Zwei Promille, zwei Verletzte – das ist die traurige Formel für einen Unfall, der sich am Donnerstagabend, 1. Dezember, an der Einmündung der Allmannsdorfer in die Mainaustraße in Petershausen ereignet hat.

Wie das Polizeipräsidium Konstanz mitteilte, fuhr eine 40-Jährige mit zwei Begleiterinnen in einem Ford Focus von der Allmannsdorfer in Richtung Mainaustraße. An der Einmündung bog sie nach links ab, schaffte es aber nicht mehr, auf der Fahrbahn zu bleiben. Sie überfuhr zunächst eine Verkehrsinsel und streifte anschließend eine Ampel, ehe der Wagen gegen einen Laternenmast prallte und liegen blieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Frau erlitt laut der Polizei bei der Kollision leichte Verletzungen. Eine 21-jährige Mitfahrerin verletzte sich schwer und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die 25-jährige dritte Insassin des Wagens blieb unverletzt. Ein Alkoholtest bei der 40-Jährigen ergab einen Wert von knapp zwei Promille.

Die Frau musste neben ihrem Führerschein auch eine Blutprobe abgeben. Ihr steht ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung bevor. Der Ford ist nach Angaben der Polizei Schrott. „Der Schaden an den Verkehrseinrichtungen dürfte ebenfalls im Bereich mehrerer tausend Euro liegen“, so eine Sprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren