei Tagen der Woche im Akkord getestet – und am kreisweiten Testwochenende, an dem auch zusätzliche Stationen eingerichtet werden

Durch die Corona-Pandemie ist die Gemeinde Allensbach bislang vergleichsweise gut gekommen. „Wir haben es im Griff“, meinte Bürgermeister Stefan Friedrich im Gemeinderat in seinem Bericht zur aktuellen Corona-Lage. Es habe zwar keinen Monat ohne neue Infektionen gegeben, aber auch keine Hotspots. Bei den Infektionszahlen liege Allensbach in der Regel etwas unter dem Durchschnitt im Landkreis.

Biontech statt Astrazeneca: Warum ab kommender Woche vorerst nur noch ein Impfstoff beim Hausarzt verimpft wird

In den Arztpraxen im Südwesten soll kommende Woche nur noch Biontech verteilt werden. Gleichzeitig beklagen einzelne Hausärzte Lieferprobleme. Dabei ist schon die Planung der Impftermine für die Praxen extrem aufwendig. Was dahinter steckt und wie es jetzt mit Biontech und Astrazeneca in den Praxen weitergeht.

 Kritik an Radolfzells Coronatest-Vereinswettbewerb 

Aufwand für Teilnahme am Vereinswettbewerb zu groß, Datenschutz problematisch: Turnverein und Skiclub verzichten auf Prämien an den Corona-Testtagen. Auch Stadtrat FDP-Stadtrat Jürgen Keck kritisiert die Test-Politik in Radolfzell und ärgert sich über das Geldausgeben

Ab sofort werden Termine für die Gemeindeimpftage im Bodenseeforum vergeben

Konstanzerinnen und Konstanzer, die über 70 Jahre alt sind, können sich nun für das Impfwochenende im Bodenseeforum anmelden. Dieses findet vom Donnerstag, 29. April, bis Samstag, 1. Mai, statt. Die Stadt hat für das Wochenende 630 Impfdosen des Impfstoffs von BioNtech erhalten.

Mittwoch, 21. April: Kostenfreie Tests an 13 Stationen in Konstanz: Die Stadt stemmt sich gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus

Mit kostenfreien Corona-Tests will sich Konstanz gegen die Kette der Ansteckungen stemmen. Am Samstag, 24. April, und am Sonntag, 25. April, stehen in der Stadt 13 große Stationen für Bürger bereit, in denen nach Anmeldung rund 20.000 Schnell- und Selbsttests am Tag möglich sind. Was ist das Ziel der Aktion? Vertreter der Stadt Konstanz haben dem SÜDKURIER diese und viele weitere Fragen rund um das Testwochenende beantwortet.

Für die aktuell hohen Infektionszahlen in Stockach gibt es laut Landratsamt keinen speziellen Auslöser

36 Personen sind aktuell in Stockach mit dem Coronavirus infiziert - Am 31. März waren es noch 18. Laut Landratsamt hängt das mit den derzeit allgemein hohen Fallzahlen und der hohen Inzidenz zusammen.

Dem Coronavirus bald eine Nasenlänge voraus: Mit den kreisweiten Testtagen will der Landkreis Konstanz dem Virus ein „Bein stellen“

Vom 23. bis 25. April wird im Landkreis Konstanz getestet was das Zeug hält. 75.000 Tests sollen es bis Sonntagabend werden. Der Landkreis, die Städte und Gemeinden haben dafür ihre kostenlosen Testangebote aufgestockt. Wird das die Infektionsketten durchbrechen und das Virus zurückdrängen?

75 Glaskugeln – eine für jeden Singener Toten der Pandemie

Mit einer Gedenkfeier hält die Stadt die Erinnerung an die Verstorbenen wach. Bei aller Trauer gibt es auch gute Nachrichten: Laut OB Bernd Häusler hätten auch mehrere hunderte Menschen die Folgen der Erkrankung überstanden.

Dienstag, 20. April: Stockacher Betriebe wollen in Zukunft ihre Mitarbeiter gegen Corona impfen lassen – und treffen dafür bereits Vorkehrungen

Impfen ist derzeit ein großes Thema - auch bei einigen Stockacher Unternehmen. Diese planen nämlich, ihre Angestellten von Betriebsärzten gegen das Coronavirus impfen zu lassen, sobald das möglich ist. Aktuell steht aber noch nicht konkret fest, wann das der Fall sein könnte.

Gaienhofener Nachbarschaftshilfe begleitet zum Impfen – und hilft gegen die Einsamkeit in der Pandemie

Der Nachbarschaftsverein Hilfe von Haus zu Haus engagiert sich stark in Zeiten der Pandemie: Er hilft beim Buchen von Impfterminen, begleitet zur Impfung und kümmert sich um einsame Senioren. Auch für Über-60-Jährige gilt das Angebot, Hilfe fürs Impfen zu bekommen.

Die Stadt Stockach hat jetzt ein Testzentrum und bietet auch an allen Wochentagen Corona-Tests an

Aufgrund der großen Nachfrage hat die Stadt reagiert und in der Nellenburgstraße ein Testzentrum eingerichtet. Momentan ist dort vormittags auf Anmeldung geöffnet.

Testpflicht an Schulen: Während es von den Singener Schulen viel Lob gibt, hat eine Hegau-Gemeinde mit verspätet eingetroffenen Tests zu kämpfen

Seit Montag herrscht in Baden-Württemberg eine Testpflicht an Schulen. Waldeck-Schulleiterin Anja Claßen hebt die Arbeit der Singener Stadtverwaltung hervor: "Die Singener Schulen waren auf den Start vorbereitet." Lehrer und Schüler konnten sich dort seit März freiwillig testen lassen.Aber nicht überall haben die ersten Tage reibungslos geklappt. Vom Randen gibt es harsche Kritik.

Radolfzeller Vereinen winkt eine Belohnung, wenn sich ihre Mitglieder testen lassen

Die Stadt Radolfzell lobt einen Vereinswettbewerb aus: Jeder lokale Verein erhält für jedes Mitglied, das an den kreisweiten Corona-Testtagen getestet wird, einen Euro in die Vereinskasse. Darüber hinaus sollen 20 Vereine prämiert werden, die sich besonders aktiv am Testtag beteiligen.

Wie die Impfungen in der Praxis laufen – dieser Tengener Arzt berichtet es

Max Hahn von der Gemeinschaftspraxis in Tengen macht gute Erfahrungen mit dem Impfen von Patienten. Und diese geben ihm gute Rückmeldungen. Schwierig in der Koordination sei, dass die Praxis kurzfristig Meldungen über die Zahl der nächsten Impfdosen erhält.

Ein Wirrwarr: Landkreis Konstanz nimmt Ausgangssperre zurück, Land erlässt sie im gleichen Augenblick wieder

Als am 15. April der Landkreis Konstanz drei Tage über der Sieben-Tages-Inzidenz von 150 liegt, erlässt der Landkreis eine Ausgangssperre. Nur fünf Tage später, tritt die neue Corona-Verordnung des Landes in Kraft. Jetzt gilt die Ausgangssperre in ganz Baden-Württemberg einheitlich bei einem Wert von 100.

Gedenkfeier für Corona-Opfer in der Autobahnkapelle Engen

Mit einem Gedenkgottesdienst wurde am vergangenen Sonntag in der Autobahnkapelle Engen der Opfer der Corona-Pandemie gedacht. Hintergrund war der Aufruf des Bundespräsidenten zum bundesweiten Trauertag für die Pandemie-Opfer. Lesen Sie mehr über den Gedenkgottesdient. 

Gemeindeimpftag in Stockach am Donnerstag, 29. April

Die Stadt Stockach hat erfolgreich einen Impf-Tag vor Ort beantragt. 200 Stockacher über 70 Jahren können sich anmelden, um am 29. April mit einem mRNA-Impfstoff geimpft werden zu können. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilitätgibt es einen Fahrdienst.  Hier finden Sie alle weiteren Informationen zum Gemeindeimpftag in Stockach.

Ein Konstanzer Experte warnt vor mangelhaften Corona-Selbsttests

Die wachsende Nachfrage nach Selbst- und Schnelltest auf Corona ruft auch kriminelle Anbieter auf den Plan. Der Konstanzer medizinische Sachverständige Roland Ballier,erklärt, mit welchen Tricks die Betrüger arbeiten – und wie man ein gutes Produkt erkennt.

Gottmadingen bereitet sich auf Corona-Testwochenende vor

Gottmadingen hat sich gut auf die Massentests vorbereitet. Über 60 Ehrenamtliche stehen in den Startlöchern. 

Montag, 19. April: Fasten in der Pandemie: Wie es der Singener Muslim-Gemeinde in Corona-Zeiten geht

Brachliegendes Gemeindeleben, strenge Hygienevorschriften, keine großen Familientreffen: Die muslimische Gemeinde in der Berliner Straße hat ähnliche Probleme wie christliche Kirchen. Der Fastenmonat Ramadan fällt zum zweiten Mal in die Corona-Zeit. Die Politik soll aus der Moschee indes draußen bleiben.

Mühlinger Schulen bekommen zu wenig Corona-Testkits

Die Schulen sollen testen, haben vom Land aber noch nicht genügend Corona-Tests geliefert bekommen. Die private Weiherbachschule wurde anscheinend sogar vergessen. Der Gemeinderat will helfen.

Alle Klassenstufen kehren mit Testpflicht in die Schulen zurück: Ein Singener Gymnasium zeigt am ersten Präsenztag, wie das klappen kann

Die Ankündigung des Präsenzunterrichts kam kurzfristig: Binnen einer Woche mussten Tests an die Schulen gebracht, Lehrer und Schüler auf das Testen und den Wechselunterricht vorbereitet werden. Wie gut hat das geklappt? Besuch am Friedrich-Wöhler-Gymnasium in Singen – ohne Chaos, aber samt positivem Befund, erschöpften Lehrern und Nasenbluten.

Singener halten sich an Vorgaben: Kaum Verstöße gegen die neuerliche Ausgangssperre

Polizei und Ordnungsamt loben das vorbildliche Verhalten der Bürger. Seit Samstag, 0 Uhr, dürfen Menschen im Landkreis Konstanz zwischen 21 und 5 Uhr nur noch mit triftigem Grund aus dem Haus. Am Montag danach wird deutlich: Die Singener und Hegauer haben die Maßnahmen zum aller größten Teil ernst genommen. Es kam nur vereinzelt zu kleineren Vorfällen - einer davon im Singener Industriegebiet

Neben Corona-Tests gibt es auch Impfungen in Eigeltingen

Eigeltinger können sich an mehreren Tagen auf Corona testen lassen, unter anderem am Samstag, 24. April, und Sonntag, 25. April. Die Hausärzte im Ort führen zudem Impfungen durch.

Viele Fragen beim Testen in Kitas sind noch offen

Ein Corona-Test auch für Krippenkinder: Das soll demnächst Realität werden, auch wenn viele Eltern sich nicht vorstellen können, wie das bei den Kleinsten umzusetzen sein soll. Elternvertreter fordern: „Spuck-, Lolli- oder Lutschertests sind nasalen Abstrichen unbedingt vorzuziehen.“ Auch bei den Verantwortlichen gibt es mehr Fragen als Antworten.

Handwerker als Pandemiegewinner? Gärtner sind laut Unternehmer Tillman Trommsdorff auch in Corona-Zeiten gefragt

Landschaftsgärtner können vergleichsweise uneingeschränkt arbeiten – trotzdem gibt es einige Schwierigkeiten. Welche das sind hat dem SÜDKURIER Landschaftsgärtner Tillman Trommsdorff von Freiraumvision in Radolfzell erklärt.

Sonntag, 18. April: Die Stadt Stockach gedenkt den Opfern der Corona-Pandemie

Bürgermeisterstellvertreter Werner Gaiser und Hauptsamtleiter Hubert Walk von der Stadtverwaltung Stockach legten am vergangenen Freitag auf dem Friedhof Loreto bei der Aussegnungshalle einen Kranz für die Opfer der Corona-Pandemie nieder.

172 Termine konnten schon vermittelt werden: Helferteam unterstützt Senioren auf dem Weg zur Corona-Impfung

Weil die Organisation eines Corona-Impftermins für viele ältere Menschen schwierig ist, ist ein ehrenamtliches Helferteam seit Februar in Stockach im Einsatz. Ihre Erfolge können sich sehen lassen – aber wie sie erzählen, erschweren einige Umstände ihre Arbeit.

Freitag, 16. April: Stadt Radolfzell organisiert Gemeindeimpftag: Zwei mobile Impfteams kommen ins Milchwerk

Der erste Termin ist am Donnerstag, 6. Mai. Rund 200 impfberechtigte Radolfzeller können sich telefonisch dafür anmelden. Alle Informationen finden Sie hier.

Die Schweiz lockert, Deutschland macht dicht: Kommt es jetzt zum Öffnungstourismus über die Grenze?

Die beiden Nachbarländer verfolgen nach längerem Gleichschritt ab 19. April unterschiedliche Corona-Strategien. Wie blicken Wirte, Veranstalter aus der Grenzregion auf das Mehr an Freiheit jenseits der Grenze – und wie ist die Stimmung bei den Bürgern vom Bodensee bis zum Hochrhein?

Neue Ausgangssperre im Landkreis Konstanz gilt ab Samstag

Drei Tage ist die Inzidenz im Kreis Konstanz nun schon über der Marke von 150. Kliniken kommen zunehmend an den Rand ihrer Aufnahmekapazitäten. In der Konsequenz erlässt das Landratsamt Konstanz per Allgemeinverfügung ab Samstag, 17. April, 0 Uhr wieder eine Ausgangssperre 21 bis 5 Uhr. "Die Gesamtsituation lässt uns keine andere Wahl", erklärt Landrat Zeno Danner.

Campingplatz- und Restaurantbetreiber Jürgen Blum hat mit Corona zu kämpfen – und will trotzdem in die Zukunft investieren

Für Campingplatzbetreiber gibt es in der aktuellen Corona-Situation keine Perspektive. Wann sie ihr Gelände wieder öffnen dürfen steht in den Sternen. Die Bemühungen aus dem vergangenen Jahr, Hygienekonzepte aufzustellen und die Kontaktnachverfolgung zu gewährleisten, warten in der Schublade auf ihren Wiedereinsatz. Jürgen Blum aus Orsingen plant trotz allem in die Zukunft.

Donnerstag, 15. April: Impfzentrum in Moos voll ausgelastet: Mobile Teams impfen am Donnerstag fast 200 Bürger

Das Pop-up-Impfzentrum im Bürgerhaus wird zum vollen Erfolg. „Damit haben wir praktisch alle Impfwilligen über 80 Jahre auf der Höri erreicht“, erklärt Bürgermeister Patrick Krauss. Nun gibt es weitere Termine in Moos und in Radolfzell.

Hier können sich Reichenauer Bürger testen lassen

Mehrere Stationen haben Betrieb aufgenommen, und auf dem Festland kommt ein weiteres Zentrum dazu. Für die Bürger sind die Corona-Tests kostenfrei. Hier finden Sie alle weiteren Informationen und aktuellen Zahlen von der Reichenau .

Das Land Baden-Württemberg lieferte Selbsttests später als erwartet, deshalb hakt es beim Testen an Konstanzer Schulen noch

Ab Montag sind Coronatests im Präsenzunterricht bei entsprechender Inzidenz im Landkreis verpflichtend. Aber bislang wurden nur wenige Tests geliefert. In Kinderbetreuungseinrichtungen soll ebenfalls bald mit Corona-Tests begonnen werden. Doch hier gibt es derzeit noch Unklarheiten.

Große Wut wegen Test-Chaos: Viele Gemeinden haben noch keine Schnelltests für Schulen erhalten – müssen Kinder am Ende zu Hause bleiben?

Die vom Land versprochenen Schnelltests sollten laut Sozialminister Manfred Lucha bereits ausgeliefert sein. Doch immer mehr Kommunen melden: nichts angekommen. Was aber geschieht, wenn trotz Testpflicht die Testkits nicht an den Schulen sind? Laut Vorschrift dürften ungetestete Schüler und Lehrer nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Allein im Landkreis Konstanz sind sieben Kommunen bekannt, die noch nicht mit Tests versorgt sind

Landkreis Konstanz: Neue Ausgangssperre gilt ab Samstag

Drei Tage in Folge liegt die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Landkreis Konstanz über der 150er-Marke. Das ist nicht gut und bedeutet: Das Landratsamt Konstanz erlässt per Allgemeinverfügung ab Samstag, 17. April, 0 Uhr wieder eine Ausgangssperre. „Das ist keine Verfügung, die ich gerne unterschrieben habe, die Gesamtsituation lässt uns aber keine andere Wahl“, erklärt Landrat Zeno Danner.

Mittwoch, 14. April: Eingeschränktes segeln auf dem See möglich

Der Yachtclub Radolfzell bereitet sich auf die kommenden Monate vor. Unter Corona-Bestimmungen und Voranmeldung darf dort gesegelt werden. Erfahren Sie mehr über die Saison-Vorbereitungen des Yachtclubs unter Corona. 

In der Schweiz öffnet die Außengastronomie und weitere Lockerungen ab 19. April

Die Schweiz hat im Vergleich zu anderen Ländern in Europa weniger strikte Corona-Maßnahmen. Nun werden sie erneut gelockert. Ein Überblick über die neuen Lockdown-Regeln in der Schweiz.

Die Schiffe der BSB bleiben erstmal im Hafen – Saisonstart  verschoben

Am 19. April sollten die Schiffe der weißen Flotte in See stechen. Aufgrund des Infektionsgeschehens müssen die 13 Ausflugsschiffe der BSB nun aber vorerst weiterhin in den Häfen bleiben - die Fähren sind davon jedoch nicht betroffen. Ein neues, konkretes Datum für den Saisonstart gibt es derzeit noch nicht

Dienstag, 13. April: Ausgangssperre wird wahrscheinlicher: Klinikärzte des Gesundkheitsverbunds warnen vor Überlastung des Systems

„Bei uns im Landratsamt ist Alarmstimmung“, sagt Landrat Zeno Danner in der wöchentlichen Coronakonferenz. Der Inzidenzwert steigt weiter, das Landratsamt will auf zwei Strategien setzen: Testen und Impfen. Laut Landes- und Bundesverordnung wird vermutlich auch die Ausgangssperre aktuell.

Radolfzeller Firmen entwickeln Coronatest-Strategien

Bislang durften Unternehmen noch selbst über Test-Angebote für Beschäftigte entscheiden – und viele Mitarbeiter klagten in Umfragen über mangelnde Testmöglichkeiten. Deshalb verpflichtet die Bundesregierung Firmen jetzt, Corona-Tests für Mitarbeiter anzubieten. Wie funktionierte die freiwillige Umsetzung der Mitarbeiter-Tests in Radolfzell bisher? Und welche Probleme gibt es?

Schnelltestzentrum an Drogeriemarkt nimmt die Arbeit auf

In Mühlhausen-Ehingen können sich Interessierte nun bei einem Geschäft testen lassen. Die Drogeriekette hat die Initiative gemeinsam mit der Landesregierung gestartet.

Montag, 12. April: Erneut kein Schweizer Feiertag – Stockacher Stadtfest fällt auch 2021 wegen Corona ins Wasser

Jetzt steht es fest: Weil die Corona-Pandemie Planungsunsicherheit bringt und die Verantwortlichen es angesichts der aktuellen Entwicklungen zudem für nicht möglich halten, das Stockacher Stadtfest im Juni auszurichten, wird es erneut keine Feierlichkeiten geben. Beteiligte Vereine zeigen Verständnis für die Entscheidung, aber der Verlust für das Vereinsleben liegt schwer.

Die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen sucht Helfer für die kreisweite Corona-Testaktion

Im Landkreis Konstanz bieten die Gemeinden vom 23. bis zum 25. April Corona-Testtage für die Bürger an. Die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen sucht dafür freiwillige Helfer.

Was hat sich in der Behandlung von Covid-19 im Zeitraum von einem Jahr geändert? Wir haben in Schaffhausen nachgefragt

Über das Impfen wird viel gesprochen, weniger über die Behandlung von Covid-19-Patienten. Der SÜDKURIER fragt bei Markus Schneemann, Chefarzt für Innere Medizin am Kantonsspital Schaffhausen, nach, was man dort in einem Jahr Pandemie über die Behandlung der Viruserkrankung gelernt hat.

Bürgermeister Rainer Stolz fällt wegen Corona-Infektion weiter aus

Bürgermeister Rainer Stolz, der sich vor Ostern mit dem Corona-Virus infiziert hat, wird in dieser Woche die Dienstgeschäfte noch nicht aufnehmen. Die Gemeinderatssitzung wird darum abgesagt. 

Bei Gastwirten wächst der Frust nach fast einem halben Jahr Lockdown

Personal wandert ab, Kapitalrücklagen sind verbraucht: Der Blick der Gastronomen in die Zukunft wird düsterer. Hegauer Gastwirte erzählen von ihren Erfahrungen.

Die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen sucht Helfer für die kreisweite Corona-Testaktion

Im Landkreis Konstanz bieten die Gemeinden vom 23. bis zum 25. April Corona-Testtage für die Bürger an. Die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen sucht dafür freiwillige Helfer.

Stadtbus als mobiles Corona-Testzentrum für Singens Stadtteile

Zusätzlich zu den festen Testzentren in Singener Schulen oder der Herz-Jesu-Kirche fährt nun montags und dienstags ein Bus verschiedene Stationen in Ortsteilen und der Kernstadt an, wo sich Einwohner kostenlos auf Covid19 testen lassen können.  Hier finden Sie den Artikel mit vielen Bildern vom Start des mobilen Testzentrums.

Leere Terminkalender beim DRK Stockach

Weil wegen Corona Veranstaltungen ausfallen, gibt es für das DRK Stockach kaum Möglichkeiten, Sanitätsdienste auszuüben. Und es gibt weitere Einschränkungen.

Sonntag, 11. April: 698 Konstanzer haben am Wochenende im Bodenseeforum ihre erste Impfung erhalten

Am Sonntagabend ging das Impfwochenende in Konstanz zu Ende. 698 Konstanzer erhielten ihre erste Impfung und bereits die Termine für die zweite Impfung, die ebenfalls im Bodenseeforum stattfinden soll. Erfahren Sie mehr zum Impfwochenende im Bodenseeforum. 

Corona-Pandemie: Stadtbus wird mobile Teststation

Ab Montag, 12. April, können sich die Singener in einem umgerüsteten Stadtbus auf das Coronavirus testen lassen.

Bringt der Corona-Lockdown mehr Babys in Konstanz?

Lockdown gleich mehr Zeit gleich mehr Sex gleich mehr Geburten: Im vergangenen Frühjahr war diese simple Gleichung in aller Munde. Viele rechneten mit einem durch Corona ausgelösten Babyboom. Doch haben sich diese Erwartungen erfüllt? Kommen derzeit wirklich mehr Kinder zur Welt, als Folge der langen Lockdown-Monate? Auch in Konstanz?

Samstag, 10. April: Das Kreisimpfzentrum Singen könnte bis September in der Stadthalle bleiben

Die Einrichtung wird länger gebraucht als geplant. Wie lang sie bleiben kann, steht allerdings noch nicht fest.Unterdessen fordert eine Gruppe von Stadtchefs mehr Impfstoff für die Grenzregion.

Keine Impfungen für Grenzgänger. Ist das schon Diskriminierung?

Grenzgänger erhalten zurzeit keine Impfungen gegen das Coronavirus, wenn ihr Arbeitsplatz in der Schweiz befindet. Unfair und diskriminierend finden das die Bürger. Das Sozialministerium verteidigt sich. Währenddessen fordern die Oberbürgermeister aus Singen und Konstanz eine Impfpriorisierung für Grenzregionen. Das letzte Wort in dieser Diskussion ist noch nicht gesprochen.

Pflegefachkraft aus Steißlingen im Covid-19-Bereich erzählt: „Diese Menschen sind schon arm dran“

Die 27-jährige Linda Schumpp aus Steißlingen arbeitet seit einem Jahr im Isolationsbereich des Stockacher Krankenhauses. Trotz Strapazen und Angst vor Ansteckung sagt sie über sich und ihre Kollegen: „Es gibt bei uns niemand, der nicht auf die Isolierstation will.“

Konstanzer Testzentren in Zeiten der Digitalisierung: Klemmbrett, Zettel und Stift oder QR-Code auf dem Smartphone?

Hochmodernes Corona-Testzelt beim Bodenseeforum versus digitale Steinzeit bei Schnelltests am Klinikum? Testzentren sind in Sachen Digitalisierung teils Lichtjahre voneinander entfernt. Doch das soll sich in Konstanz bald ändern. Auch am Klinikum wird demnächst das digitale Zeitalter Einzug halten. Außerdem soll das Schnelltest-Angebot in Konstanz erweitert werden.

Freitag, 9. April: Das Impfwochenende im Bodenseeforum in Konstanz hat begonnen

Ein Stück Freiheit für 660 Senioren:  Den allerersten Termin für die Impfung von Astra Zeneca hatte am Freitagmorgen Helga Brakop. Das Impfwochenende auf die Beine zu stellen, war eine Teamleistung mit vielen Helfern. Hier finden Sie den Bericht vom Wochenende mit vielen Bildern.

Blutspenden nach Corona-Regeln in Radolfzell

Der DRK-Ortsverein organisierte am Freitag Blutspenden im Milchwerk – wegen Corona unter strengen Auflagen und mit festem Termin. Die Spendenbereitschaft war dennoch hoch – und manche Neuerungen sollen sogar bleiben. Hier finden Sie den Bericht zur Blutspende-Aktion.

Unmut über Corona-Test-Strategie im Gemeinderat Hohenfels

Das aktuelle Missmanagement und die Verzögerungen in der Planung der Corona-Impfungen und Corona-Tests sorgen immer wieder für Unmut, so auch in der jüngsten Hohenfelser Gemeinderatssitzung. Im Gemeinderat kam der Wunsch nach mehr Tests in Hohenfels auf.

So kommt Dynamik in die Kampagne: Hausärzte im Kreis Konstanz impfen gegen Covid-19

Die Regeln sind die gleichen wie im Impfzentrum: Auch in den Praxen wird priorisiert. Die Hausärzte entscheiden, welche Patienten aus der höchsten Prioritätsgruppe den Impfstoff am dringendsten nötig haben. Als erstes sollen Senioren über 80 geimpft werden, die zuhause gepflegt werden und nicht mobil sind.

Corona-Tests in der Jahnhalle in Stockach für Kurzentschlossene

Bürger aus dem Raum Stockach können sich am Samstag, 10. April, ohne gebuchten Termin in der Jahnhalle auf das Coronavirus testen lassen. Was Sie müssen wissen lesen Sie hier.

Universität Konstanz entwickelt neue PCR-Tests

An der Universität Konstanz haben Forscher mit Konstanzer Firmen einen neuen Corona-PCR-Tests entwickelt. Dieser Test liefert schneller einen Befund als klassische PCR-Tests. Aber nicht nur seine Schnelligkeit macht den Test besonders, sondern auch dass er kostengünstiger ist,  sehr früh Alarm schlägt und kein Nasen- oder Rachenabstrich nötig ist.

Donnerstag, 8. April: Nach den Osterferien doch wieder Fernunterricht: „Die Schulen sind am Anschlag“

Erst sollte es Wechselunterricht sein, jetzt ist nach den Osterferien Homeschooling angesagt: Die Schulen müssen ständig in den Ferien ihren Betrieb neu organisieren. Ab 19. April sollen dann noch alle Schüler und Lehrer getestet werden. Das sei personell und räumlich fast nicht mehr zu schaffen, sagt Singens geschäftsführende Schulleiterin Anja Claßen.

Gerichtsurteil in Konstanz: Sozialleistungsempfänger hat keinen Anspruch auf Zuschüsse

Das Sozialgericht Konstanz hat entschieden, dass ein Sozialhilfeempfänger keinen Anspruch auf Zuschüsse für Masken hat. Der Betroffene hatte laut einer Mitteilung des Gerichts 129 Euro monatlich zusätzlich geltend machen wollen für den Kauf neuer Masken. Das hatte das Gericht abgelehnt mit der Begründung, dass auch FFP2-Masken inzwischen günstig (unter einem Euro pro Stück) erhältlich wären. Zudem könnten diese bei Lufttrockung bei Zimmertemperatur nach einer Woche wiederverwendet werden – bis zu fünf Mal. Selbst wenn einzelne Masken kaputtgingen, sei mit Kosten von maximal knapp 20 Euro zu rechnen. Das sei auch für einen Sozialhilfeempfänger zumutbar, so das Gericht.

Gegen den Beschluss kann der Betroffene keine Beschwerde einreichen. Ein allgemeines Urteil ist das aber nicht – die Richter entscheiden im Einzelfall. Die Gerichtssprecherin sagte auf Anfrage des SÜDKURIER aber, dass in der Mehrheit solcher Fälle gegen Ansprüche entschieden werde. Sozialhilfeempfänger erhalten zudem im Mai eine einmalige Sonderzahlung von 150 Euro für coronabedingte Zusatzausgaben. Auch das habe bei der Beurteilung des Falls eine Rolle gespielt.

Mittwoch, 7. April: Corona-Testaktion für Bürger am Samstag in der Jahnhalle

Der DRK Ortsverein Stockach und die Stadt Stockach bieten am Samstag, 10. April erneut eine kostenlose Testaktion für alle Bürger aus Stockach und den Ortsteilen an.

Weitere Corona-Testaktion am Samstag, 10. April, in Ludwigshafen

Die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen bietet einen weiteren Termin für eine Corona-Testaktion an. Außerdem gibt es Testmöglichkeiten in der See-Apotheke.

Lange Arbeitstage, Hausbesuche in der Mittagspause und Vorbereitungen im Urlaub: So läuft der Impfstart in den Konstanzer Hausarztpraxen

Cornelius Neidhart hat für diese Woche von seinem Apotheker 42 statt der versprochenen 18 Dosen erhalten. „Darüber bin ich sehr glücklich – und auch die Patienten“, sagt er. Sein Team ruft seit Dienstag die Menschen, die sich gegen Corona impfen lassen können, nach einer Prioritätenliste an. Impfpatienten werden gebeten nicht selbst anzurufen.

So lief der Impfstart bei den Hausärzten im Raum Stockach

Jetzt ist es soweit: Die Corona-Schutzimpfungen laufen bei einigen Hausärzten im Raum Stockach seit Mittwoch, 7. April. Nicht überall stehen allerdings die Impfstoffe bereits zur Verfügung.

Konstanzer Impfwillige aufgepasst: Auch der Jahrgang 1942 kann sich für das Impf-Wochenende im Bodenseeforum anmelden

Für das Impfwochenende vom Freitag, 9. April, bis Sonntag, 11. April, im Bodenseeforum ist noch eine begrenzte Anzahl von Impfterminen frei. Aus diesem Grund werden nun auch Termine für Konstanzerinnen und Konstanzer des Jahrgangs 1942 sowie ihre Partnerinnen und Partner ab 70 Jahren, die im gleichen Haushalt leben, vergeben

Ortsseniorenrat von Rielasingen-Worblingen informiert seit vielen Monaten über Corona

Vorsitzender Helmut Nahrgang und weitere Aktive aus dem Rat helfen bei der Impftermin-Vereinbarung und der Installation der Corona-Warn-App. Wie er sich für andere Senioren einsetzt lesen Sie hier.

Dienstag, 6. April: Impftermine enden im Chaos: Warum am Ostermontag auf einen Impftermin drei Personen gebucht wurden

Weil viele Bürger im KIZ in Singen ihre Impftermine mit Astrazeneca abgesagt haben, hat die Kreisverwaltung spontan neue Impftermine über Ostern freigegeben. Der Ansturm war aber so groß, dass das Buchungssystem zusammengebrochen ist. Ein Impftermin ging teilweise an drei Personen.

660 zusätzliche Impfdosen für Konstanzer Senioren: Am Wochenende wird das Bodenseeforum zum Impfzentrum

Der Kreis bekommt 4000 weitere Dosen des Impfstoffs Astrazeneca - 660 davon sollen schon am kommenden Wochenende an Über-80-Jährige aus Konstanz verimpft werden. Wer noch nicht auf der Warteliste der Stadt steht, kann sich noch melden.

Mehr Bestellungen als gedacht: Der Corona-konforme Forellen-Drive-In des Angelsportvereins Raumschaft Tengen

Der Angelsportverein hat am Karfreitag einen Forellen-Drive-In angeboten. Wie das ablief und welche kulinarische Idee die Begegnungsstätte Linde derweil hat.

Montag, 5. April: Das Osterwochenende in Konstanz und auf der Reichenau: Menschen halten sich in der Regel an das Alkoholverbot, doch die betroffenen Gastronomen stöhnen

Promenaden und Strandbäder in Konstanz und auf der Reichenau waren trotz des überwiegend guten Wetters nur recht spärlich besucht. Hier finden Sie zahlreiche Bilder vom Wochenende. Der Wetterumschwung seit Ostermontagnachmittag lädt in den kommenden Tagen nicht zum Flanieren ein – was dem Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen zugute kommen sollte.

Sonntag, 4. April: Keine Impfung trotz Termin: Warum Grenzgänger unabhängig von ihrem Beruf manchmal nicht impfberechtigt sind

Entlang der deutsch-schweizerischen Grenze gibt es rund 60.000 Grenzgänger. Eine von ihnen ist Ergotherapeutin Svenja Glönkler. Sie wohnt auf der Reichenau und arbeitet in der Schweiz. Deshalb ist sie – trotz Patientenkontakt – nicht impfberechtigt. Warum es vielen Grenzgängern ähnlich geht.

Samstag, 3. April: Das kühle Blonde am See ist verboten – nur weiß es kaum einer 

Das Landratsamt Konstanz hat gestern ein Alkoholverbot an öffentlichen Orten erlassen. Trotzdem zieht es die Menschen mit Bier an den See. Das Verbot sei zu kurzfristig gekommen, kritisiert Manfred Hölzl, langjähriger Konzil-Wirt, die Maßnahme

Corona dämpft die Singener Tuning-Szene

Verschärfte Polizeikontrollen, die Stadtverordnung und die Einreiseregeln in der Pandemie haben die Schweizer Auto-Posierer vom Car-Freitag ferngehalten. Die Nacht verlief relativ ruhig. Verstöße gab es trotzdem.

Freitag, 2. April: Viele genossen an Karfreitag das Wetter, doch der befürchtete Ansturm blieb am Seeende aus

Viele Menschen zieht es über Ostern nach draußen. Etwas abgekühlte Temperaturen und auffrischender Wind sorgen allerdings für geringeren Andrang als befürchtet.

Hier kann man sich in Orsingen-Nenzingen testen lassen

Die erste Testaktion durch den Nachbarschaftshilfeverein bekommt viel Zuspruch und alle Getesteten waren negativ. Weitere Termine sollen folgen.

Landratsamt Konstanz verbietet das Trinken an öffentlichen Orten

Kein Alkohol mehr in der Öffentlichkeit – mit einer Allgemeinverfügung untersagt das Landratsamt Konstanz ab Karfreitag, 2. April, bis Sonntag, 18. April, das Trinken an bestimmten öffentlichen Plätzen und Orten im Landkreis Konstanz. Wer dagegen verstößt, dem droht eine Geldbuße. An welchen Orten das Verbot gilt, erfahren Sie hier.

Donnerstag, 1. April: Die Gemeinde Moos plant ein Pop-up-Impfzentrum im Bürgerhaus

Am 15. April sollen sich im Bürgerhaus Mooser, die älter als 80 Jahre sind, impfen lassen können. Was übrig bleibt, kann an andere Bewohner der Höri gehen. Viel Zeit für die Organisation gibt es nicht.

Konstanzer OB Uli Burchardt will mehr Öffnungen wagen – der Preis dafür wäre die Begrenzung der Reisefreiheit

Es klingt traumhaft: Mehr Öffnungen wagen bei Handel und Freizeiteinrichtungen, obwohl der Inzidenzwert steigt. Der Plan des Konstanzer Oberbürgermeisters hat dennoch einen Haken: Im Gegenzug müsste man die Reisefreiheit begrenzen – jeweils auf den eigenen Landkreis, so die Idee Uli Burchardts.

Ostern mal anders: Wie eine Konstanzer Kirchengemeinde die Feiertage mit digitalen Ideen gestaltet

Die evangelische Kirchengemeinde Wollmatingen hat sich – wie bereits zu Weihnachten – auch für Ostern einiges an alternativen Gottesdienstformaten überlegt. Neben einer interaktiven Schnitzeljagd wurden aufwändige Videoformate umgesetzt, die über die Homepage der Kirchengemeinde sowie über die Homepage des SÜDKURIER angesehen werden können.

Mittwoch, 31. März: Corona-Fall im Gemeinderat Stockach zieht weite Kreise – auch Räte in Bodman-Ludwigshafen sind betroffen

Eine Person, die sowohl in der jüngsten Stockacher Gemeinderatssitzung, als auch in der Verbandsversammlung des Interkommunalen Gewerbegebiets Blumhof anwesend war, wurde positiv auf Corona getestet. Viele Personen sind dadurch als Kontaktperson 2 eingestuft worden. Eine solche Situation gab es im Landkreis bisher noch nicht.

Astrazeneca: Im KIZ in Singen gibt es wegen vielen Absagen spontane Impftermine

150 Absagen gibt es bei den Impfterminen mit Astrazeneca im Kreisimpfzentrum in Singen. Das Landratsamt Konstanz reagiert schnell und eröffnete ein alternatives Buchungssystem, um die Termine neu zu besetzen.

Schule in Corona-Zeiten: Mit einem kleinen Stäbchen soll in der Hilzinger Peter-Thumb-Schule wieder mehr Alltag zurückkehren

Dabei helfen sollen auch Masken, die mittlerweile seit etwas mehr als einer Woche an Grundschulen Pflicht sind. Wir haben mit Rektoren aus dem Hegau über ihre ersten Eindrücke gesprochen. Sie loben: „Die Kinder gehen vorbildlich mit der Situation um.“ Doch es gibt auch Kritik.

So feiern die katholischen Seelsorgeeinheiten an Ostern ihre Gottesdienste

Nachdem es kurzzeitig so aussah, als würde es in diesem Jahr an Ostern vor allem Gottesdienste im Internet zu sehen geben, steht nun fest: Die Gläubigen können auch vor Ort feiern. Wie die Gottesdienste stattfinden und wo lesen Sie hier.

Dienstag, 30. März: Das Testangebot in Radolfzell ab Anfang April

Um das Pandemiegeschehen in Radolfzell weiter zu stabilisieren, stellt die Stadt Teststrukturen für ihre Bürger zur Verfügung – so eine Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Wunsch nach Öffnungen trotz angespannter Lage: Inzidenz im Kreis Konstanz stabilisiert sich bei etwas über 100

Der Inzidenzwert lässt eigentlich keine weiteren Öffnungen zu. Vielmehr müssen sich Händler mit „Click and collect“ zufrieden geben. Der Landkreis Konstanz will dennoch zur Modellregion werden

Ausnahme wegen „religiösem Charakter“: Schweizer Yoga-Lehrer darf trotz Corona Veranstaltungen im Kreis Konstanz abhalten

In seiner Heimat gilt David Scherwey als „Yoga-Rebell“, weil er sich das Recht auf spirituelle Veranstaltungen nicht nehmen lassen wollte. Weil er die Corona-Ausnahmen einzig für klassische Religionsgemeinschaften auch in Deutschland infrage stellt, zieht es ihn in den Landkreis Konstanz. Mit Querdenkern will Scherwey nichts zu tun haben – doch wie glaubwürdig ist das und wem erteilt das Gesundheitsamt da eine Ausnahme?

Zwischen Gelassenheit und Frust: Seit Montag gehören auch Konstanzer Buchhandlungen nicht mehr zu den Geschäften des täglichen Bedarfs

Seit Anfang März hatten Buchläden inzidenzunabhängig geöffnet. Das hat sich zu Beginn der Woche geändert. Baumärkte, Gartencenter, Blumenläden und vergleichbare Einrichtungen bleiben auf, egal bei welcher Inzidenz. Auch Frisöre bleiben geöffnet. Was sagen die Konstanzer Buchhändler dazu, dass sie nun erneut auf Click & Collect umstellen müssen?

Seit einem Jahr füllt Martin Stadler die Konstanzer Altstadt mit Musik: „So lange Corona ist, werden wir jeden Mittwoch spielen“

Musik in der Hofhalde: Der Oboist Martin Stadler lässt sich nicht vom Musizieren abhalten. Gemeinsam mit seiner Familie spielt er seit einem Jahr auf Blockflöte, Oboe und Klavier vor seinem Haus – oder aus dessen Fenster. Im SÜDKURIER-Interview erzählt er, wie es dazu kam.

Schnelltests in Unternehmen: Mitarbeiter können sich auf Coronainfektion testen lassen

Die Politik macht Druck, aber viele Unternehmen in der Region sind schneller. Eine ganze Reihe von Betrieben, etwa der Medizintechnikspezialist Aesculap, der Autozulieferer Eto Magentic oder das Tech-Unternehmen Hyperstone, bietet bereits Corona-Schnelltests für ihre Belegschaften an. Auch das SÜDKURIER Medienhaus ist bei den Tests vorne mit dabei. Wie sieht Personalpolitik aus, die die Gesundheit in den Mittelpunkt stellt?

Viele Senioren hoffen weiter auf ihren Impftermin. In Konstanz helfen Impfpaten bei der Vermittlung, doch auch sie müssen Hürden meistern

Viele Senioren haben weiterhin Schwierigkeiten, an Impftermine zu kommen. Denn endlose Warteschleifen und überlastete Internetseiten machen die Terminvergabe zum Hindernislauf – vor allem für ältere Menschen. Freiwillige übernehmen deshalb die Terminsuche. Eine Impfpatin berichtet von ihren Erfahrungen.

Montag, 29. März: Mehr Tests, dafür mehr Freiheiten? Es gibt neue Teststrategien, die vielleicht genau das bewirken können

Der Wunsch nach Lockerungen in der Corona-Zeit ist groß. Deshalb hat der Landkreis Konstanz in Zusammenarbeit mit den Städten und Kommunen ein Konzept entworfen, durch das vielleicht bald wieder mehr Leben in der Öffentlichkeit stattfinden kann. Mehr Schnelltests und zwei kreisweite Testtage sollen das ermöglichen

Gemeindeimpftag bestätigt: 198 Impfdosen für impfberechtigte Konstanzer Bürger

Am Wochenende hat die Stadt nun die Zusage für einen Impftag vor Ort erhalten. Am 29. April 2021 werden ab 10 Uhr zwei mobile Impfteams in Konstanz sein. Auch der Zweittermin steht mit dem 10. Juni 2021 bereits fest. Die Impfungen werden im Bodenseeforum in der Reichenaustraße stattfinden.

Konstanzer Virologin im Interview: „Ich glaube, dass der Pandemie-Gedanke nie wieder vergeht“

Schönes Wetter und wenig Abstand am Seeufer. Wie riskant das wirklich ist, warum die Grippesaison ausgefallen ist und wie das Leben nach Corona aussehen könnte, darüber spricht Virologin Simone Brunner im Interview.

Sonntag, 28. März: Corona: Ärzte aus dem Schwarzwald fordern Land auf, neue Modellregionen wie Tübingen sofort zu genehmigen und nicht weiter abzuwarten

Im Kampf gegen Corona erhält die Modellregion Tübingen mit dem Konzept "Öffnen mit Sicherheit" immer größere Bedeutung. Ärzte aus dem Schwarzwald fordern Sozialminister Manne Lucha auf, weitere Modelle gleich zu genehmigen und nicht erst zu warten, bis die Tübinger Ergebnisse ausgewertet seien.

Klage gegen Land wegen Impfstoffverteilung wird in Konstanz bereits geprüft

Immer wieder brachte Oberbürgermeister Uli Burchardt in den vergangenen Tagen das Thema Klage aufs Tapez. Eine Kanzlei prüft bereits: Hätte sie Aussicht auf Erfolg? Dazu weiß SPD-Stadtrat Jan Welsch mehr.

Corona-Testzentrum in Stockach kommt nach den Osterferien

Die Stadt weitet auf verschiedene Arten die kostenlosen Corona-Tests aus. Dabei gibt es auch Angebote für alle Einwohner aus der Verwaltungsgemeinschaft.

