Zwei Personen tragen ihr Kanu über die Seestraße – dieses Bild kennen viele Konstanzer. Dass dabei jedoch ein folgenschwerer Unfall passieren kann, zeigt der folgende Fall, der am Mittwochnachmittag, 5. Oktober, die Polizei beschäftigte.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie das Konstanzer Präsidium in einer Pressemitteilung schreibt, sei eine Radfahrerin gestürzt, weil sie mit zwei Kanu-Fahrern zusammenstieß. Der Mann und die Frau waren gerade dabei, die Seestraße zwischen Villa Barleben und Casino Konstanz mit ihrem schwimmenden Untersatz zu überqueren.

Radlerin zieht sich schwere Kopfverletzungen zu

Die Beamten vermuten, dass die beiden 20- und 22-jährigen Sportler dabei jedoch nicht auf den Verkehr achteten. Aus diesem Grund habe die 73-jährige Radlerin mit dem Lenker einen der Kanuten touchiert. Beim anschließenden Sturz zog sich die Frau schwere Kopfverletzungen zu.

„Einen Fahrradhelm trug sie nicht. Der Rettungsdienst brachte die Verletzte in ein Krankenhaus“, heißt es in der Pressenotiz der Polizei abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren