Was planen die Konstanzer Kirchengemeinden? Der SÜDKURIER bietet eine lose Übersicht ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Viele der Angebote können nur mit Voranmeldung besucht werden. Darüber hinaus werden Kontaktdaten für eine mögliche Nachverfolgung erfasst, Masken müssen getragen und Abstände eingehalten werden. Es empfiehlt sich, sich vorab auf den jeweiligen Internetseiten der Pfarreien zu informieren.

  • Katholische Kirchengemeinde Konstanz-Altstadt: Wie Pfarrsekretärin Ute Rauser von der römisch-katholischen Kirchengemeinde Konstanz-Altstadt berichtet, gibt es für die Christmette samt musikalischer Gestaltung durch die Kinder- und Jugendkantorei um 17.30 Uhr im Münster keine freien Plätze mehr. „So gut wie voll“ sei der Familienwortgottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche mit Krippenspiel und musikalischer Gestaltung um 15.30 Uhr. „Nicht übermäßig viel freie Plätze“ gebe es in der Stephanskirche, in der um 17 Uhr ein Weihnachtswortgottesdienst mit Orgel- und Flötenbegleitung sowie einem Krippenspiel gefeiert wird. Die Christmette mit Trompeter Bernhard Scheideck und weiteren Instrumentalisten kann um 22.30 Uhr in Sankt Stephan ohne Anmeldung besucht werden.
  • Katholische Pfarrei Petershausen: Ein Singspiel hat Kirchenmusiker Martin Weber von der katholischen Pfarrei Petershausen mit rund 30 Kindern und Jugendlichen vorbereitet, das bei der Krippenfeier in der Gebhardskirche aufgeführt wird. Der Wortgottesdienst beginnt um 16 Uhr. Anschließend findet um 17.30 Uhr eine Eucharistiefeier mit dem Mutter- und Kind-Chor Kängurus statt. Eine Familien- und Jugend-Christmette gibt es dann um 23 Uhr in Sankt Suso.
  • Die evangelische Kirchengemeinde feiert Heiligabend zwischen 16 Uhr und 18 Uhr am Jakobus-Gemeindezentrum mit Wandelgottesdiensten, die zu jeder Viertelstunde starten. Eine Anmeldung ist unter Telefon (07533) 804-9592 erforderlich. In der Litzelstetter Auferstehungskirche lädt Diakonin Beate Granzin um 14.30 Uhr und 16 Uhr zum Familiengottesdienst ein. Die Christvespern um 17.30 Uhr und 18.30 Uhr leitet Pfarrer Klaus-Dieter Nikischin.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Die katholischen Bodanrückgemeinden veranstalten in Dettingen auf dem Dorfplatz um 16 Uhr eine Kinderkrippenfeier. Um 21.30 Uhr gibt es eine Eucharistiefeier in Sankt Verena mit dem Projektchor (Leitung: Simon Langkau). In Litzelstetten gibt es Kinderkrippenfeiern in Sankt Peter und Paul um 14.30 und 15.30 Uhr. In Dingelsdorf-Oberdorf wird auf dem Fuchshof eine Kinderkrippenfeier gestaltet. In Dingelsdorf in Sankt Nikolaus überträgt die Gemeinde die Eucharistiefeier um 18 Uhr auf den Pfarrhof und in den Pfarrsaal.
  • Katholische und evangelische Kirchengemeinden Wollmatingen und Allensbach: Die katholische Kirchengemeinde Wollmatingen-Allensbach wird zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde Wollmatingen um 23 Uhr bei der Kapelle an der Litzelstetter Straße beim Ortsausgang einen ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrer Karsten Beekmann und Pastoralreferentin Sabine Tebel feiern. Allerdings soll es am späteren Abend zu regnen beginnen. Die vorhergesagte Regenmenge soll jedoch recht gering sein. Die evangelische Dekanin Hiltrud Schneider-Cimbal weiß aus Erfahrung, dass schlechtes Wetter für die Gläubigen nicht unbedingt ein Hinderungsgrund ist. „In meiner alten Gemeinde haben wir an einer Kapelle im Wald gefeiert. Da waren immer viele Leute da“, erzählt sie. Die Katholiken haben, da sie in den Kirchen feiern möchten, die Zahl der Gottesdienste am Nachmittag verdoppelt. So können die Gläubigen in Sankt Martin und in Sankt Gallus jeweils um 15.30 und 17 Uhr einen Gottesdienst feiern. Wie Pfarrer Marcus Maria Gut erklärt, gibt es keine Vorabanmeldung. Aber wenn die zulässige Zahl der Besucher erreicht ist, könnten keine weiteren eingelassen werden. Zwei Gottesdienste gibt es auch in Allensbach bei der Nikolauskirche, um 15.30 und 16.30 Uhr, die auf dem Rathausplatz abgehalten werden. Für die Christmette um 24 Uhr ist eine Anmeldung erforderlich. „In Sankt Nikolaus passen nur 59 Leute rein“, erläutert Pfarrer Gut. In Hegne wird um 17 Uhr unter dem Vordach des Marianums gefeiert.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Die evangelische Kirchengemeinde in Wollmatingen hat wieder einen Mix aus unterschiedlichen Gottesdienstformen vorbereitet. Und die Gemeindemitglieder gehen in Pandemie-Zeiten unter die Filmemacher. Der selbstgedrehte Weihnachtsfilm, gespielt von Kindern aus der Gemeinde, mit dem Krippenspiel wird an Heiligabend ab 15 Uhr online verfügbar sein. „Es sind sogar echte Schafe dabei“, erzählt Pfarrer Karsten Beekmann stolz. Die Christvesper mit Dekanin Hiltrud Schneider-Cimbal ist ab 16 Uhr ebenfalls nur online erlebbar. Für den Ersten und den Zweiten Weihnachtstag, Silvester, Neujahr und Sonntag, 2. Januar, sind bereits sogenannte Living-Room-Sessions (Wohnzimmer-Aktionen) produziert worden, die jeweils ab 11 Uhr online gehen. Es handelt sich dabei um Kurzandachten mit einem Impuls und einigen Liedern, die vor einem wärmenden Kaminfeuer gedreht wurden, wie Pfarrer Beekmann berichtet. Die Live-Gottesdienste können nur mit vorheriger Anmeldung besucht werden. Die Familienweihnacht wird um 15 Uhr auf dem Berchenspielplatz von Pfarrer Beekmann, dem Team und der Band gefeiert. Um 16.30 gibt es einen Lichtergottesdienst auf der Wiese bei der Christuskirche. Und drinnen wird um 18 Uhr Dekanin Schneider-Cimbal mit den Besuchern eine Christvesper feiern.
  • Die evangelische Gemeinde in Allensbach führt in der Gnadenkirche um 15 und 16.15 Uhr ein Krippenspiel auf, begleitet vom Flötenkreis beziehungsweise vom Posaunenchor. Das Freiluft-Krippenspiel um 17.30 Uhr wird gestaltet von Konfirmanden, der Jugend und dem Posaunenchor. All die genannten Termine sind laut Internetseite bereits ausgebucht. Das für den Zweiten Weihnachtstag geplante Konzert mit dem Malve-Quartett wurde abgesagt.
  • Auf der Reichenau feiert die evangelische Gemeinde an Heiligabend um 16 Uhr einen Familiengottesdienst vor der Heilig-Geist-Kirche. Die Katholiken feiern um 15 Uhr und 16.15 Uhr in Mittelzell eine Kinderchristmette. Um 17.30 Uhr gibt es jeweils in Niederzell, Mittelzell und Oberzell eine Christmette.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Die evangelische Petrus- und Paulusgemeinde hält in der Petruskirche (Blechkirche) um 14.30 Uhr einen Kindergottesdienst mit Kleinkindfeier ab. Der Familiengottesdienst mit Krippenspiel findet um 16.30 Uhr in der Pauluskirche (Holzkirche) statt, beides Mal mit Pfarrer Jan Otte. Pfarrerin Christine Holtzhausen gestaltet anschließend die Christvesper um 18 Uhr und die Andacht mit Weihnachtsliedersingen um 19 Uhr im Park.
  • Die evangelische Kreuzpfarrei weicht an Heiligabend zur katholischen Lorettokapelle aus, da ihre eigene Kirche zu klein ist. Um 16.30 Uhr gestaltet sie einen Familiengottesdienst mit Krippenspiel und um 18 Uhr eine Christvesper.
  • In der evangelischen Lutherkirche gibt es um 15 Uhr ein Krippenspiel mit dem Kinderchor Paradies und Pfarrer Tobias Walking. Um 17 und 18 Uhr leitet Prädikant Sebastian Wolf Kurzgottesdienste. Bei der Christmette um 23 Uhr ist Dekanin Hiltrud Schneider-Cimbal dabei.