Samstag, 27. März: In Konstanz haben immer noch nicht alle Impfwilligen über 80 Jahre einen Termin erhalten – nun soll es aber vorangehen

Konstanzerinnen und Konstanzer über 80 Jahre sollen möglichst bald einen Impftermin erhalten, ebenso wie deren Partnerinnen und Partner, sofern diese das 70. Lebensjahr erreicht haben und im gleichen Haushalt leben. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wollen Stadt Konstanz und Landratsamt dabei behilflich sein.

Die dritte Welle ist längst in Konstanz angekommen: Fast jede Infektion tritt in der mutierten Form auf

Oberbürgermeister Uli Burchardt appelliert im Corona-Bulletin ans Durchhalten. Da die Impfquote weiter vor sich hindümpelt, setzt die Stadt auf Tests – sie sollen zur Bürgerpflicht werden.

Freitag, 26. März: Corona-Öffnungsstrategie: Der Landkreis Konstanz bewirbt sich als Modellregion

Landrat Zeno Danner hat in einem Schreiben an Sozialminister Manne Lucha den Kreis als Modellregion nach dem Tübinger Modellvorgeschlagen. Zwei seiner Argumente: die Nähe zur Schweiz und kreisweite Corona-Schnelltesttage

Konstanzer Landrat möchte Testtag einführen

Um einen besseren Überblick über das Infektionsgeschehen im Landkreis Konstanz zu haben, will Zeno Danner zu einem Testtag aufrufen. Möglichst viele der 286.000 Einwohner des Kreises sollen an einem Tag auf freiwilliger Basis einen Schnelltest machen. Das könnte ein Schritt Richtung Öffnungsstrategie sein

Weitere Testmöglichkeiten in der Region

Bodman-Ludwigshafen: Corona-Schnelltest-Aktion am Karsamstag, 3. April, in der Sernatingen-Schule: Die Anmeldung ist am 26. März möglich
Orsingen-Nenzingen: Corona-Schnelltest-Aktionen finden am 30. und 31. März im Orsinger Rathaus statt
Mühlingen: Gemeinde bietet kostenlose Corona-Test-Kits für die Mühlinger Bürger

Das Kommunale Testzentrum am Bodenseeforum ist eröffnet

Das weiße Zelt auf der Rasenfläche neben dem Bodenseeforum ist kein Festzelt. Große Schilder auf der Vorder- und Rückseite verkünden, dass hier das neue Konstanzer Corona-Schnelltest-Zentrum steht. Hier sind 2200 Tests am Tag möglich. Marco D‘Arca ist einer der Organisatoren und sehr zufrieden mit dem ersten Tag: „Wir sind verwundert, wie reibungslos das bisher alles abgelaufen ist.“

Erste Kindergartengruppe in Engen muss geschlossen werden

Engens Bürgermeister Johannes Moser gab in der Gemeinderatssitzung in dieser Woche einen Überblick über das aktuelle Infektionsgeschehen in der Stadt. Der Inzidenzwert ist wieder deutlich gesunken. Gleichzeitig musste zum Mittwoch die erste Kindergartengruppe wegen eines positiven Tests geschlossen werden.

Die deutsche Corona-Warn-App ist jetzt auch mit der SwissCovid-App kompatibel

Wer zu den Nutzern gehört, die die Corona-Warn-App in Deutschland auf ihr Smartphone heruntergeladen haben, kann nun eine weitere wichtige Funktion nutzen. Die deutsche Warn-App ist jetzt auch mit der Schweizer gekoppelt, wie die Bundesregierung auf ihrer Homepage vermerkt. Somit kann die deutsche App "verschlüsselte Zufalls-IDs mit Personen auszutauschen, die die offizielle Warn-App der Schweiz, SwissCovid, nutzen", heißt es in der Veröffentlichung. Die deutsche Warn-App könne damit nicht nur Warnungen an Swiss-Covid-Nutzer schicken, sondern diese auch von dort empfangen.

Donnerstag, 25. März: Es ist fünf vor zwölf bei den Feuerwehren: Corona legt Proben fast komplett lahm

Bei den Aus- und Fortbildungen gibt es Rückstaus, auch die Kameradschaft bleibt auf der Strecke: Die Corona-Pandemie hat auch Folgen für die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte. Drei Kommandanten erklären, wie ihre Mitglieder sich aktuell auf den Ernstfall vorbereiten –und was sie befürchten, wenn sich nicht bald etwas ändert.

Zahl der Infektionen steigt in der Gemeinde Reichenau weiter an

Mittlerweile gibt es 91 Reichenauer Corona-Fälle. Die gute Nachricht: Der Kindergarten Käppele ist zuletzt von weiteren Fällen verschont geblieben. Die Gemeinde plant nun Testzentren.

Knalleffekte im Singener Handel: Verbandschef schreibt Wutbrief, der Sohn ändert sein Geschäft

„Die Lage ist katastrophal, wir können das nicht mehr länger hinnehmen“: Hans Wöhrle wendet sich an die Regierungen und das Landratsamt. Sein Sohn Falk verkauft nun Schuhe nur noch als zweites Sortiment und Hygiene-Artikel als hauptsächliche Sparte. Mit der Neuanmeldung des Gewerbes will er weiter öffnen und mit Kreativität auf eine Absurdität aufmerksam machen.

Überlingen sieht „Notwendigkeit“ für Sperrung der Uferpromenade an den Wochenenden: Was planen andere Gemeinden am See?

Die Stadt Überlingenwill Menschenansammlungen vermeiden und dafür stark frequentierte Uferbereiche sperren lassen. Die meisten anderen Gemeinden am Bodensee planen hingegen keine Sperrung.

Wie groß ist die Nachfrage nach den kostenlosen Schnelltests in Konstanz?

Jedem Konstanzer Bürger steht mindestens ein kostenfreier Schnelltest pro Woche zu – in Apotheken, dem Testzentrum am Klinikum und am Bodenseeforum, im Club Berry‘s. Die Nachfrage nach den Gratis-Tests nimmt zu.

Zum neuen Lockdown-Beschluss von Bund und Ländern: Singener Verbandschef schreibt Wutbrief, der Sohn ändert sein Geschäft

„Die Lage ist katastrophal, wir können das nicht mehr länger hinnehmen“: Hans Wöhrle wendet sich an die Regierungen und das Landratsamt. Sein Sohn Falk verkauft nun Schuhe nur noch als zweites Sortiment und Hygiene-Artikel als hauptsächliche Sparte. Mit der Neuanmeldung des Gewerbes will er weiter öffnen und mit Kreativität auf eine Absurdität aufmerksam machen.

Mittwoch, 24. März: Alle Familien einer Kita-Gruppe in Quarantäne? Was sich daran schon geändert hat und wie die Vorgehensweise ist

Eine Mutter kritisiert das in ihren Augen unverhältnismäßige Vorgehen der Behörden, nachdem sie sonntags einen Anruf erhielt, dass die gesamte Familie in Quarantäne ist. Doch es gibt zwischenzeitlich auch zwei gute Nachrichten.

Wieder Post aus der Hohentwiel-Stadt: OB Bernd Häusler will bei der Bekämpfung der Pandemie das Tübinger Modell auch für Singen

Der Singener Rathauschef fordert in einem Schreiben an die Landesregierung weitere Öffnungsschritte für die Innenstadt. Er will dem Tübinger Modell folgen und nennt die Gründe, die für Singen sprechen.

Durchfahrt zum Schnelltest auf dem Messeplatz: Aber bitte nur mit Anmeldung – sagt die Stadt

Auf dem Messeplatz in Radolfzell gibt es nun einen Drive-In für Schnelltests. Termine können online für samstags zwischen 8-14 Uhr gebucht werden. 

Die Stadt Singen will Corona-Testzentren leichter zugänglich machen: Neue Strategie bringt mehr Flexibiltät

Ab Montag, 29. März soll es in Singen Corona-Tests ohne Anmeldung geben. Die Singener Bürger  können kostenlos ihre Ergebnisse erhalten. 
Fünf Schulen, vier Apotheken und das  Top10 machen mit.

Die Konstanzer Schulen bereiten sich auf regelmäßiges Testen vor: „Hoffentlich machen nach Ostern sehr viele Schüler mit“

Nach den Osterferien sollen so viele Schülerinnen und Schüler wie möglich auf das Coronavirus getestet werden. Die Grundschule Wollmatingen hat schon mit dem Testen begonnen, das Suso-Gymnasium startet diese Woche einen Probelauf, das Humboldt-Gymnasium kommende Woche. Auch an der Grundschule Petershausen wird demnächst eine Teststraße ausprobiert.

Um den Familienbesuch abzusichern: Weitere Schnelltest-Aktionen sind in Stockach und Eigeltingen geplant

In Stockach soll am Karsamstag die Testkapazität erhöht werden, in Eigeltingen stehen schon drei Termine fest. Bis Donnerstag, 1. April, können Bürger sich noch für einen Corona-Test anmelden.

„Wir sind erschöpft, weil es ständig andere Voraussetzungen gibt“ – Konstanzer Handel übt deutliche Kritik an Corona-Maßnahmen

Das Hin und Her um Schließungen belastet spürbar den Handel. In Gesprächen mit Einzelhändlern wird deutlich, dass der Frust zunimmt. Mancher Lacher ist einem durchbrechenden Galgenhumor zuzuschreiben. Denn das „landesweite Limbo-Tanzen“ belastet den Einzelhandel.

Was läuft schief beim Corona-Krisenmanagement? Wie sich die Konstanzer Politik gegenseitig den Schwarzen Peter zuschiebt

Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt will die Landtagsabgeordnete Nese Erikli zur Intervention beim Sozialminister Manfred Lucha bewegen. Doch die Landespolitikerin spielt da nicht mit.

Dienstag, 23. März: Drei Tage über 100: Der Inzidenzwert im Kreis Konstanz liegt zum dritten Mal über der kritischen Marke

Jetzt muss das Landratsamt Konsequenzen ziehen: Es wird Einschränkungen für Handel und Privatkontakte geben. Schulen und Kindertagesstätten können aber geöffnet bleiben. Alles über die Maßnahmen finden Sie hier.

Erik Blechner aus Radolfzell weiß, wie Rehasport unter Pandemie-Bedingungen geht

Während Physiotherapie während Corona erlaubt ist, ist Fitness verboten. Eine Alternative gibt es trotzdem: Sportkurse können online über Video stattfinden, auch wenn das nicht jedermanns Sache ist.

Verwirrung um Corona-Schnelltests in Konstanz: Wie oft kann ich mich pro Woche gratis testen lassen?

Laut Testverordnung des Bundes hat jeder Bürger Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Schnelltest pro Woche. Was das genau bedeutet, darüber waren sich die Konstanzer Stadtverwaltung und Kassenärztliche Vereinigung zunächst uneinig. Doch jetzt steht fest: Auch in den Konstanzer Testzentren sind mehrere Tests pro Woche möglich.

Corona und schon wieder eine Welle: Diesmal ist es die Welle der Empörung, weil Hunderte Impfwillige zu einem absurd anmutenden Impftourismus nach Freiburg aufbrechen

Die Aktion war gut gemeint – und doch zeigt sich in der Verimpfung von rund 450 frei gewordenen Impfdosen das Missmanagement bei der Eindämmung der Pandemie. Auch dem Konstanzer OB Uli Burchardt reicht‘s jetzt. Er nimmt die Landtagsabgeordnete Nese Erikli in die Pflicht.

In Freiburg sind 450 Impfdosen frei: Das meinen die SÜDKURIER-Leser zum Impfangebot

450 Impfdosen werden dem Kreis Konstanz zur Verfügung gestellt, aber das stellt einige Senioren vor eine sportliche Herausforderung. Denn sie sollen nach Freiburg fahren, um ihre Impfung zu erhalten. Nach dem SÜDKURIER-Artikel dazu, schrieben zahlreiche Leser an die Lokalredaktion.

Montag, 22. März: Tanzschulen droht das Aus: „Es ist ein langsames, fieses Sterben auf Raten“ – ein Hilferuf aus Konstanz

Die Zukunft der Tanzschulen hängt am seidenen Faden – und an der Spendenbereitschaft der Mitbürger. Denn Tanz- und Ballettschulen sowie freiberufliche Tanzpädagogen befinden sich in Existenznöten. Auch die Konstanzer Czerner Dance Academy steht jetzt mit dem Rücken zur Wand und wird zur „Stimme der Verzweiflung“.

Handwerker als Krisengewinner? So hat die Pandemie Radolfzeller Handwerksbetriebe verändert

Lieferengpässe, Quarantäne und volle Auftragsbücher prägten das Jahr 2020 im Familienunternehmen Elektro Buhl. Die Arbeit ging immer weiter, doch hat sich der Alltag ziemlich verkompliziert. Wir beleuchten in einer Serie, wie es Radolfzellern Handwerkern während der Pandemie ergangen ist und wie sie die Zukunft planen.

Acht Wochen für 35 Impftermine - Bürgerverein braucht viel Zeit und Geduld, um Senioren zu helfen

Der Bürgerverein Überlingen am Ried übernimmt Terminbuchen für Menschen über 80 Jahre. Dabei hätte der Vorsitzende mehrere Ideen, wie das einfacher funktionieren könnte. Weil das nicht möglich ist, sitzt er weiter täglich selbst vor dem Rechner – in der Hoffnung, auch noch Termine für 45 weitere Senioren zu bekommen.

Wegen Corona gibt es in diesem Jahr kein Dorffest in Eigeltingen 

Die Corona-Pandemie sorgt auch in Eigeltingen für Absagen. Das Ferienprogramm soll aber stattfinden .

Für alle Kultureinrichtungen der Stadt können Besucher aktuell Termine ausmachen

So kann kulturelles Leben stattfinden: Die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ermöglicht derzeit die Öffnung verschiedener Kultureinrichtungen unter Pandemiebedingungen. Hier finden Sie eine Übersicht.

Der lange Weg zum Impftermin: Warum ein Ehepaar aus Radolfzell zum Impfen nach Offenburg fahren muss

Nach zehn Tagen und unzähligen Versuchen bis spät in die Nacht hinein haben Jürgen Adam und seine Frau endlich Glück: die beiden können sich impfen lassen, müssen dafür aber eine Bahnreise in Kauf nehmen.

Bei der Corona-Testaktion in Eigeltingen gab es keine positiven Ergebnisse

In Eigeltingen fand am Wochenende eine Schnelltest-Aktion im Rathaus statt. 75 Personen nahmen daran teil, alle wurden negativ getestet.

Sonntag, 21. März: Es fehlt mehr als nur das Kicken: Der FC Öhningen-Gaienhofen hofft auf Präsenztraining für alle Altersgruppen – und dass die Fußballsaison auf sportlichem Wege fair abgeschlossen werden kann

Wege aus dem Lockdown: Auch der FC Öhningen-Gaienhofen leidet unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie. Fußballspiele und für die meisten Mitglieder auch das Training können nicht stattfinden, das Vereinsleben pausiert. Dabei lief es vor dem Lockdown für den Club sehr gut, er führt die Bezirkliga Bodensee an. Immerhin: Finanziell steht der FC Öhningen-Gaienhofen stabil da.

So lief die Testaktion am Wochenende in der Jahnhalle ab

Am Wochenende wurden in der Jahnhalle Corona-Abstriche genommen und Schnelltests durchgeführt. Die DRK-Helfer lobten nicht nur die Disziplin der Teilnehmer, sondern konnten auch eine frohe Nachricht verkünden: Alle Tests fielen negativ aus. SÜDKURIER-Mitarbeiterin Claudia Ladwig war vor Ort und hat den genauen Ablauf der Aktion in Bildern dokumentiert.

Neues Corona-Testzentrum: Ab Donnerstag werden kostenlose Schnelltests beim Bodenseeforum angeboten

Direkt neben dem Konstanzer Bodenseeforum geht am Donnerstag, 25. März, ein kommunales Testzentrum an den Start. Betrieben wird es durch eine Agentur. Wie läuft das Testen dort ab? Und werden weitere städtische Teststellen hinzukommen? Das haben wir die Stadtverwaltung gefragt.

Gemeinde testet einmal die Woche: 100 Steißlinger kommen in die Seeblickhalle

Zum ersten kommunalen Schnelltest in der Steißlinger Seeblickhalle kamen am Donnerstag rund 100 Testwillige, von denen nicht einer positiv war. Bei der Premiere läuft alles glatt.

„Auch die soziale Komponente leidet“ – So geht es dem SV Orsingen-Nenzingen in der Corona-Zeit

Auch die Fußballer des Sportvereins Orsingen-Nenzingen ist von der Corona-Situation und dem Lockdown betroffen – und das wirkt sich nicht nur auf den Sport und die Finanzen, sondern auch das Vereinsleben aus. Frank Veit, der Vorsitzende des Vereins,spricht im Interview über die Folgen der Krise, die Umstellung auf Kunstrasen und eine mögliche Fortsetzung der Meisterschaften.

Samstag, 20. März: In Freiburg sind 450 Impfdosen frei: Sie werden dem Kreis Konstanz zur Verfügung gestellt, aber das stellt die über 80-Jährigen vor eine sportliche Herausforderung

Für das Impfzentrum des Landkreises Konstanz handelt es sich bei dem Angebot aus Freiburg um einen Glücksfall. Der 81-jährige Ulrich Reiser aber fühlt sich in mehrerer Hinsicht überfordert – unter anderem wegen des Zeitdrucks.

Freitag, 19.März: Wir testen das Testzentrum im Konstanzer Club Berry‘s: Bald sollen dort auch kostenlose Corona-Schnelltests angeboten werden

Testen, testen, testen: So lautet derzeit die Devise. Auch in Konstanz, wo kostenlose Corona-Schnelltests bereits in einigen Apotheken, Arztpraxen und am Klinikum angeboten werden. Das soll auch bald im Club Berry‘s möglich sein, dessen Testzentrum seit dieser Woche in Betrieb ist. 

Hier können sich Bewohner der Höri ab Montag testen lassen

In den drei Höri-Gemeinden Moos, Gaienhofen und Öhningen eröffnen ab Montag Corona-Testzentren. Auch können Höri-Bewohner die kommunalen Einrichtungen in Radolfzell benutzen.

Der Präsident des Badischen Sportbundes fordert, dass nach einer Lockerung die Sportstätten auch in den Ferien geöffnet bleiben müssen

Gundolf Fleischer spricht im SÜDKURIER-Interview über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Amateursport. Und er verrät, welche guten Nachrichten es für die Sanierungspläne des Bodensee-Stadions gibt.

Impfungen mit Astrazeneca am KIZ Singen werden fortgesetzt

Ab 24. März können alle mit Astrazeneca gebuchten Impfungen regulär fortgesetzt werden. Das Landratsamt weist aber darauf hin, dass die für den Montag, 22. März, geplanten Astrazeneca-Termine verschoben werden. Die Betroffenen wurden bereits informiert.

Donnerstag, 18. März: Konstanzer Entsorgungsbetriebe appellieren an die Bürger, infektiöse Abfälle wie Schnelltests oder FFP2-Masken richtig zu entsorgen

Schnelltests für Zuhause, benutzte FFP2- oder OP-Masken, Einweghandschuhe – all das landet im Konstanzer Müll. Corona-Schnelltests und medizinische Schutzausrüstung gehören dabei zu den möglicherweise infektiösen Abfällen, die gut verschlossen als Restmüll entsorgt werden müssen.

Gottmadinger Marienapotheke wird zum Testzentrum

Ab Freitag können sich alle Bürger nach Anmeldung mit einem Antigen-Schnelltest auf Corona testen lassen. Beteiligt an der koordinierten Aktion sind die Apotheke, der Ortsverband des Roten Kreuzes Gottmadingen und die Gemeinde.

Fünft- und Sechstklässler haben wieder Präsenzunterricht. Das stellt die Schulen in Stockach auch vor Herausforderungen

Die Fünft- und Sechstklässler besuchen seit knapp einer Woche wieder die Schulen. Die Corona-Maßnahmen für diesen Schritt standen bis zuletzt nicht fest, was die Schulen auch vor Probleme stellt. Die Verantwortlichen wünschen sich vor allem eins: Mehr Planungssicherheit.

Geht es ausgerechnet in einer Corona-Schwerpunktpraxis nicht mit rechten Dingen zu? Wie sich ein Arzt gegen Vorwürfe wehren muss

Mehrere Patienten haben sich mit Kritik an einer Singener Corona-Schwerpunktpraxis gemeldet. Der Mediziner betont aber, immer gewissenhaft gehandelt zu haben. Der Fall zeigt: Richtig und falsch sind in der Pandemie nicht immer leicht zu erkennen.

Warum in Engen trotz Inzidenz knapp unter 350 Präsenzunterricht stattfindet – ab wann wird die Notbremse gezogen?

Die Schulen in Engen sind für die präsenzberechtigten Klassenstufen derzeit geöffnet. Und das, obwohl die Inzidenz in der Kleinstadt bei knapp 350 liegt. Die Stadt betont, sich an die Landesvorgaben zu halten. Doch ab wann reagiert eigentlich das Kultusministerium und wer kann sonst noch Schulschließungen verfügen?

Vorerst keine Notbremse: Corona-Inzidenz im Kreis Konstanz sinkt unter 100

Die Menschen im Kreis Konstanz kommen erst einmal um neuerliche schwere Einschränkungen im Alltag herum. Nach zwei Tagen über dem Grenzwert von 100 sinkt die Corona-Inzidenz überraschend wieder auf 96,4. Hier lesen Sie dazu alle Details.

Mittwoch, 17. März: Der zweite Tag in Folge: Corona-Inzidenz im Kreis Konstanz liegt jetzt bei 103 – was passiert, wenn dies einen weiteren Tag der Fall ist?

Alle blicken auf den Sieben-Tage-Wert. Wir erklären, was droht, wenn er über die 100 steigt. Und warum es auch Experten ein Rätsel ist, warum das RKI einen höheren Wert angibt als das Gesundheitsamt.

Schulleiter in Radolfzell kritisieren: Schnelltests unter Aufsicht der Lehrer kosten Unterrichtszeit

Die Stadtverwaltung Radolfzell stößt mit ihrem Plan, „freiwillige Selbsttests“ für Schüler auf den Corona-Virus schon nächste Woche als Aufgabe den städtischen Schulen und deren Lehrer zu übertragen, auf Ablehnung.

