Verkehrsunfall:

Um 8.50 Uhr kam es an der Kreuzung Carl Benz-, Line-Eid- und Rudolf-Diesel-Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Es waren keine Personen im Auto eingeklemmt oder eingeschlossen. Die Feuerwehr Konstanz unterstützte den Rettungsdienst bei der Verletztenversorgung, stellte den Brandschutz sicher und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf.

Verrauchung Serverraum Polizeidirektion:

Um 9 Uhr wurde die Feuerwehr Konstanz zu einem Einsatz ins Polizeipräsidium Konstanz gerufen, wo die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst hatte. Die ersten eintreffenden Kräfte erkundeten das entsprechende Gebäudeteil. Aufgrund der Einsatzmeldung wurde der Kreisbrandmeister des Landkreises Konstanz ebenfalls dazu alarmiert, musste jedoch zu dem Folgeeinsatz zum Seerhein abrücken. Er wurde umgehend vom Bezirksbrandmeister des Regierungsbezirk Freiburgs abgelöst. Feuerwehrleute erkundeten unter Atemschutz das Gebäude, der Serverraum war leicht verraucht. Der Bereich wurde mit Wärmebildkameras und Messgeräten kontrolliert, aber es war kein weiteres Eingreifen seitens der Feuerwehr erforderlich, wie es in der Pressemitteilung der Feuerwehr Konstanz heißt. Die Räume wurden gelüftet, auf Schadstoffe überprüft und konnten dann wieder genutzt werden

Ölwehreinsatz auf dem Seerhein:

Um 9.13 Uhr wurde die Feuerwehr Konstanz über eine größere Ölfläche auf dem Seerhein informiert und die Ölwehr rückte aus. Vor Ort stellte Einsatzleiter Bernd Roth eine Verunreinigung auf dem Seerhein fest. Die Wasserschutzpolizei erkundete besagte Stelle im Seerhein. „Es wurden verschiedene Wasserproben entnommen und diese auf Verschmutzung durch Öl überprüft“, steht in der Pressemitteilung der Feuerwehr. „Hier gab es keine Auffälligkeiten und es konnte kein Öl nachgewiesen werden.“