In einem Grußwort per Video sagte die neue Präsidentin: „Ich freue mich sehr auf die HTWG, auf Konstanz und auf alle Hochschulmitglieder. Für mich ist die Leitung dieser Hochschule eine wundervolle Aufgabe, die mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten verbunden ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Die HTWG habe sich von der ursprünglichen Lehranstalt für Ingenieure in eine fachlich breit aufgestellte Hochschule entwickelt, mit vielen „spannenden Projekten, mit nationalen und internationalen Partnern“.

„Die HTWG Konstanz ist für mich ein ganz besonderer Ort“

Künftig werde die Hochschule „nachhaltig, digital und vernetzt sein“, sagte Sabine Rein. Sie sei sich dabei bewusst, „dass hier auch Herausforderungen auf mich zukommen werden. Aber die HTWG Konstanz ist für mich ein ganz besonderer Ort mit dem schönsten Campus, an dem ich je war“.

Luftaufnahme der HTWG Konstanz von August 2019. (Archivbild)
Luftaufnahme der HTWG Konstanz von August 2019. (Archivbild) | Bild: Lukas Ondreka

In ihrem Statement rief Rein die Hochschulmitglieder auf, „gemeinsam eine gute Kommunikation, einen respektvollen Umgang und Toleranz“ zu leben. „Lassen Sie uns die Hochschule gemeinsam weiterentwickeln und noch besser machen!“

„Kombination aus Zuhörenkönnen und entschlossenem Engagement“

Rein habe sich in einem hochkarätigen Bewerberfeld durchgesetzt, wird Hochschulrats-Vorsitzender Stefan Keh in der Mitteilung zitiert. Sie kenne Hochschule, Wirtschaft und öffentliche Verwaltung gleichermaßen gut. „Mir gefällt an ihr die Kombination aus Zuhörenkönnen und entschlossenem Engagement sehr gut.“ Das seien beste Voraussetzungen, die HTWG noch erfolgreicher zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch die amtierende Hochschulleitung begrüßt den erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen. Das erneute Besetzungsverfahren war notwendig geworden, nachdem sich die Hochschule nicht mit einem anderen Gewählten auf die Einzelheiten einigen konnte.

Sabine Reins Weg bis zur HTWG-Präsidentin

Die neue Präsidentin lehrte seit 2010 an der Hochschule für Technik Stuttgart Betriebswirtschaft und hier vor allem die Themen Public Management, Führen und Veränderungsmanagement. Von 2012 bis 2017 war sie Prorektorin für Studium und Lehre sowie 1. Vertreterin des Rektors.

In der Vergangenheit war sie unter anderem in der Senatsverwaltung für Inneres des Landes Berlin, sowie bei der Accenture GmbH in München tätig. Seit 2010 ist sie Geschäftsführende Gesellschafterin der Rein Unternehmensberatung in Bondorf.