Flächendeckende Schnelltests in Schulen ab nächster Woche

Alle Schüler und Lehrer in Singen können sich zweimal in der Woche selbst testen. Für die Schulleiter ist das ein entscheidender Schritt, die Schulen auch in der Pandemie offen zu halten, sagt die geschäftsführende Schulleiterin Anja Claßen. Laut Bürgermeisterin Ute Seifried sollen noch diese Woche die ersten 5000 Tests eintreffen.

Was in Bodman-Ludwigshafen schon möglich ist und wo es noch an der Lieferfrist hakt

Die Gemeindeverwaltung sei gerade dabei eine Struktur für Corona-Tests aufzubauen, sagte Bürgermeister Matthias Weckbach am Dienstag im Gemeinderat.

Corona wirft die Pläne der Heimattage in Radolfzell wieder einmal über den Haufen

Eigentlich sollten die Heimattage im zweiten Quartal richtig Fahrt aufnehmen. Das war zumindest der Plan im vergangenen Winter. Doch nun hat sich alles nicht so ganz entwickelt wie erhofft. Das Heimattage-Team muss erneut umplanen. Doch eins geht bereits jetzt los: Die Trachten-Sonderausstellung im Stadtmuseum.

Wie hoch ist die Inzidenz im Landkreis Konstanz wirklich?

Auch ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie herrscht Chaos in den Behörden des Landes und des Bundes. Je nach Berechnung liegt die Inzidenz des Landkreises Konstanz schon seit mehreren Tagen über 100. Das sorgt für Verunsicherung bei Händlern, Eltern und Erziehern.

Volkertshausen setzt auf ein eigenes Testzentrum für Betreuungs- und Lehrkräfte

Seit Ende Februar dürfen sich Erzieher und Lehrkräfte zwei Mal wöchentlich auf das Coronavirus testen lassen. Eigentlich sollen sie dafür zur Apotheke oder dem Hausarzt gehen. Volkertshausen hat nun aber eine eigene Teststelle für sie eingerichtet. Auch Lehrer der Grundschule in Aach können dort getestet werden.

Wie schützt man sich vor der dritten Welle? 

Die Inzidenzen liegen über 100 und auch der Kreis Konstanz musste die Astrazeneca-Impfungen vorerst stoppen. Dafür will das Landratsamt jetzt andere Termine vorziehen.

Dienstag, 16. März: Konstanzer Arzt prangert Impfstoffverteilung an: „Diese Menschen würden noch leben, wenn wir sie rechtzeitig hätten impfen können“

Zahlreiche Senioren ohne Impfung sind zuletzt in Konstanzer Pflegeheimen gestorben. Cornelius Neidhart, der sieben ältere Patienten durch Corona verloren hat, wundert sich über das Vorgehen des Sozialministeriums: „Dafür muss jemand die Verantwortung übernehmen“

Gemeinde trägt die Kosten der im Lockdown ausgefallenen Kinderbetreuung

Die Gemeinde Gaienhofen erlässt die Elternbeiträge für die Kitas im zweiten Lockdown. Zudem soll es eine tagesgenaue Neuberechnung für die in Anspruch genommene Notbetreuung geben.

Kultureinrichtungen in Singen kehren Schritt für Schritt zur Normalität zurück

Museen und Büchereien in Singen und Engen nutzen vorsichtig die Möglichkeiten zur Wiederöffnung. Konzerte und persönlicher Musikunterricht müssen allerdings noch warten. So sehen die Angebote aus.

Rathaus wird zum Corona-Testzentrum: Jetzt bietet auch Eigeltingen kostenlose Tests für die Bürger und in Bodman-Ludwigshafen läuft die Planung

Nach Stockach stellt nun auch Eigeltingen Corona-Testaktionen mit Voranmeldung auf die Beine. In Bodman-Ludwigshafen soll es auch bald etwas geben. Bei den beiden Eigeltinger Ärzten soll voraussichtlich im April die Impfung möglich sein, aber das hängt noch von den Entwicklungen mit Astrazeneca ab.

Ratlose Behörden: Wie hoch ist die Inzidenz im Landkreis Konstanz wirklich?

Auch ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie herrscht Chaos in den Behörden des Landes und des Bundes. Je nach Berechnung liegt die Inzidenz des Landkreises Konstanz schon seit mehreren Tagen über 100. Das sorgt für Verunsicherung bei Händlern, Eltern und Erziehern.

Volkertshausen setzt auf ein eigenes Testzentrum für Betreuungs- und Lehrkräfte

Seit Ende Februar dürfen sich Erzieher und Lehrkräfte zwei Mal wöchentlich auf das Coronavirus testen lassen. Eigentlich sollen sie dafür zur Apotheke oder dem Hausarzt gehen. Volkertshausen hat nun aber eine eigene Teststelle für sie eingerichtet. Auch Lehrer der Grundschule in Aach können dort getestet werden.

Corona-Inzidenz im Kreis Konstanz liegt bei knapp 100 – was passiert, wenn sie darüber liegt?

Alle blicken gebannt auf den Sieben-Tage-Wert. Wir erklären, was droht, wenn er über die 100 steigt. Und warum es auch Experten ein Rätsel ist, warum das RKI einen höheren Wert angibt als das Gesundheitsamt.

Auf einmal waren sie da: Zäune, die Konstanz und Kreuzlingen voneinander trennten. Ein Rückblick in Bildern auf die Grenzschließung

Am 16. März 2020 wurden plötzlich die Grenzen zur Schweiz geschlossen. Die Reisefreiheit – bis dahin selbstverständlich – war verloren. Längst sind die Absperrungen wieder weg, aber wegen der Corona-Pandemie wird es noch dauern, bis die Normalität zurückkehrt. Die Bilder bleiben den Konstanzern und Kreuzlingern im Gedächtnis.

Montag, 15. März: Für mehr Sicherheit: Ab sofort gibt es Corona-Teststationen an Schulen in Gaienhofen

Schüler und Lehrer in Gaienhofen können jetzt zwei Mal pro Woche Schnelltests absolvieren lassen: Die Gemeinde und die örtlichen Schulen haben nun eine Strategie für Schnelltests, die auf eine Infektion mit Covid-19 überprüfen, entwickelt. Damit kommen sie der bisher ausstehenden Umsetzung im Landkreis Konstanz zuvor, die noch keine konkreten Pläne für die Teststrategie des Landes vorweisen kann.

Sonntag, 14. März: Der Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz darf vom Land gestellte Masken nicht einsetzen – trotz anscheinend guter Qualität

Das Land beliefert den Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz (GLKN) mit 60.000 Mund-Nasen-Masken, die dort aber nie zum Einsatz kommen – wegen fehlender Kennzeichnungen.Das werde der realen Qualität der Masken nicht gerecht, betont die Konstanzer Stadtverwaltung.Sie hat einen Teil der Masken vom GLKN gespendet bekommen und verteilt sie nun an Bedürftige.

In Stockach wurden die Wahlhelfer vom Roten Kreuz vor ihrem Einsatz auf Corona getestet

Im Bürgerhaus Adler-Post finden unterschiedlichste Veranstaltungen statt – als Testzentrum für die Wahlhelfer der Landtagswahl war am Samstag aber Premiere. Die Stadt Stockach hatte die Testung zusammen mit dem Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) organisiert.

Singener Tanzlehrer sagt: „Kreativität ist meine Antwort auf die Krise“

Fabio Caputo erklärt im Interview, wie es für die Tanzschule Seidel nach dem Brand der Scheffelhalle läuft und wie er als Filialleiter und Tanzlehrer in Singen den Lockdown meistert.

Samstag, 13. März: Konstanzer Boutique-Besitzerin macht auf prekäre Lage der Einzelhändler aufmerksam

Aufgegeben hat Barbara Ulmer vom Modegeschäft Etoile am Fischmarkt noch lange nicht. Sie kämpft weiter. Ihre Schaufenster hat sie mit leuchtend orangefarbenen Plakaten gestaltet, auf denen unter anderem zu lesen ist: „Wir schließen – uns zusammen“ und „Wir stehen auf – Recht“.

Freitag, 12. März: Die Coronalage in Konstanz: Sport, Impfzentrum, Ferienbetreuung und zwei große Ausbrüche in Altenheimen

Wie ist das Infektionsgeschehen in den städtischen Einrichtungen, wie sieht es mit der Impfbereitschaft der Erzieher aus und gibt es Neues zum Impfzentrum im Bodenseeforum? Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt berichtete in der jüngsten Gemeinderatsitzung zum Corona-Geschehen in der Stadt. Hier finden Sie einen Überblick der wichtigsten Punkte.

„Wir könnten morgen mit der Corona-Impfung loslegen – wenn wir nur den Impfstoff hätten.“ Konstanzer Hausärzte stehen frustriert in den Startlöchern und scharren mit den Hufen

Die Vorbereitungen auf die Corona-Impfungen laufen auch in Konstanz auf Hochtouren. Der Ärger über die geringe Anzahl der Dosen hält aber an. Ein Besuch in der Corona-Schwerpunktpraxis von Cornelius Neidhart in Allmannsdorf.

Wo gibt es kostenlose Schnelltests in Konstanz und Umgebung?

Viele private Anlaufstellen und noch wenig Zentrales – das ist der Zwischenstand beim Aufbau der Testzentren in Konstanz. Welche Möglichkeiten gibt es bislang? Und ab wann ist ein flächendeckendes Testangebot in Allensbach und Reichenau verfügbar?

Testzentrum im oberen Hegau geht an den Start

Während die Infektionszahlen in Engen in dieser Woche deutlich angestiegen sind, können ab Samstag am Medizinischen Versorgungszentrum Schnelltests gemacht werden. Das Angebot richtet sich an die Bürger von Engen, Aach, Tengen und Mühlhausen-Ehingen.

Donnerstag, 11. März: Corona-Hilfen auf der Höri: Chris Metzger weiß wie es in der Musikbranche zugeht – Der Künstler erzählt von seinem Kampf durch den Lockdown

Musiker sind von den Corona-Maßnahmen besonders betroffen. Es gibt Überbrückungshilfen. Doch kommen sie an und helfen sie wirklich? Chris Metzger aus Moos erzählt vom Corona-Hilfen-Wirrwarr. Auf die Künstler sieht er auch nach den Lockdowns düstere Zeiten zukommen.

Von der Disko zum Corona-Testzentrum – und zum Ersatz für die Scheffelhalle? Neues Leben im Top10

Es tut sich was bei Singens größter Diskothek: Seit einem Jahr ist das Top10 geschlossen, statt Partys sind nun Corona-Tests geplant. Ab Samstag können sich Kunden hier testen lassen. Wie und warum der Betrieb das umsetzt, welche Pläne es mit den Poppele für 2022 gibt – und an Gerüchten um Insolvenz oder einen Umzug dran ist.

Mittwoch, 10. März: Test statt Tanz: Ein Konstanzer Club wird zum Corona-Testzentrum. Wie das funktioniert und ab wann es losgeht

Ab der kommenden Woche kann man sich im Konstanzer Club Berry‘s auf Corona testen lassen. Ob es dort auch kostenlose Antigen-Schnelltests geben wird, ist derzeit noch nicht klar.Betriebsleiter Osman Cöl hat mit dem SÜDKURIER gesprochen

Das Corona-Tagebuch der Redaktion Radolfzell, Teil 64: Der ultimative Vergleich zwischen Impf-Drive-In und Auto-Korso steht noch aus

Fragenzeichen um die kostenlosen Corona-Tests: Die Gemeinden im Raum Stockach sind nicht zuständig, aber wer dann?

Viele wundern sich, wo die kostenlosen Corona-Tests möglich sein sollen, die von der Regierung angekündigt wurden. Testangebote in Stockach und Bodman-Ludwigshafen sind für bestimmte Personengruppen. Es fehlt zum Teil noch an konkreten Infos zu Tests für alle.

Nach dem Brandbrief aus dem Rathaus: Dorothea Wehinger und Tobias Herrmann weisen daraufhin, dass sie die Corona-Pandemie nicht als Wahlkampfthema nutzen

Damit reagieren die beiden Landtagskandidatin der Grünen und der Landtagskandidat der CDU auch auf das Schreiben von OB Bernd Häusler und Gerd Springe, Vorsitzender des Standortmarketingvereins Singen aktiv, an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Die Konstanzer Orthopädin Kerstin Moll und ihre Fachangestellte Marita Burger testen in Schulen und Kitas auf Corona

Die Ärztin und die Medizinische Fachangestellte sind als mobiles Team unterwegs. Gleichzeitig muss der normale Praxis-Betrieb weiter laufen. Die Stadt Konstanzer befindet sich hingegen noch in der Planungsphase. Hier lesen Sie die ganze Geschichte.

Dienstag, 9. März: Warum die Stadt Stockach kein Corona-Testzentrum einrichten wird

Stockach setzt auf Testaktionen und arbeitet mit zwei Apotheken zusammen, um kommunales Personal in Schulen und Kitas zu testen. Am Samstag gibt es außerdem Schnelltests für rund 70 ehrenamtliche Wahlhelfer.

Trotz Corona-Pandemie kaum Insolvenzberatungen bei der Sparkasse Hegau-Bodensee

Laut Vorstandsmitglied Jens Heinert und Vorstandsvorsitzender Alexander Endlich ist die Nachfrage nach Baufinanzierungen in der riesig. Überhaupt kann das Kreditinstitut auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurückblicken

Die Inzidenz liegt über 100. Dem Landkreis Konstanz drohen wieder strengere Regeln

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Konstanz liegt über 100. Sollte dieser Wert so bleiben oder steigen, werden alle aktuellen Lockerungen wieder zurückgenommen

Corona-Zahlen schnellen in Singen und Engen in die Höhe und Anteil von Mutationen wird immer größer

Corona-Varianten, wie die britische, sorgen im Hegau für wesentlich schnellere Ansteckungen. Nach Massentest bei Singener Firma 3 A Composites: Acht neue Corona-Fälle, fünf davon sind Mutationen.

Was es mit mit den Wartelisten der Corona-Impftermin auf sich hat

Termine im Impfzentrum Singen sind schwer zu bekommen. Viele Impfberechtigte aus dem Kreis Konstanz laden auf der Warteliste und warten schon länger auf einen Rückruf. Warum dauert das so lange? Der SÜDKURIER hat beim Sozialministerium und dem Landratsamt Konstanz nachgefragt.

Der Singener Handel schöpft wieder leise Hoffnung

Das Bedürfnis der Menschen nach einem Einkaufserlebnis und nach Begegnung ist groß. Die meisten Kunden verhalten sich dennoch bei Click and Meet sehr vorsichtig. Den Händlern bereitet die Corona-Inzidenz im Kreis Sorgen.

Montag, 8. März: Was muss getan werden, um dem Handel in der Corona-Pandemie zu helfen?

Sechs Kandidaten, fünf Fragen: Corona, Bildung, Kindergarten – es gibt viele Themen, die die Menschen bewegen. Die Landtagskandidaten von Grünen, CDU, AfD, SPD, FDP und der Linken nehmen Stellung, der SÜDKURIER liefert hier die Übersicht als Entscheidungshilfe zur Wahl – zum Beispiel mit der Frage zum Umgang mit den Folgen der Corona-Krise – und den Antworten der Kandidaten.

Autohändler werden durch die Krise ausgebremst: Vor allem der Handel mit den USA stagniert

Die Autohändler in Stockach sind stark von der Pandemie betroffen. Vor allem der Handel mit amerikanischen Wagen stagniert, doch auch der Verkauf von Gebrauchtwagen wird durch Corona erschwert. Der SÜDKURIER hat mit einigen der lokalen Händler über die Probleme in der Krise gesprochen.

Wie geht es Konstanzer Jugendlichen in Zeiten der Pandemie? „Es ist wie ein Marathon, aber man sieht das Ziel nicht“

Seit rund einem Jahr ist das Leben der Teenager auf den Kopf gestellt – auch in Konstanz. Im Kurzfilm „Social distance – we have to stick together“, der auf YouTube verfügbar ist, haben Jugendliche die Erfahrungen der vergangenen Monate verarbeitet. Naomi (18), Karla (16), Una (16), Mila (17) und Anna (17) haben daran mitgewirkt und erzählen, wie sie die Situation wahrnehmen und was sie in ihnen auslöst.

Sonntag, 7. März: Corona im Reichenauer Kindergarten: Nun steht fest, dass es sich um die britische Variante handelt

Eine Erzieherin der städtischen Einrichtung Käppele ist seit einer Woche wegen Corona in Quarantäne. Jetzt ist klar, dass es sich um eine Mutation handelt. Am Montag will die Gemeinde Reichenau in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt entscheiden, welche Maßnahmen nun zu treffen sind.

Singen im Kampf gegen Corona: 275 Schnelltests in vier Stunden

Testzentrum in der Herz-Jesu-Kirche wird gut angenommen. DRK und Feuerwehr sorgen für perfekte Organisation. Nächsten Samstag kann sich jeder Bürger hier wieder testen lassen.

Wahlkampf unter Corona ist mühsam

Wir für Stuttgart: Vier Parteien präsentierten sich vor der Landtagswahl am Samstag auf dem Singener Wochenmarkt. Durch die Maskenpflicht sind Gespräche schwierig und viele Menschen haben auch bereits gewählt, also wenig Gesprächsbedarf. Dennoch wollen die Kandidaten und ihre Helfer bis nächsten Samstag alles geben, damit sie gewählt werden.

Schüler des Klasse!-Projekts haben für ihre Mitschüler Tipps und Ideen für Motivation und Organisation während des Schul-Lockdowns

Obwohl es bereits der zweite Lockdown ist, wissen viele nicht, wie sie ihre Zeit zu Hause für sich nutzen können. Deshalb gibt es einige Tipps von Schülern für Schüler für die Unterrichts- sowie Freizeit.

Schüler interviewen Schüler, eine Mutter und einen Lehrer

Im Klasse!-Interview der Klasse BKW11 des BSZ Stockach kommen Schüler aus verschiedenen Altersstufen, Lehrer und Eltern zu Wort und äußern sich zu den geschlossenen Schulen und dem Fernunterricht.

Samstag, 6. März: Corona-Schnelltests in Konstanz und Allensbach: Schnell waren sie vergriffen

Seit diesem Samstag verkauft Aldi deutschlandweit an der Kasse die ersten Selbsttests für Zuhause. In Konstanz standen schon vor Öffnung die Menschen vor den Discountern Schlange. Die große Enttäuschung erlebten sie dann im Laden: In der Filiale im Lago gab es gerade Mal rund ein Dutzend der begehrten Exemplare. Auch im Industriegebiet und in Allensbach suchten den ganzen Tag über zahlreiche Kunden vergeblich nach einem Selbsttest. Aldi Süd zeigt sich überrascht über den Ansturm und verspricht, schnell neue Tests anzubieten.

Freitag, 5. März: Ein Jahr leben mit dem Coronavirus: Wir zeigen in Grafiken, was in den vergangenen 12 Monaten passiert ist

Am 6. März 2020 gab es den ersten Infizierten im Kreis Konstanz. Aber wie viele Menschen haben sich mittlerweile infiziert, wie viele Impfungen gab es inzwischen? Erkranken mehr Frauen oder Männer an Covid-19? Und wie alt waren die Menschen, die gestorben sind? Das alles haben wir in verschiedenen Grafiken zusammengestellt.

Begrenzt oder mit Termin, aber Hauptsache geöffnet: So könnten Einzelhändler am Montag wieder starten

Die Händler geben sich gedämpft optimistisch, denn es sind verschiedene Szenarien denkbar: Entweder könnte die Kundenanzahl begrenzt werden oder Kunden müssen vorher Termine vereinbaren – abhängig vom Infektionsgeschehen. Viele Geschäftsinhaber loben den Brandbrief von OB Bernd Häusler und Gerd Springe, Vorsitzender des Standortmarketingvereins Singen aktiv.

Wie ist die Lage im Konstanzer Tourismus nach der Lockdown-Verlängerung? Und kann die Sommersaison 2021 erfolgreich werden?

Carolin Lepiarczyk von der Öffentlichkeitsarbeit der Konstanzer Marketing und Tourismus GmbH antwortet auf drängende Fragen zum Thema Lockdown-Verlängerung: „Vor allem das Interesse an Campingplätzen hat deutlich zugenommen.“

Donnerstag, 4. März: Hilzingen macht mit Ärzten Corona-Schnelltests für Schul- und Kita-Personal möglich

In Hilzingen können sich alle Betreuungs- und Lehrkräfte vonKitas und Schulen freiwillig auf Corona testen lassen, zweimal pro Woche per Schnelltest. Möglich macht das die Kooperation mit zwei örtlichen Arztpraxen.

Die Freude über die Öffnung der Friseure ist groß – aber Probleme gibt es trotzdem

Nachdem die Friseure nach monatelanger Schließung endlich wieder arbeiten dürfen, sind sie oftmals für mehrere Wochen ausgebucht. Klingt positiv – ist es auch. Aber wie eine Friseuse aus Stockach berichtet, gibt es dennoch nicht nur Grund zur Freude. Unter anderem kommt es wegen Corona trotz Öffnung zu Umsatzeinbußen.

Lockdown verlängert: Konstanzer Einzelhändler platzt der Kragen

Andy Böhm, Gründer, Inhaber und Geschäftsführer des gleichnamigen Sport-Geschäfts im Konstanzer Industriegebiet, kann das Verhalten der Landesregierung nicht mehr nachvollziehen. Sein Lager platzt aus allen Nähten und langsam gehen ihm und seinem Sohn und geplanten Nachfolger Kevin die Puste aus.

Stadt erteilt Querdenken-Gruppe Auflagen für den Autokorso am Samstag

Die Stadt Radolfzell beschränkt die Teilnehmerzahl für den Autokorso der Queerdenken-Gruppe auf 100 Autos.

Mittwoch, 3. März: Wer einen Impftermin möchte, braucht vor allem gute Nerven

Inzwischen dürfen sich unterschiedliche Berufsgruppen impfen lassen. So sind etwa Personen, die öfter in Pflegeheimen tätig sind, zur Impfung berechtigt. Auch Erzieher erhalten den Impfstoff Astrazeneca. Die Terminvereinbarung erweist sich allerdings als höchst kompliziert.

Dienstag, 2. März: Ein kleiner Schritt in Richtung Normalität für viele Konstanzer 

Seit Montag dürfen Garten- und Baumärkte wieder öffnen. Einige Konstanzer nutzten direkt die Möglichkeit für einen Einkauf vor Ort. Doch nicht jedes Teil des Sortiments darf im Wagen landen – nur Pflanzen und Waren für den Garten.Ein Besuch im Konstanzer Obi-Baumarkt zeigt dennoch, dass die Sonne, ein paar Frühlingsgefühle und frische Blumen für gute Laune und ein bisschen Normalität sorgen.

Weiler Radfahrverein will nach einer Lockerung noch ein paar Wochen warten, bis er wieder aktiv wird

Im vergangenen Sommer veranstaltete der Verein nur einen einzigen Ausflug – und den Radfahrern fehlt seither gemeinsame Spaß. Zum Schutz der älteren Teilnehmer wollen die Verantwortlichen aber vorsichtig bleiben.

Inzidenz weit über 50: Konstanzer Landrat möchte keine Ausgangssperre

Eigentlich sieht die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Konstanz nicht gut aus. Die Inzidenz ist seit 20 Tagen nicht mehr unter die Marke 50 gesunken; seit dem 22. Februar sogar nicht mehr unter 70. Trotzdem drohen vorerst keine weiteren Einschränkungen.

Uni Konstanz hat eine Corona-Studie mitinitiiert

Die Online-Umfrage will den Alltag der Menschen weltweit mit den Corona-Beschränkungen beleuchten. Dabei wird auch abgefragt, wie umfassend sich die Bevölkerung an die Corona-Regeln hält und welches Vertrauen die Menschen in verschiedenen Regionen in ihre Regierungen setzen. Wie Sie mitmachen können, erfahren Sie hier.

„Zweiter Impfstandort zwingend notwendig“: Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt appelliert an den Minister für Soziales

OB Uli Burchardt hat sich in einem Schreiben an das baden-württembergische Sozialministerium gewandt und gegenüber Minister Manfred Lucha um Unterstützung bei der Einrichtung einer Impf-Außenstelle in Konstanz gebeten. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Konstanz hervor. Hier lesen Sie die Details

Montag, 1. März: Wir haben die Haare (endlich) wieder schön: So glücklich sind Konstanzer über die Öffnung der Friseursalons und das Ende des haarigen Wildwuchses

Seit Montag wird auch in Konstanz wieder geschnitten, was das Zeug hält – aber nur unter strenger Beachtung der Corona-Verordnung. Die Kunden stehen vor den Läden geduldig Schlange. Ein Besuch bei Kult-Friseur Aydo Kir in Wollmatingen.

Warteliste verhindert Impftermin

Lange Wartezeiten in der Telefonschleife, unsichere Mitarbeiter der Hotline und Ermahnungen anstatt der ersehnten Impftermine. Wer für sich oder ein Familienmitglied schon versucht hat, auf die Warteliste für die Corona-Impfung zu kommen, kennt die lange Prozedur. Die Vergabe der Impftermine – manchmal ein Chaos. Gerlinde Hug aus Markelfingen spricht über ihre Erfahrung mit der Corona-Hotline.

Der Konstanzer Wirtschaftsförderer Friedhelm Schaal über die Zeit nach dem Lockdown: „Ein ‚wie zuvor‘ wird es nicht geben“

15 Jahre lang war Friedhelm Schaal der Wirtschaftsförderer der Stadt Konstanz. Bevor er sich vor kurzem in den Ruhestand verabschiedete, wagte er noch einen Ausblick auf die nahe Zukunft des Konstanzer Handels und dessen Wandel. Hier lesen Sie seine Einschätzungen.

Sonntag, 28. Februar: Drei Konstanzer Teenager warten sollen für einen Verstoß gegen die Corona-Verordnung jeweils 500 Euro Strafe zahlen

Die Mutter einer Betroffenen bezeichnet das Verhalten der Behörden als willkürlich: „Ich bin immer noch schockiert und verliere den Glauben.“ Da sie das Bußgeld noch nicht bezahlt hat, wird der Tochter nun mit Erzwingungshaft gedroht. Das sagen die Stadt Radolfzell und die Polizei dazu.

Nach dem großen Frust: Wie geht es weiter mit der Touristik in der Region?

Kamingespräch mit FDP-Landtagskandidat Markus Bumiller aus Singen über eine von Corona hart getroffenen Branche. Hotellerie und Gastronomie sind derzeit besonders gebeutelt.

Campingplätze als Krisengewinner im Tourismus-Jahr 2020

Das Kultur- und Gästebüro Gaienhofen zieht Bilanz der Tourismus-Saison 2020 unter dem Einfluss der Corona-Pandemie. Grundsätzlich sollen weniger Besucher nach Gaienhofen gekommen sein, obwohl die Sommersaison boomte. Vor allem Campingurlaub war gefragt.

Musikverein Mühlhausen-Ehingen muss großes Festival wegen Corona abblasen

Die geplante viertägige Veranstaltung fällt der Pandemie zum Opfer. Der Verein hat bei der Vorbereitung einen immensen Aufwand betrieben.

Massiver Finanzbedarf, Personalmangel und die Corona-Pandemie: Krankenhaus-Geschäftsführer Bernd Sieber blickt auf sein erstes Jahr zurück

Beim Gespräch wird deutlich: An den Krankenhäusern des Gesundheitsverbunds Landkreis Konstanz (GLKN) gibt es viele Herausforderungen.

Samstag, 27. Februar: Trend zum coronasicheren Urlaub: Camping-Ferien sind in Pandemiezeiten im Aufwind

Die Anbieter im Kreis Konstanz bereiten sich jetzt bereits auf den Saisonstart vor, obwohl noch unklar ist, ab wann Campingplätze öffnen dürfen. Viele Interessenten haben schon für die Sommerferien gebucht.

Wie Betreuer und Bewohner der Zieglerschen Einrichtung in Engen durch die Zeit von Corona kommen

Auch die Bewohner von Einrichtungen der Eingliederungshilfe sollen bevorzugt gegen das Coronavirus geimpft werden. Für Heilerziehungspflegerin Julia Körner eine Erleichterung, denn die Befürchtung, das Virus könnte in die Tagesförderstätte mit Wohnheim gelangen, ist groß.

Das Konstanzer Klinikum kann Personal nun selbst impfen – mit Astrazeneca. Der Impfstoff stand jüngst in der Kritik. Zurecht?

Das Konstanzer Klinikum hat diese Woche mit der Impfung seines Personals vor Ort begonnen. Dem dabei verwendeten Astrazeneca-Impfstoff werden im Vergleich zu anderen Vakzinen eine geringere Wirksamkeit und stärkere Nebenwirkungen nachgesagt. Schreckt das die Konstanzer Pflegekräfte ab? Und was ist von den Vorbehalten gegenüber Astrazeneca zu halten? Wir haben nachgefragt – auch bei Stefan Bushuven, Chefarzt des Instituts für Infektionsprävention im Landkreis.

Impfung für Lehrer in Radolfzell: Schulleiterin Ulrike Heller ist begeistert von der Bereitschaft in ihrem Kollegium 

Das Angebot des Landes an das pädagogische Personal von Schulen und Kindertagesstätten, sich mit dem Impfstoff Astra-Zeneca gegen das Corona-Virus impfen zu lassen, haben Lehrerinnen und Lehrer am Friedrich-Hecker-Gymnasium (FHG) in Radolfzell in großer Zahl angenommen.

Freitag, 26. Februar: Kita-Mitarbeiter und kommunales Schulpersonal kann in Stockach bei zwei Apotheken Corona-Schnelltests machen

In der jüngsten Gemeinderatssitzung Stockachs kam die Schnelltest-Offensive zur Sprache, welche die Kita- und Schulöffnungen in Baden-Württemberg begleiten soll.

Verstoß gegen Corona-Verordnung: 12 Männer spielen und trinken ohne Mundschutz und Abstand in einer Gaststätte

Zwölf Männer im Alter zwischen 21 und 48 Jahren haben am Donnerstag in der Johan-Glatt-Straße in Stockach gegen die aktuellen Bestimmungen der Corona-Verordnung verstoßen. Gegen 18.30 Uhr waren die zwölf Personen aus unterschiedlichen Haushalten laut einer Mitteilung der Polizei in einer Gaststätte dabei, Billard oder Tischkicker zu spielen und sich eng und ohne Mund-Nasenschutz zu unterhalten, zum Teil wurde Alkohol konsumiert. Bei der Kontrolle zeigten sich die Männer kooperativ und einsichtig.

Fast jeder Kreis im Südwesten erhält gleich viel Impfstoff, egal wie groß er ist: Jetzt beschwert sich der Konstanzer Landrat

Der Konstanzer Landrat Zeno Danner nimmt die starre Zuteilung der Impfmengen in Baden-Württemberg nicht länger hin. Er hält sie für willkürlich – und beschwert sich bei Sozialminister Manfred Lucha. Andere Kreise profitieren von der Verteilung, etwa Waldshut.

Donnerstag, 25. Februar: Jetzt kann auch hier getestet werden: Die Gemeinde Volkertshausen bietet Teststelle für Betreuungs- und Lehrkräfte in der Alten Kirche an

Laut Bürgermeister Marcus Röwer können sich Betreuungs- und Lehrkräfte von Kitas und Grundschule an zwei Wochentagen in einem bestimmten Zeitfenster ohne vorherige Anmeldung testen lassen.

Stoppt den Corona-Wahlkampf: Singer OB Bernd Häusler und Gerd Springe schreiben Brandbrief an Kanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann

Darin fordern sie schnelle Hilfen anstatt Wahlkampfversprechen:„Arbeiten Sie mit aller Kraft und aller zur Verfügung stehender Manpower an einem Leben mit dem Corona-Virus.“

Was passiert eigentlich, wenn Corona beim Personal des Stockacher Krankenhauses auftritt?

Im Stockacher Krankenhaus gibt es immer wieder Corona-Fälle bei den Mitarbeitern. Es wird intensiv getestet und rund 40 Angestellte sind bisher geimpft.

Mittwoch, 24. Februar: Weil es keine Termine gibt, machen die Mitarbeiter beim Konstanzer Impf-Info-Telefon vor allem eines: Beruhigen.

Das neue System des Landes mit Warteliste und Rückruf sorgt bei den Über-80-Jährigen Konstanzern für Frust und Verunsicherung. Die Hotline der Stadt Konstanz glüht. Doch jetzt gibt es Grund zur Hoffnung.

Beim Einkaufen auf dem Wochenmarkt schnell noch kurz ins Testzentrum in Radolfzell

Die Stadt Radolfzell bietet zwei Mal in der Woche Coronatests im Friedrich-Werber-Haus am Marktplatz an. Am ersten Tag gab es keine positiven Befunde, aber das Ergebnis ist immer nur eine Momentaufnahme.

Neun Fälle von Mutationen in Singen: Zahl von Corona-Infizierten steigt sprunghaft

Infektionsgeschehen in Firmen von Stockach und Radolfzell sowie eines Caritas-Hauses wirkt sich auch fatal in Singener Wohnungen aus. Zwei Gebäude werden abgesondert. Mehr dazu lesen Sie hier. 

Entwarnung am Kindergarten in Zoznegg

Gute Nachrichten für Eltern und Kinder in Mühlingen: Der Kindergarten im Ortsteil Zoznegg, der am Montag wegen eines Corona-Verdachts geschlossen worden war, wird am morgigen Donnerstag bereits wieder geöffnet. Möglich ist das, weil der zweite Tests einer Erzieherin, die zunächst nicht eindeutig negativ getestet wurde, nun negativ ausfiel.

Corona-Ausbruch bei Hügli: Mitarbeiter werden jetzt alle 48 Stunden getestet

62 positive Corona-Fälle hat eine große Testaktion bei dem Lebensmittelhersteller Hügli in Radolfzell ergeben. Sechs davon sind nachgewiesene Mutationen. Das Infektionssgeschehen bei Hügli spiegelt dabei die Lage im Landkreis Konstanz.

Dienstag, 23. Februar: Die Freude über die Öffnung der Kindertagesstätten ist in Stockach groß

Seit Montag dürfen die Betreuungseinrichtungen wieder öffnen. Vier Leiterinnen von Stockacher Einrichtungen berichten über die Stimmung vor Ort und den Aufwand, den die Corona-Krise mit sich bringt.

Endlich findet wieder Präsenzunterricht an den Grundschulen statt – der stellt die Lehrkräfte aber auch vor Herausforderungen

Schüler und Lehrer freuen sich nach wochenlangen Schließungen darüber, sich endlich wieder im Präsenzunterricht sehen zu können.Aber die Organisation der Stundenpläne und die Einhaltung der Hygiene-Regeln ist auch sehr aufwendig.

Beim Impfen geht‘s voran: Bald wird das Kreisimpfzentrum montags bis freitags öffnen

Bereits im Dezember hat das Sozialministerium versprochen, dass die Kreisimpfzentren (KIZ) sieben Tage die Woche geöffnet haben. Das KIZ in Singen hat im Januar mit zwei Tagen pro Woche gestartet. Ab März soll sich das aber ändern. Dann soll es neue und mehr Termine geben.

Stäbchen rein und sicherer sein: So laufen Schnelltests für Erzieher und Lehrer in Singen ab

Viele nutzen die von der Stadt organisierte Schnelltests auf das Coronavirus, 150 Anmeldungen gibt es schon für die ersten drei Tage. Doch wie funktioniert das eigentlich und was bewegt die Menschen dazu, sich testen zu lassen? Der SÜDKURIER war bei den ersten Terminen am Dienstagmorgen dabei und hat Antworten.

Die Freude über die Öffnung der Kindertagesstätten ist in Stockach groß

Seit Montag dürfen die Betreuungseinrichtungen wieder öffnen. Vier Leiterinnen von Stockacher Einrichtungen berichten über die Stimmung vor Ort und den Aufwand, den die Corona-Krise mit sich bringt.

Warum in Singen 54 Bewohner in Quarantäne bleiben müssen

Wenige Tage nach der freiwilligen Corona-Testaktion in zwei Mehrfamilienhäusern stehen acht Ergebnisse noch aus. Zehn sind positiv.

Stadt Radolfzell richtet Corona-Testzentrum ein: Für alle Radolfzeller soll es ein kostenloses Angebot von Antigen-Schnelltests geben

Um das Infektionsgeschehen weiterhin zu stabilisieren, richtet die Stadt Radolfzell ein Testzentrum im Friedrich-Werber-Haus in Radolfzell ein. Menschen, die Kontakt zu Risikopatienten oder aus beruflichen Gründen zu einer größeren Anzahl von Menschen haben, sollen sich kostenlos testen lassen können.

Montag, 22. Februar: Aufgeregt wie am ersten Tag: Seit Montag sind Konstanzer Kitas und Grundschulen wieder geöffnet

Die Kinder sind wieder da. Nach zwei Monaten konnten nun die Grundschulen wieder starten. Ebenso die Kitas. Die Freunde ist groß, aber auch einige Sorgen, denn „die Erstklässler, die fangen gefühlt von ganz vorn wieder an.“

Am Wochenende sind die Konstanzer an den Seerhein geströmt. Kam es dabei zu Verstößen gegen die Corona-Verordnung?

Die frühlingshaften Temperaturen lockten viele Konstanzer am Wochenende nach draußen. Vor allem am Samstagnachmittag ließen sich auch einige Personen in kleinen Gruppen etwa am Seerheinufer nieder.

Kindergarten wegen Corona-Verdacht vorübergehend wieder geschlossen

Nicht einmal einen Tag nachdem Kindertagesstätten in Baden-Württemberg wieder öffnen dürfen, hat der Kindergarten Regenbogen in Zoznegg schon wieder geschlossen. Grund ist ein Corona-Verdacht in der Einrichtung. Wie Mühlingens Bürgermeister Thorsten Scigliano mitteilt, sei eine Erzieherin der Notbetreuung auf das Virus getestet worden. Am Montag habe sich herausgestellt, dass der Test „fraglich positiv“ sei – es stehe also nicht fest, ob die Erzieherin wirklich infiziert ist. Sie werde daher nun erneut getestet. Trotzdem wurde der Kindergarten zur Sicherheit geschlossen.

Über 50 positive Corona-Fälle in der Firma Hügli in Radolfzell

Der Nahrungsmittelproduzent Hügli in Radolfzell hat in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt 300 Mitarbeiter auf Corona testen lassen, das Landratsamt meldet 55 positive Ergebnisse. „Insgesamt konnten bislang circa 55 positive Testergebnisse festgestellt werden, darunter auch die britische Virusvariante“, so die Information von Pressesprecherin Marlene Pellhammer. Allerdings lägen noch nicht alle Ergebnisse vor. Hier lesen Sie alle Details.

Sonntag, 21. Februar: Gesundheitsminister Jens Spahn mahnt bei einem Online-Gespräch mit zwei CDU-Landtagskandidaten zur Geduld in der Corona-Krise

Die Wahlkreisbewerber Tobias Herrmann und Levin Eisenmann diskutierten via Bildschirm mit Spahn. Beim Impfstoff werde es vorerst knapp zugehen, meinte dieser. Alles über die Diskussion erfahren Sie hier. 

Hängen Konstanzer Senioren bei den Impfterminen in der Warteschleife länger fest als in anderen Landkreisen?

In Rickenbach im Kreis Waldshut hat ein mobiles Team im Gemeindesaal 100 Senioren auf einmal geimpft. In Konstanz herrscht derweil das große Warten. Warum? Wir haben bei Landkreis, Stadt und Sozialministerium nachgefragt.

Friedlicher Protest gegen die Corona-Regeln: „Freiheitsfahrer“ zeigen zivilen Ungehorsam unter Auflagen

Bei schönstem Frühlingswetter und in Begleitung der Polizei absolvierten die „Freiheitsfahrer“ am Samstagnachmittag ihren genehmigten Autokorso durch Singen.

Samstag, 20. Februar: Ab Montag gibt es für die Abschlussklassen der Radolfzeller Schulen wieder abwechselnd Präsenz- und Fernunterricht

Schüler des Berufsschulzentrums Radolfzell, des Friedrich-Hecker-Gymnasiums und der Gerhard-Thielcke-Realschule werden abwechselnd vor Ort und im Fernunterricht auf ihre Schulabschlüsse vorbereitet.

Wie das Land durch die Krise navigiert: Landtagsabgeordnete beurteilen die Corona-Politik der Landesregierung

Die beiden Abgeordneten der Grünen, Nese Erikli (Wahlkreis Konstanz-Radolfzell) und Dorothea Wehinger (Wahlkreis Singen-Stockach) stützen die Corona-Politik des Ministerpräsidenten und verteidigen Impfstrategie und Pannen bei Kita- und Schulöffnungen. Jürgen Keck (Wahlkreis Konstanz-Radolfzell, FDP) kritisiert aus Sicht der Opposition.

Freitag, 19. Februar: Stadt riegelt zwei Häuser ab: Nach elf Corona-Infektionen werden alle Bewohner getestet

Bis mindestens Montag sollen rund 40 Bewohner von zwei Mehrfamilienhäusern in Singen ihre Wohnungen nicht verlassen: Elf sind mit dem Coronavirus infiziert, davon fünf mit der britischen Mutation, die als ansteckender gilt.Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, greift die Stadt Singen mit dem Gesundheitsamt des Landkreises zu drastischen Mitteln.

„Die Künstler sollen sich wertgeschätzt fühlen“: Hunderte Theater-Abonnenten verzichteten in der Krise auf die Rückerstattung ihres Jahresbeitrags

370.000 Euro entgingen dem Stadttheater im vergangenen Spieljahr durch die Corona-Pandemie. Etwa die Hälfte der Abonnenten war deshalb bereit, auf die Rückerstattung ihres Abo-Beitrags zu verzichten. So kamen fast 50.000 Euro zusammen. Der SÜDKURIER hat mit vier Spenderinnen gesprochen. Das sind ihre Motive.

IHK-Umfrage: Händler und Touristiker am Bodensee und Hochrhein blicken nicht all zu optimistisch in die Zukunft

Das Stimmungsbild in den Betrieben ist laut einer Umfrage der IHK Hochrhein-Bodensee eher düster. Den Mut haben die Unternehmer dennoch nicht ganz verloren.

Donnerstag, 18. Februar: Virus-Mutation kommt in Singen an: Caritas-Häuser in Quarantäne, einige Arbeiter aus Stockach auch

Zwei Caritas-Häuser sind nach einem Corona-Ausbruch in Quarantäne und der für nächste Woche geplante Impftermin steht auf der Kippe. Sorgen macht, dass einer der Betroffenen mit der britischen Virus-Mutation infiziert ist, die als noch ansteckender gilt. Caritas-Vorstand Wolfgang Heintschel erklärt die Hintergründe und Bürgermeisterin Ute Seifried, warum die Zahlen in Singen allgemein steigen.

Lesespaß statt Coronafrust: Gemeindebücherei Rielasingen-Worblingen hat mit ihren Angeboten großen Erfolg

Die Gemeindebücherei Rielasingen-Worblingen führte kurz vor der Corona-Pandemie ein digitales Leihsystem ein. Und die Mitarbeiterinnen verzeichnen ein zunehmendes und verändertes Leseverhalten.

Nach langer Pause – Am Montag öffnen auch in der Singer Region Kitas und Grundschulen

Nach dem Beschluss der letzten Ministerkonferenz öffnen ab dem 22. Februar Kitas wieder für alle Kinder und die Grundschüler werden stufenweise im Wechsel unterrichtet. Die Kommunen in der Singer Region informieren die Eltern in dieser Woche entsprechend.

Sport-Challenge für Schüler und Lehrer: Die Ten-Brink-Schule in Rielasingen-Worblingen will im Lockdwon vom Sofa weglocken

Keine Bewegung, dafür umso mehr Süßigkeiten und Starren auf Bildschirme, während man sich auf dem Sofa rumlümmelt – dieses Schicksal droht im Lockdown vielen. Die Ten-Brink-Schule steuert gegen – und ruft zur Sport-Challenge zwischen Schulklassen und zwischen Schülern und Lehrern auf.

Mittwoch, 17. Februar: Schweiz plant Lockdown-Lockerungen: Läden sollen ab 1. März wieder öffnen

Die Schweiz will die gerade sinkenden Corona-Infektionszahlen nicht aufs Spiel setzen. Trotzdem will sich der Bundesrat ab 1. März auf Lockerungen bei Läden, Treffen und Freizeiteinrichtungen einlassen, wenn die Situation stabil bleibt. Restaurants müssen jedoch warten – ihre Öffnung ist von einem neuen Stufenplan abhängig.

