Die Absage des 44. Weinfestes stimmte viele Stammgäste traurig. Eigentlich sollte es vom 29. Juli bis 1. August auf dem Stephansplatz stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch die närrischen Konstanzer Andreas Kaltenbach, Thomas Reuter, Karl-Heinz Nack, Franz Bosch, „Weinprinzessin“ Conny Nack, Werner Gloger sowie Michael und Astrid Gloger beschlossen, jenes längst fest im Konstanzer Kalender verankerte Fest trotzdem zu feiern.

Unter Einhaltung sämtlicher Corona-Auflagen zelebrierte die Clique am Mittwoch die Eröffnung des abgesagten Festes im Schulhof der Stephansschule. Wichtig ist der lustigen Truppe, auch in Krisenzeiten den Humor und die Freude am Leben nicht zu verlieren.

„Unser Konzept funktioniert“, stellte Michael Gloger zufrieden fest. Und deshalb wollen sie weitere abgesagte Feste in diesem Jahr eröffnen. „Wir machen auch einen Oktoberfestumzug“, kündigte Andreas Kaltenbach an und meinte: „Ich gehe als Tracht Prügel.“

Das könnte Sie auch interessieren