Am Donnerstag entscheidet der Gemeinderat von Konstanz, wer das Amt des Bürgermeisters für Soziales, Kultur und Sport in den kommenden acht Jahren ausübt. Während die Entscheidung der Besetzung des Oberbürgermeisteramts in direkter Wahl von den stimmberechtigten Konstanzern entschieden wird, trifft die Wahl der beiden Stellvertreter (den sogenannten Dezernatsleitern) der Gemeinderat, zu dem auch der Oberbürgermeister zählt.

Aktuell sind diese Dezernatsleiter: Karl Langensteiner-Schönborn, der Konstanzer Baubürgermeister, sowie Andreas Osner, Bürgermeister für Soziales, Kultur und Sport. Amtsinhaber Andreas Osner tritt erneut zur Wahl für dieses Amt an.

Amtsinhaber Andreas Osner, 52, kann bei der Wahl mit dem Nachweis des Managements von 14 Fachbereichen mit rund 1520 Mitarbeitern punkten. Ein Nachteil für Andreas Osner: Er ist Mitglied der SPD, weshalb er nicht auf die Stimmen der Freien Grünen Liste setzen kann.
Amtsinhaber Andreas Osner, 52, kann bei der Wahl mit dem Nachweis des Managements von 14 Fachbereichen mit rund 1520 Mitarbeitern punkten. Ein Nachteil für Andreas Osner: Er ist Mitglied der SPD, weshalb er nicht auf die Stimmen der Freien Grünen Liste setzen kann. | Bild: Rau, Jörg-Peter

Die Freie Grüne Liste (FGL) stellt mit 13 Mitgliedern die mit Abstand stärkste Fraktion im 41-köpfigen Gemeinderat (inklusive Oberbürgermeister), hat somit nach den politischen Gepflogenheiten ein Vorschlagsrecht bei der Kandidatenvorauswahl. Die FGL legte sich dabei auf Diana Finkele fest.

Herausforderin Diana Finkele, 49, bringt als langjährige Betriebsleiterin einer ebenfalls Management- und Verwaltungserfahrung mit. Allerdings ist ihr Aufgabengebiet deutlich kleiner, was sich unter anderem an der Zahl der Mitarbeiter von etwa 140 ablesen lässt. Sie ist Mitglied der Grünen.
Herausforderin Diana Finkele, 49, bringt als langjährige Betriebsleiterin einer ebenfalls Management- und Verwaltungserfahrung mit. Allerdings ist ihr Aufgabengebiet deutlich kleiner, was sich unter anderem an der Zahl der Mitarbeiter von etwa 140 ablesen lässt. Sie ist Mitglied der Grünen. | Bild: Frank Schemmann

Am Donnerstag, 22. April, kommt der Gemeinderat um 16 Uhr im Bodenseeforum zusammen und entscheidet über die zukünftige Besetzung des Amts des Bürgermeisters oder der Bürgermeisterin für Soziales, Kultur und Sport.

Das könnte Sie auch interessieren