66 Personen mit Corona-Mutation infiziert: Obwohl die Inzidenz sinkt, bleibt die Sorge um schnellen Anstieg der Infektionen

Die Zahl der Infizierten im Landkreis ist rückläufig, trotzdem gibt es aus Sicht des Landrats keinen Grund zur Entwarnung. Eine neuerliche Ausgangssperre steht aber derzeit nicht zur Debatte.

Dienstag, 16. Februar: Schulleiterinnen aus dem Raum Stockach hoffen auf eine baldige Öffnung der Grundschulen

Die Grundschulen sollen auch im Raum Stockach voraussichtlich Ende Februar wieder öffnen. Die Verantwortlichen hatten bereits zuvor auf eine baldige Öffnung gehofft, denn die aktuelle Lage belastet Schüler, Lehrer und auch Eltern.

Täglicher Kampf mit dem Virus auf der Covid-Station im Klinikum Konstanz: „Diese körperliche und psychische Belastung kann man nur zusammen bewältigen“

Assistenzarzt Lars Mühlnikel und Stationsleiterin Isabelle Rhliouch arbeiten seit Monaten noch härter als sonst. Jeden Tag setzen sie sich auf der Covid-Station des Klinikums Konstanz für das Leben von Erkrankten ein. Was sie dort erleben, macht ihnen zu schaffen. Dem SÜDKURIER erzählen sie von ihren Erlebnissen, größten Herausforderungen und ihren Wünschen für die kommende Zeit.

Die wohl ungewöhnlichste Fasnacht endet – natürlich mit einer ganz besonderen Verbrennung auf SK ON AIR

Liegt am Abend des Fasnachtsdienstags normalerweise schon ein Hauch von Melancholie auf Blätzeplatz und Obermarkt, Stephansplatz und Pfalzgarten, so endet diese Corona-Fasnacht 2021 mit echter Dramatik – und per Video. Und mit einer auf SK ON AIR ab Dienstag, 19 Uhr, abrufbaren Verbrennung für alle, die Fasnet dehom feiern und die närrische Zeit anständig verabschieden wollen.

Montag, 15. Februar: Dienst am Wattestäbchen: Soldaten helfen bei Corona-Schnelltests in Pflegeheimen aus

Philip Eidelmann war drei Wochen lang im Haus am Salzberg im Einsatz. Normalerweise schiebt er Dienst an der Waffe, jetzt nimmt er Besuchern Abstriche für einen Corona-Test.

Hilfreicher Service oder dreiste Abzocke? Bei der digitalen Einreiseanmeldung aus Risikogebieten ist Vorsicht geboten

Im Internet kursiert ein Angebot, dass für die digitale Anmeldung bei der Einreise aus Risikogebieten nach Deutschland 25 Euro verlangt. Mit der offiziellen Homepage der Bundesregierung hat das nichts zu tun. Der Betreiber hat seinen Sitz auch gar nicht in Deutschland – sondern in einem Steuerparadies. Jetzt werden Ermittlungsbehörden aktiv.

Fasnacht als entbehrlicher Vergnügungsbetrieb? Narrenfreiheit zwischen Kulturerbe und Verantwortungsbewusstsein

SÜDKURIER-Kolumnistin Ulrike Blatter macht sich ihre Gedanken zu den ausfallenden Fasnachtsveranstaltungen. Böse Geister zum Austreiben gäbe es auch jetzt, findet sie. Doch zum Pandemietreiben dürfe das Kulturerbe auch nicht werden.

Sonntag, 14. Februar: Hospizverein hilft trotz Pandemie: Wie die Mitarbeiter die Corona-Zeit bei ihrer Arbeit erleben und wie wichtig die Begleitung gerade jetzt ist

Mitarbeiter des Hospizvereins Radolfzell, Höri, Stockach und Umgebung besuchen auch in die Pandemiezeit Schwerkranke und Sterbende. Autorin Anne Overlack erzählt von erstem Einsatz.

100 Autos und 200 Teilnehmer im Autokorso: Corona-Demonstration beeinträchtigt Verkehr in Radolfzeller Innenstadt 

Rund 100 Fahrzeuge und 200 Personen nahmen am Samstagmittag an einem Autokorso zum Thema „Radolfzell für Lebensfreude, Frieden und Freiheit“ teil. Laut einer Mitteilung der Polizei fuhren die Autos zwischen 12 und 13.30 Uhr durch die Radolfzeller Innenstadt und zogen den Unmut der Anwohner auf sich.

Freitag, 12. Februar: Die Altersgrenze für das Seniorentaxi in Konstanz wird von 60 auf 70 Jahre angehoben

Das Seniorentaxi soll zur Strategie der Kontaktvermeidung beitragen. Aus Kostengründen und wegen des sinkenden Inzidenzwertes entscheidet sich eine Mehrheit des Konstanzer Gemeinderats aber für die Anhebung des Alters der Nutzungsberechtigen auf 70 plus.

Donnerstag, 11. Februar: Dieser Spiegel macht es dem Corona-Virus schwer. Das steckt hinter der Erfindung einer Hilzinger Firma

Ein Hilzinger Unternehmen hat einen intelligenten Spiegel. UV-Licht zerstört unter anderem Covid-19-Viren. Diese Keimabtötung gründlicher als durch Desinfektion.

Kretschmann hält erneute Grenzschließung „im Extremfall“ für möglich – doch wie konkret ist diese Gefahr wirklich?

Baden-Württembergs Regierungschef Winfried Kretschmann will angesichts der Gefahr durch die Virusvarianten strenge Kontrollen an den Grenzen zur Schweiz und Frankreich nicht mehr ausschließen. Die Entscheidung über die Einstufung eines Landes zum Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet liegt aber beim Bund – der SÜDKURIER hat dort nachgefragt.

Klopapier und Nudeln statt Wein? Ex-Beklagte machen dem Stockacher Narrengericht Corona-Vorschläge

Der SÜDKURIER hat einige ehemalige Beklagte darum gebeten, sich zum Ausfall der diesjährigen Narrengerichtsverhandlung zu äußern. Cem Özdemir und Alexander Dobrindt sind der Bitte gefolgt – und werfen einen humorvollen Blick nach Stockach.

Ausgangssperre ab 21 Uhr? Das gilt nicht für den Landkreis Konstanz

Kurz vor Ablauf der alten Corona-Verordnung, hat das Land Baden-Württemberg eine neue Regel für die Ausgangssperre erlassen. Sie besagt: Die Gesundheitsämter vor Ort können nächtliche Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr per Allgemeinverfügung umsetzen. Für den Landkreis Konstanz heißt das: Es wird keine Allgemeinverfügung geben, da der Inzidenzwert gerade unter 50 gesunken ist.

Wirrwarr bei 719 Senioren nach missverständlicher Formulierung der Stadt Konstanz: Ab wann genau besteht die Corona-Impfberechtigung?

Ein Brief der Stadt Konstanz sorgt für Verwirrung. Dabei ist die Sache im Grunde recht einfach: Wer 79 Jahre alt ist, befindet sich im 80. Lebensjahr, ist aber noch keine 80 – und damit zu jung, um die Spritze im Kreisimpfzentrum in Singen zu erhalten. Ein Konstanzer musste trotz Termin wieder nach Hause.

Mittwoch, 10. Februar: Lockdown-Verlängerung: „Es ist eine Katastrophe!“, „Schulöffnung ist fahrlässig“, „alle wollen Friseurtermin“– das sagen Händler, Gastronomen, Eltern und Friseure aus Konstanz

Deutschland bleibt bis mindestens 7. März im Lockdown. Friseure dürfen ab 1. März öffnen. Auch über den Plan für die Schulen ist schon einiges bekannt. Die Reaktionen reichen von Unverständnis, Ärger bis Erleichterung.

Keine Hort-Gruppe „Im Iben“ mehr: Gemeinderat stimmt Plänen fürs Familienzentrum zu – mit einer lauten Gegenstimme

Elternsprecherin Yvonne Siener zeigt sich von diesem Beschluss enttäuscht: „Das ist eine Katastrophe nicht nur für den Iben, sondern für das ganze Konzept eines Hortes und für die Stadt.“

Die Pandemie durchkreuzt Hilflsleistungen der Stiftung Mama Rosa für Bedürftige in Rumänien

Die von Weiler aus arbeitende Stiftung Mama Rosa hilft den Ärmsten der Armen in Rumänien. Derzeit aber sind die Lieferungen von Sachspenden und Hilfsgütern unterbrochen – wegen der Pandemie. Die Stiftung hofft nun auf Geldspenden.

Fasnachts-Disco-Demo in Konstanz abgesagt: Die Gruppe Freidenken Konstanz gibt klein bei, sieht sich aber als Überwinder der gesellschaftlichen Spaltung

Organisator Frank Hinkelmann reagiert auf den großen Gegenwind der Konstanzer Narrenzünfte, freut sich aber über seinen Beitrag zur Geschlossenheit der Narrenzünfte. Blätzlebuebe-Chef Andreas Kaltenbach sieht die Absage einerseits positiv, nimmt die Stellungnahme der Freidenker aber auch mit Humor: „Das zeigt ihre verschrobene Weltanschauung. Pipi Langstrumpf lässt grüßen. Vielleicht bauen wir den Freidenkern aus Dankbarkeit einen Brunnen“

Finanzhilfen bleiben aus: Manche Hegauer Unternehmer-Nerven liegen blank, die Aggressionen steigen

Rückständiges Überbrückungsgeld bringt viele Geschäfte, Gaststätten und Dienstleister in große finanzielle Not. Es geht auch um den Erhalt von Existenzen. Steuerberater berichten über aufgestaute Wut. Anträge sind aufwendig und kompliziert.

Dienstag, 9. Februar: Reifeprüfung im Ausnahmezustand – Zwei junge Hegauerinnen sagen: „Wir haben derzeit keinen Bezug zur Schule.“

Whitney Rodi und Cosima König besuchen das FriWö in Singen – seit Montag zumindest teilweise wieder im Präsenzunterricht. Sie sorgen sich: Wegen Corona fühlen sich sich orientierungslos und hängen in manchen Fächern hinterher.

Corona-Panne: Hegauer Ehepaar erhält Gutscheine für FFP2-Masken per Post und hat keine Ahnung warum

Kürzlich mehrten sich in Deutschland die Meldungen von verwunderten Menschen, die obwohl sie nicht zur Risikogruppe zählen und auch noch keine 60 Jahre alt sind, ebenfalls Post von der Bundesregierung oder ihrer Krankenkasse bekommen haben. Zwei von ihnen sind Jenny und Mirko Ilgenstein. Beide sind Mitte 30 und kerngesund. Warum sie die Gutscheine erhalten haben lesen Sie hier.

Aus für die Ausgangssperre: So reagieren Konstanzer Bürger, die Stadt und der Handel

Der Verwaltungsgerichtshof kippt die nächtliche Ausgangssperre. Ab Donnerstag ist sie aufgehoben. Doch noch ist unklar, was das konkret bedeutet. Das sind die ersten Reaktionen aus der Stadtverwaltung, dem Handel und von Konstanzer Bürgern.

Britische Virus-Variante erstmals im Kreis Konstanz entdeckt

Im Raum Stockach haben sich 13 Personen mit der Britischen Corona-Mutation infiziert, das ergab eine Testaktion mit circa 400 Abstrichen. Mit der britischen Variante ist schon die zweite Virus-Mutation in den Landkreis Konstanz gekommen. Bereits Mitte Januar hatten sich zwei Reiserückkehrer mit der südafrikanischen Variante angesteckt.

Montag, 8. Februar: Aufhebung der Ausgangssperre kommt vielen zu früh

Wäre das nicht ein Anlass zur Freude? Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg kassiert die nächtliche Ausgangssperre und erlaubt den Menschen wieder den Ausgang zwischen 20 und 5 Uhr, sofern sie die geltenden Corona-Regeln einhalten. Viele Menschen sehnen sich seit Wochen nach Lockerungen. Doch diese kommt für sie jetzt zur Unzeit, wie eine Umfrage nach Bekanntwerden des Urteils am Nachmittag in Singen zeigt. Die Befürchtung, dass am Schmotzigen Dunschtig einige Narren die Nacht für Versammlungen nutzen und damit für eine verschärfte Verbreitung des Virus sorgen, beschäftigt viele.

Gibt es vermehrt Corona-Tote in Pflegeheimen im Hegau? Erschreckende Zahlen kursieren in der Öffentlichkeit. Einige Heimleiter zeichnen ein anderes Bild

Immer wieder ist von einer sogenannten Übersterblichkeit in Senioreneinrichtungen im Hegau die Rede. Die Nachfrage in den Häusern gestaltet sich schwierig. Heimleiter antworten mit Vorsicht. Drei Heimleiter aus der Region beschreiben die Situation in ihren Häusern. In einem der drei Häuser starben bis zum Jahresende sogar weniger Menschen als in den Jahren zuvor.

Es wird wieder nichts: Auch die Schweizer sagen den grenzüberschreitenden Flohmarkt ab

Konstanz hatte bereits im November verkündet, die Veranstaltung mit Zehntausenden Besuchern in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Zum zweiten Mal, und das wegen Corona. Nun ziehen die Schweizer Nachbarn nach.

Kranke Kinder wegen der Coronaregeln: Deshalb fordert ein Konstanzer Kinderarzt die schleunige Öffnung von Kitas und Grundschulen

Wie lange bleiben die Schulen noch geschlossen? Das fragen sich nicht nur viele Eltern, sondern auch vermehrt die Fachleute aus Pädagogik und Medizin. Einer davon ist der Arzt Andreas Böckmann. Der 55-Jährige wirkt seit mehr als zwei Jahrzehnten am Konstanzer Klinikum, seine Schwerpunkte liegen in der Arbeit mit Kindern mit Diabetes sowie in der Kinderpneumologie. Er erlebt in der Klinik vermehrt Jugendliche mit Magersucht, Depressionen oder Essattacken. Für den Facharzt steht fest: Schulen und Kindergärten sollten so früh wie möglich geöffnet werden, natürlich immer unter Berücksichtigung der aktuellen Gefährdungslage.

Senioren soll bei der Vereinbarung von Impfterminen geholfen werden

Ein Helferkreis bietet seit heute Unterstützung bei der Terminvereinbarungzur Erst- und Zweitimpfung gegen Corona an.

Sonntag, 7. Februar: „Sie haben uns schon ein Jahr genommen“, wenn Konstanzer Senioren die Isolation mehr als Corona fürchten – unterwegs mit einer Diakonin in der Mission Hoffnung

Endlich sind wieder Gottesdienste möglich. Für die Seelsorgerin Claudia Tissler-Buhr gibt es viel zu tun. Manchmal gerät auch sie an ihre Grenzen.

Wenn Corona einem die Puste klaut: Ein Sportler berichtet

Der ehemalige Singener Gernot Ruppert hatte sich im November mit dem Virus infiziert. Symptome? Fehlanzeige! Und dennoch hat der 30-Jährige auch noch Monate nach seiner Erkrankung mit den Spätfolgen zu kämpfen: „Ich bin noch nicht wieder ganz bei 100 Prozent.“Seinen Erfahrungsbericht lesen Sie hier. 

Samstag, 6. Februar: Konstanzer Experten in Alarmstimmung: Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf Kinder sowie Jugendliche und deren Entwicklung?

Viele Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, sind in Alarmstimmung, dies zeigte sich in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses. Fachleute fürchten, dass die Krise durch das Coronavirus für einige der Kleinsten schlimme Folgen haben könnte.Die Freien Wähler hatten mit einer Anfrage die Debatte angestoßen.

Veranstaltungen 2021 in Engen: Abgesagt oder erst mal verschoben

Wegen der Corona-Pandemie fallen auch in den kommenden Monaten Veranstaltungen komplett aus oder sie werden weiter in die warme Jahreszeit verschoben. Alle Termine finden Sie hier.

In der Partnerstadt La Roche-sur-Foron herrscht durch die Pandemie große Unsicherheit

Seit 1972 besteht die Partnerschaft zwischen Stockach und der französischen Stadt La Roche-sur-Foron. Wie geht es den Menschen dort in der Corona-Pandemie? Welche Maßnahmen gelten und wie ist die Stimmung in der Kleinstadt? Die Deutsche Margarete Hornung lebt seit 17 Jahren in La Roche. Während des Besuchs einer Stockacher Delegation anlässlich des Endes des Ersten Weltkrieges im November 2018 war sie Gastgeberin unserer Mitarbeiterin. Seither stehen die beiden Frauen in Kontakt. Die Wahl-Französin erinnert sich an die letzten Monate.

Freitag, 5. Februar: Konstanzer Realschüler sorgen sich um ihren Abschluss und wenden sich an Ministerin Susanne Eisenmann. Die Antwort ist ernüchternd

Die Abschlussklasse 2021 der Realschule der GSS fühlt sich ungerecht behandelt, auch im Vergleich zum Jahrgang zuvor. Denn beim Abschluss 2020 wurden nur noch die Hauptfächer unterrichtet, die Nebenfächer ausgesetzt. Die Klasse R10d schreibt an Susanne Eisenmann: „Und was ist mit uns? Wir bekommen eine neue Prüfungsordnung mit höherem Anspruch.“ Die Antwort aus dem Kultusministerium enttäuscht die Zehntklässler.

Friseursalons senden Hilferuf aus und fordern Öffnung ab 15. Februar

Der Lockdown trifft in ganz Deutschland die Studios hart. Eine Aktion fordert die Öffnung ab dem 15. Februar. Zwei Friseurinnen aus Radolfzell und Eigeltingen erzählen von ihrer Situation.

Ein Minus von 25,7 Millionen Euro: Corona reißt große Löcher in den Singener Haushalt

Um das Defizit zu decken, greift die Stadt Singen unter anderem auf Rücklagen in Höhe von 19 Millionen Euro zurück. OB Bernd Häusler gibt deshalb im Finanzausschuss vorerst noch Entwarnung: „Wir haben genügend Geld für die Jahre 2021 und 2022.“

Nichts geht in Radolfzell: Narren verlieren ihre Narrenfreiheit an der Fasnacht 2021

Der Brief an die Radolfzeller Narrenvereine und Zünfte lässt wenig Auslegungspielraum für die Fasnacht 2021: Es gibt so gut wie keine närrischen Freiheiten rund um den Schmotzigen Dunschtig in Radolfzell. Die Stadt untersagt wegen Corona närrisches Treiben und die Zünfte dürfen keine Bändel als Deko aufhängen.

Donnerstag, 4. Februar: Beschwerden in Gottmadingen, eklatante Quarantäne-Vergehen in Engen: Ordnungsämter greifen durch

Behörden und Polizei kontrollieren verstärkt die Einhaltung der Corona-Verordnung. In Engen haben mehrere Personen die Quarantäne-Pflicht missachtet. Anschließende Coronatests waren positiv. Die meisten Hegauer Bürger verhalten sich aber diszipliniert.

Kostenlose Tests für Grenzpendler in Hochinzidenzgebiete

Grenzpendler sollen, auch wenn die Schweiz zum Hochinzidenzgebiet erklärt würde, weiter problemlos ein- und ausreisen können. Das Chaos vom vergangenen Frühjahr an den Grenzen soll es nicht mehr geben. Stattdessen hat sich das Land mit den Quarantäne-Einreisebestimmungen geholfen. Der Grenzverkehr ist damit de facto schon eingeschränkt, jedoch für Pendler noch weitestgehend unbeeinflusst möglich.

Doch sollten die Nachbarländer zu Hochinzidenz- oder Virusvariantengebieten erklärt werden, ändert sich einiges für die Berufspendler. Auch sie müssen dann regelmäßig negative Tests vorweisen – dafür sorgt das Land nun vor und . 

Impfkampagne statt Ausflugsfahrt: Ab sofort wird auf der MS Thurgau geimpft

Seit dem 2. Februar können sich Thurgauer Bürger in Romanshorn auf einem Impfschiff impfen lassen. Die nächste Station ist Kreuzlingen.

Weniger Arbeit oder doch mehr? Wie sich Corona auf den Praxisalltag eines Kinderarztes und eines Hausarztes auswirkt

Während Kinderarzt Alexander Fülbert seit Beginn der Corona-Krise weniger Arbeit hat und sich so mehr Zeit für sich und seine Patienten nehmen kann, hat Hausarzt Kai Michaeldeutlich mehr Arbeit zu bewältigen. Doch eines haben beide gemeinsam: Sie machen ihre Arbeit gerne. Egal unter welchen Bedingungen.

Mittwoch, 3. Februar: Seit Monaten keine gemeinsamen Proben mehr: Musikvereine reagieren mit kreativen Ideen auf die Corona-Auszeit

Den Musikvereinen von Ludwigshafen, Wahlwies, Orsingen und Nenzigen fehlt das gemeinsame Musizieren. Mit WhatsApp-Challenges, Treffen per Zoom und Plänen für künftige Freiluft-Proben und Auftritte pflegen die Musiker ihre Kameradschaft.

Männergymnastikgruppe wird 30 – und darf wegen Corona nicht trainieren

Die Männergymnastikgruppe des SV Orsingen-Nenzingen muss ausgerechnet im 30. Jahr ihres Bestehens eine Zwangspause einlegen. Dabei hält sie ihr gemeinsamer Sport körperlich und geistig fit.

Der Laufnarrenmarkt in Stockach muss wegen Corona ausfallen – närrische Speisen gibt es aber für daheim

Die Laufnarren wollen Essenspakete an die Bewohner von Stockach und den Ortsteilen ausliefern.

Über den Umgang mit Trauer: Würdevolles Sterben ist für das neue Seelsorgeteam in Engen und Tengen ein wichtiges Thema

Die Corona-Krise macht alles schwieriger: die meisten Beerdigungen finden unter freiem Himmel auf dem Friedhof statt – dadurch stehen Trauernde manchmal im Regen.

Reichenau rechnet nach deutlichen Einbußen erneut mit einem schwierigen Tourismusjahr

Die Gemeinde Reichenau verzeichnete im Pandemiejahr 2020 beim Tourismus ein Minus von 18 Prozent bei den Übernachtungen. Dennoch war sie etwas weniger stark betroffen als andere Urlaubsgebiete. Auch 2021 dürfte ein schwieriges Jahr werden, befürchtet Tourismuschef Karl Wehrle.

