Das Wetter spielt Dennis Eichenbrenner nicht gerade in die Karten. Für den kommenden Samstag sind maximal 19 Grad angezeigt, zudem soll es kräftig regnen. Dennoch reagiert der Geschäftsführer der Agentur KNzert auf die Kritik einiger Besucher an der ersten Ausgabe des Schlagerfestivals Bodensee Ahoi im vergangenen Jahr.

Verlagerung des Festivalgeländes in die Nordkurve

"Das Festivalgelände befindet sich dieses Jahr in der Nordkurve des Stadions", erklärt Eichenbrenner. Bei Sonnenschein eine sinnvolle Lösung, schlugen 2017 mehrere Besucher doch einen anderen Standort vor. Damals brannte die Sonne bei über 30 Grad auf das Bodenseestadion. Auch bei Regen habe der Ortswechsel laut Eichenbrenner Sinn, das Gelände könne dadurch attraktiver gestaltet werden.

Mehr Besucher als im Vorjahr erhofft

Die Veranstalter hoffen in der zweiten Ausgabe an diesem Samstag, 25. August, ab 14.30 Uhr auf mehr Besucher als bei der Premiere. Bis zu 5700 Gäste hätten damals ins Bodenseestadion kommen können, die Polizei zählte zum Abschluss noch maximal 1300. Die Agentur KNzert nannte eine Zahl von 2500 Gästen. Eichenbrenner setzt für das erhoffte Besucherplus 2018 auf die gebuchten Künstler. Neben der Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli kommen mit Markus Becker oder Achim Petry weitere Bekanntheiten aus der Partyschlager-Szene nach Konstanz.

Veranstalter reagieren auf Kritik an VIP-Tickets

Deutliche Kritik gab es im Vorjahr an den VIP-Tickets, für die etwa 30 Euro mehr als der Normalpreis bezahlt werden musste. Außer einem eigenen Eingang, einer eigenen Toilette für relativ wenige Gäste und wenige Liegestühle – merkten einige Gäste an – habe dieser Aufschlag keine Vorteile gebracht und trübte die grundsätzlich launige Schlagerparty.

Dennis Eichenbrenner: "Auch wir haben dazu kritische Stimmen erhalten und sind mit den Gästen, die sich damit an uns gewendet haben, in Kontakt getreten." In der Folge sei diemal klarer formuliert, was das VIP-Ticket für 69,50 Euro (Normalpreis im Vorverkauf: 34 Euro) beinhalte. "Außerdem wird es Verbesserungen geben: Unter anderem rückt der VIP-Bereich näher an die Bühne und im VIP-Ticket ist ein Willkommensgetränk enthalten", so Eichenbrenner.

Deckelverbot für Plastikflaschen bleibt aus Sicherheitsgründen bestehen

Das Wetter wird zwar voraussichtlich ein anderes sein, die Künstler sowieso und am VIP-Konzept wurde etwas geschraubt. Eines wird sich jedoch auch dieses Jahr nicht ändern: das Deckelverbot für Plastikflaschen. Wieder dürfen die Schlagerfreunde zwar eine Flasche mit maximal einem halben Liter aufs Gelände mitbringen. Aber der Deckel muss vor dem Betreten der Partyzone weg. Dies sei eine unumgängliche Sicherheitsregel und bei Veranstaltungen dieser Art üblich, erklärt Eichenbrenner.

Was, wann wo?

  • Einlass: ab 13.45 Uhr
  • Alter: Ab 16 Jahren, Jugendliche nur in Begleitung ihrer Eltern
  • Bus-Shuttle: Ab Bahnhof Konstanz
  • Zeitplan: gibt es hier.
  • Party: Nach dem Festival im Berry's ab 23 Uhr
  • Alle Infos und Tickets: Auf der Website des Veranstalters