Für das Wochenende vermeldet die Polizei kaum Vorfälle mit Bezug auf die Regeln der Corona-Verordnung. Ausnahmen bildeten – neben einem umgeworfenen Grenzzaun auf Klein Venedig in der Nacht auf Samstag – laut eines Sprechers vereinzelte Verstöße gegen das Versammlungsverbot.

Kleine Demo auf der Markstätte verlief ohne Beanstandung

So meldet das Polizeirevier Konstanz aufgrund des schönen Wetters am Samstag insgesamt zehn Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten gegen Personen, die sich im Bereich Seerhein, Schänzle und Herosé-Park am Ufer aufgehalten hatten. Dort fand nach unseren Beobachtungen auch noch kurz vor Mitternacht reges Treiben statt, bisweilen mit weithin vernehmbarer Musik-Beschallung. Mehrheitlich hielten sich die Menschen dort dennoch an die maximal erlaubte Personenzahl.

Am Samstagnachmittag hatten acht Teilnehmer mit Bannern und Schildern auf der Marktstätte auf die Wahrung der Grundrechte während der Corona-Pandemie aufmerksam gemacht und auf dem Platz entsprechende Flyer verteilt. Die wenigen Demonstranten hielten laut Polizei die nötigen Mindestabstände untereinander und gegenüber Unbeteiligten weitgehend ein.