Dienstag, 2. Februar: Birgit Grießhammers Online-Petition zur Öffnung der Friseursalons läuft weiter

Die Friseurin Birgit Grießhammer aus Ludwigshafen hat mit ihrer Unterschriftensammlung im Internet bislang fast 1770 Unterstützer gefunden. Die Petitionsfrist wurde nun auf den 14. Februar verlängert.

Klinikpersonal erhält eine Atempause: Die Zahl der Covid-19-Infizierten im Kreis Konstanz sinkt

Die Infiziertenzahlen gehen zurück, das zeigt die Inzidenzrate, aber auch die inzwischen entspanntere Lage in den Kliniken, sagt Landrat Zeno Danner. Die Chefärzte bestätigen den Trend: Die Erleichterung sei zu spüren, bestätigt Frank Hinder, ärztlicher Direktor am Hegau-Bodensee-Klinikum Singen. Aus sechs Allgemeinstationen, die zu Covid-19-Stationen wurden, plus einer Intensivstation habe man nun vier Covid-19-Stationen plus Intensivstation gemacht. Möglich ist aber, dass sich die mutierten Varianten schon stärker verbreitet haben als angenommen.

Wer sich Essen bestellt, tut in Corona-Zeiten etwas Gutes für die Gastwirtschaften. Für die Umwelt aber eher nicht. Welche Lösungen gibt es für dieses Problem?

Der Konstanzer Joachim Hotz hat sich schon oft geärgert, wenn er Essen holt oder einen Lieferservice kommen lässt: „Dann hat man zwar das gute Essen, aber auch einen Haufen Müll.“ Zum Beispiel die großen Verpackungen aus Styropor, in denen gebackene Kretzerfilets, Kartoffelsalat und Remoulade serviert wurden.

Montag, 1. Februar: Wie die Fasnachtszünfte der Corona-Pandemie eine lange Nase machen

30.300 Klicks wurden beim zweiten virtuellen Narrentag der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee gezählt. Diese hatte aus den Problemen mit überlasteten Servern bei der Premiere in Owingen gelernt. Beim Narrentag in Hoppetenzell klappte alles wie am Narrenbändel.

Land und Kommunen wollen Kita-Beiträge für während des Lockdowns nicht in Anspruch genommene Betreuung erstatten

Dies kündigt die Stadt Radolfzell in einer Pressenotiz an. Voraussichtlich wird das Land 80 Prozent der Kosten tragen, die Kommunen übernehmen 20 Prozent. Die Stadt Radolfzell kündigt an, dass  Eltern und Sorgeberechtigte per Post über die Abrechnung und Erstattung informiert werden.

Fahren die Querdenker nun öfter hupend durch Radolfzell?

Der Autokorso der sogenannten Freiheitsfahrer durch Radolfzell wurde unter Auflagen von der Stadt genehmigt. Bürgermeisterin Monika Laule geht davon aus, dass dies nun öfter passieren könnte.

Aktionsgemeinschaft Radolfzell: Einzelhandel ist in einer dramatischen Lage

Wie kaum ein anderer Bereich in der Wirtschaft leidet der Handel unter den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Entsprechend ist die Stimmung bei den Händlern in Radolfzell. Andreas Joos, zweiter Vorsitzender des Vereins, warnt vor langfristigen wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Schon jetzt seien Händler in Existenznot. Und, so Joos: „Der Hammer kommt erst noch.“

Es kommt kein Corona-Impfstoff aus Singen

Impfstoffe gegen das Coronavirus sind gefragt. Erst am Montag haben sich Bund, Länder und Hersteller zum Impfgipfel im Berliner Kanzleramt getroffen. Und in Singen will das Pharma-Unternehmen Takeda in die Produktion von Impfstoff einsteigen – an seinem größten deutschen Standort. Wäre das nicht eine Möglichkeit, die begehrte Ware in Singen herzustellen?

Konstanzer Handel, Gastronomie, Hotellerie und Kultur sehen die Konstanzer Innenstadt durch die Corona-Krise akut gefährdet – und suchen Ideen für Zeit nach dem Lockdown

Für den Neustart nach Ende des Lockdowns hat der Arbeitskreis „Zukunftsfitte Innenstadt“ in einer von Oberbürgermeister Uli Burchardt initiierten Sondersitzung eine Resolution verabschiedet, die zu sofortigem entschlossenen Handeln aufruft.

Hegauer Gastronomen sind frustriert und fühlen sich abserviert

Monatelange Schließungen der Gaststätten und Unsicherheit, wann sie wieder öffnen dürfen, belasten die Finanzen und das Gemüt der Betreiber. Dehoga-Vorsitzender rechnet damit, dass viele Gastro-Betriebe um die Existenz bangen müssen. Es brechen auch wichtige soziale Treffpunkte weg.

Die Stadtverwaltung sucht für Konstanzer Senioren ehrenamtliche Impftermin-Paten

Zuerst werden die Älteren gegen Corona geimpft. Doch für viele von ihnen ist es fast unmöglich, an einen der derzeit raren Termine heranzukommen. Deshalb haben sich die Verantwortlichenin der Stadtverwaltung etwas einfallen lassen.

Wie Corona den Arbeitsalltag verändert: Busfahrer Rudi Egenhofer über stille Busse, Maskenprobleme und leere Straßen

Nahezu drei Jahrzehnte steuert Rudi Egenhofer inzwischen den Roten Arnold durch Konstanz. Seit Beginn der Corona-Krise hat sich sein Arbeiten verändert. Es ist einsamer geworden im Bus. Doch es hat sich seiner Meinung nach nicht alles zum Schlechten entwickelt.

Sonntag, 31. Januar: Wird Corona die Kirche in Stockach nachhaltig verändern? Von Online-Gottesdienst, Telefonseelsorge und vielen freien Abenden

Die Pfarrer Rainer und Martina Stockburger sowie Michael Lienhard erleben ihre Kirchengemeinden in Krisenzeiten und im Umbruch. Corona habe ihren Alltag stark verändert und ein Zurück zur Zeit davor werde es auch für die katholische und evangelische Kirche nicht geben.

Samstag, 30. Januar: Gewandmeisterin Ursula Oexl-Menzel erzählt, wie Corona den Arbeitsalltag verändert

Ursula Oexl-Menzel ist seit 43 Jahren am Theater in Konstanz tätig. Corona hat die Arbeit der Gewandmeisterin einsamer und komplizierter gemacht. Und sie gesteht: „Die Angst spielt jetzt immer mit.“ Trotz der schwierigen Lage sieht sie aber auch positive Veränderungen. 

Zwei Kinderärzte erläutern, wie Covid-19 bei den Jüngsten verläuft

Covid-19-Infektionen verlaufen bei Kindern anders als bei Erwachsenen: in der Regel haben sie einen sehr milden Verlauf oder gar keine Symptome. Es gibt aber einige wenige Ausnahmen. Kinderärzte halten eine Impfung für Kinder im Moment noch nicht für geboten.

Freitag, 29. Januar: Erstes Pflegeheim in Radolfzell gegen Coronavirus geimpft

Wie Marlene Pellhammer, Sprecherin des Landratsamts, bestätigt, sind die Bewohner des städtischen Pflegeheims, des Hospitals zum Heiligen Geist, am Dienstag gegen Corona geimpft worden.

Der Karrieretag des Stockacher Berufsschulzentrums findet wegen Corona digital statt

Weil wegen Corona Präsenzveranstaltungen nicht möglich sind, muss das Berufsschulzentrum mit seinem alljährlichen Karrieretag auf das Internet ausweichen. Aussteller sollen dort digital ihre Angebote präsentieren und informieren. Das hat sogar einige Vorteile.

Donnerstag, 28. Januar: Corona kann depressiv machen. Die Band „Dienstag is Damensauna“ singt dagegen an

Schlechtes Wetter, Lockdown, Vereinsamung im Home Office – und die Kneipen haben geschlossen. Wie soll man das nur ertragen? Die Konstanzer Band „Dienstag is Damensauna“ sagt Langeweile und Nüchternheit in ihrem neuen Song den Kampf an: „Bier“ – eine Hymne auf den Gerstensaft.

Generelles Alkoholverbot des Landes ist aufgehoben: Doch in Konstanz bleibt das kühle Blonde im öffentlichen Raum tabu

Das generelle Alkoholverbot im öffentlichen Raum ist in Baden-Württemberg Geschichte. Von nun an bestimmen die Kommunen selbst, wo Alkoholverbotszonen eingerichtet werden. Die Stadt Konstanz hat sich gegen solche Zonen entschieden. In der Öffentlichkeit Alkohol zu trinken, ist trotzdem weiterhin nicht erlaubt.

Zwischen Hoffnung und Existenznot: Wie die Händler in Radolfzell den Lockdown erleben

Die Corona-Verordnung erlaubt dem Einzelhandel und der Gastronomie nur einen Liefer- und Abholservice. Ansonsten müssen die Geschäfte geschlossen bleiben. Den Lockdown erleben die Händler dabei ganz unterschiedlich, wie ein Rundgang mit CDU-Landtagskandidat Levin Eisenmann zeigt.

Ohne neue Schulden durch die Corona-Krise: Gemeinderat von Allensbach stimmt Haushalt für 2021 zu

Die Gemeinde plant aktuell Investitionen in Höhe von 4,77 Millionen Euro – und will größere Wünsche dann in den kommenden Jahren an die Realität anpassen.

Neue Diskussionen um die autofreie Innenstadt: Sollten verkehrspolitische Änderungen erst einmal zurückgestellt werden?

Mit der Corona-Pandemie zeichnen sich neue Debatten über die Frage ab, wann und wie die Konstanzer Innenstadt vom Autoverkehr befreit werden kann. Claudius Marx, der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee in Konstanz, befeuerte die Diskussion nun im Wirtschaftsausschuss.

Mittwoch, 27. Januar: Von wegen Notbetreuung – einige Kitas arbeiten fast im Regelbetrieb

Viele Kitas schlagen Alarm. Was sie leisten ist keine Notbetreuung, sondern beinahe Regelbetrieb. Einrichtungen und Verbände fordern klarere Regeln und im Falle einer Öffnung am kommenden Montag einen umfassenderen Infektionsschutz. Eltern stehen als Arbeitnehmer zwischen Infektionsschutz und Arbeitsplatz.

Der Corona-Check: Labinot Nikqi zur Lage beim ESV Südstern Singen

Im zweiten Lockdown ist eine Rückkehr des Amateurfußballs noch nicht absehbar. Wir haben uns bei den Vereinen im Bezirk Bodensee umgehört und nachgefragt, wie es den Clubs und Spielern während der Krise geht. Den Auftakt macht Labinot Nikqi, Abteilungsleiter des Südstern Singen, Tabellenzweiter der Kreisliga-A-Staffel 1.

Der Zank um Kita-Gebührenentlastung ist noch nicht beigelegt

Landesregierung verspricht Fördermittel zur Entlastung von Eltern in Corona-Krise und die Kommunen klagen, dass dies nicht reicht. Singen will Eltern trotzdem Kosten voll ersetzen.

Medizinische oder FFP2-Masken sind jetzt auf dem Wochenmarkt oder den städtischen Gebäuden in Radolfzell Pflicht

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, dürfen die öffentlichen Gebäude nur noch mit einer medizinischen oder einer FFP2-Maske betreten werden. Das gelte auch für den Werkstoff und den Wochenmarkt.

Fast 1000 Nachweise von mutierten Coronaviren in der Schweiz: Gelangen die neuen Virusvarianten auch über die Grenze nach Deutschland?

In der Schweiz steigt die Zahl der erkannten Mutationen des Coronavirus an. Auf deutscher Seite sind in der Grenzregion bislang zwei Fälle im Kreis Konstanz bekannt, im Kreis Waldshut werden zwei Verdachtsfälle geprüft. Die Gesundheitsämter lassen das Virenmaterial nur im Verdachtsfall auf die Mutationen hin untersuchen.

Dienstag, 26. Januar: Corona-Einreisebestimmungen: Darf ich noch im Tägermoos spazieren gehen oder meinen Kleingarten besuchen?

Was gilt denn nun im kleinen Grenzverkehr zwischen Konstanz und der Schweiz? Und was ist mit einem geografischen Sonderfall wie dem Tägermoos, der Konstanzer Gemarkung auf Schweizer Staatsgebiet? Wir haben beim baden-württembergischen Sozialministerium nachgefragt.

Von wegen Notbetreuung – einige Kitas arbeiten fast im Regelbetrieb

Viele Kitas schlagen Alarm. Was sie leisten ist keine Notbetreuung, sondern beinahe Regelbetrieb. Einrichtungen und Verbände fordern klarere Regeln und im Falle einer Öffnung am kommenden Montag einen umfassenderen Infektionsschutz. Eltern stehen als Arbeitnehmer zwischen Infektionsschutz und Arbeitsplatz.

Immer noch viel zu wenig Impfstoff da: Dafür sinkt aber der Inzidenzwert im Kreis Konstanz

Der Inzidenzwert im Kreis signalisiert allmähliche Entspannung, auch auf den Intensivstationen der Kliniken ist die Lage weniger angespannt. Bei den Impfungen geht es allerdings nur sehr langsam voran. Hier geht es zum Artikel.

Erste Herde im Landkreis bald immun: Im Pflegeheim Emil-Sräga-Haus in Singen wurde bereits zum zweiten Mal gegen Corona geimpft

Ein Impfteam aus Freiburg impft gemeinsam mit Ärzten vor Ort rund 100 Bewohner und Mitarbeiter des AWO-Pflegeheims.Die Impflinge berichten von leichten Nebenwirkungen, schwere Komplikationen gab es nicht.

Ungeduld der Bürger in Radolfzell nimmt zu: Polizei verzeichnet immer mehr Corona-Verstöße

Ein beträchtlicher Teil der Polizeiarbeit besteht derzeit in der Kontrolle der Einhaltung von Corona-Regeln in der Öffentlichkeit. Laut Revierleiter Willi Streit steigt die Zahl der Verstöße. Derweil versuche die Stadt die über 80-Jährigen, Bedürftigen und Familien in Zeiten der Pandemie zu unterstützen, versichert Bürgermeisterin Monika Laule.

Montag, 25. Januar: So lief die Aufzeichnung der Konstanzer Fernsehfasnacht unter Pandemie-Bedingungen

210 Corona-Tests, gespenstische Masken und jede Menge komische Gefühle: Der Südwestrundfunk hat am Wochenende die Sendung aufgezeichnet, die am 2. Februar im Fernsehen ausgestrahlt wird. Im Konstanzer Konzil herrschten bei den Dreharbeiten strenge Hygienevorschriften – und unter den Akteuren eine tolle Stimmung trotz der ungewohnten Bedingungen.

Die Chefs der sechs größten Schweizer Parteien fordern bei der Einreise eine Test-Pflicht für Grenzgänger

Der parteiübergreifende Vorstoß sieht außerdem eine Quarantäne für Touristen vor. Kritik kommt deshalb aus der Übernachtungs-Branche, die auf die wirtschaftlichen Folgen eines solchen Schritts hinweisen. Vertreter der grenznahen Kantone wiederum fürchten Chaos und Staus an der Grenze, wenn sich Berufspendler testen lassen müssen. Welche Folgen hätten die neuen Vorschläge für Grenzgänger aus Deutschland?

Regierungspräsidentin Schäfer verteidigt Grenzschließungen, wenn sie wegen steigender Coronazahlen geboten erscheinen

Südbadens Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer berichtet von einem bewegten Jahr für ihre Behörde. Zwar plädiert sie für möglichst durchlässige Grenzen, befürwortet jedoch eine einseitige Grenzschließung, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz in einem Nachbarland bedenklich steige.

Corona sorgt in Konstanz für eine Kreditaufnahme von 17,6 Millionen Euro

Die Bazooka von Olaf Scholz sorgte 2020 dafür, dass die Stadt Konstanz finanziell mit einem blauen Auge davon kam. In diesem Jahr könnte sich das grundlegend ändern.

Friseurin Daniela Mader vermisst ihre Kunden

Haare schneiden darf die Radolfzeller Friseurin Daniela Mader zurzeit nur zuhause. Die Arbeit im Salon fehlt ihr sehr. Sie erzählt, warum das so ist und was sie nach dem ersten Lockdown erlebt hat.

Weiteres Wachstum trotz Corona: Sparkasse bilanziert erfolgreiches Jahr

Trotz der Corona-Krise konnte die Bezirkssparkasse Reichenau auch 2020 ihren seit vielen Jahren anhaltenden Erfolgskurs beibehalten. Der neue Vorstandsvorsitzende Günter Weber und das neue Vorstandsmitglied Alexander Bertram bilanzieren in allen wichtigen Geschäftsbereichen satte Zuwächse gegenüber dem Vorjahr.

Sonntag, 24. Januar: Die Gemeinde will ein Netzwerk für die Zeit nach Corona schaffen

Nach der Pandemie alle wieder zusammenzubringen, werde eine Riesenaufgabe, sagte der scheidende Bürgermeister Hans-Peter Lehmann in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Die Gemeinde bewirbt sich darum beim Förderprogramm Quartiersimpulse.

Klimaschutz und Corona: Warum die Stadt Konstanz die Schuldenentwicklung im Blick behalten muss

Seit Olaf Scholz die Bazooka als Finanzierungsinstrument entdeckt hat, herrscht eine neue Leichtigkeit beim Geldausgeben. Kurzfristig mag das auch für die Haushaltsplanung der Stadt Konstanz nützlich sein – langfristig drohen die Gefahren einer Schuldenfalle.

So hart trifft die Corona-Pandemie das Unternehmen eines Veranstaltungstechnikers aus Radolfzell

Die Verluste liegen bei Christopher Kasa  im sechsstelligen Bereich. Die Corona-Pandemie belastet die Veranstaltungsbranche stark. Viele in ihr Tätige sind seit März quasi arbeitslos. Wie geht es Ihnen damit? Ein Interview mit einem Leidtragenden.

„Click and Collect“ kann ein Wegweiser sein: Wie kommt der lokale Konstanzer Handel mitten in der Krise gegen die Online-Riesen an?

„Click and Collect“ bietet die Chance, eine neue und andere Art der Verbindung zu den Konstanzer Kunden aufzubauen. Der SÜDKURIER und seine Partnergesellschaften stehen dabei unterstützend zur Seite – unter anderem mit den Lastenrädern der CityLogistik.

Schleppender Impfbeginn, sperrige Terminvergabe – Sozialminister Manfred Lucha gerät bei Video-Wahlkampf unter Rechtfertigungsdruck

Bei einem Termin von Dorothea Wehinger (Grüne) mit dem Landesminister gab es viel Kritik am Start der Corona-Impfungen. Lucha benannte die Impfstoffknappheit als zentrales Problem. Der Minister musste sich einigen Fragen stellen.

Samstag, 23. Januar: Anklicken und Abholen hilft dem lokalen Handel – auch in Singen 

In der Singener Innenstadt gehen wieder mehr Lichter an. Im zweiten Lockdown reagiert der Einzelhandel mit kreativen Angeboten. Kunden können bestellte Waren an der Ladentür abholen.

Folgen der Corona-Krise klopfen an: Hilzingen muss sich verschulden

Der Entwurf für den Haushalt 2021 sieht neue Kredite vor: Wegen der Krise und weil Vorhaben wie der Umbau des Feuerwehrhauses Duchtlingen und die Schaffung des Kindergartens in Schlatt am Randen teurer wurden als gedacht. 2021 werde ein finanziell schwieriges Jahr, betonte Kämmerer Stefan Mattes.

Freitag, 22. Januar: Ein Pfleger lässt sich gegen Covid-19 impfen: Darum versteht er trotzdem, wenn Kollegen das nicht wollen

Im Netz wurden die Ärzte und Pflegekräfte hochgelobt während der Krise. Jetzt, wo es ums Impfen geht und manche Bedenken äußern, sind sie Shitstorms ausgesetzt. Wie sich das anfühlt und warum es gute Gründe gibt, eine Wahl haben zu wollen. Auch als Pfleger.

Kita-Gebühren erlassen: Städtetag sieht Land in der Pflicht

Eltern im Südwesten sollen im Januar keine Kita-Gebühren zahlen, wenn sie ihr Kind wegen des Corona-Lockdowns nicht in die Betreuung schicken konnten. Bei der Erstattung der Gebühren sieht der Städtetag die Landesregierung in der Pflicht, wie eine Sprecherin am Freitag erklärte. Wie bereits bei den Schließungen im vergangenen Frühjahr soll sich auch diesmal das Land an den Ausfallkosten der Kommunen und Kindertageseinrichtungen beteiligen.

Seit rund einem Monat sind die Kitas wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hatte angekündigt, dass sie über die Erstattung der Kita-Gebühren innerhalb der Landesregierung beraten wolle. Dabei geht es um Millionen-Summen.

Bisher verfahren die Kommunen beim Gebührenerlass noch unterschiedlich. Die Stadt Freiburg etwa hat sich dafür ausgesprochen, keine Elternbeiträge zu erheben. Der Gemeinderat muss Anfang Februar noch darüber entscheiden. In Villingen-Schwenningen sowie in Konstanz am Bodensee wartet man dagegen noch auf die Entscheidung der Landesregierung.

Was die Stuttgarter Impf-Prioritätenliste für Konstanzer Seniorenheime bedeutet

Wenig Impfstoff, viele Impfwillige – Land und Landkreis Konstanz müssen entscheiden, wer das Vakzin bekommt und wer vorerst warten muss. Während den Parkstift Rosenau eine Straße von der Impfung trennt, wird im Margarete-Blarer-Haus über die Hälfte der Senioren zunächst nicht an die Reihe kommen.

Der Singener Handel hat den Corona-Blues

Einzelhändler berichten von Umsatzeinbrüchen in Millionenhöhe, es gibt Sorge, dass die Hilfsprogramme nicht ausreichen: Die Ungewissheit im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie nagt am Singener Einzelhandel.

Donnerstag, 21. Januar: Was bedeuten Haus- und Fernunterricht für die Familien? Wir haben eine besucht und nehmen Sie mit auf eine Tour ins Homeschooling-Chaos

In Baden-Württemberg sollen Kitas und Grundschulen ab 1. Februar schrittweise wieder öffnen, so der Wille des Ministerpräsidenten. Weiterführende Schulen bleiben aber sicher bis 15. Februar geschlossen. Haus- und Fernunterricht sind also für viele Kinder und Eltern vorerst weiterhin Alltag. Wie sich dieser gestaltet, haben wir bei einer Konstanzer Familie miterlebt.

Kreis Konstanz: Corona-Mutation bei zwei Personen nachgewiesen

Bei zwei Reiserückkehrern, die im Kreis Konstanz wohnen, ist eine der Corona-Mutationen nachgewiesen worden. Sie kamen aus Südafrika zurück. Das bestätigte das Landratsamt Konstanz auf SÜDKURIER-Nachfrage. „Aufgrund des vorbildlichen Verhaltens und der sofortigen Isolierung ergaben sich keine Kontaktpersonen ersten Grades“, schreibt Pressesprecherin Marlene Pellhammer. Das heißt: Die Personen hatten keinen direkten Kontakt zu anderen Bürgern.

Seit dieser Woche testen Konstanzer Seniorenheime Besucher selbst

Konstanzer Einrichtungen zwischen Pragmatismus und Überforderung: Spitalstiftung und Margarete-Blarer-Haus haben ihr Personal für die Tests aufgestockt. Unterdessen hofft der Altenhilfeverein auf ein Konstanzer Impfzentrum.

Kein Impftermin für Pflegeheime

Die Stadt Radolfzell hat Briefe zur Impfanmeldung verschickt. Doch Termine gibt es nicht. Auch für die Alten- und Pflegeheimen nicht.

Mittwoch, 20. Januar: Apotheker bietet Schnelltest für Personen ohne Symptome an

Schnell einen Corona-Test machen und nach einer Viertelstunde die Gewissheit haben, ob man an infiziert ist. Das ist ab Donnerstag bei Apotheker Murat Baskur in der Petershauser Apotheke in Konstanz möglich. Wer Symptome aufweist, muss beim Hausarzt anrufen.

Zickzack-Kurs bei der Corona-Verordnung: Kein Impfstoff für Klinik-Mitarbeiter und Chaos beim Zutritt für Besucher

Seit Ende 2020 wird den Kliniken des Gesundheitsverbundes Landkreis Konstanz (GLKN) versprochen, dass sie Impfstoff gegen das Coronavirus erhalten sollen. Bisher ist noch nichts angekommen. Der Frust in den Kliniken wächst.

Zu wenig Impfstoff: Das Pflegezentrum Hegau in Singen ist erst die dritte Einrichtung im Landkreis Konstanz, die durchgeimpft wurde

Geschäftsführer Helmut Matt ist froh, dass die Bewohner und Mitarbeiter nun geimpft sind: „Das bringt wieder etwas Entspannung in unseren Alltag.“ Dennoch kritisiert er: Das Verfahren läuft nur sehr schleppend. Engens Bürgermeister Johannes Moser sorgt sich ebenfalls um die Entwicklung: „Uns fehlt es an Impfstoff.“

Einen Stock tiefer mit Corona: Die Wirtschaft im Kreis Konstanz kämpft mit den Folgen der Pandemie

BaWü-Check: Die Wirtschaft im Kreis Konstanz ist angeschlagen. Die Arbeitslosigkeit um 40 Prozent gestiegen. Branchen sind in sehr unterschiedlichem Maß betroffen

Wenn Bücher geteilt werden: Die Sharing Idee der Stadtbibliothek und der Buchhandlungen läuft nur zaghaft an

Die Sharing Idee der Stadtbibliothek und der Buchhandlungen läuft nur verhalten an. Schuld daran ist auch der Lockdown.

Dienstag, 19. Januar: Der Stockacher Handel steht weiterhin unter Druck: Auch der neue Abholservice scheint keine geeignete Lösung zu sein

Die Geschäfte in Stockach bleiben durch den Lockdown weiterhin geschlossen, möglicherweise werden die Maßnahmen sogar verlängert. Der neue Abholservice „Click and Collect“ ist für viele Händler keine gute Alternative.

Kreisimpfzentrum: Es gibt keine neuen Impftermine in Singen

Wann wieder freie Termine für die Corona-Schutzimpfung zur Verfügung stehen, kann das Landratsamt noch nicht sagen.

Montag, 18. Januar: Corona-Ausbruch im Pflegeheim Seeheim in Gaienhofen

In Gaienhofen haben die Folgen der Lockerungen während der Weihnachtsfeiertage ein böses Nachspiel: 22 Personen sind positiv getestet worden, sechs Tote hat die Gemeinde zu beklagen. Getroffen hat es die Menschen, die man am meisten zu schützen versucht: Bewohner eines Pflegeheims.

Kleiderladen zu, Friseur offen: Was Kreuzlinger zum Schweizer Lockdown der etwas anderen Art sagen

Auch in Kreuzlingen müssen jetzt einige Läden schließen. Doch die Schweizer Corona-Maßnahmen sehen viele Ausnahmen vor. Unter anderem bleiben Friseure und Blumenläden offen. Was sagen die Kreuzlinger zu diesen neuen Regeln? Wir haben uns in der Konstanzer Nachbarstadt umgehört.

Der Bund hat die Einreiseverordnung verschärft – was ändert sich dadurch an der Grenze zur Schweiz?

Die Schweiz fürchtet Probleme für Pendler und appelliert vorsichtshalber an die Landesregierung. Die bessert die gerade erst in Kraft getretene, verschärfte Einreise-Quarantäne-Verordnung nach. Grenzgänger müssen demnach zunächst keine Einschränkungen fürchten.

Samstag, 16. Januar: Die Corona-Schließungen treffen die Kinos in der Region hart: So steht es um Cinestar und Zebra

Während Streaming-Dienste profitieren, sorgen sich die Konstanzer Kinos um ihre Zukunft. Doch es sind nicht nur finanzielle Probleme, die Cinestar und Zebra Kino beschäftigen. Die Branche könnte sich verändern. Wie die beiden Betreiber damit umgehen.

Wie lief die erste Woche im Fernunterricht? Ein Lehrer, eine Mutter und Elternsprecher sagen: Besser, aber nicht reibungslos

Der SÜDKURIER hat mit Betroffenen gesprochen. Dabei wird deutlich: Die Bildungseinrichtungen und Familien waren auf den zweiten Lockdown besser vorbereitet.

Das Impfen in Singen startet – was die ersten Impflinge über ihre Impfung sagen

Ganz ohne Stresstest hat das Kreisimpfzentrum (KIZ) in Singen seine Pforten geöffnet. Die ersten 86 Personen haben die Impfung gegen das Coronavirus erhalten. "Besser hätte es nicht laufen können", sagt Jens Bittermann vom Landratsamt Konstanz und Koordinator des KIZ. Die Impflinge sagen, dass die Dokumentation zu lange dauert.

Freitag, 15. Januar: Das Kreisimpfzentrum nimmt die Arbeit auf

Das Kreisimpfzentrum (KIZ) des Landkreises Konstanz in der Singener Stadthalle hat seinen Betrieb aufgenommen. Für den ersten Tag seien 90 Impftermine vereinbart worden, erklärt Jens Bittermann, Referent des Landrats und Koordinator des KIZ. Das Landratsamt bewertet den Start des Impfbetriebs als reibungslos

Hilfeschrei kommt auch aus dem Singener Handel

Die Modehäuser Zinser und Heikorn beteiligen sich an der bundesweiten Aktion „freundschaftsdienst.eu“. In den Bekleidungsgeschäften stapelt sich die Winterware, während die Frühlingsware bereits eintriff. Die Händler warten dringend auf die versprochenen staatlichen Hilfen

Wegweiser durch das Impf-Labyrinth: Das Kreisimpfzentrum in Singen ist eröffnet

Das Kreisimpfzentrum (KIZ) in Singen hat geöffnet. Der SÜDKURIER hat sich schon mal darin umgesehen und zeigt Ihnen, wie das KIZ aufgebaut ist. Durch fünf Stationen müssen die Impflinge gehen. Etwa 45 Minuten dauert die ganze Prozedur.

Donnerstag, 14. Januar: Belegte Telefonleitung, undurchsichtige Internetseite: Einen Termin für die Corona-Impfung zu bekommen, ist eine Herausforderung

Viele Senioren wünschen sich Hilfe bei der Vereinbarung von Impfterminen – denn die Wege am Telefon und im Internet sind mitunter sehr mühsam. Das sorgt auch bei den Helfern für viel Arbeit – beispielsweise im Singener Seniorenbüro, wo sich seit Anfang des Monats schon hunderte von Menschen gemeldet haben. Kommunen und Seniorenräte bieten Hilfe an.

Impfzentrum auf dem Bodensee: Schweizer planen Impfzentrum auf der MS Thurgau

Der Kanton Thurgau hat beschlossen ein zweites Impfzentrum, neben dem in Frauenfeld, auf dem Bodensee zu eröffnen. In einer Pressemitteilung informiert die Staatskanzlei, dass sie das Impfzentrum auf der MS Thurgau planen. Start des Zentrums soll am 2. Februar sein.

Click and Collect: Diese Konstanzer Läden bieten den Abholservice jetzt an

Einige Läden in Konstanz haben wieder geöffnet – zumindest eingeschränkt. Kunden dürfen sich seit dieser Woche online oder per Telefon beraten lassen und aussuchen, was sie kaufen möchten. Dies wird dann zu einem vorbestellten Termin an der Ladentür abgeholt.

Hoher Inzidenzwert bei Corona-Infizierten in Moos

In der Gemeinde Moos zeichnet sich derzeit ein relativ hoher Inzidenzwert bei den mit Corona-infizierten Personen ab. Aktuell gibt es zwölf Infizierte in der Gemeinde.

Jetzt wollen alle den Senioren helfen: Die Kreis-Grünen schreiben einen offenen Brief und verärgern die Bürgermeister

In der Sache sind sich alle einig: Senioren, vor allem jene über 80 Jahren, sollen Hilfe bei der Anmeldung im Impfzentrum bekommen. Die Kreistagsfraktion der Grünen schreibt deshalb einen offenen Brief an den Landrat mit der Aufforderung, die Senioren zu informieren.Jetzt fühlen sich die Kommunen übergangen und kontern: Ein Infobrief ist bereits in Arbeit.

Mittwoch, 13. Januar: Wie verändert Corona die Fasnacht? Der Stockacher Narrenrichter Jürgen Koterzyna blickt im Video-Interview auf Alternativen für die diesjährige Fasnet 

Narrenrichter Jürgen Koterzyna spricht im Video-Interview über Corona und die Fasnetszeit. Er sieht sogar etwas Positives, das sich im nächsten Jahr zeigen werde. Hier geht es zum Video. 

Ein schwerer Weg zur Impfung: Wie eine Seniorin aus Konstanz trotzdem einen der ersten Impftermine bekommen hat

Edith Volk ist 86 Jahre alt und lebt in Konstanz. Sie ist eine von 90 Personen, die am Freitag im Kreisimpfzentrum (KIZ) in Singen gegen das Coronavirus geimpft wird. Einen Termin zu bekommen, sei nicht so einfach gewesen. Nun steht sie vor der nächsten Herausforderung von Konstanz nach Singen zu kommen.

Dienstag, 12. Januar: Mehr Covid-19-Fälle mit schwerem Verlauf: Die Lage in den Krankenhäusern im Kreis ist angespannt

Das Kreisimpfzentrum nimmt am Freitag den Betrieb auf. In den Kliniken des Gesundheitsverbunds bleibt die Lage ernst.

So sehen Eltern und Lehrer den Fernunterricht und die Notbetreuung für Kinder in Radolfzell

Für Familien ist die neue Situation wieder einmal belastend: Kinder müssen zu Hause bleiben und hier betreut und beschäftigt werden oder eben lernen. Der Fernunterricht ist nicht nur eine Herausforderung für Eltern und Kindern, sondern auch für Schulen und ihre Technik. Eltern und Lehrer erzählen, wie sie mit dem neuen Kita- und Schul-Lockdown umgehen.

Montag, 11. Januar: Mit Lasern gegen die Corona-Pandemie: Ein Stockacher Start-Up baut ein Lüftungssystem gegen Viren

Die Stockacher Firma Laphtec hat ein Laser-Lüftersystem entworfen, das Corona-Viren neutralisieren kann. Der zweite Prototyp soll noch Ende des Monats fertig gestellt werden.

Ein bisschen Hoffnung unter Händlern: Seit Montag darf in Konstanz wieder bestellte Ware via „Click and Collect“ angeboten werden 

Während es sich etwa für Bekleidungsgeschäfte kaum lohnt, ist es für andere eine Erleichterung. IHK-Geschäftsführer hat einen Wunsch an die Konstanzer.

Grenzverkehr mit der Schweiz bleibt eingeschränkt: Neue Quarantäneverordnung in Kraft – das gilt jetzt

Zum Shoppen oder zum Skifahren über die Grenze zu fahren bleibt weiter schwierig. Seit 23. Dezember erschwert das Land Baden-Württemberg den Grenzübertritt aus Risikogebieten, also etwa der Schweiz mit Hilfe von verschärften Quarantäneregeln. Jetzt ist eine neue Verordnung nachgerückt. Was das für Grenzpendler, Touristen und Familien bedeutet.

Das Konstanzer Seniorentaxi zu Buspreisen startet heute: Was damit möglich ist, und was nicht

Menschen ab 60 können zu Buspreisen mit dem Taxi fahren. Wer aber glaubt, nun einfach irgendein Taxi zu sich nach Hause bestellen zu können, der irrt. Hintergrund ist die Überlegung, dass Menschen über 60 ein deutlich höheres Risiko haben an Covid-19 zu erkranken. Wie es funktioniert, erfahren Sie hier.

Sonntag, 10. Januar: Wie stehen die Chancen auf ein Impfzentrum in Konstanz wirklich? Wir haben bei Stadt, Kreis, Land nachgefragt – und ziehen Fazit

Während das Landratsamt die Erwartungen dämpft, hat das Sozialministerium eine klare Linie. Eine Sache ist jetzt schon so gut wie sicher und trifft die Über-80-Jährigen.

Ferienfahrplan, Maskenpflicht, weniger Tickets – so fahren die Stadtbusse durch die Pandemie

Nach Verlusten und neuen Regeln im letzten Jahr, startet 2021 für die Stadtbusse mit leicht verändertem Fahrplan.

Corona Blues-Lied für Spendenaktion: Nese Erikli und Norbert Heizmann singen für den Neubau des Fasnachtsmuseums Schloss Langenstein

Politikerin Nese Erikli und Fasnachter Norbert Heizmann haben mit zwei Musikern ein Lied aufgenommen, das den Neubau des Fasnachtsmuseums Schloss Langenstein unterstützt.

Samstag, 9. Januar: Radolfzeller Senioren sorgen sich um Impftermine: OB Martin Staab kündigt schriftliche Informationen an

Das Coronavirus bedroht vor allem ältere Menschen. Deshalb sollen diese möglichst bald ein Impfangebot bekommen. Viele von ihnen haben allerdings Probleme mit der Terminvergabe via Telefon-Hotline oder Internet.

Freitag, 8. Januar: Erste Senioren in Konstanz erhalten am Freitag die Corona-Impfung

Heute werden erste Bewohner der Caritas-Pflegeeinrichtung Marienhaus von einem mobilen Impfteam geimpft. Außerdem wurde gestern bekannt, dass das Impfzentrum Singen erst am 22. Januar und nicht wie geplant am 15. seine Pforten öffnet – bereits vereinbarte Termine bleiben jedoch bestehen.

Donnerstag, 7. Januar: So reagieren Schulleiter und Eltern auf den Lockdown der Schulen und Kitas

Die Schulen und Kitas bleiben nach den Weihnachtsferien geschlossen. Schulleiter und Lehrer organisieren gerade unter Hochdruck die Fernlernangebote. Die Eltern von Kita- und Grundschulkindern hoffen auf eine Öffnung der Einrichtungen ab 18. Januar.

Verschiebung der Starttermine der KIZ: In Singen wird trotzdem ab dem 15. Januar geimpft

Wegen einer Panne wird dem Kreisimpfzentrum (KIZ) in Singen doch zum 15.1. Impfstoff gegen das Coronavirus geliefert. Versehentlich konnten Bürger dort schon Impftermine vereinbaren. Diese Menschen werden jetzt trotzdem geimpft. Ein Einzelfall in Baden-Württemberg.

Mittwoch, 6. Januar: Seit 23. Dezember ist der Grenzverkehr zur Schweiz eingeschränkt – was hat das gebracht?

Kurz vor Weihnachten hat Baden-Württemberg die Quarantäne-Pflicht bei Reisen aus oder in Risikogebiete verschärft. Einkaufsfahrten nach Deutschland oder Ski-Touren in die Schweiz sollen unterbunden werden. Weil die neue Verordnung auslegungsfähig ist, hadert die Polizei mit der Politik. Und während der Zoll weiter Ausfuhrscheine stempelt,stellen manche Geschäfte diese gar nicht mehr aus.

Lockdown-Verlängerung: So reagieren Direktoren, Einzelhändler und Elternvertreter aus Konstanz darauf

Schulen bleiben bis Ende Januar mit Ausnahmen geschlossen. Ab Montag können Einzelhändler einen Abholservice anbieten – was in Konstanz nicht nur positiv aufgenommen wird. Die neue Verordnung gilt vorerst bis Ende des Monats.

Dienstag, 5. Januar: Die Kunst bleibt erst einmal daheim: Wie der Radolfzeller Künstler Robert Hoch die Krise erlebt

Weil Ausstellungen abgesagt wurden, konnte Maler Robert Hoch seine Kunst kaum zeigen – seine Online-Präsenz profitiert davon.

Lockdown-Verlängerung: So reagieren Direktoren, Einzelhändler und Elternvertreter aus Konstanz darauf

Schulen bleiben bis Ende Januar mit Ausnahmen geschlossen. Ab Montag können Einzelhändler einen Abholservice anbieten – was in Konstanz nicht nur positiv aufgenommen wird. Die neue Verordnung gilt vorerst bis Ende des Monats.

Impfstoff-Technik aus Radolfzell: Metall+Plastic stellt Isolatoren für Abfüllanlagen her

Die Firma Optima aus Schwäbisch Hall hat im Jahr 2020 eine Abfüllanlage für einen Corona-Impfstoff nach Amerika geliefert. Dabei stellen Isolatoren, die bei Metall+Plastic aus Stahringen hergestellt werden, sterile Bedingungen her.

Die Ernüchterung bleibt: Die Mehrwertsteuersenkung zeigt in Singen nur wenig Effekt

Viele Kunden erwarten höhere Rabatte, der lokale Handel reagiert unabhängig mit eigenen Aktionen. Seit Januar gilt wieder der alte Steuersatz.

Die Covid-Stationen in Singen sind voll, Patienten müssen verlegt werden

Es kam, wie erwartet: Ungefähr 10 Tage nach den Weihnachtsfeiertagen werden in den Kliniken des GLKN 73 Corona-Patienten behandelt. Zu viel für die Intensiv-Stationen. Währenddessen warten die Mitarbeiter der Kliniken auf den Impfstoff, der immer noch nicht geliefert wurde. Die Situation an den Krankenhäusern ist ernst.

Montag, 4. Januar: An Silvester fand die erste Impfung gegen das Corona-Virus durch ein Impfteam im Singener Emil-Sräga-Haus statt

55 von 70 Bewohner und 45 von 75 Mitarbeiter ließen sich impfen. Einer von ihnen ist SÜDKURIER-Mitarbeiter Uli Zeller, der auch im Pflegeheim arbeitet. In seinem Erfahrungsbericht schreibt er, wie die Impfung Mitarbeiter und Bewohner hoffen lässt.

Konstanzer Senioren fühlen sich beim Thema Corona-Schutzimpfung im Stich gelassen

Konstanzer über 80 Jahre, die nicht in Heimen wohnen, haben derzeit trübe Aussichten auf eine rasche Corona-Schutzimpfung. Viele klagen über mangelhafte Hilfe von Stadt, Kreis, Land und Bund. Sie wenden sich in ihrer Verzweiflung an den Ministerpräsidenten und an die Stadtverwaltung.

Sternsinger-Segen gibt es dieses Jahr nur in der Kirche

Jugendliche sind 2021 nur digital oder am Dreikönigstag in den Gottesdiensten unterwegs und sammeln Spenden ohne Hausbesuche. Das Motto ist „Segen kontaktlos – dafür heller denn je“. So ist die Situation im Raum Stockach.

Sonntag, 3. Januar: Weniger Einsätze und große Herausforderungen: Zwei Notfallsanitäter berichten, wie sie das Corona-Jahr 2020 erlebten

So nahmen  Gabriel Deufel, Notfallsanitäter beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Radolfzell und Jennifer Kuhn, Notfallsanitäterin und Leiterin der Rettungswache Radolfzell und Stockach, das Jahr unter Corona-Bedingungen wahr.

Die Wirtschaft im Landkreis kriselte schon vor Corona

2019 gab es deutlich mehr Insolvenzen als im 2018. Vor allem die Dienstleister im Kreis Konstanz waren besonders betroffen. Über das Coronajahr 2020 gibt es noch keine Bilanz.

Samstag, 02. Januar: Corona-Schutzmaßnahmen?

Verhaltens-Ökonomin Katrin Schmelz forscht zur Motivation zur Einhaltung der Corona-Maßnahmen. Die meisten Deutschen halten sich gerne daran – aber nur, wenn sie entscheiden dürfen und nicht dazu verpflichtet werden. Das ergab eine aktuelle Studie der Universität Konstanz.

Freitag, 01. Januar: Von Abschieden über Corona, Luchs und einem TV-Auftritt: Acht der meistgelesensten Geschichten 2020

Es gab 2020 in Radolfzell und auf der Höri gute Nachrichten und auch Skandale. Die Corona-Pandemie sorgte für Probleme. Welche Geschichten Sie am meisten interessiert haben.

"Schön, dass Sie da sind": Wie eine Krankenschwester aus Singen ihre Corona-Impfung erlebte

Josephine Olheide ist 23 und arbeitet als Gesundheits-und Krankenpflegerin auf einer Covid-19-Station am Bodensee. Sie hat sich im Zentralen Impfzentrum in Stuttgart gegen Sars-CoV-2 impfen lassen. Sie schildert, wie die Impfung ablief und warum sie sich dafür entschieden hat.

Die Entwicklungen vor dem 1. Januar können Sie in unserem Ticker-Archiv nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren