Brumm, knatter, schnauf und qualm – zum dritten Oldtimerfrühschoppen in Egg laden Jörg Dennenmoser und Michael Müller am kommenden Sonntag, 18. September, ein. Dafür stellt Ralf Sandmann wieder seinen Hof in der Egger Straße 58 zur Verfügung. „Er ist einer unseren größten Gönner“, sagt Müller.

Wer zum Wochenabschluss saubere Luft und Ruhe sucht, der ist in Egg diesmal ausnahmsweise falsch. Die Organisatoren rechnen mit rund 150 Fahrzeugen und Maschinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein H-Kennzeichen ist keine Pflicht

Kommen dürfen Autos, Landmaschinen, Unimogs, Motorräder und dergleichen mehr, anders als etwa in Langenrain, wo nur Traktoren zur Schau gestellt werden, wie Dennenmoser erläutert. „Am besten im Originalzustand und funktionsfähig“, fügt er an. Eine Regel gibt es laut Mitorganisator Michael Müller aber nicht. „Wer meint, dass er einen Oldtimer hat, der kann kommen. Es braucht auch keine H-Kennzeichen. Wir sind da ganz entspannt. Und die Fläche ist groß genug.“

Der zweite Oldtimer-Treff der Oldtimerfreunde Bodanrück 2021 war in Sachen Zuschauer-Zuspruch ein Erfolg.
Der zweite Oldtimer-Treff der Oldtimerfreunde Bodanrück 2021 war in Sachen Zuschauer-Zuspruch ein Erfolg. | Bild: Aurelia Scherrer | SK-Archiv

Jörg Dennenmoser bringt einen Mähdrescher mit. Der Fahr M60 ist Baujahr 1963. „Er ist voll einsatzbereit“, betont er. Michael Müller wird den Traktor Deutz D25.2-NG fahren. „Ich war ungefähr zehn Jahre alt, als ich auf ihm das Traktorfahren gelernt habe“, erzählt Dennenmoser. Das Fahrzeug ist noch ein Jahr älter als der Mähdrescher; die Baureihe wurde in der ersten Hälfte der 1960er-Jahre produziert.

„Es kommen einen Haufen Unimog. Von der Insel Reichenau erwarten wir wieder Holder“, kündigt Müller an. Holder sind eine Art einachsige Traktoren, die als Zugmaschine dienen und von einem Sitz auf dem Anhänger gelenkt werden.

Auch dieser Trecker namens Paul war 2021 dabei.
Auch dieser Trecker namens Paul war 2021 dabei. | Bild: Aurelia Scherrer | SK-Archiv

„Wir machen das aus Spaß an der Freude“

Das Fest beginnt um 10 Uhr und endet um 16 Uhr. Der Musikverein Dingelsdorf spielt von 10.30 Uhr bis 14 Uhr, also zur klassischen Frühschoppenzeit. „Als tatkräftige Helfer haben wir Familie und Freunde gewonnen. Sonst könnten wir das gar nicht stemmen“, erzählt Michael Müller. „Wir machen das auch nicht, damit viel Gewinn dabei herauskommt, sondern aus Spaß an der Freude“, ergänzt er.

Bis die beiden Freunde seinerzeit an die Planung der ersten Veranstaltung gingen, hatte es eine Zeitlang gedauert. „Wir haben ewig im Kreis rumgeschwätzt. Wir hatten Lust, etwas für die Leute zu unternehmen, etwas, das uns umtreibt“, erzählt er. „Ursprünglich wollten wir 2019 das Oldtimertreffen in Litzelstetten auf dem Purren veranstalten. Das wäre super gewesen“, sagt er über den höher gelegenen Ort mit seiner grandiosen Aussicht.

Der damalige Verwaltungsleiter Klaus Frommer sei begeistert gewesen. Aber nicht so der Litzelstetter Ortschaftsrat. Als Gründe seien der Umweltschutz, die mangelhafte Infrastruktur und die nicht vorhandenen Parkplätze benannt worden, erinnert sich Michael Müller.

Das könnte Sie auch interessieren