Exklusiv

Konstanz Warum die gewählte Inszenierung des Stücks "Mein Kampf" dem Konstanzer Stadttheater schadet

Die Aufmerksamkeit für das Konstanzer Stadttheater durch Serdar Somuncus bevorstehende Inszenierung des Tabori-Stücks "Mein Kampf" ist groß. Allerdings schadet die gewählte Form der Vorführung dem Theater mehr, als die Debatte um moralische Fragen nutzt, kommentiert Sandra Pfanner.

Schritt 1 von 4
Bereits SÜDKURIER Digital Basis-Abonnent?
Hier geht's zur Anmeldung
Herzlichen willkommen. Schön, dass Sie SÜDKURIER Digital Basis nutzen möchten. Um den vollen Service nutzen zu können, benötigen wir einige Angaben von Ihnen.

Sind Sie bereits Abonnent der Tageszeitung SÜDKURIER? ¹
¹ Sowohl der regemäßige Bezug der gedruckten Zeitung, als auch der Digitalen Zeitung gelten als Abonnent. Nicht in diese Kategorie fallen regelmäßige Käufe am Kiosk.