Konstanz Wegweiser ins bessere Leben

Neue Gruppierung für nachhaltigen Lebensstil. Kostenfreie Kurse, Film und Sommerfest.

Wenn die Gruppe Infact Lifestyle zum Grillen lädt, dann landen weder Schweinewürste, noch Rindersteaks auf dem Rost, sondern Gemüse und Tofu. Garniert wird das Fest mit kostenfreien Kursen zu Yoga und anderen Körperübungen. Denn Infact Lifestyle will Wegweiser sein für ein gesundes, nachhaltiges Leben, das weder der Umwelt, noch anderen schadet.

Die Ernährungswissenschaftlerin Susanna Güttler, der Informatiker Stefan Kunze und weitere Helfer organisieren kostenfreie Koch-, Bewegungs- und Beratungskurse für Menschen, die ihr Leben menschen- und umweltfreundlicher gestalten wollen, aber nicht so genau wissen, wie sie dies anstellen sollen. Bei der Konstanz-Premiere des Dokumentarfilms Unity am Freitag, 14. August, um 20 Uhr im Scala-Kino stellt sich die Gruppierung in Konstanz erstmals öffentlich vor.

Sie kommentiert den Film, in dem es um die Entwicklung der Menschheit geht, und die Fähigkeit, durch Mitgefühl das Überleben zu sichern. Die treibenden Kräfte hinter der Gruppierung sind Susanna Güttler und Stefan Kunze, beide Anhänger der pflanzlichen Ernährung. Güttler ist Initiantin des Foodsharing Konstanz (kostenloses Verteilen übriger Lebensmittel), Kunze setzte sich schon in anderen Gruppierungen für Frieden ein. Ein für ihn dramatisches Ereignis, so berichtet er, habe ihn veranlasst, sich mit einem gesünderen Lebensstil auseinander zu setzen. Bei ihm sei vor drei Jahren eine als unheilbar geltende Nervenkrankheit diagnostiziert worden. Er geht davon aus, dass ihn das Umstellen auf pflanzliche Ernährung geheilt hat.

Güttler wie Kunze sagten, sie wollten niemanden überzeugen, sondern mit Mitmach-Angeboten Interessierte selbst entdecken lassen, ob sie dem nachhaltigen Lebensstil etwas abgewinnen können. Unter den Kursen gibt es auch das nachhaltige Einkaufen mit Führungen durch Supermärkte. Auf die Frage, ob es sich da nicht eher um Schleichwerbung handle, sagen Kunze wie Güttler Nein. Sie wollten Konsumenten zeigen, welche Angebote es gibt, und wie sich diese unterscheiden. Noch habe die Gruppierung nur Förderer, die mit Sachmitteln aushelfen, indem sie etwa einen Raum für Veranstaltungen zur Verfügung stellten. In anderen Kursen geht es um Entschleunigung, um fairen und gedrosselten Konsum, um Sport ohne teure Fitness-Ausrüstung, und immer geht es auch ums Wohlfühlen. „Bei uns werden sie keine Schreckensbilder von toten Tieren finden“, sagt Kunze. Er will positiv auf die Menschen zugehen. Die Gruppierung Infact Lifestyle verbinde Themen vieler Einzelorganisationen zu Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Gesundheit. Kunze träumt davon, dass der Name der Gruppierung zum Begriff für nachhaltigen Lebensstil wird, und die Menschen künftig sagen, sie seien „infacted“.

 

Aktivitäten

Infact Lifestyle steht für wahrhaftigen Lebensstil. Die Gruppierung will Wegweiser für ein nachhaltiges Leben sein. Sie präsentiert sich am Freitag, 14. August, um 20 Uhr bei der Konstanz-Premiere des Films Unit im Scala-Kino. Die Gruppe lädt am Samstag, 22. August, ab 13.30 Uhr zum Bewegungs-Fest mit Yoga und veganem Grillen in den Biergarten St. Katharina (Mainauwald). Weitere Infos unter: www.infact-lifestyle.org
 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren