Konstanz Studenten gründen Orchester für Blasinstrumente

Der erste Auftritt des neuen Klangkörpers ist am 2. Juli.

Die Idee dazu gab es schon lange, sagt die Studentin Hannah Beck. Aber erst jetzt geht es richtig los: Gemeinsam mit ihrem Kommilitonen Konstantin Ott hat die 22-jährige Beck ein neues sinfonisches Blasorchester an der Universität gegründet. Es heißt Wind Symphonica und stellt sich am Dienstag, 2. Juli, mit einem Konzert erstmals einer größeren Öffentlichkeit vor. „Ich bin in den vergangenen Jahren immer mal wieder von Studenten angesprochen worden, die gesagt haben, wenn es ein solches Blasorchester gäbe, würden sie da gerne mitmachen“, erzählt Hannah Beck. Irgendwann sei es so gewesen, dass sie Lust darauf hatten, mit anderen Studenten gemeinsam zu spielen.

Seit Dezember 2012 laufe die konkrete Organisation. Stück für Stück habe es sich an der Universität dann herumgesprochen, dass da ein neues Ensemble entsteht. Schon bei der ersten Probe Ende April waren dann plötzlich 40 Menschen da, die genauso viel Lust hatten, Musik zu machen, wie die Initiatoren Beck und Ott. Für viele Studenten ist das neue Orchester attraktiv: Sie sind nicht so gebunden wie in einem Musikverein und können trotzdem regelmäßig musizieren. Neben dem Universitätsorchester bildet sich nun ein zweiter Klangkörper an der Hochschule.

Auf die Frage, warum sie nicht einfach ins Uni-Orchester eingetreten sei, sagt Hannah Beck: „Zum einen gibt es wenig freie Plätze dort und zum anderen sind bestimmte Blasinstrumente wie das Saxofon im Uni-Orchester in der Regel nicht besetzt.

Dirigent von Wind Symphonica wird Ralph Brodmann, der auch das Jugendblasorchester Konstanz (JBOK) leitet. Programmatisch soll dabei der Schwerpunkt auf klassischen Stücken liegen, die nicht so häufig gespielt werden. Für das erste Konzert stehen Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Gustav Holst und Erik Satie auf dem Programm. Unterstützt wurde die Neugründung auch von Unirektor Ulrich Rüdiger, dem Verein der Ehemaligen der Universität sowie der Universitätsgesellschaft.

Wind Symphonica: Der erste Auftritt des neuen Orchesters

Das neue Orchester Wind Symphonica tritt am Dienstag, 2. Juli, 20 Uhr, zum ersten Mal im Raum R 711 der Universität auf. Die Proben des Orchesters finden jeden Montag in der Vorlesungszeit um 20 Uhr im Raum E 404 statt. Infos gibt es unter der E-Mail-Adresse wind.symphonica@uni-konstanz.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren