Drei Bürgermeister stehen an der Spitze der Konstanzer Stadtverwaltung. Jeder von ihnen steht einem von drei Dezernaten vor. Für das Dezernat I ist Oberbürgermeister Uli Burchardt zuständig, er ist der Chef der kompletten Verwaltung. Der erste Stellvertreter Burchardts ist Bürgermeister Andreas Osner. Er leitet das Dezernat II und kümmert sich dort um Soziales, Bildung, Sport, Gesundheit und Kultur.

Der dritte im Bunde ist aktuell Karl Langensteiner-Schönborn. Er leitet das dritte Dezernat und kümmert sich damit unter anderem um Bau, Stadtplanung, Stadtentwicklung, Umwelt und Klimaschutz. Sein Posten wird in wenigen Wochen neu gewählt. Langensteiner-Schönborn ist seit Februar 2014 im Amt und stellt sich erneut zur Wahl. Hier sind die wichtigsten Informationen rund um die Besetzung des Postens.

Wann ist die Wahl?

Die Wahl findet in der Gemeinderatssitzung vom 18. November 2021 statt. Der neue Bürgermeister tritt sein Amt am 1. Februar 2022 an und wird dieses für acht Jahre bekleiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wer darf den Bürgermeister wählen?

Der Baubürgermeister wird von allen 40 Gemeinderäten der Stadt Konstanz gewählt. Zusätzlich darf auch Oberbürgermeister Uli Burchardt seine Stimme abgeben. Insgesamt gibt es also 41 stimmberechtigte Personen für diese Wahl.

Wie läuft die Wahl ab?

Bei dieser Wahl handelt es sich um eine öffentliche Wahl. Öffentlich meint hier nicht, dass frei ersichtlich ist, für welchen Kandidaten jeder einzelne Gemeinderat abstimmt. Es bedeutet lediglich, dass der komplette Wahlprozess so stattfindet, dass er transparent und nachvollziehbar ist. Die Gemeinderäte geben ihre Stimmzettel in eine Urne, die anschließend ausgezählt werden. Der Bewerber oder die Bewerberin, welcher bzw. welche die Mehrheit der Stimmen erhält, gilt als gewählt.

Wer hat sich beworben?

Sieben Bewerbungen sind für die Wahl eingegangen. Wer die Bewerber sind, darf die Stadtverwaltung aus Gründen des Datenschutzes nicht nennen. Bekannt ist aber, dass sich Amtsinhaber Karl Langensteiner-Schönborn erneut für das Amt beworben hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Wer durfte sich bewerben?

Prinzipiell durfte sich jeder bewerben. Die Stadtverwaltung schaltete eine Stellenanzeige, auf die sich Bewerber melden konnten. Wie bei jeder Stellenanzeige gab es auch einige Kriterien, die erfüllt werden mussten. So ist ein Universitäts- oder Hochschulstudium der Architektur oder Stadtplanung eine Voraussetzung, um Baubürgermeister werden zu können. Auch Führungserfahrung in der Kommunalverwaltung braucht die Person, die Chef des dritten Dezernats werden möchte. Mögliche Interessenten konnten bis zum 3. Oktober ihre Bewerbung bei der Stadtverwaltung einreichen.