„Corona-konform“ prangt in großen Buchstaben mit Kreide gezeichnet auf dem Boden vor einem Schulgebäude. Dieses Verhalten wird entscheidend sein, um corona-bedingten Schulschließungen aus dem Weg zu gehen. Doch wie fühlen sich die Schüler und Lehrer nach der langen Pause?

„Wie schön ist doch die schlichte Normalität“

Jürgen Kaz, Schulleiter des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums, sagt: „Die Begegnung in vollständigen Klassen hat bei den Schülern und Lehrern Erleichterung ausgelöst. Wie schön kann doch die schlichte Normalität sein.“ Trotz der großen Freude seien die Corona-Richtlinien von allen entspannt und solidarisch mitgetragen worden. Allen sei wohl bewusst, was für den Schulbetrieb auf dem Spiel stehe.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Thomas Adam, Schulleiter der Geschwister-Scholl-Schule, hatte nach den ersten Tagen den Eindruck, „dass alle froh waren, sich wieder zu sehen.“ Für die Verwaltung sei der Schulbetrieb allerdings ein enormer Aufwand, der sich vor allem im Hintergrund abspiele. Mit der Einhaltung der Corona-Richtlinien habe es keine Probleme gegeben, an die Kollegen wurde appelliert, sorgsam mit der Situation umzugehen.

Direkt nach den Ferien wurden die Schüler in ins neue digitale Lehrangebot eingewiesen. Die passenden Geräte, wie etwa Tablets, sind allerdings noch nicht eingetroffen. Adam sagt: „Es war zu erwarten, dass das dauern kann. Wenn das Land Baden-Württemberg für viele Schulen bestellt, dauert das, bis der Container mit den Geräten gefüllt ist.“ Die Bestellaufträge habe die Geschwister-Scholl-Schule am Ende des vergangenen Schuljahres ausgefüllt und weitergegeben.

Corona begann im März – Ende September sollen dann auch die Tablets zum Lernen geliefert sein

Die 1.175 Bedarfsmeldungen für Tablet-Geräte wurden laut Uwe Schurer vom Schulamt Konstanz in den Sommerferien ausgeschrieben. Er sagt: „Nach der vorgenommen Angebotsauswahl wird mit einer Lieferung Ende September gerechnet.“ Da die Ausstattungen von unterschiedlichen Anbietern kämen und abhängig von den jeweiligen Verfügbarkeiten am Markt seien, gebe es auch unterschiedliche Lieferfristen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zusätzlich sei zu bedenken, dass die Verwaltung der Geräte und die Erstbestückung mit einem Grundbestand an Apps vom Kreismedienzentrum übernommen werde. Das bedeute, dass die Geräte nach der Lieferung Schritt für Schritt vom KMZ zur Nutzung vorbereitet und dann durch das Schulamt an die Schulen zur Ausleihe gegeben würden.

Die meisten Schüler freuen sich offenbar, dass sie wieder richtig zur Schule gehen können

Klara Stetter, Schülerin der Geschwister-Scholl-Schule, findet, dass der Start ins Schuljahr ganz gut geklappt hat.
Klara Stetter, Schülerin der Geschwister-Scholl-Schule, findet, dass der Start ins Schuljahr ganz gut geklappt hat. | Bild: Timm Lechler

Die Schüler wiederum haben sich sichtlich schnell an die veränderten Umstände gewöhnt. Laut Klara Stetter, Schülerin der Geschwister-Scholl-Schule, funktioniere der Lehrbetrieb nach der sehr langen Pause bereits in den ersten Tage schon relativ gut. „Wir hatten am ersten Tag eine Einweisung. Alles ist jetzt ein wenig anders, beispielsweise die getrennten Pausen.“ Bei ihr und ihren Mitschülern überwiege die Freude, wieder in der Schule zu sein. Ein Zwiespalt bleibe dennoch.

Joel Budraes freut sich, an die Schule zurückzukehren.
Joel Budraes freut sich, an die Schule zurückzukehren. | Bild: Timm Lechler

Auch Joel Budraes freut sich, an die Schule zurück zu kehren. Er sagt: „Wir hatten sehr lange frei. Aber trotzdem kehrt schnell wieder Normalbetrieb zurück.“ Eigentlich sei fast wieder Regelbetrieb möglich, nur eben mit ein paar Einschränkungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine davon sind die Masken, die überall auf dem Schulhof zu sehen sind. Die Allermeisten tragen sie, viele halten auch auf dem Schulhof Abstand. Andere wiederum auch nicht. Doch so ist das eben bei jungen Menschen, ebenso wie bei den Erwachsenen. Was zumindest die meisten einst: Die Hoffnung, dass sich alle Corona-konform verhalten und es nicht zu neuen Ausbrüchen mit unguten Folgen kommt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €