Die Landesstraße L219 zwischen Konstanz-Allmannsdorf und dem Anschluss zur Insel Mainau wird von Montag, 4. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 5. November, saniert. Wie das Regierungspräsidium Freiburg mitteilt, muss die Straße dafür abschnittsweise gesperrt werden. Grund für die Baumaßnahmen sind laut dem Regierungspräsidium Risse und Verdrückungen im Fahrbahnbelag.

Zwei Bauphasen

Zunächst soll dabei die Fahrbahndecke zwischen der Zufahrt zu den Grundstücken Mainaustraße 190 bis 198 und der Kreuzung am Ortsteil Egg erneuert werden. Die Zufahrt zum Wohngebiet bleibt frei, Egg sei in dieser Bauphase weiterhin über den Kreisverkehr Litzelstetten erreichbar. Dieser Abschnitt soll bis Mitte Oktober abgeschlossen sein, heißt es in der Mitteilung weiter.

In den darauf folgenden drei Wochen soll dann der Abschnitt zwischen der Kreuzung bei Egg und dem Anschluss zur Mainau erneuert und damit gesperrt werden. Der Ortsteil Egg sei weiterhin von Konstanz aus kommend erreichbar, heißt es in der Mitteilung des Regierungspräsidiums weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Verkehr zwischen den Ortsteilen Allmannsdorf und Litzelstetten wird während der gesamten Bauzeit über die Reichenaustraße (B33) und die L221 umgeleitet. Die entsprechende Umleitung werde dann ausgeschildert, so das Regierungspräsidium. Die Insel Mainau sei während der gesamten Bauzeit über Litzelstetten erreichbar.

Buslinien müssen umgeleitet werden

Wie Stadtwerke Konstanz außerdem in einer Pressemeldung mitteilen, werden die Busse der Linien 4/13 und 13/4 während der Sanierungsarbeiten umgeleitet. Die beiden Ringlinien verkehren dann in der jeweiligen Fahrtrichtung zwischen den Haltestellen Insel Mainau und Tannenhof auf einer Umleitungsstrecke. Die Haltestellen Geschwister-Scholl-Schule und Jacob-Burckhardt-Straße werden dabei weiterhin bedient, die Haltestelle Egg/Universität entfällt. Fahrgäste, die zur Universität möchten, bitten die Stadtwerke, auf die anderen Haltestellen auszuweichen.

In Egg soll in dieser Zeit bei der Wendeplatte an der Sportanlage eine Ersatzhaltestelle eingerichtet werden, heißt es weiter. Zwischen dieser und der Haltestelle Tannenhof soll dann ein Pendelbus fahren.

Lediglich Einsatz eines Kleinbusses

Im ersten Bauabschnitt bis Mitte Oktober soll außerdem aufgrund der Straßenverhältnisse auf der Umleitungsstrecke lediglich ein Kleinbus eingesetzt werden. Die Stadtwerke bitten daher insbesondere Gruppen, die die Jugendherberge nutzen, stadteinwärts auf die Haltestelle Allmannsdorf, Linie 1, und stadtauswärts auf die Haltestelle Tannenhof auszuweichen. Der Kauf von Fahrkarten sei im Kleinbus derweil nicht möglich, so die Stadtwerke.

Das könnte Sie auch interessieren

Im zweiten Bauabschnitt ab Montag, 18. Oktober, werde dann ein etwas größerer Bus eingesetzt. Die Möglichkeit des direkten Umstiegs zwischen den Ringlinien 4/13 und 13/4 sowie dem Pendelbus bestehe dann ausschließlich an den Haltestellen Tannenhof.