Schock nach dem Urlaub: Eine Konstanzerin musste nach ihrer Rückkehr feststellen, dass in ihre Wohnung eingebrochen wurde. Das teilt das Polizeipräsidium in einer Pressemitteilung mit.

Der Einbrecher sei zwischen dem 14. und 21. Juni in die Wohnung am Zähringerplatz der Konstanzerin eingebrochen. Schweres Werkzeug brauchte er dazu nicht. Ein im Briefkasten deponierter Schlüssel habe dem Einbrecher einen leichten Einstieg ermöglicht. Mehrere Schränke und Schubläden seien durchwühlt worden.

Schlüssel nie im Freien deponieren

Die Polizei warnt davor, „frei zugängliche“ Schlüssel im näheren Umkreis des Hauses oder Wohnung zu verwahren. Besser sei es, einem vertrauenswürdigen Nachbarn einen Schlüssel zu geben.

Wie man sich gut schützen kann, darüber informieren die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen. Sie bieten kostenlose und neutrale Vor-Ort-Beratungen an und geben Sicherungsempfehlungen. Termine können Interessierte beim Polizeipräsidium Konstanz unter der Telefonnummer: (07531) 99 51 044 vereinbaren.