Patrick Romer und der Bodanrück. Das gehört zusammen wie Konstanz und See, wie Frühling und Blüte, wie Herbst und Apfel. Auf dem Bodanrück ist der junge Mann aufgewachsen, hier möchte er sein ganzes Leben verbringen. Der Paddy, wie er gerufen wird, hatte schon als kleiner Junge den Schalk im Nacken.

Wo die Musik spielt, ist Patrick Romer nicht weit

Der Mann aus Dingelsdorf-Oberdorf ist ein wahrer Tausendsassa. Wo die Musik spielt, war er noch nie weit. Der 24-Jährige lacht gerne und viel. Er besitzt eine seltene Gabe: Patrick Romer nimmt sich selbst nicht zu wichtig und wenn auf seine Kosten ein Witz gemacht wird, lacht er kräftig mit. Wer austeilt, muss auch einstecken können.

Bild: Schuler, Andreas

Von diesen Vorzügen konnte sich am Montagabend ein Millionenpublikum überzeugen: Patrick Romer ist einer von dreizehn Landwirten und einer Landwirtin der RTL-Castingshow „Bauer sucht Frau„. „Ich habe mich vor einem Jahr einfach mal aus Spaß beworben“, erzählt der Mann, der seit Mai 2019 Single ist. „Eigentlich passe ich ja nicht so ganz in das Format hinein. Aber ich habe im Internet das Formular ausgefüllt, drei Bilder dran gehängt und abgeschickt.“

Video: Schuler, Andreas

Ein paar Monate später rief ein Mitarbeiter von RTL auf dem elterlichen Hof in Oberdorf an. „Das war ein mega sympathisches stundenlanges Gespräch über alles, was wichtig ist“, berichtet der 24-Jährige und fügt lachend hinzu: „Die wollten sogar wissen, welchen Kuchen ich am liebsten esse.“

Das könnte Sie auch interessieren

Im Mai waren die Dreharbeiten

Es dauerte bis Februar, bis er vom nächsten Schritt erfuhr. „Ein Kamerateam besuchte mich, um erste Aufnahmen für interne Zwecke zu machen.“ Dabei muss er die Macher der Show, die seit 2005 ausgestrahlt wird, überzeugt haben: Am 5. Mai kam das RTL-Team an den Bodensee, um die Aufnahmen zu machen, die am Pfingstmontag ausgestrahlt wurden.

Patrick Romer genießt nach vollbrachtem Tagwerk einen entspannten Moment auf dem Balkon und spielt Akkordeon.
Patrick Romer genießt nach vollbrachtem Tagwerk einen entspannten Moment auf dem Balkon und spielt Akkordeon. | Bild: TVNOW

Patrick Romer als Cliffhanger der Show

Patrick Romer war dabei der Cliffhanger, wie es in diesem Geschäft heißt: In kurzen Anreißern vor der Show sitzt er im Wohnzimmer und sagt: „Ich bin Bauer. Ich bin Single. Da gibt‘s ja nur ein Format.“ Vor den Werbeblöcken bürstet er ein Rind und sagt: „Ich suche eine Frau, die sich mit mir eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann, und die mich so liebt, wie ich bin – und die Rinder auch.“ Die Tatsache, dass er als letzter Landwirt vorgestellt wird, spricht für seine Attraktivität.

Das könnte Sie auch interessieren
Bild: Schuler, Andreas

Zusammen mit Freunden verfolgte Patrick Romer die RTL-Show am Montag bei Grillwurst und Bier. „Das war ne richtige Party“, sagt er. Und kaum lief sein Portrait über den Bildschirm, begannen zahlreiche Versuche der Kontaktaufnahme der Damenwelt mit dem Mann aus Oberdorf. Seither vergehen kaum ein paar Minuten, in denen er keine Kommentare oder Anfragen über die Sozialen Netzwerke Instagram oder Facebook erhält.

Das könnte Sie auch interessieren

So kommt er in dem Beitrag rüber

In dem mehrminütigen Fernsehbeitrag kommt Paddy Romer so rüber, wie er ist: sympathisch, offen, humorvoll, bodenständig und mit dem Herzen auf dem rechten Fleck. Er spielt mit den schottischen Hochlandrindern, die am Fließhorn, im Wollmatinger Ried, im Dingelsdorfer Ried in Oberdorf und bald auch in Wallhausen die Landschaft pflegen. „Wenn es meinen Tieren gut geht, geht es mir auch gut“, spricht er in die Kamera und liebkost eins der 35 Rinder. Da schlagen Frauenherzen höher. Einige Tiere werden jedoch auch für die Schlachtung gezüchtet. „Die werden von uns nicht zahm gemacht“, erklärt er. Die Produkte werden von den Romers direkt vermarktet.

Video: Schuler, Andreas

Seine Traumfrau hat er (noch) nicht gefunden. Daher der Schritt in die Öffentlichkeit. „Das Gesamtpaket muss stimmen“, erzählt er bei Cappuccino und Sprudel im heimischen Wohnzimmer. „Es muss einfach passen. Klar, sollte sie attraktiv sein. Aber auch bodenständig, humorvoll und lustig.“ In Diskotheken sucht man Patrick Romer vergebens. „Ich liebe die Fasnacht, gehe gerne auf Dorffeste oder auf den Weihnachtsmarkt. Aber ich bin natürlich auch bereit, Kompromisse einzugehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Abi an der GSS, jetzt Studium an der HTWG

Das Abitur absolvierte Patrick Romer an der Geschwister-Scholl-Schule. An der HTWG studiert er mittlerweile Wirtschaftsingenieurwesen im Bereich Elektro- und Informationstechnik. „So kann ich Traktor fahren und weiß, wie man die Maschine repariert. Landwirtschaft möchte ich aber immer betreiben und irgendwann mal den Hof der Eltern übernehmen. Vielleicht nebenher noch etwas anderes machen, zumal wir ja auch einen Holzbetrieb haben.“ Achja, der Lieblingskuchen. Patrick isst für sein Leben gerne Gebäck mit frischen Erdbeeren.