Konstanz Wie das Junge Theater Literaturunterricht aufpeppt

Schwere literarische Kost verständlich und unterhaltsam nahebringen: Die Vorleser vom Jungen Theater machen es möglich.

Welcher Jugendliche würde freiwillig den "Goldenen Topf" von E.T.A. Hoffmann lesen? Manche müssen sich zwangsläufig diesem nicht unbedingt leicht zugänglichen Werk widmen, denn es ist Sternchenthema für das Abitur in Baden-Württemberg. Doch einige Schüler der Geschwister-Scholl-Schule werden sich jetzt motiviert und zuversichtlich dieser Herausforderung stellen, denn der "Vorleser" hat schon Brücken gebaut.

Schauspieler Thomas Ecke sitzt neben dem Lehrertisch mitten im Klassenzimmer. Seinen Rücken hat er den Schülern zugewandt. Er spricht, dreht sich dann dem Auditorium zu und liest aus dem "Goldenen Topf". Er lispelt, er flüstert, er zischelt, mal spricht er Hochdeutsch und dann bedient er sich des sächsischen Dialekts. Thomas Ecke erweckt die Worte zum Leben und erzeugt mit seiner überzeugenden Interpretation des gesprochenen Wortes imaginäre Bilder. Er fesselt sein junges Publikum, um es just zu erschrecken. Plötzlich wirft er sein Textheft zu Boden, springt auf und stellt fest: "Zu kompliziert. Das versteht doch kein Schwein." Da horchen die Schüler auf, denn in einer jungen Sprache erzählt er kurz und knackig, was es mit Atlantis und dem ganzen Drumherum auf sich hat. "Ist jetzt alles klar?", fragt er in den Raum, um sich alsdann wieder der wohlfeilen Hoffmannschen Wortgebilde und Satzkonstruktionen hinzugeben. In einer Dreiviertelstunde hat er kompakt den Inhalt des Werkes präsentiert und so manche Ängste genommen.

Lesen mit vollem Körpereinsatz: Bei Vorleser Thomas Ecke werden auch komplizierte alte Literatur-Schinken vital.
Lesen mit vollem Körpereinsatz: Bei Vorleser Thomas Ecke werden auch komplizierte alte Literatur-Schinken vital. | Bild: Aurelia Scherrer
Szenische Lesung: Schauspieler Thomas Ecke macht Schüler auf ungewohnte Art mit Abi-Stoff von E.T.A. Hoffmann vertraut.
Szenische Lesung: Schauspieler Thomas Ecke macht Schüler auf ungewohnte Art mit Abi-Stoff von E.T.A. Hoffmann vertraut. | Bild: Aurelia Scherrer

"Jetzt weiß ich ein bisschen, worum es geht", meint die 16-jährige Lisa. Das Buch wird sie noch lesen müssen, aber Hemmungen wurden bereits abgebaut. Sie ist überzeugt, dass ihr jetzt der Einstieg leichter fallen wird. Damit spricht sie das aus, was viele weitere Schüler auch sagen. Sinn und Zweck des neuen Formats "Der Vorleser – Literatur im Klassenzimmer" des Jungen Theaters Konstanz in Zusammenarbeit mit dem TAK Liechtenstein sind somit erfüllt. "Der Vorleser" wird demnächst in der Spiegelhalle eine Kostprobe aus vier Literaturwerken geben.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren