Wer hat Beobachtungen gemacht, die der Polizei bei ihren Ermittlungen helfen? Die Beamten suchen nach Zeugen einer versuchten räuberischen Erpressung, die sich am Donnerstag gegen 20.10 Uhr in einem Discounter zugetragen hat. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, betrat zu dieser Zeit ein bislang unbekannter Mann die Filiale in der Sepp-Biehler-Straße.

Im Kassenbereich forderte er von einem 28-jährigen Mitarbeiter unter Vorzeigen einer Schusswaffe, die in seinem Hosenbund steckte, die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse. Nachdem der junge Mann der Aufforderung aber nicht wie erwartet sofort nachkam, flüchtete der Unbekannte und fuhr auf einem schwarzen Motorroller ohne Kennzeichen davon.

Wie sah der Täter aus?

Zu dem Mann liegt der Polizei folgende Personenbeschreibung vor: etwa 1,75 Meter groß, bekleidet mit schwarzem Fischerhut, schwarzer Sonnenbrille, schwarzem Kapuzenpullover mit grauer Aufschrift auf dem Rücken, langer Hose in Camouflage-Optik und möglicherweise Stiefeln. Der Täter sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Kriminalkommissariat Konstanz hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die gegen 20 Uhr Verdächtiges im Bereich des Discounters beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer (07531) 995-0 zu melden.